Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Randa

Mittwoch, April 30, 2008

Nach 3 Bergen, allesamt wegen der Bedingungen nicht ganz ohne, sitzen wir nun im Regen/Schnee in Randa in einem wirklich netten Ferienhaus und harren der Leute die da noch kommen werden. Irgendwann heute Abend bis heute Nacht, weil sie momentan im Stau vor dem Gotthard stehen.

Die Wetteraussichten sind zumindest für morgen alles andere als berauschend, aber ab Freitag soll es wieder schön werden. Was gut wäre, Gletscherberge in Sturm und Nebel hatten wir jetzt eigentlich bereits zu Genüge ;-)

Von engel am 30.04.2008 18:49 • diary

Schwierig

Freitag, April 25, 2008

Von engel am 25.04.2008 10:52 • diary

SMS aus dem Süden

Donnerstag, April 24, 2008

Hach, ‘missbraucht’ wird man von der verstreuten Familie, das ist die wahre Schau. Kiloweise Bärlauch fordert man und nun muss ich auch noch einkaufen, für die abwesende Bande. Schlimm, schlimm! (Schon passiert, natürlich kaufe ich ein.)

An völlig anderer Front ist die Orga für die nächste Woche inzwischen fertig. 2 Hüttenplätze auf der Brittania für 2 Tage und 2 Plätze auf der Längflue für einen Tag, mit ein bisserl Glück gibt es sogar noch einen Platz auf der Brittania von Samstag auf Sonntag, wenn irgendwer absagt.

Wenn nicht bleiben wir halt in Saas Fee, um die Jahreszeit kann es kein Problem sein, in einem Skiort ein Quartier zu bekommen. Und den Akklimatisationsberg kann man auch locker machen, wenn man vorher mit der Bahn hoch fährt. Ich hab von Leuten gehört die da in 2 Stunden rauf und wieder runter sausen (wobei ich sonst sonst allerdings noch niemanden getroffen habe, der so schnell und stark ist).

Und der Rest der Woche, drüben in Zermatt und Umgebung, ist fremd-organisiert und steht seit Monaten :-)

Jetzt hoffe ich nur, dass das Wetter etwas besser wird als bisher absehbar ist und dass mich die Höhe nicht allzu sehr stresst. Ich werde dieses Mal auf jeden Fall mehr trinken, soviel ist schon mal sicher!

Von engel am 24.04.2008 16:06 • diary

USB Sticks

Mittwoch, April 23, 2008

Sind ja prinzipiell eine feine Sache, klein leicht, passt ein Haufen drauf, usw.

Sieht aber so aus, als seien diese Wunder der Technik zu klein und zu leicht für mich. Ich hab insgesamt 3 Sticks irgendwo rumliegen. Hier oder im Allgäu. Finden tu ich seit Wochen keinen mehr. Sind bestimmt in irgendeiner Jacke oder Tasche oder was-weiss-ich ‘verschloffen’.

Ich könnte mir einen neuen Stick kaufen, dann tauchen nach Murphy die anderen theoretisch alle wieder auf, aber ich brauch gar keinen neuen Stick. Muss halt wieder der MP3-Player dran glauben, den verschmeisse ich bestimmt nicht.

Von engel am 23.04.2008 18:29 • diary

Soooo’n Hals!

Dienstag, April 22, 2008

Nix geht heut, aber schon gar nix. Das Netz nur sporadisch (und ohne Netz kann ich ungefähr NullKommaNix an Arbeit erledigen), die Zulieferungen bestenfalls bedingt und was ich machen will überhaupt nicht, weil - siehe oben - kein Netz, keine Arbeit.

Also schreib ich Fehlermeldungen, ärgere mich wieder mit dem Netz rum, daddel mit Zeug, das im Prinzip bloss ein Placebo für einen Zulieferer sein soll, weil der zu dämlich ist selber nachzudenken, für das ich ich weder Zeit und Lust habe, ärgere mich immer noch mit dem Netz rum und versuche Zeug nachzutesten, das woanders nicht funktioniert, bei mir aber geht oder gehen sollte, wenn da nicht die Sache mit dem Netz wäre und überhaupt wäre ich am besten heut früh im Bett geblieben.

Gnaaaaaa. Ich geh jetzt entweder einkaufen oder heim und esse Schokolade. Oder beides!

Von engel am 22.04.2008 17:19 • diary

Auftragsarbeit

Montag, April 21, 2008

Mit bestem Gruss an die Côte d’Azur. Gepflückt, gesäubert, eingefroren. Das muss jetzt aber reichen, nochmal geh ich nicht.

 

Von engel am 21.04.2008 19:46 • diary

Leiterspitze

Montag, April 21, 2008

“Keine langen Touren am Sonntag!” sage ich immer, wenn der beste Allgäuer von allen mit anstengenden Planungen daher kommt (wenn der Mann irgendwas plant, ist es immer anstrengend), aber die Tour für das Zwischenhoch am Sonntag hab ich mir ganz allein ausgedacht. Selber schuld.

Aber weil es doch so warm werden sollte (und wurde!), wollte ich weit hinauf und sooo schlimm klingt ‘Aufstieg etwa 1450 Meter’ ja auch nicht. Unter idealen Bedingungen stimmt das auch meistens, doch die Bedingungen waren alles andere als ideal.

Als wir nach Gramais hinauf fuhren, lag rundrum schon bedenklich wenig Schnee, aber der Weg zum Branntweinboden hinter war dann doch noch mit Skiern begehbar, man musste nur hin und wieder abschnallen und die Ski tragen. Die Traktorspur war eishart gefroren, doch auf dem harten Schnee daneben liess es sich ganz angenehm gehen.

Weiter hinten gab es nur ansatzweise erkennbare Skispuren, doch sie reichten aus, den Sommerweg zwischen den Latschen hindurch am Bach entlang zu finden. Es ging rauf und runter und es war viel weiter als wir anhand der Karte vermutet hätten. Die Idee, beim ersten steilen Aufschwung zwischen den Latschen gleich Harscheisen zu nehmen war keine besonders gute, so dass wir die Dinger bald wieder entfernten, alles in allem war es ohne doch leichter zu gehen. Bis zum Talschluss brauchten wir 2 Stunden anstelle der 45 Minuten die in Gramais auf einem Schild standen.

Von engel am 21.04.2008 19:22 • outdoorski

Alle

Montag, April 21, 2008

Mein Credo für Wochenendtouren lautet eigentlich: “Keine langen Touren am Sonntag!” Weil ich Montag immer um 4.00h aufstehen muss um nach München zu fahren. Aber Zwischenhochs muss man ausnützen.

Die Tour gestern dauerte über 10 Stunden und war extrem anstrengend (Frühjahr und Wärme sei Dank) und ich bin heute entsprechend alle, alles ein wenig taub und wie in Watte gepackt. Naja, der Kopf geht noch, das ist das Wichtigste im Büro, ob die Beine ordentlich funktionieren ist da zweitrangig ;-)

Von engel am 21.04.2008 08:34 • diary

Dumm gelaufen

Donnerstag, April 17, 2008

Als ich eben gemütlich heim radelte, kam mir kurz nach der Ampel am mittleren Ring ein junger Mann entgegen, im T-Shirt, was angesichts der einstelligen Temperaturen und des eisigen Windes definitiv underdressed war.

Er winkte mir zu und wollte offensichtlich irgendwas von mir. Ich hielt an und entstöpselt ein Ohr. Ob ich ein Telefon dabei habe, er habe sich ausgesperrt und wolle seine Freundin anrufen, damit die mit ihrem Schlüssel aufsperren konnte.

Aber genau heute hatte ich mein Handy vergessen. Der Arme sah so verfroren und unglücklich aus, dass ich ihn wirklich ungern enttäuschte.

Note to self: Unbedingt endlich mal einen Schlüssel im Keller deponieren!

Von engel am 17.04.2008 21:20 • diary

Freud und Leid

Dienstag, April 15, 2008

Zur Zeit geh ich mal wieder mit richtig Freude ins Fitnesscenter, was hauptsächlich daran liegt, dass ich mir einen neuen Trainingsplan gebaut habe. In meinem tiefsten Inneren bin ich nämlich eigentlich stinkfaul und bequem und vor allem schnell gelangweilt, deswegen brauch immer wieder was Neues, das mich motiviert.

Wie auch immer, ich hab grad wieder Spass am Studio. Das liegt durchaus auch daran, dass es da viele nette Leute hat, aber ich hab auch Spass dran, mich zu messen und es freut mich ungemein, wenn ich mehr Gewicht auflegen kann wie mein Vorgänger an einem Gerät, insbesondere dann, wenn das ein Mann war ;-) Klappt natürlich selten, aber das macht ja nix.

Das Leid am Fitnesscenter sind leider auch die Leute. Ungewaschene Menschen (ausschliesslich Männer, bisher) sind mir glücklicherweise schon lang nicht mehr begegnet und übermässige ‘Eindieselung’ (Parfum oder After-Shave) gab es auch schon eine Weile nicht mehr. So weit so gut.

Aber der Typ auf dem Rad heute neben mir, der hatte einen Mundgeruch, der hätte Tote aufwecken können. Leider war kein anderes Rad mehr frei, so dass ich hätte den Platz wechseln können. Erst hab ich versucht, auf der abgewandten Seite zu atmen, aber dann musste ich aufgeben. 3 Minuten Radeln reichen eigentlich nicht zum Aufwärmen, aber ich hab es nicht mehr ausgehalten. Baaaaah! Wie kann man nur?

Wie geht man mit sowas um? Kaugummi oder Fishermen’s Friends anbieten? Vor das Rad speien?

Von engel am 15.04.2008 21:08 • diary
Page 1 of 3 pages
 1 2 3 >

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!