Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Büro-Frösteln

Freitag, März 24, 2017

In der Früh war es im Büro arg kalt. Anfangs nahm ich an, das sei nur mein Problem, aber als die Kollegen kamen, fanden sie das auch. Kurz drauf kam die Erklärung von den Standortverwaltung: Die Stadtwerke hatten Probleme mit der Fernwärmeversorgung. Irgendwann am Vormittag gingen die Heizungen dann wieder, das war sehr angenehm :-)
Da fiel dann auch gar nicht mehr so wirklich ins Gewicht, dass in der Lounge die Butterbrezeln schon alle waren, bis ich runter kam. Dann halt Kaffee mit Käse-Laugen-Semmel. Und warm.

Nachmittags Kaffee und Urlaubsziel-Diskussion: Die Silvretta gewann :-)

Diesmal am Ende was ganz Ungewöhnliches: Ein Frauen-Fußball-Link
Die Tochter einer Kollegin ist nämlich neuerdings Profi beim FC Bayern und durfte bei diesem Spiel auf der Reservebank sitzen. Das ist für eine junge Fußballerin wirklich was ganz Besonderes und ich habe Donnerstag Abend tatsächlich sogar mal kurz dran gedacht und Daumen gedrückt. Eigentlich, dass sie spielen durfte, aber ganz so viel hat es dann doch nicht genutzt ...

Von engel am 24.03.2017 22:00 • diary(0) Kommentare

Einsam essen

Donnerstag, März 23, 2017

Zur üblichen Mittagessen-Zeit war ein Meeting angesetzt und ich musste deswegen eine Stunde später und allein gehen. Da war die Schlange an der Ausgabe aber so lang, dass ich keine Lust hatte, mich anzustellen und stattdessen lieber an der Cafeteria 2 belegte Backwerke kaufte (und ein Schoko-Muffin, wegen Nachtisch und Kaffee und so).

Das mit Käse und Coleslaw belegte Laugen-Blätterteig-Dreieck hat das Potential zu zu meinem Lieblings-Sandwich zu werden :-)  Yummie! (Das Schinken-Käse-Croissant war eher 08/15.)

Am späten Nachmittag schaute ich mir Beauty and the Beast an. In 3D, was für den Film nicht allzu wichtig ist, aber viel Spass gemacht hat. Wie überhaupt der ganze Film, was für ein wundervolles Vergnügen! Draußen überhörte ich danach eine Gruppe Mädels “... and then I thought: Don’t cry, don’t cry!” Well ....
Ich will jetzt unbedingt den alten Film auch nochmal anschauen.

Abends noch Recheche wegen des neuen Firefox, der jetzt meckert, wenn man auf ungesicherten Webseiten was eingeben will. Die SAN Site ist ungesichert :/
Scheint alles relativ unkompliziert, aber die Umstellung der internen Links könnte ganz schön lästig werden. Ich hab das vorsichtshalber mal auf nach dem Urlaub verschoben. Wenn’s dann doch knallt, möchte ich lieber da sein.

Zum Abschluß noch ein Link, der mich heute sehr amüsiert hat: Thanks Brain, Thanks for That (via Geeks are Sexy)
Kommt mir sehr bekannt vor :-)

Von engel am 23.03.2017 22:48 • diary(0) Kommentare

Kurz und knapp

Mittwoch, März 22, 2017

Regenradeln. Intensives Arbeiten. Kino (Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand - irgendwas zwischen nett und bisserl langweilig).
Und fortwährende Freude über den spontanen Beschluss von gestern, nächste Woche Urlaub zu machen. Das Wetter scheint das momentan gut zu heißen :-)

Von engel am 22.03.2017 21:26 • diary(0) Kommentare

Alternativsport

Dienstag, März 21, 2017

Die abgelegte Schiene macht sich immer wieder mal bemerkbar. Unangenehm. Beim Aufstehen in der Früh musste ich mich heute erst mal kurz sammeln, um in die Küche gehen zu können. Nicht ungewöhnlich, es passiert immer wieder mal, dass ich in der Nacht das Knie ‘verlege’. Es ist aber nicht passiert, als ich die Schiene hatte, obwohl ich die Nachts gar nicht trug.

Bis zum Auto (Klettertag) war ich noch etwas humpeliger unterwegs, dann ging es wieder. Schwesterchens Knie-Übungen (die Morgen-Gymnastik) sind teilweise noch immer anstengend. Gutes Zeichen!

Klettern fiel leider aus, weil es der Kletterfreundin grad nicht so gut geht und wenn die Sache zu Streß ausartet, hat ja auch keiner was davon. Ich nützte die Zeit, um im Fitnesscenter auch mal wieder Arme zu trainieren. Vorm Klettern ist das sonst eine sehr schlechte Idee ;-) Bin gespannt, ob ich Muskelkater bekomme.

Dann Einkaufen, Kochen und ausführliches Lesen. Nachdem ich letztens zum X. Mal Cyteen gelesen hatte, stellte ich fest dass es seit ein paar Jahren ein Nachfolgebuch gibt: Regenesis. Nach einem Drittel kann ich feststellen: Ja, gefällt mir sehr. Knüpft genau dort an, wo Cyteen aufhörte, was ich seit Jahren bedauert hatte :-)

Von engel am 21.03.2017 20:52 • diary(0) Kommentare

Wilde Maus

Montag, März 20, 2017

Pünktlich zum Radl-Start von daheim ins Büro begann es zu regnen. Immer hin nur leicht. Nicht lang nachdem ich im Büro angekommen war, hörte es wieder auf. Ich überlege, wie ich das zu verstehen habe ;-)

Trotz (oder wegen) Regen: der Frühling ist nicht mehr aufzuhalten. Der Bärlauch bildet schon fast durchgehende Teppiche, immer mehr Büsche haben Blüten oder treiben schon Blättchen aus. Wildgewordene Eichhörnchen gab es heute leider nicht.

Abends Kino, Wilde Maus. Da hatte ich schon vor einer Weile den Trailer gesehen und war faszniert gewesen. Dann las ich die Beschreibung und war fast schon gelangweilt. Aber Hader und ein österreichischer Film, das könnte echt was sein. Und ja, das war was :-) Perfekt absurd und unterhaltend. Sehr sehr Klasse!

Von engel am 20.03.2017 22:00 • diary(0) Kommentare

Heimwochenende

Sonntag, März 19, 2017

Nach den letzten tollen Wochenenden schien uns dieses stürmische verregnete Wochenende gar nicht besonders schlimm. Es war ein Haufen Hausarbeit liegen geblieben, die auf Erledigung wartete.

Der beste Allgäuer von Allen nutzte die Zeit unter Anderem, um endlich wieder sein heissgeliebtes Beef Jerkey herzustellen (mir taugt das Zeug nur sehr bedingt) und ich versuchte mich wieder an Hot Chili Sauce. Geschmacklich sind die Erzeugnisse inzwischen nicht schlecht, aber wie ‘hot’ das Erzeugnis am Ende ist, ist vorab nur sehr schwer einzuschätzen. Unter anderem natürlich auch deswegen, weil die Chilis selbst recht unterschiedlich scharf sind. Die Bestellung lautete ‘Höllisch scharf, bitte!’. Aber was rauskam, ist - glauben wir - nicht schärfer als die letzte Sauce, obwohl deutlich mehr Chilis drin sind. Seltsam.

Sonntag Abend luden wir den Schwiegervater und seine Freundin ein, weil die unbedingt mal einen Film von uns sehen wollte. Am Ende war sie irgendwie ein wenig überwältigt, glaube ich. Sie konnte nicht so recht fassen, dass wir so viel Anstrengung einfach wegstecken und Fels und Schnee und Eis wirklich mit Spaß und Freude machen. Dabei schaut sie eigentlich regelmäßig ‘Bergauf-Bergab’, wo sowas ja auch ständig vorkommt. Aber vermutlich ist es etwas anderes, wenn es eben keine ‘Fernseh-Leute’ sind, die da durch die Filme spazieren. Es sah jedenfalls so aus, als seien unsere beiden Filmchen sehr gut angekommen :-)

Von engel am 19.03.2017 22:00 • diary(3) Kommentare

Hoffnung

Freitag, März 17, 2017

Ich bin ja immer eine echte Schnellmerkerin. Also so in etwa ein Jahrhundert, nachdem irgendwas anderen aufgefallen ist, stelle ich dann auch so langsam fest, das etwas ist. Und so fiel mir erst gestern auf, dass ich in letzter Zeit irgendwie gute Laune habe.

Dazu sollte ich vielleicht noch vorab feststellen, dass ich so gut wie immer gute Laune habe, weil ich finde, dass es mir wirklich gut geht. Leben, Partner, Familie, Arbeit, Gesundheit (Knie hin oder her), alles. Und noch dazu wohne ich genau da, wo es am aller-allerschönsten ist, was ich ja jedes Wochenende zu Genüge beweisen kann.

Und doch: mir geht es gerade noch ein bisserl besser. Ich habe wie schon erwähnt ein wenig gebraucht, um das zu merken, aber jetzt wo ich’s gemerkt habe: da ist ein wenig Hoffnung :-) Neben dem Bammel vor der OP hab ich die gar nicht so unbegründete Hoffnung, dass mir meine geliebten Berge demnächst ein wenig weniger weh tun werden. Und das wäre schon eine wirklich sehr großartige Sache!

Sonst: Ohje! Das macht das Radeln zum Klettern wieder deutlich attaktiver. Bald ist es ja wieder länger hell und so kalt, dass ich nach dem 80 Minuten völlig durchgefroren daheim ankomme, ist es ja auch schon lang nicht mehr ...

Von engel am 17.03.2017 22:00 • diary(0) Kommentare

Sportsachen

Donnerstag, März 16, 2017

Klettertag, also Autotag. Wegen Tiefenentspannung weil ich den Parkplatz ja sicher wußte, hätte ich in der Früh beinahe den Absprung verpasst. Zu spät losfahren wird unweigerlich mit Stau bestraft, deswegen wurde es dann doch noch ein wenig hektisch. Und ich hatte den Ersatzschlauch im Rucksack und den Pulsgurt vergessen ;-)

Der Crosstrainer-Run war nicht so gut wie letzte Woche, aber das Knie muckt seit dem Wochenende ein wenig rum. Außer beim Radeln, da ist immer alles gut. Beim Klettern war es ähnlich. Zwar ist es prima, nicht mehr auf die Schiene aufpassen zu müssen, die innen so gut wie immer irgendwann an der Wand oder den Griffen entlang schrappte, aber ich merke schon ein wenig, dass die Stabilisierung fehlt. Eindrehen, Schrägbelastung, und sowas zwickt.

Schwesterle schickte ein Video aus dem fernen Land, damit ich meine Knie-Muckis noch ein wenig auftrainieren kann. Das ist sooo super! Schau ich aber erst morgen an ...

Von engel am 16.03.2017 22:00 • diary(0) Kommentare

Knie-Übungen

Mittwoch, März 15, 2017

Vom Schwesterchen mit der Sport-Ausbildung hatte ich Übungen für die Knie-Stabilisierungs-Muskulatur angefordert. Insbesondere für den Beinstrecker, der - weil ich das Bein ja nicht mehr strecken kann - gerade in der Endposition ganz definitiv untertrainiert ist. Schwesterchen malte viele Strichmännchen auf ihrem Tablet und schickte das Ergebnis. Ich probierte die Übungen in Früh aus und bin ganz angetan. Wenn ich das anstrengend finde, müsste es ja was bringen :-)

Sehr erstaunliches Ergebnis einer Anfrage bei einem Kollegen: Überschwängliches Lob wegen Detailgrad, Format und Sprache. Nanu?
Ich hatte lediglich erklärt, was ich wissen möchte und warum ich das für welches Szenario brauche. Und weil die Anfrage sicherlich an die osteuropäischen Entwickler gehen würde, formulierte ich halt direkt auf Englisch. Wenn sowas Einfaches solche Reaktionen hervorruft, möchte ich, glaube ich, gar nicht wissen, mit welchen Anfragen sich der Kollege sonst rumschlagen muss.

Als tagsüber die Sonne so ein wenig rauskam, plante ich abends ich den langen Umweg an der Isar entlang nach Hause zu nehmen (um mal nach dem Bärlauch da draußen zu schauen, denn sammeln möchte ich lieber Bärlauch von wo nicht so viele Hunde rumlaufen). Aber als es ans Heinfahren ging, war mir eher so nach Faulsein, Nixtun, Buch lesen, Kochen. Muss auch mal.

Von engel am 15.03.2017 20:37 • diary(0) Kommentare

Blutbad

Dienstag, März 14, 2017

Beim Radeln ins Büro sprang mich der Frühling geradezu an: Krähen sammelten eifrig Nistmaterial, Eichhörnchen sausten kopflos hintereinander her über den Radweg (Balz? Kampf?), Büsche fangen das Blühen an, Frühlingsblumen an allen Ecken und Enden und von allen Seiten sangen und pfiffen Vögel. Und der Bärlauch im Englischen Garten kommt raus! Noch riecht man es nicht, aber man sieht die kleinen grünen Blättchen.

Den Tag über musste ich mich seit langem mal wieder mit ‘Tagebauchweh’ und den begleitenden Rückenschmerzen rumschlagen :-( Wenn es so schlimm ist, dann brauche ich einen Tag lang etwa einen Tampon pro Stunde. Inzwischen sind sowohl Bauchweh, Rückenweh als auch die Toilettenfrequenz besser. Echt, wenn das endlich weg ist, feiere ich ganz offiziell das Alter!

Abends das Kino-Kontrastprogramm zum Academy-prämierten Film: Kong In 3D natürlich :-)
Der Flm hat weder eine aufwändige Story, noch versucht er irgendwas anderes als einfach nur Bilder und Action rumzubringen. Ganz genau richtig für meinen simplen Geist. Ich genoss den Film sehr. Oh, und in der Vorschau kam sehr passend ‘Fast & Furious 8’. Da freu ich mich auch schon drauf.

Von engel am 14.03.2017 23:11 • diary(0) Kommentare
Page 1 of 238 pages
 1 2 3 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!