Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Befreiung

Samstag, Juli 25, 2009

Tsoh! Was einen belastet, muss man loswerden. Deswegen hab ich eben alle meine Touren bei hikr.org gelöscht.

Von engel am 25.07.2009 14:31 • www

Urlaub!

Freitag, Juli 24, 2009

Fühlt sich zwar so an, als seien wir eben erst aus Ecuador zurück gekommen, aber das ist jetzt auch schon wieder 2 Monate her. Da kann man sich schon mal eine freie Woche gönnen :-) Nötig ist sie jedenfalls.

Ich brauch jetzt aber nicht extra erwähnen, dass es exakt zu dem Zeitpunkt anfing zu regnen, als ich in Kempten die Tür aufgesperrt habe? What else is new?

Im Moment schüttet es, was nur runter geht. Aber die Aussichen sind nicht schlecht :-)

Von engel am 24.07.2009 19:46 • diary

Nass

Donnerstag, Juli 23, 2009

Mal wieder, wie könnte es anders sein. Ist natürlich auch vermessen, mitten im Sommer mit dem Rad in die City zu fahren. Nunja.

Immerhin schaut es so aus, als hätte ich den schlimmsten Teil des Gewitter gemütlich im Kino ausgesessen. Kino war nur ein Nebenprodukt, an sich war ich in der Innenstadt, um bei DAV Bibliothek ein paar Bücher abzuholen. Und wo ich dann schon mal da war ...

Den Film hab ich daher danach ausgesucht, wann ich im Kino sein konnte. Sonst hätte ich mir nicht unbedingt Brüno ausgesucht ;-)

Es war ... ein zweifelhaftes Vergnügen. Durchaus vergnüglich und kurzweilig, allerdings auch mit entsetzlich viel Fremdschämen verbunden. OMG, wie kann man sich derart daneben benehmen? Ich wundere mich ernsthaft, dass Sacha Baron Cohen noch lebt. Sowas zu drehen ist vermutlich um einiges gefährlicher als die meisten Risiko-Sportarten. Man hat es zwar nicht gesehen, aber ich glaube, der Mann ist zwischendrin ein paar Mal bös verprügelt worden.

Von engel am 23.07.2009 20:09 • diary

Cotopaxi

Dienstag, Juli 21, 2009

Der letzte Update ist schon ein Weilchen her, aber ich arbeite noch dran. Beweis: Ich hab Tag 8 von Ecuador fertig.

Von engel am 21.07.2009 21:07 • diaryurlaubecuador2009

Umzug

Dienstag, Juli 21, 2009

Lang schon kochen die Gerüchte hoch und wieder runter: Wir sollen raus aus unseren schönen Büros aus diesem schönen Standort. Will ja niemand, daher belügt man sich selber lang damit, dass es ja wohl kaum so schlimm kommen kann, wie die Gerüchte sagen.

Kann es aber. Wir müssen also raus hier und in den Münchner Norden ziehen. In Grossraum-Büros mit weniger Platz pro Person, die vermutlich klimatisiert sind (Ohje, Klimaanlage. Keine offenen Fenster.), in denen man keine Test-Hardware aufstellen darf und jeder nur einen einzigen Bildschirm haben darf, weil die Klimaanlage das sonst nicht packt (hier arbeiten die Leute mit 2-3 Bildschirmen parallel und haben 2-5 offene Testserver um sich herum stehen).

Wo es nur ein winziges Rechenzentrum im Keller geben wird, das diesen Namen möglicherweise kaum verdienen wird und wo nur die allernotwendigste Hardware rumstehen kann. Der Rest wird nach Augsburg verlagert, wo man dann hin darf, wenn man längere Testsessions an besagter Hardware benötigt. Und der Rest wird in ein neues Rechenzentrum, ebenfalls in Augsburg, ausgelagert, so dass man tatsächlich nur noch online zugreifen kann. Allzuviel jammern sollte man darüber aber nicht, denn das Damokles-Schwert des Umzugs nach Datschiburg (‘Nun, dann musst du eben da arbeiten, wo die gar so nötige Hardware steht.’) schwebt über allen Münchnern. Dort werden gerade auch neue Arbeitsplätze eingerichtet, aber im Moment heisst es noch, da muss niemand hin.

In den Münchner Norden also. Naja, muss ich halt nochmal umziehen. Um die Wohnung mit den lästigen rauchenden Nachbarn tut es mir weniger leid als um die letzte, die viel schöner lag. Leider muss ich dann aber die schöne selbsteingebaute Küche an den Nachmieter abtreten, das finde ich schade. Kino, Innenstadt und Thalkirchen wird vergleichbar nah liegen und ein Fitnesscenter wird sich da drüben auch auftreiben lassen. Bloss der Weg nach Tölz wird weiter.

Den ersten Schritt zum Umzug mach ich gleich nachhher: den Vertrag im Fitnesscenter kündigen. Im Moment bin ich lieber draussen, wenn das Wetter es zulässt und danach bin ich sicherlich ne Weile mit Umziehen beschäftigt. Und dann such ich mir was Neues, ganz ohne ist schlecht für mich, ich bin doch so faul ...

Von engel am 21.07.2009 17:18 • büro

KW44

Dienstag, Juli 21, 2009

Von engel am 21.07.2009 09:09 • diary

Hohlbein

Dienstag, Juli 21, 2009

Seine Bücher mag ich nur bedingt, obwohl ich ja bekennender Fantasy-Junkie bin. Aber das Interview mit ihm hat mir gefallen. Besonders der Schluss:

Wenn man Träume vor die Tür stellt, fangen sie an zu rosten.

Da ist was dran.

Von engel am 21.07.2009 06:49 • www

Sommerwochenende

Montag, Juli 20, 2009

Denn wenn es draussen schnürlregnet, kann man das ja einfach als ‘Sommersonne’ bezeichnen, um den Anschein zu bewahren ...

Das Wetter hielt sich am Samstag exakt an die Vorhersage und liess Sommersonne aus dunkelgrauem Himmel (‘Sommerblau’) fallen, dass es eine wahre Pracht war. Wenn schon Wasser, dann aber Wasser, dachten wir uns und verlegten den Wandertag mit den Südfranzosen kurzerhand in die Breitachklamm.

War auch ganz beeindruckend, denn die Breitach führte - welch Wunder - ziemlich viel Wasser. Zu den üblichen Wasserfällen in der Klamm gesellten sich saisonbedingt (Sommer halt) ein paar weitere Wasserfälle, so dass wir schon ziemlich feucht aus der Klamm selber kamen. Nach dem Abstecher zur Alpe nach der Enge (sehr nett) und dem abschliessenden heftigen Schauer kurz vor dem Auto waren wir dann alle gründlich nass und halbwegs durchgefroren, immerhin hatten ja hochsommerliche 8 Grad geherrscht.


In der Breitachklamm

Von engel am 20.07.2009 21:56 • outdoorsonst

Fliegenschiss

Freitag, Juli 17, 2009

Gestern dann das erste mal seit langem wieder Klettern an echtem Fels. Im Klettergarten von Flintsbach.

Nachdem Yak die allereinzigste leichte Route vorgestiegen war, hängte er das Seil von oben in die Route daneben ein. Fliegenschiss, eine ziemlich glatte Wand, Bewertung 6-. Wir nahmen ernsthaft an, dass wir da lediglich unten ein wenig rumhampeln würden und dann an ein der der 5- Routen rumprobieren würden.

Aber es kam anders. Nachdem ich am Einstieg tatsächlich bloss rumgehampelt war, kam ich dank Seilzug über den ersten Meter und konnte erstaunlicherweise bis knapp unter den Ausstieg ganz ordentlich durchsteigen. Ganz oben dann verweigerte sich mir die Wand wieder ;-)


Im ‘Fliegenschiss’ in Flintsbach

Yak ging es ähnlich wie mir. Unten und oben war es zu schwer, aber in der Mitte grad so machbar. Im zweiten Versuch an der Route schaffte ich sogar den Einstieg ganz ordentlich. 6-. In echtem Fels. Boah, Ey!

Danach dann haufenweise Grillfleisch beim Yak im Garten, wie sich das für den einzigen Sommertag der Woche gehört. Super Idee, Yak, Danke!

Von engel am 17.07.2009 06:13 • outdoor

0x32

Donnerstag, Juli 16, 2009

Der Kollege mir gegenüber hat heute einen sehr runden Geburtstag (O-Ton: ‘Hat überhaupt nicht weh getan.’) und hat zur Feier der Gegelegenheit einen Berg Schoko-Muffins mitgebracht, die nun - wie üblich bei solchen Gelegenheiten - auf dem Tisch in der Büromitte stehen. Direkt neben mir.

Ich glaub ich zieh um. Meine Selbstbeherrschung bei Schokolade ist eh schon unterdurchschnittlich ausgeprägt, wenn mir dann auch noch ständig so ein leichter Schokomuffin-Geruch in die Nase zieht, dann ist es gleich aus. Unglücklicherweise hab ich eine Konstition, die den Verzehr von 10 und mehr Muffins völlig problemlos erlaubt ;-) Bis mir schlecht wird, dauert es wirklich lang.

Boah, den ganzen Tag lang der Versuchung widerstehen, das wird hart. Ich fang am besten gar nicht an mit dem Zeug. Im Moment halte ich mit Erdbeeren dagegen. Schmecken auch gut, haben aber viiiel weniger Kalorien ...

Von engel am 16.07.2009 09:19 • büro
Page 1 of 3 pages
 1 2 3 >

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!