Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Südfranzosenrodeln

Sonntag, Februar 27, 2011

Lang sind sie das ja nicht mehr - Südfranzosen heisst das - aber so lange das noch so ist, sind die Gelegenheiten zum Treffen selten und müssen daher ausgenützt werden. Der Samstag war ein echter Traumtag: Sonne, blauer Himmel und frischer Schnee. Fast schad, solche Traumbedingungen nur zum Rodeln zu verwenden, aber nette Gesellschaft wiegt das leicht auf :-)

Der obligatorischen Faschingskrapfenschlacht wegen nahmen wir die längstmögliche Rodelbahn wo auch keine netten Alpen mit Kaiserschmarrn oder Ähnlichem winkten. Es ging zum Mittag, immerhin knapp 700 Höhenmeter und knapp 5 Kilometer Rodelnbahn laut GPS). Die Rodelbahn war von oben bis unten prima.

Ganz erstaunlich fand ich, dass trotz laufenden Lifts so gut wie keine Skifahrer unterwegs waren. War uns Recht, so kamen uns beim Hochlaufen nicht viele entgegen und beim Runterrodeln störte keiner.

Danach ging es zur Krapfenschlacht: 64 Krapfen für 9 Leute - am Ende waren alle weg :-) Yummie!

Von engel am 27.02.2011 16:28 • outdoorsonst

Seltsame Spuren

Mittwoch, Februar 23, 2011

Nach dem aufregenden Abstieg vom Aggenstein letzte Woche nahmen wir am Samstag die volle Ausrüstung mit. Eigentlich ist sowas ja schon fast die Garantie, dass man das Zeug nicht braucht.

So war es auch. Bis wir im Kar zwischen Gimpel und Roter Flüh waren, war der Schnee schon angeweicht und die Steilstelle zur Roten Flüh liess sich dank der Drahtseile auch ohne grössere Probleme bewältigen. Steigeisen und Eisgerät blieben also im Rucksack.

Beim ‘Abstieg’ nahmen wir dafür die seltsam geformten blauen Dinger aus dem Rucksack, die wir seit Jahren im Keller haben aber noch nie benutzt haben. Po-Rutscherle! Und dann setzten wir uns drauf und fuhrendas ganze Kar hinunter ab :-) Seltsame Spuren ;-)

Netter Ausflug in wunderschöne Gegend und obwohl wir keine Ski dabei hatten, war der Abstieg richtig nett und schön einfach ;-)

Von engel am 23.02.2011 06:16 • outdoorberg

Skifahren

Dienstag, Februar 22, 2011

Gestern war das jährliche Firmen-Skifahren. Nur Augsburger und Münchner natürlich. Auch wenn die Skifahrer wie üblich wegen dringlicher Termine dann doch wieder reduziert wurden, waren wir am Ende immerhin 11 Leute (davon 2 Boarder). Sogar die japanischen Kollegen waren dabei :-)

Und auch wenn die Wettervorhersage nicht so rosig war, waren die Bedingungen wegen des Neuschnees (immerhin 5cm!) richtig prima, vor allem am Anfang. Obwohl es zwischendrin Nebel hatte (den wir beim Mittagessen ausgesessen haben), war Vormittags und Nachmittags jeweils ein Wolkenloch und die Sonne schien. Klasse!

Lediglich die Episode am Ende, als es den einen japanischen Kollegen in der Buckelpiste übel aufstellte, den hätte es nicht gebraucht. Abgesehen davon: Das hat viel Spass gemacht!

Von engel am 22.02.2011 06:36 • outdoorbüro

Aggenstein

Montag, Februar 14, 2011

Am Samstag fühlten wir uns beide nach dem Aufstehen total mies, so dass wir den schöneren Tag daheim verbrachten. Was vermutlich ganz gut war, denn am Sonntag war uns beiden besser. Dafür war das Wetter schlechter.

Eine grosse Skitour (und die wäre nötig gewesen, um wenigstens oben halbwegs schönen Schnee zu finden) wollten wir uns dann aber doch noch nicht zumuten, daher stiegen wir ‘nur’ zu Fuss auf den Aggenstein.

Der ist immer gut und im Winter, wenn die Rinne voller Schnee ist, auch durchaus ganz aufregend ;-)

Von engel am 14.02.2011 21:43 • outdoorberg

Einsames (voriges) Wochenende :-)

Montag, Februar 14, 2011

Erst mal nacharbeiten, bevor ich mich an dieses Wochenende mache:

Ich hätte es nicht geglaubt, wenn man es mir vorhergesagt hätte, aber wir haben es tatsächlich geschafft, am vorletzten Wochenende 2 Touren zu machen, auf denen wir die ganze Zeit, von oben bis unten, komplett allein am ausgesuchten Berg waren :-) Da war bestimmt hilfreich, dass wir uns in keinem Fall einen Gipfel ausgesucht hatten, sondern jeweils ein Joch, bzw. eine Rinne, aber äusserst erstaunlich war das trotzdem. Und fein natürlich!

Von engel am 14.02.2011 20:56 • outdoor

Gegenmassnahme

Montag, Februar 14, 2011

Wenn man im Rechenzentrum sitzen muss und mit dem Lärm unzähliger Bladeserver (und die sind echt laut) beschallt wird, hilft es per MP3-Player und Ohrstöpsel dagegen zu schallen :-)

Von engel am 14.02.2011 08:15 • diary

Timewarp

Mittwoch, Februar 09, 2011

Zur Zeit habe ich da Gefühl, in einer Art Zeittunnel zu stecken. Um mich rum geht alles viel schneller während der Rest der Welt in Normalzeit steckt. Ich komm zu nix, hier nicht und da nicht. Und dann ist mir auch noch unvermutet Extra-Arbeit in den Schoss gefallen.

Skitouren und Kino müssen aber trotzdem sein. Von Ersteren werd ich erzählen, wenn ich endlich die Bilder sortiert und zusammengebaut habe, bei Letzterem bin ich grad nicht so glücklich bei der Auswahl der Filme.

Black Swan: Toll gespielt, keine Frage, und eine interessante Geschichte mit schönen Aufnahmen. Ich war durchaus gefesselt, aber den Hype darum fand ich dann doch ein bisserl übertrieben. Trotzdem: Gucken lohnt sich.

Tron Legacy: Geh mir weg, was ein Reinfall! Natürlich ist die Optik Klasse und die Action gut umgesetzt, aber die Story! *seufz* War der alte Tron auch so platt? Ich muss mir den nochmal anschauen, glaub ich. Ich habe fast das Gefühl, dass der Film ohne ‘Vorbelastung’ besser wäre, dann erwartet man nur platte Story und Action.

Love & other drugs: Hab ich eigentlich nur geguckt, weil er grad zu rechten Zeit kam. Ich habe nur einen romantischen ChickFlick ohne Tiefgang erwartet, aber der Film hat mich positiv überrascht. Schöne Geschichte.

Hereafter: Da hat mir am besten gefallen, dass ich den französischen Teilen des Films nahezu ohne ‘spicken’ in den (englischen) Untertiteln folgen konnte. Sonst ist der Film solala, lediglich die Storyline des Marcus finde ich wirklich berührend.

How do you know: Hmm. Lauter seltsame Menschen in einer seltsamen Geschichte. Ich hab das Gefühl, nicht verstanden zu haben, worum es da denn nun wirklich ging. Aber Jack Nicholson war Klasse.

Von engel am 09.02.2011 20:34 • diary

Materialtest II

Donnerstag, Februar 03, 2011

Letzte Woche habe ich nach reiflicher Überlegung und gründlicher Recherche das Projekt ‘Neue Tourenski’ endlich in die Tat umgesetzt. Ziel war, einen ebenso gutmütigen und schön zu fahrenden Allrounder wie den K2 Shuksan (der ja inzwischen schon ein bisserl mitgenommen ist) zu bekommen, aber nochmal Gewicht zu sparen. Wobei: eigentlich wollte ich endlich mal eine Dynafit TLT Bindung haben.

Nach vielen Runden Überlegen mit wechselnenden Favoriten bin ich nun bei einem MountainWave WakeUp von Skylotec gelandet. Der unwichtigste Punkt, das Design, mag gewöhnungsbedürftig sein (findet zumindest der beste Allgäuer von Allen), mir gefällt der Ski aber ausserordentlich gut. Nach zwei recht unterschiedlichen aber beide Male recht anspruchsvollen Touren kann ich berichten: Ich bin sehr zufrieden :-)

Was jetzt folgt, ist ein bisserl skitechnisches Rumgelaber, mit dem ich die beiden Ski vergleiche. Im Wesentlichen für mich. Ihr seid gewarnt.

Von engel am 03.02.2011 20:31 • diary

Materialtesttouren

Dienstag, Februar 01, 2011

Die neuen Ski samt neuer Bindung (dazu schreib ich noch extra was) haben sich prima bewährt. Die alten Stöcke nicht, denn mir ist einer bei der Abfahrt (!!!) mitten im Schwung auseinander gefallen. Die Restabfahrt war dann wegen der diversen Steig- und Schiebestellen ein wenig anstrengend. Nunja.

Am Samstag schreckten uns die Unmengen Tourengeher Richtung Tschachaun ab, so dass wir kurzentschlossen auf den Karleskopf auswichen. Der Weg durch den Bach bis ins Dreienkar ist bei der aktuellen Schneelage nicht ganz massentauglich, so dass wir den ganzen Berg mit nur 2 anderen Tourengehern teilen mussten :-)

In der Westlichen Dremelscharte waren wir am Sonntag dann natürlich nicht allein, wir hatten aber die sonnige Scharte zur Brotzeit ganz für uns. Kann schon sein, dass die vielen Skitourer auf die Kogelseespitze die bessere Wahl getroffen haben, aber wir haben zwischen den windgepressten Stellen durchaus noch schönen Pulverschnee für knackige kurze Schwebeschwünge gefunden, auch wenn der nicht immer gleich erkennbar war ;-)

Von engel am 01.02.2011 21:24 • outdoorski
Page 1 of 1 pages

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!