Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Nebenbei erwähnt:

Montag, Dezember 29, 2008

Die neue Website der SAN ist endlich online. Läuft nun unter der ExpressionEngine wie obadoba.de und die EngelChronik auch und ich bin mehr und mehr davon begeistert, wie flexibel dieses CMS ist.

Mit dem Inhalt hab ich kaum was zu tun, aber die Umsetzung der Anforderungen und überhaupt den gesamten ‘Maschinen-Raum’ hinter der Website hab ich auf die Füsse gestellt und ich bin ehrlich gesagt ein wenig stolz darauf :-)

Wie sich die Konzepte dahinter in der Praxis bewähren, wenn dann mehr als nur zwei Leute in der Maschinerie rumfuhrwerken, von denen verschiedene Gruppen verschiedene Rechte haben und ob das Zusammenspiel insgesamt so klappt wie vorgesehen, wird sich zeigen. Ich bin zuversichtlich.

Von engel am 29.12.2008 18:36 • techblog

Verschoben

Montag, Dezember 29, 2008

Es kam wie es wohl kommen musste: wir verschieben den Start in das einsame abgelegene Tal im östlichen Österreich um einen Tag :-(

Wahrscheinlich war es doch ein wenig verwegen bei -15 Grad im Tannheimer Tal auf die Krinnenalpe zu steigen und dann runter zu rodeln. Allerdings war es nicht anstrengend und vielleicht wäre der heutige Rückfall auch dann gekommen, wenn wir daheim geblieben wären, wer weiss das schon?

Die südfranzösischen Neffen haben den Ausflug augenscheinlich sehr genossen und schon mal eine Wiederholung im Februar gefordert. Dann aber woanders. Schaumermal, bis dahin hat es hoffentlich mehr Schnee, so dass wir mehr Auswahl bei der Rodelstrecke haben.


Schattiger Aufstieg auf der Rodelbahn

Inzwischen kann man auch mit dem jüngsten Neffen, der laut Aussage seiner Mutter eine faule Socke ist, problemlos mal 400 Höhenmeter aufsteigen und die Jungs haben die Strecke auch ganz ordentlich in einer guten Stunde zurückgelegt. Die Rodelstrecke an der Krinnenalpe ist sehr gut präpariert, allerdings ist sie stellenweise (dort wo die Skifahrer die dünne Auflage runter geschrubbt haben) auch ein wenig eisig, so dass ich den armen kleinsten Neffen in Notwehr vom Rodel schmeissen musste, weil der Rodel unsteuerbar auf einen Abhang zuhielt. Naja.


Die wunderbaren Tannheimer Gipfel

Die Krinnenalpe ist ziemlich winzig und entsprechend voll, hält aber mit Riesenportionen dagegen. Kann man durchaus empfehlen :-)


‘S Hundi war natürlich auch dabei :-)

Von engel am 29.12.2008 12:36 • outdoorsonst

3 Tage

Samstag, Dezember 27, 2008

... nicht aus dem Haus gekommen. Nicht weil das Wetter so gruselig gewesen wäre (kalt und windig war es, aber durchaus brauchbar) sondern weil der beste Allgäuer von Allen als braver Angestellter die Feiertage genommen hat, um mal richtig krank zu werden :-(

Heute abend fallen die Südfranzosen wieder bei den Eltern ein und morgen hätten wir eigentlich irgendwas mit denen machen wollen, bevor wir am Montag in den Silverster-Urlaub in so ein einsames abgelegenes Gebiet im östlichen Österreich gestartet wären.

Zugegeben, ich hätte ja was tun können, aber ich bin ja im Inneren meiner Seele ein Faultier und hab den Hintern einfach nicht hochbekommen. Ausserdem muss ja irgendwer den Mann pflegen und überhaupt - ich hab die BBC-Serie ‘planet earth’ geschenkt bekommen, das sind 6 DVDs mit genialen Aufnahmen, da kann man schon mal ein paar Stunden vor dem Fernseher (oder dem Beamer) verbringen ;-)

Naja. Jetzt warten wir erst man ab, ob das morgen mit der Neffen-Bespassung was wird (also ich mach das natürlich, so faul bin ich dann doch nicht, aber möglicherweise findet das Ganze ohne den besten Allgäuer statt) und ob wir den Start in den Urlaub nicht doch noch einen Tag verschieben müssen.

Von engel am 27.12.2008 13:15 • diary

Weihnachtliches

Donnerstag, Dezember 25, 2008

Das Christkind hat auf meine Wünsche gehört und dem besten Allgäuer von Allen genau das eingeflüstert was ich haben wollte. Und ich hab wirklich nicht nachgeholfen. Jedenfalls hab ich jetzt Psycho-Reifen für das orangene Mountainbike, bereits montiert, denn das gehörte zum Geschenk dazu :-)


Psycho-Bike

Ich erwarte, dass im nächsten Sommer die Touris reihenweise umfallen, wenn ich mit diesem Bike und diesen Reifen an ihnen vorbei sause ;-)

Ansonsten verbringen wir die Weihnachtstage wohl geruhsam daheim so wie heute. Nicht weil das Wetter grau und grauslich ist sondern weil der beste Allgäuer inzwischen der Erkältung erlegen ist, die er schon ein Weilchen mit sich herum schleppt. Am 29. muss die vorbei sein.


Schwiegervater-Laible

Euch wünsche ich weiterhin geruhsame Feiertage :-) Wen ich mit dem oberen Bildchen noch nicht neidisch machen konnte, den krieg ich vielleicht mit ein paar Aufnahmen der überaus wunderbaren Laible (=Plätzchen) des Schwiegervaters, der - wie man unschwer erkennen kann - Bäcker ist. Bzw. war.

Es wundert sich sicher niemand, warum wir selten bis gar nicht selber backen. Die bildschönen Laible schmecken natürlich noch viel besser als sie aussehen. Ich will schon seit Jahren mal Bildchen davon zeigen, aber üblicherweise überleben sie nicht lang genug zum Fotografieren ...

Von engel am 25.12.2008 16:46 • diary

Frohes Fest!

Mittwoch, Dezember 24, 2008

Noch schläft die Welt während ich mich eben mit dem äusserst informtaiven Lawinen-Extra des letzten ALPIN beschäftigt habe. Eigentlich würde ich am liebsten sofort auf Tour gehen und mal wieder LVS-Suchen üben, aber heute ist das natürlich hypothetisch ;-)

So wird es wohl auf Päckle packen, die Wohnung weihnachtlich schmücken und Plätzchen essen hinauslaufen. Alles geruhsam und ohne Hektik, bevor wir die Familien-Runde drehen und erst mit den Südfranzosen und dann mit den Schwiegereltern feiern. Auch keine schlechten Aussichen :-)

Feiert schön und geniesst die ‘staade Zeit’ :-)


Frohes Fest!

Von engel am 24.12.2008 08:05 • diary

Überfordert

Montag, Dezember 22, 2008

Ich frag mich ja schon, wie manche Menschen mit dem Leben als Gesamtes zurecht kommen, wenn sie von so Kleinigkeiten wie dem Einkaufen schon so überfordert sind.

Vorhin bin ich nach dem Weihnachtstrubel im PEP (grosses Einkaufszentrum in der Nähe), wo ich der netten Pakete-annehmenden Nachbarin noch eine hübsche Kleinigkeit besorgt habe, daheim noch in den Supermarkt ums Eck gesaust, Milch und Kaffee mussten nachgefüllt werden.

Natürlich auch hier unendliche Schlangen, ist ja nix Neues, dass die Welt denkt, über die Feiertage könnte man versehentlich verhungern. Vor mir eine Frau mit einem mittelvollen Einkaufswagen, die schliesslich begann, ihre Waren auf das Band zu legen.

Einzeln. Mit einer Hand. In der der Anderen den superdicken Geldbeutel fest umklammert.

Tragisch wurde das Ganze dann, als die Kassiererin schon mal anfing, die Sachen über den Scanner zu ziehen. Daraufhin versuchte die Frau gleichzeitig vorne draufzuräumen und hinten abzuräumen. In denselben Einkaufswagen, wo sie dann vorn und hinten einen kleinen Stapel zu bauen versuchte.

Immer noch alles einzeln. Mit einer Hand. In der Anderen nach wie vor den dicken Geldbeutel.

Wär es nicht so traurig gewesen hätte ich herzlich lachen müssen. Ich wundere (manchmal auch: ärgere) mich ja oft über die Unfähigkeit von manchen Leuten, Dinge schnell und einfach über die Bühne zu bringen, aber das war schon so ziemlich der Gipfel von - wie nenn ich das? - Unorganisiertheit, Lebensuntüchtigkeit. Erstaunlich.

Nö, geholfen hab ich nicht. Ich hab nur geguckt und gestaunt ...

Von engel am 22.12.2008 22:45 • diary

Naja

Samstag, Dezember 20, 2008

Den Wintereinbruch über’s Wochenende hab ich mir ja doch ein bisserl anders vorgestellt. Immerhin hiess es dass es oberhalb 700 Meter Schnee geben solle.

Statt schöner dicker fluffiger Schneeflocken kommt nasser Schneeregen runter und ruiniert auch die letzten 5cm Schnee im Garten noch. Pfff! Genau genommen wohnen wir ja auch nicht auf 700 Metern sondern lediglich auf 680m oder 685m. Vielleicht liegt es daran ...

Von engel am 20.12.2008 09:38 • diary

Armer Mann

Freitag, Dezember 19, 2008

Während sich der Mann heute auf seiner Firmen-Weihnachtsfeier von einem hoffentlich gutem Buffet bedient, bin ich hier auf die Jagd nach etwas Essbarem gegangen. Als erstes fiel mir Mutter’s Bärlauch-Pesto in die Augen, das mit fast unanständig viel Knoblauch versetzt ist. Und fantastisch schmeckt.

Nunja. Danach war die Jagd leider erfolglos, obwohl sich in der Tiefkühltruhe noch diverses anderes gutes Zeug befindet. Aber Nein, es musste das Pesto sein. Unbedingt.

Ich hoffe, bei diesem Buffet gibt es auch irgendwas mit Knoblauch, sonst hat er es schwer morgen, der arme Mann ;-)

Von engel am 19.12.2008 21:24 • diary

Totgetestet

Freitag, Dezember 19, 2008

Tja.
Da will man ganz harmlos ein Tool auf einer neuen Maschine testen und dann: ‘System disabled.’ Das BIOS ist halt doch eine relativ zentrale Komponente ...

Von engel am 19.12.2008 11:42 • büro

Grünhorn

Donnerstag, Dezember 18, 2008

Und dann war da der Sonntag nach dem Samstag, an dem wir den besten Schnee des Jahres erwischt hatten. Frohgemut und voller Erwartung starteten wir wieder ins Kleine Walsertal. Beim Näherkommen zeigte sich aber, dass die Sache mit dem Schnee heute ganz und gar anders war: Fönsturm. Lange Schneefahnen bliesen das schöne weisse Zeug von den Gipfeln.


Lange Eiszapfen in Baad

Von engel am 18.12.2008 22:24 • outdoorski
Page 1 of 3 pages
 1 2 3 >

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!