Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Geduscht

Dienstag, Mai 31, 2011

Als Ausgleich für den gestrigen faulen Tag bin ich heute trotz eher zweifelhafter Vorhersage doch mit dem Rad gefahren. In weiser Voraussicht mit Schlappen statt ordentlichen Schuhen.

War auch nötig ;-) Kurz vor Feierabend erreichte ein heftiges Gewitter München. Ganz vorbei war es noch nicht, als ich mich dann auf den Heimweg machte, irgendwann muss man ja mal Schluss machen. Kurze Hose, Regenjacke, Schlappen - viel konnte da nicht nass werden.

Ausser dem Rucksack :-( Weil nämlich die Regenhülle runter gerutscht war, hat es quasi von oben in den Rucksack reingeregnet. Da traf es sich doch gut, dass ich die empfindliche Elektronik (= das tolle neue Smartphone) vorsichthalber in ein Tüte gepackt hatte.

Und wo ich grad bei empfindlicher Elektronik bin:
Autoschlüssel mögen es nicht gern, wenn sie mitgewaschen werden. Seit dem Wochenende verweigert der Kangoo-Schlüssel die Arbeit :-(

Von engel am 31.05.2011 19:16 • diary

Tja.

Montag, Mai 30, 2011

Ich hätte es mir denken können. Ein Tag in Augsburg führt am Ende selbst bei so schönem Wetter wie heute dazu, dass ich mich nach dem Heimkommen (Einkaufen, Essen, Aufräumen) einfach nicht mehr aufraffen kann. Hängt wohl auch damit zusammen, dass ich Sachen eigentlich immer vor dem Heimkommen mache.

Naja, wo das jetzt nun schon so ist, kann ich ja mal kurz von der wunderschönen Frühjahrstour gestern erzählen. In die Berge hatte es frisch reingeschneit und auch wenn es sich anders anfühlt, ist es doch noch immer nicht wirklich Sommer, so dass man zur Zeit besser nicht allzu hoch hinaus geht, wenn man nicht wieder im Schnee landen will.

Wir entschieden uns für die Lache-Umrundung, eine nette Mehrgipfel-Tour in wunderschöner Umgebung (was sonst?) der eine nette ziemliche lange Radtour vorausgeht. Bis man mit dem Rad vom Haldensee an der Grappenfeldscharte angekommen ist, hat man dann schon knapp 800 Höhenmeter und gut 8 Kilometer hinter sich. Auf meist guter Piste in meist angenehmer Steigung.

Danach ging es erst auf die Schochenspitze, über die Lachenspitze (wo wir uns den bröseligen Ausstieg des neuen Klettersteigs anguckten - will ich aber trotzdem auch mal machen) und schliesslich auf die Steinkarspitze. Man könnte noch die Rote Spitze mitnehmen, aber uns war eher nach einem ausgedehnten Sonnenbad auf einer schönen weichen windgeschützten Wiese :-)

Über die Landsberger Hütte (noch geschlossen, deswegen war es noch relativ leer) ging es an der Schochenspitze vorbei zurück zu den Rädern. Dann 800 Höhenmeter Abfahrt :-)

Der Nachteil der Jahreszeit ist, dass die Alpen entweder noch nicht auf haben oder früh zumachen. Aber am Strandbad am Haldensee gab es dann doch noch den wohlverdienten Kaffee und Kuchen :-)

Von engel am 30.05.2011 19:12 • outdoorberg

Getroffen

Donnerstag, Mai 26, 2011

Heute dann das Gegenteil zum Wochenende: Im Trockenen losgeradelt und im Regen angekommen. Das grad eben war ein ausgewachsenes Gewitter mit Blitz und Donner und Platzregen. Glücklicherweise aber ohne Hagel. Im Moment tropfen von allen verfügbaren Aufhänge-Gelegenheiten im Bad (Haken und Türen) Klamotten und Rucksack-Inventar. Immerhin war der Regen warm.

Die Nachwirkungen des Rad-Purzelbaums vom Dienstag sind doch irgendwie intensiver als ich zunächst vermutet hatte. Erstaunlich wie lang das Adrenalin nachwirkt. Ich hatte ja damit gerechnet, dass ich erst am nächsten Tag in den Genuss aller Blessuren kommen würde und war am Mittwoch erst angenehm überrascht. Das legte sich aber im Lauf des Tages. Inzwischen sind auch alle blauen Flecken in voller Schönheit präsent. Yeah.

Von engel am 26.05.2011 19:44 • diary

Knapp daneben

Donnerstag, Mai 26, 2011

... ist auch vorbei :-)

Was in dem Fall aber positiv ist, denn letztes Wochenende sind wir an beiden Tagen sehr geschickt immer knapp am Regen vorbei gelaufen. Ist ja auch mal nett, sonst laufen wir ja immer ganz geschickt mitten hinein. Samstag Grünten übers Burgberger Hörnle, Sonntag Mittag.


Grünten, noch ist das Wetter schön


Blick auf die anrückende Gewitterfront vom Mittag-Gipfel aus. Trotzdem kamen wir fast trocken am Auto an.

Von engel am 26.05.2011 04:18 • outdoorberg

Inventur

Mittwoch, Mai 25, 2011

Linker Oberschenkel: blau
Rechter Oberschenkel: blau
Linker Ellenbogen: blau, verschrammt
Rechter Oberarm: verschrammt
Rippen rechts: blau
Rest: OK
Bike: unversehrt

Was stellen die auch einen Poller mitten auf den Weg?

Von engel am 25.05.2011 05:04 • diary

Nochmal Eis und Schnee

Sonntag, Mai 15, 2011

Beim letzten Mal Bernina waren wir ja ein wenig lädiert, so dass nicht ganz das rauskam, was wir uns vorgestellt hatten. Da die Hütten noch genau bis zum Wochenende auf hatten, beschlossen wir kurzerhand, nochmal hinzufahren. Donnerstag ging für Material-Pflege drauf (Löcher in den Skistiefeln reparieren, um Blasen vorzubeugen), am Freitag ging es los.

Von engel am 15.05.2011 14:34 • outdoorski

Zwangsurlaub

Samstag, Mai 14, 2011

Das mit dem Urlaub ist so eine Sache - wenn man ihn mal hat, muss man ihn fast nehmen, auch wenn die ursprünglichen Pläne ins Wasser gefallen sind. Urlaub Anfang Mai ist auch so eine Sache - da ist es sowohl zu spät als auch zu früh irgendwie.

Nach diversen Überlegungen landeten wir nochmal in der Schweiz in der Bernina in Eis und Schnee. War wieder superklasse, auch wenn mein Knie mir den Schneemangel im Tal ziemlich übel nahm. Die Wettervorhersage wurde dann leider immer schlechter, so dass wir den zweiten Teil Eis und Schnee im Ötztal dran gaben und im Allgäu den Frühling mit Sonne und Regen genossen. Mit Bikes und zu Fuss, mit Blümchen und Tieren, mit allerlei Hubschraubern und technischem Gerät und oftmals ganz allein in sonst komplett überlaufener Gegend.

Ein paar Bildchen vorab, der Rest folgt vermutlich später. Dann mit mehr Text natürlich.


Kleine feine Eingehtour ohne Gepäck am Piz Trovat


Rückweg vom Piz Palü Hauptgipfel zum Ostgipfel. Mit super Spur ein Kinderspiel.


Im Buuch, kurz bevor wir zur Fortezza abbiegen


Das Steilstück zur Burgruine Wolkenberg


Am Gipfelgrat der Hochplatte


Auf zur Sölleralpe (die dunklen Wolken verheissen nichts Gutes)


Auf dem Weg zur Alpe Rossberg. Man kann schon sehen, warum wir es nicht bis hoch schafften.


Im ersten Abschnitt des Hindelanger Klettersteigs (mal ohne Nebel)

Von engel am 14.05.2011 09:41 • outdoor
Page 1 of 1 pages

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!