Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.
EngelChronik 2004 - Gomera
Der SMS-Bericht
Eltern-Info, knapp aber umfassend

Samstag, 15.05.2004
Nach langer Reise (insgesamt 16 Stunden) endlich in Gomera angekommen. Hotel leider ziemlich mies, aber wir sind so müde, dass das kaum stört.

Sonntag, 16.05.2004
Erster Tag Wandern war länger und anstrengender als vermutet aber auch wilder und schöner als angenommen. Natürlich haben wir beide Sonnenbrand.

Montag, 17.05.2004
Aufstieg durch fantastischen Barranco, entlang steiler Wände, durch liebliche Wiesen und duftenden Kieferwald auf höchsten Punkt der Insel (Garajonay, 1487m).

Dienstag, 18.05.2004
Heute alpine Besteigung (Kletterei) einer Felsenfestung mit grossariger Aussicht, dann langer anstrengender Abstieg ins Valle Gran Rey. Schönes Apartment.

Mitwoch, 19.05.2004
Wegen brennender Fusssohlen (ich) heute nette Kurztour in Barranco mit Wasserfall. 4 Stunden Laufen, hinterher viel Zeit zum Baden im Meer. Sonnenbrandgefahr!

Donnerstag, 20.05.2004
Wüster Aufstieg (Weg abenteuerlich, Kletterstellen) durch grossartigen einsamen Barranco. Abstieg über ein schmales Band in der Seitenwand des Valle Gran Rey.

Freitag, 21.05.2004
Westlichen Teil der Insel gequert. Im Süden Kakteen, Agaven und andere Trockenpflanzen, in der Mitte feuchter Nebelwald, hier im Norden Büsche und Macchia.

Samstag, 22.05.2004
Bummelspaziergang zum Wahrzeichen von Vallehermoso, Abstieg über verwachsenes Weglein. Abstecher zu Stausee wird zum Kampf mit Unterholz und Brombeerranken.

Sonntag, 23.05.2004
Regen am Morgen! Mit Regenponchos trotzdem Aufstieg in den Nordwesten, oben endlich wieder Sonne. Laaanger Weg zu niedlichem Dorf am Meer. Schwarzer Sandstrand.

Montag, 24.05.2004
Nach langweiligem Hatsch durch langes Dorf (0-300m) spektakulärer Aufstieg durch Felswand auf zentrales Massiv. Abstieg über hübschen Camino mit Aussicht.

Dienstag, 25.05.2004
Start bei starkem Regen. Dennoch ausgesetzten Steilaufstieg gewagt und gewonnen: Regen liess schnell nach. Abstieg gemütlich, viele Pausen; Erholungstag.

Mittwoch, 26.05.2004
2. Querung der Insel. Start bei Nebel und starkem Wind und 11 Grad (!) in den Bergen. Wunderschöner Abstieg durch weltweit einmaligen Nebelurwald (Nationalpark)

Donnerstag, 27.05.2004
Nette Runde um Gomeras schönstes Dorf. Aufstieg durch Steilwand aus roten Felsen, Abstieg über ausgewaschenen Sandstein und uralten Verbindungsweg.

Freitag, 28.05.2004
Unverhoffter Badetag am letzten Urlaubstag; da der Bus nicht da hielt, wo wir hin wollten, standen wir um 10 Uhr in San Sebastian. Sehr erholsam so ein Badetag!

Samstag, 29.05.2004
Rückreise wie Anreise endlos lang: Boot, Taxi, Bus, S-Bahn, Auto - 14 Stunden, dann endlich das eigene Bett!

www.obadoba.de ~~~ 1997 - 2013 Andrea Kullak
obadoba
Weblog
Urlaub
Berge & So
Du
Ich