Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Betthupferl

Donnerstag, Mai 31, 2007

(Furchtbar Durst vom Radeln, ich kann noch nicht ins Bett.)

Eben im Kino furchtbar geschämt: Ich wurde sehr höflich und freundlich von ziemlich weit weg sitzenden Menschen aufgefordert, doch bitte nicht so viel zu rascheln, das würde sehr stören. *schluck* Mir war gar nicht bewusst dass meine Tüte mit Kino-Verpflegung (Radieschen, verzehrfertig) so laut ist. Ich werde zukünftig die Tütenmarke wechseln oder gleich ein festes Behältnis verwenden.

Geguckt hab ich Zodiac, noch keine Meinung, dazu brauch ich noch ein Weilchen. Wunderbares Detail: Robert Graysmith fährt einen baustellen-orangenen Golf II. Genau wie meiner und bestimmt der einzige in ganz San Francisco. Soooo Achziger. Hach :-) Und überhaupt, Robert Graysmith: Jake Gyllenhaals grosse braune Kulleraugen sind zum Dahinschmelzen ...

Die Radlerei durch München macht auch bei kühlem Wetter Spass und ich werd immer schneller ;-) Allerdings fängt bei der Kombination von kühlem Wetter und Anstrengung immer meine Nase zu laufen an. Das ist blöd, hindert beim Schnaufen. Von Tempos&Co hab ich inzwischen die Nase voll, die feuchten Tücher einstecken müssen ist eklig. Ich kann aber inzwischen Outdoor-Schneuzen wie jeder Bierkutscher oder Baurbeiter. Hey, I never said I was a lady!

So, das Wasser ist leer. Gute Nacht!

Von engel am 31.05.2007 20:23 • diary

Der Andrea-Faktor

Donnerstag, Mai 31, 2007

Es ist zum Mäuse melken. In 90% aller Fälle (OK, kleine Übertreibung) treten die Fehler, die die QA findet, nicht auf, wenn ich sie nach-teste. Nicht auf meinen Systemen und neuerdings auch nicht bei der QA, wenn ich da teste.

Wie zum Teufel soll ich Fehler finden, die ich nicht sehe?

Von engel am 31.05.2007 14:42 • büro

Bildstöckl

Mittwoch, Mai 30, 2007

Der Sonntag stellte uns vor das Problem, eine Tour zu finden, die mehr oder weniger jederzeit abzubrechen wäre, schliesslich waren üble Gewitter ab Mittag angekündigt. Nicht dass Regen und Gewitter an sich so besonders schlimm sind (wenn man sich nicht grad an exponierter Stelle ohne Rückzugsmöglichkeit befindet, heisst das), aber wenn es nass wird wird es auch schnell kalt und wenn man friert hört der Spass sehr schnell auf.

Fahrradfahren also, auf einer Runde mit vielen Fluchtmöglichkeiten. Nach ein bisschen Stöbern im Bike-Guide beschlossen wir die Runde zum Bildstöckl ein wenig zu erweitern. Wir stellten das Auto bei Burgberg ab, dann ging es über Sonthofen hinauf zum Bildstöckl, einem netten Hügel hinter Sonthofen.

Von engel am 30.05.2007 18:33 • outdoormtb

Schweinehund, innerer

Mittwoch, Mai 30, 2007

Von engel am 30.05.2007 13:36 • diary

Kuschelig

Mittwoch, Mai 30, 2007

Auch wenn im Radio das aktuelle Wetter gerade wie eine mittlere Katastrophe behandelt wird, ich finde das gar nicht so schlecht. Hauptsächlich, weil ich es so mag mich, in einem kühlen Zimmer zum Schlafen unter dicke Decken zu kuscheln :-)

... und zum Wochenende darf es gerne wieder sonnig werden ...

Von engel am 30.05.2007 04:43 • diary

Gratwanderung

Dienstag, Mai 29, 2007

Das Wetter entschied für uns: Bergsteigen am Samstag. Der beste Allgäuer von Allen hatte sich bereits eine Tour ausgesucht, die mit minimalen Änderungen (radelbare Höhenmeter mit dem Bike zurück legen, beispielsweise) auch mir sehr zusagte. So parkten wir also am Samstag in der Früh an der Stelle, die so langsam unser Stammparkplatz bei Oberstdorf zu werden scheint, an der Abzweigung nach Tiefenbach.

Übrigens nicht, um die 3 Euro Parkgebühr zu sparen, sondern um uns ein wenig einzuradeln, bevor wir uns an den ersten Aufschwung machten. Das Nebelhorn hoch zur unteren Mittelstation an der Seealpe. Nach dem ersten Steilaufschwung macht die Strasse zur Seealpe erst mal auf harmlos, zieht dann aber im oberen Teil ganz schön an. In Kombination mit der Schwüle des Tages führte das zu wahren Sturzbächen an Schweiss und das am frühen Morgen.

Von engel am 29.05.2007 18:56 • outdoorberg

Wer braucht schon ein ...

Dienstag, Mai 29, 2007

... Fitness-Studio, wenn man in München wohnt?

Heute landete das Sport-Programm der Stadt München auf meinem Schreibtisch, freundliche Leihgabe einer Kollegin. Kurse und Veranstaltungen noch und nöcher, alles für relativ wenig Geld und meist im Freien. OK, heute bei dem Sauwetter ist ein trockenes Studio vielleicht doch die angenehmere Wahl, aber ich muss zugeben, dass ich beeindruckt bin, dass und was da alles gibt.

Die Kurse im Ostpark hab ich mir mal rausgeschrieben, zugegeben hauptsächlich um zu gucken, ob da wer hingeht ;-)

Von engel am 29.05.2007 11:34 • diary

Zwengs mir ...

Freitag, Mai 25, 2007

... dürften jetzt so langsam die Wolken da draussen ein wenig zunehmen.

Mit anderen Worten: das Wochenende naht, ich werde bald heimfahren :-) Ich muss nur noch die Übergabe, zu denen momentan die letzten Tests laufen, über die Bühne bringen, dann bin ich weg.

Wolken wünsche ich mir deswegen, weil die ‘alte Schüssel’ (der Ausdruck ist keineswegs abwertend gemeint, ich mag mein Auto :-)) keine Klimaanlage hat. Was mich übrigens nicht wirklich stört, dafür braucht sie wenig Sprit. Im Gespräch mit Kollegen hab ich gestern nämlich feststellen dürfen, dass ich mit etwa 2/3 Geld etwa 1 1/2 mal so weit komme wie der Kollege mit dem schönen neuen Auto. Wobei der zugeben deutlich mehr Ansprüche an seinen fahrbaren Untersatz stellt.

Mein Auto muss lediglich fahren (das allerdings schnell und mit halbwegs Power unter der Haube), haufenweise Kram aufnehmen können (mindestens 2 Fahrräder) und ein CD-Radio mit MP3-Player Anschluss haben. Neuerdings bin ich sogar der Meinung, dass elektrische Fensterheber einen Rückschritt zur Fensterkurbel darstellen, das hat aber stark damit zu tun, dass bei der alten Schüssel inzwischen manchmal die Elektrik spinnt. Dann sind Fenster und Dach offen und nix geht mehr.

Beheben kann man diese lästige Situation, indem man eine Sicherung zieht (vermutlich ‘hängt’ dann irgendwo ein Relais, das so zurück gesetzt wird). Dummerweise weiss ich noch nicht, welche Sicherung genau diesen Zustand behebt, weil Audi sich bei der Beschriftung für die diversen Sicherungen sehr zurück gehalten hat und weder Fenster- noch Dach-Automatik irgendwo vermerkt sind. Bisher musste ich also immer alle Sicherungen ziehen. Wenn wir zu zweit sind, zieht natürlich der beste Allgäuer von Allen die Sicherungen ;-) was die Analyse einfacher macht. Inzwischen können wir immerhin sagen, dass es eine der mittleren Sicherungen im Kasten sein muss.

Dass die Elektrik von VW/Audi anfällig ist, hat sich wohl seit Beginn der Auto-Produktion nicht geändert. Der beste Allgäuer hat eine Menge schöner Werkstatt-Geschichten diesem Thema zu bieten. Ich auch.

Mein erster Golf (Hach, in wunderbarem Baustellen-Orange, der einzige Golf seiner Farbe in ganz Belfast, was zu lustigen Bekanntschaften führte: ‘Ach, Du bist die mit dem leuchtenden Golf?) war auch so ein Kandidat. Da blieb auch immer wieder mal ein Relais hängen, was dann umgehend dazu führte, dass der Wagen ausging und sich nicht mehr starten liess. Gern auch mal unter der Fahrt oder mitten auf einer Kreuzung im morgendlichen Berufsverkehr. Ging der Motor unter der Fahrt aus, konnte man immerhin noch an den Strassenrand rollen. Mitten auf einer Kreuzung blieb dann nichts als Austeigen und das Auto von der Kreuzung schieben. Ein herrliches Gefühl, man kommt sich vor wie eine Aussätzige ;-)

Die Lösung für dieses Problem war übrigens ein wenig radikaler: Da musste man eine bestimmte Sicherung ziehen und dazwischen kurz (!) einen Kurzschluss produzieren, was nicht ganz einfach war, weil der Sicherungskasten ziemlich unzugänglich im Fussraum des Fahrers angebracht war. Genau dafür hatte ich einen Miniatur-Schraubenzieher im Auto.

Schönes Pfingst-Wochenende Allerseits!

Von engel am 25.05.2007 11:30 • diary

Zeugs

Donnerstag, Mai 24, 2007

Radeln ist DIE Fortbewegungsmethode für die Stadt. Zumindest für München. Vorm Gasteig wurde die Strasse komplett für eine ganze Flotte Busse abgeriegelt. Radler und Fussgänger durften aber durch. Das blieb auch so, als sich die Busflotte in meinem Tempo auf meinem Weg durch die Innenstadt schraubte. Und hätten die Busse samt Polizei-Begleitfahrzeugen nicht über alle roten Ampelb fahren dürfen, wär ich schneller gewesen! Was los war? Keine Ahnung.

Darauf zu hoffen, dass in einem Bio-Supermarkt die Beratung besser ist als in einem 0815-Supermarkt, war wohl ein wenig naiv. Bleibt wohl nix, als ausprobieren und dem Text auf der Packung glauben. Immerhin gibt es von so ziemlich allem erschwingliche Probe-Packungen. Auf was muss man bei biologisch abbaubarer Seife und Waschmittel denn achten? Das Zeug wird - wenn auch in geringstmöglichen Mengen - in der Natur landen und soll da so wenig Schaden wie möglich anrichten.

Ich wiederhole mich: Der GEOBUCH-Laden ist die beste Buchhandlung von Welt. Supernette kompetente Mitarbeiter, die selbst bei Hochbetrieb nie die Geduld verlieren, unendlich voll gestopft und man kriegt alles was bekommen ist :-)

Mit dem starren München-Bike über Kopfsteinpflaster zu sausen (es war grad so eine Art Rennen mit einem Typ im Gange, der sich an jeder Ampel vordrängelte und dann nicht recht vorwärts kam) ist ganz schön hoppelig und geht übel auf die Handgelenke und den Nacken. Bei der restlichen Heimfahrt schliefen dauernd meine Hände ein.

Dieser Frühling fühlt sich dermassen nach Sommer an, dass ich schon ganz durcheinander bin und mich wundere, warum dies und das so spät im Jahr noch blüht. Dann stelle ich fest, dass ja erst Mai ist. Hoffentlich nimmt sich der Sommer ein wenig zurück. Noch wärmer braucht doch keiner.

Von engel am 24.05.2007 07:47 • diary

Rotspitze und Hohe Gänge

Dienstag, Mai 22, 2007

... und Breitenberg, das Rundenanhängsel soll nicht verschwiegen werden.

Wir wollten mal wieder ‘richtig’ bergsteigen. Zwengs Training und so, denn so ein Abstieg ist schon was ganz anderes, als gemütlich mit Skiern ins Tal abschwingen. Schon bei der Radtour hatten wir über Ziele diskutiert und ob wir nicht vielleicht mal wieder klettern gehen sollten. Der beste Allgäuer von Allen kam dann auf die Hohen Gänge, den Mini-Klettersteig bei Hindelang. Genau, Bergsteigen mit etwas Felsberührung!

Von engel am 22.05.2007 18:28 • outdoorberg
Page 1 of 4 pages
 1 2 3 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!