Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Langes Wochenende kurz

Mittwoch, Juni 29, 2011

Nachdem wir Dienstag und Mittwoch mit Freunden heftig geplant und diskutiert hatten, stellten der beste Allgäuer von Allen und ich am Mittwoch Abend unsere gepackten Hochtouren-Rucksäcke in den Gang und gingen erst mal Essen. Wo uns dann auffiel, dass wir die so heftig beplante Hütte noch gar nicht angerufen hatten. Rückfrage beim Yak ergab: Nein, um die Hütte hatte sich tatsächlich noch niemand gekümmert.

Ich sah das als nicht allzu problematisch an, rief aber nach dem Essen dort an. Ja, Donnerstag und Freitag sei kein Problem, da gäbe es 4 Plätze. Aber am Samstag sei die Hütte voll. Kein einziger Platz mehr frei. Ja klar, ab Samstag lief die Bahn zur Punta Indren, was den Zustieg zur Hütte von 1700 Höhenmetern auf 300 oder so verkürzt. Und die andere Hütte in der Gegend nahm nur Reservierungen per Mail entgegen. Um 10 Uhr abends war es dafür dann aber zu spät, denn wir wollten um 5 Uhr am Donnerstag losfahren. Zähneknirschend begruben wir die Pläne vom 4000er-Sammeln im Wallis. Oooh, das hat weh getan!

Von engel am 29.06.2011 21:57 • outdoorberg

Sommer in der Stadt

Mittwoch, Juni 29, 2011

Radeln, Sonnenbaden, Schwimmen, Eis essen. Zwengs mir könnte es so weiter gehen :-)

Bin gespannt, ob mich die für heute angesagten Gewitter erwischen. Bei so schön blauem Himmel wie da draussen muss man einfach Fahrrad fahren ...

Nachtrag:
Gewitter gab’s keines, dafür aber einen Platten. Hinten natürlich, ist doch auch Feines ;-) Immerhin hat sich nun endlich mal ausgezahlt, dass ich immer einen Ersatzschlauch und Werkzeug dabei habe. Der einzige Mensch, der mir übrigens Hilfe anbot, war eine Frau. Hab abgelehnt, hab mich aber sehr über das Angebot gefreut :-)

Von engel am 29.06.2011 06:07 • diary

Sonnenbrand

Montag, Juni 27, 2011

Auf dem Kopf. Genau da, wo ich immer die Haare für die Zöpfe teile. Genau da, wo ich - egal ich wie vorsichtig ich das angehe - beim Haarebürsten jedes Mal treffe. Aua.

Da muss ich wohl froh sein, dass es von den 4 freien Tag nur an einem nicht geregnet hat. Wunderschöne Tage hatten wir und im Gegensatz zum letzten Wochenende waren wir trotz des eher mässigen Wetter 4 mal auf Tour. Irgendwie muss die Monatsbilanz ja wieder ins Lot gebracht werden ;-)

Berichte und Bilder gibt’s vielleicht irgendwann. So wie das Wetter vorher gesagt ist, werde ich eher am See liegen als am Computer sitzen :-)

Von engel am 27.06.2011 06:57 • diary

Verdient

Mittwoch, Juni 22, 2011

Zitate dazu gibt’s haufenweise und wir haben das rausgefordert und wohl auch verdient, aber ich bin trotzdem mächtig frustriert grad.

Wer nicht kommt zu rechten Zeit ...
Wer zu spät kommt ...
usw.

Mächtig geplant, diskutiert, umgeplant, zurückgeplant, gefreut, gepackt, in die Startlöcher gestellt. Dabei aber das Wichtigste vergessen: Auf der Hütte anzurufen.

Tja. Keine Plätze mehr für Samstag auf Sonntag. *grummelgrummelgrummelgrummel*

Hilft nix, kannmannixmachen. Ausser beim nächsten Mal schlauer sein!

Von engel am 22.06.2011 21:53 • diary

Schnipsel

Montag, Juni 20, 2011

Selten so ein faules Wochenende wie das letzte verbracht. War aber auch mal ganz schön :-) Andere Leute waren fleissiger (Boah, Winter!)

Wird einem gewaschenen (und gründlich getrockneten) Kangoo-Schlüssel eine neue Batterie eingesetzt, funzt er wieder wie neu. Ich habe dennoch nicht vor, das Experiment zu wiederholen.

Die weltbeste Mama hat 4 (vier!) Gläser der weltbesten südfranzösischen Aprikosenmarmelade bei mir abgeliefert. Und weil ich die alle allein essen darf (der beste Allgäuer von Allen ist kein Süss-Fan), kommen gute und süsse Zeiten auf mich zu :-)

Heute im Büro geschlagene 5 Minuten verwirrt dem Kollegen zugehört, der von Problemen mit den impi-Modulen (gesprochen wie gelesen: ipmi) berichtet hat. Dann erst ging der Kronleuchter auf: Der spicht von IPMI (sprich: Ei-Pi-Em-Ei).Gelegentlich wäre Kommunikation schriftlich einfacher.

Wochenlang Notebooks recherchiert und verglichen und mich heute schliesslich für eines entschlossen. Jetzt wo ich eines kaufen will, ist die Lieferzeit 2 Wochen. Letzte Woche gab’s die Dinger noch auf Lager. Gna.

Von engel am 20.06.2011 22:01 • diary

Yay!

Donnerstag, Juni 16, 2011

Gepokert—- Gewonnen!

Als ich heute morgen mit dem Bike ins Büro geradelt bin, war ich sicher, dass das nicht trocken ausgehen würde. Erst recht nicht, weil ich wild entschlossen war, mal wieder ins Kino zu gehen. Der Rucksack war voll Regenklamotten und ich hatte vorsichtshalber Sandalen an.

Auf dem Weg ins Kino sah die Welt nicht allzu schlecht aus, trocken, streckenweise Sonne. Als ich da wieder rauskam, war es auf der anderen Isar-Seite pechschwarz und wüster Wind wirbelte Staub und Dreck durch die Strassen. Einen kleinen hellen Fleck vor mir, bedrohlich dunkle Wolken hinter mir und mit wildem Wind samt Fracht von allem Seiten rund um mich rum radelte ich heim. Musik im Ohr, irre Stimmung allüberall, es war einfach nur cool. Bin trocken daheim angekommen :-) Yay!

Gestern war mal wieder Klettern mit Mali und wir haben tatsächlich Routen an der langen Wand in der alten Halle in Thalkirchen bekommen. Eine glatte 6 an der langen Wand war dann doch ein bisserl viel für mich, da musste ich oben kurz schummeln (Mali ist einfach besser, die steigt das alles vor!). Die 5+ hätte ich im Nachhinein betrachtet auch vorsteigen können, aber ich war zu feige. Trotzdem auch hier: Yay!

Achja, Kino: X-Men: First Class Erzählt wie Professor X zum Professor wird und wie Magneto zu Magneto wird und wie Mystique zu sich findet. Mir hat der Film enorm Spass gemacht, aber das ist einfach meine Sorte Film.

So, und nun regnet es. Prima :-)

Von engel am 16.06.2011 21:22 • diary

Schmetterlinge

Mittwoch, Juni 15, 2011

Alle am Sonntag im Jochbachtal und auf dem Kanzberg aufgenommen. Bis auf 2 Bilder sind alle vom besten Allgäuer von Allen, der die bessere Kamera, die ruhigere Hand, das bessere Auge und vor allem unendlich viel mehr Geduld hat.

Die Identifikation haben wir gemeinsam gemacht, wobei sich die vorhandene Literatur vor allem durch das Fehlen der meisten Falter auszeichnete. Wikipedia half weiter, allerdings muss man schon erst mal eine ungefähre Vorstellung davon haben, was man vor sich hat, um da weiter zu kommen. Wir haben noch immer ein paar Falter, die wir nicht zuordnen können. Und bei denen, die wir zuordnen konnten, bestehen in den vielen Fällen noch Zweifel bezüglich der Unterklasse.

Wie dem auch sei, wir haben fette Beute gemacht :-) Unten die identifizierten Falter. Drei Falter der Ausbeute können wir nicht zuordnen und Unzählige haben sich jedem Jagdversuch widersetzt.

Von engel am 15.06.2011 05:58 • diary

Gemütliches Wochenende

Dienstag, Juni 14, 2011

Dank Regen am Samstag und Montag. Am Montag regnete es eigentlich nur am Vormittag, aber als es langsam schöner wurde, waren wir schon so mit anderen Projekten beschäftigt, dass wir da nicht mehr loskamen. Dem Haus, den Klamotten und dem Geraffel hat das jedenfalls gut getan. Sogar meine Nähmaschine geht wieder einwandfrei :-)

Für Sonntag war zwar Sonne und trocken versprochen, aber so ganz trauten wir dem Ganzen nicht, daher gab es nur eine ‘kleine’ leichte Runde auf neuen Wegen. Von Hinterhornbach auf die Jochspitze und über den Kanzberg zurück. Das sind nette kleine Weglein, gut markiert und gepflegt, aber es ist ziemlich viel Weg für die paar Höhenmeter. Gradaus laufen ist aus irgendeinem Grund fast schlimmer als bergab gehen, daher kam ich mehr oder weniger humpelnd am Auto an. Aua.

Abgesehen davon war die Runde ausnehmend lohnend. Wegen der Umgebung, ehklar, und weil wir so gut wie immer ganz allein waren (kommt davon, wenn man die Tour anders herum macht als in allen Führern beschrieben). Aber vor allem weil wir unendlich viele neue Falter fotografiert und identifiziert haben. Die meisten Bilder hat natürlich der beste Allgäuer von Allen gemacht, dessen Jagdinstinkt ist deutlich ausgeprägter ;-)

Hier jetzt erst mal Bilder der Tour. Für die vielen Flapper brauch ich noch eine Weile.

Von engel am 14.06.2011 19:59 • outdoorberg

Zensus2011

Dienstag, Juni 14, 2011

So, nun hab ich das auch hinter mir. Die Stadt München hat mich zu meiner Zweitwohnung befragen lassen. Blödes Los, hätte ja auch woanders hinfallen können.

Hat ziemlich genau 10 Minuten gedauert, lang genug, um das Abendessen nochmal warm machen zu müssen. Ging vermutlich so schnell, weil ich immer Antworten geben konnte, für die dann gleich 10 weitere Fragen überspringen werden konnten. Glück für mich.

Von engel am 14.06.2011 19:03 • diary

Bike & Hike

Mittwoch, Juni 08, 2011

Dieses lange Wochenende war das Wochenende der Bike&Hike Touren. Ergab sich zufällig, unter anderem natürlich weil die Bikes nach der ersten Tour dann halt schon mal im Auto waren.

Am Donnerstag haben wir mal wieder den Absprung verpasst und einen gemütlichen ziemlich bewölkten Tag daheim verbracht.

Der Freitag sah so bewölkt wie der Donnerstag aus, daher nahmen wir uns nur eine kleine Tour zum Litnisschrofen vor. Wir waren sehr erstaunt, als sich die Wolken an den Bergen komplett verzogen und wir strahlendes Wetter in den Tannheimern vorfanden. Mit den Rädern ging es lang und gemütlich von der Krinnenspitze-Bahn bis zur Ödenalpe. Von da zu Fuss auf den Litnisschrofen und auf demselben Weg zurück. An der Ödenalpe konnten wir grad noch die letzten beiden Kuchenstücke abstauben. Sehr fein!

Von Hinterstein zum Grossen und Kleinen Daumen wollten wir ja letztes Jahr schon mal, da mussten wir aber wegen Gewitter abbrechen. Als wir am Samstag in der Früh in Hinterstein losradelten, waren wir überzeugt, es auch diesmal nicht zu schaffen. Doch obwohl es immer wieder mal tröpfelte und am Ende auch ganz gehörig von hinten grollte, blieben wir bis zuletzt trocken. Womit wir aber ziemlich Glück hatten, denn nur wenige Kilometer weiter (Achtung, Browser-Resize) ging ein gehöriges Unwetter nieder. Die Radlerei wird ab der Abzweigung zur Schwarzenberghütte übrigens extrem anstrengend. Hätte nicht viel gefehlt und ich hätte schieben müssen.

Die Runde am Sonntag von der Gunzesrieder Säge über Siplingerkopf, Heidenkopf und Gierenkopf hätte eigentlich eine kurze gemütliche sein sollen, war dann aber doch (wie üblich) länger als gedacht. Dafür war sie aber wunderschön und über das Gewitter am Ende, das uns erst noch Zeit liess an der Scheidwangalpe Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen, haben wir uns sehr gefreut. Am Samstag waren nämlich die neuen Regenklamotten gekommen und der Test bewies: die sind dicht!

Von engel am 08.06.2011 06:24 • outdoorbergmtb
Page 1 of 1 pages

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!