Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Korsika Tag 10: Cala di Conca

Mittwoch, Juli 23, 2014

In der Früh war es arg bewölkt, aber immerhin trocken. Speziell über den Bergen und über dem Meer sahen die Wolken sehr dunkel aus. Zwei Sonnenstrahlen gab es aber auch beim Frühstück. Ein gutes Zeichen für die heutige Strandwanderung!

Von engel am 23.07.2014 06:10 • diaryurlaubkorsika2014(0) Kommentare

Korsika Tag 9: Bonifacio

Freitag, Juli 18, 2014

In der Nacht hatte es ein paar Mal über dem Meer gegrummelt und in der Früh war es bedeckt. Immerhin war es aber trocken und so waren wir guter Dinge, die Tour zu ‘Trou de la Bombe’ angehen zu können. Wir fuhren also an der Kreuzung wieder Richtung Col de Bavella, wo es gar nicht mal so sehr viel schwärzer aussah als über uns.

Von engel am 18.07.2014 06:20 • diaryurlaubkorsika2014(0) Kommentare

Nackert

Donnerstag, Juli 17, 2014

München ist ja ein Paradies für Leute die gern kleidungsfrei baden, rumlaufen, was-auch-immer. Man denke nur an den Englischen Garten und die Isar, wo es ganz und gar nicht unüblich ist, gelegentlich unbekleideten Menschen gegenüber zu stehen. Für die Touris hat es sogar nette Schilder: ‘Achtung, ab hier Nackerte!’ Na, sinngemäß zumindest.

Ich finde das ja auch nicht schlecht, so kann ich beispielsweise auch dann in den Feringasee gehen, wenn ich die Planung vermasselt habe und kein Badezeug dabei hab ;-)

Wie auch immer, ich versteh es gut, dass Leute denken, nackisch ist toll. Allerdings finde ich auch, dass es da durchaus Grenzen gibt. Hygienische, praktische und geschmackliche.

Der Herr, der da heute ‘neben’ mir auf der anderen Seite des Mittleren Isarkanals nach Unterföhring geradelt ist, der hat da meiner Meinung nach übertrieben:
Nackert auf dem Rad, noch dazu als Mann? Ich kann mir nicht helfen, das sah irgendwie unangenehm aus ...

Von engel am 17.07.2014 20:57 • diary(0) Kommentare

Korsika Tag 8: Tour III de Bavella

Donnerstag, Juli 17, 2014

Wir starteten relativ früh Richtung Col de Bavella. Wie schon vorher an der Westküste war die Straße enger und kurviger als man der Karte hatte ansehen können, daher brauchten wir fast eine Stunde, bis wir am Pass ankamen. Dort war erstaunlich viel los dafür, dass die Straße eigentlich recht leer gewesen war. Wir bekamen einen der letzten Parkplätze auf dem sehr unebenen Platz vor dem Col (hinterher stellten wir fest, dass es hinter dem Col noch mehr Parkplätze hatte, auf glattem Untergrund sogar, allerdings hätte man da zahlen müssen).

Von engel am 17.07.2014 06:05 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(0) Kommentare

Korsika Tag 7: Bergerie de Ballone

Samstag, Juli 12, 2014

Da wir am Abend noch in den Süden fahren wollten, sollte die heutige Tour etwas kürzer sein. Zudem hatte der beschleunigte Abstieg von der Paglia Orba mein Knie doch ein wenig gestresst, so dass etwas weniger belastende Bewegung anzeigt schien.

Von engel am 12.07.2014 08:56 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(0) Kommentare

Korsika Tag 6: Paglia Orba

Freitag, Juli 11, 2014

An diesem Tag ging es früh los, denn wir wollten in die hohen Berge Korsikas. Wie üblich brauchten wir in der Früh dann doch länger als gedacht, aber um halb Acht waren wir auf dem Weg an Evisa vorbei zum Col de Verghio. Auf der Karte sieht das nicht sehr weit aus und Anzahl die Kilometer ist auch nicht sehr beeindruckend, aber die Straße macht derart viele Kurven, dass wir doch eine ganze Stunde brauchten, um das Fer à Cheval 2 Kehren hinter dem Pass zu erreichen.

Von engel am 11.07.2014 06:21 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(0) Kommentare

Korsika Tag 5: Gorge du Spelunca

Donnerstag, Juli 10, 2014

Nach den beiden extrem heißen (und durstigen!) Tagen war uns nach einer kühleren Tour, daher kippten wir die ambitionierteren Pläne erst mal und fuhren nach Ota, um die Spelunca-Schlucht ein Stück hinauf zu wandern und in den Gumpen zu baden.

Von engel am 10.07.2014 06:31 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(0) Kommentare

Korsika Tag 4: Capu d’Orthu

Dienstag, Juli 08, 2014

Nachdem wir am Monte Senino derart Probleme mit der Hitze gehabt hatten, hatten wir überlegt, ob es überhaupt schlau sei, bei diesen Temperaturen nochmal einen sonnigen Berg zu besteigen. Karte und Führer schienen aber anzudeuten, dass der größte Teil des Anstiegs zum Capu d’Orthu durch Wald ginge, daher starteten wir in der Früh wie geplant nach Piana (durch die Calanche) und parkten am Sportplatz. Schatten war dort nicht zu finden, daher verhängten wir alle Fenster und hofften, dass dies die Temperaturen im Auto halbwegs erträglich halten würde.

Von engel am 08.07.2014 19:41 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(2) Kommentare

Korsika Tag 3: Monte Senino

Montag, Juli 07, 2014

Die Campingplatz-Betreiber hatten für sieben Uhr frisches Baguette und Croissants versprochen. Wir standen kurz vorher auf und richteten das Frühstück her. Während der beste Allgäuer von Allen Kaffee in der extra zu diesem Zweck beschafften Kaffeepress-Kanne kochte (ein bisserl Luxus darf ja durchaus sein), spazierte ich um Punkt Sieben zur Bar hinab. Ich bekam ein Baguette und 2 Croissants in die Hand gedrückt (in Tüten), die noch zu heiß waren, um sie anzufassen. Frischer geht es wirklich nicht. Zurück beim Kangoo hatten die Backwaren dann die genau richtige Temperatur fürs Frühstück :-)

Von engel am 07.07.2014 20:14 • diaryurlaubkorsika2014outdoorberg(0) Kommentare

Korsika Tag 1/2: Komplizierter Start

Donnerstag, Juli 03, 2014

Wenn man auf die Insel will, muss zunächst die (laaaange) Anfahrt und die Überfahrt bewältigt werden. Wir hatten uns für eine Fähre am Sonntag in der Früh entschieden, weil die einerseits recht günstig war und weil man dann Nachts fahren kann. Das ist zwar recht anstrengend, aber dafür umgeht man alle Staus (und Milano ist auch navigierbarer), was ja eine nicht zu unterschätzende Erleichterung ist.

Von engel am 03.07.2014 21:21 • diaryurlaubkorsika2014(4) Kommentare
Page 1 of 220 pages
 1 2 3 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!

IP Search

Locations of visitors to this page