Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.
Nochmal: runter und hoch
Mittwoch 02.02.2005

In der Früh wollte das Wetter noch nicht so richtig. Der Dome (Blick aus dem Bett aus dem Fenster) hüllte sich schamhaft in wolken und kleine Schneeflöckchen tanzten durch die Luft. Immerhin wurde das Frühstück besser, meine Eierkoch Fähigkeiten näherten sich dem Ideal-Ei, das Weisse ganz hart, das Gelbe ganz weich.

Schon während des Frühstücks wurde auch das Wetter besser. Der Schnee von gestern und in der Früh, zur Hälfte festgewalzt zur Hälfte als lockere Auflage war einfach nur wunderbar und so beschlossen wir nach ein paar Abfahrten von der Solaise nochmal nach Les Brevieres runter zu fahren. Trotz Steine-Slalom. Von der letzten Abfahrt vorgewarnt klappte das diesmal auch recht gut. Unten gab's Radler in der Sonne, weil die SChlange vor den Gondeln grad ein bisserl lang war (20 Leute oder so)

Danach teilten wir uns eine Gundel mit 2 jungen Engländern, die diskutierten, wie sie mit 15 Euro die nächsten 2 Tage überstehen könnten. Knackpunkt war wie zwischen Bier und Essen aufzuteilen sei ;-)

Ski

Wie schon mal erwähnt - der Rückweg von les Brevieres ist recht langwierig, da kommt man schon mal auf Ideen. Die gelben Ski da oben sind die besten von Welt. Also die besten die ich je hatte. Die fahren einfach nur prima. Die rot-weissen daneben fahren aber auch nicht schlecht :-)

Wir machten nochmal einen Abstecher auf die Grande Motte. Ganz hoch, wegen der Aussicht (so dreiviertel oben waren wir öfter). Beim Gucken dann eine interessante Entdeckung: Von der Grande Motte aus kann man den Mont Blanc sehen. Und wir merken das erst nachdem wir schon 10 Mal hier waren. Auch wenn es schwer zu erkennen ist: das da unten in der Mitte (hinten) ist der Alpen höchster Berg.

Mont Blanc

So langsam machten sich unsere Skizeiten. Das Knie protestiert nicht mehr (zumindest nicht mehr während des Skifahrens, danach schon eher). Die allerletzte Gondel nahmen wir nicht grad bei den letzten Fahrten rund um Val Village, aber ungefähr die Vorletzte war es schon. Trotzdem - ich fuhr immer vorsichtig und nie Volllast, ich hatte einfach zuviel Angst um das Knie.

www.obadoba.de ~~~ 1997 - 2013 Andrea Kullak
obadoba
Weblog
Urlaub
Berge & So
Du
Ich