Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Dinos!

Donnerstag, Mai 17, 2018

Auf dem Weg ins Büro komme ich jeden Tag am Süddeutsche Zeitung (oder Verlag?) Turm vorbei. Kann sein, dass der einen ‘richtigen’ Namen hat, den kenne ich aber nicht. Ich mag den Turm, weil er von allen Richtungen gut zu sehen ist (München ist auch aussen rum weitgehend flach), und wenn ich mich ein wenig verradelt habe, hab ich immer einen schönen Hinweis, wo in etwa Daheim ist ;-)

Und heute stand da vorm Eingang ein großer T-Rex! Ha, super! Ich hab mich gleich sehr gefreut und hätte ihn beinahe fotografiert, aber es regnete und ... naja, so wichtig war’s dann halt doch nicht.

Am Nachmittag kam endlich die Mail, dass GLS mein umgeleitetes Paket in dem Shop abgeliefert hatte, von dem ich annahm, er sei am nächsten beim Büro. Da hätte ich besser mal vernünftig recherchiert, es gäbe noch viel näher gelegene Shops! Ich radelte nach der Arbeit in strömendem Regen zum Shop und wurde patschnass, von innen wegen zu heiß, von aussen wegen Regen. Und das, obwohl es eigentlich nur 10 Minuten wirklich schlimm regnete.

Nach dem Shop hatte ich dann eine riesige Tüte am Lenker, dafür hatte der Regen aufgehört. Meiner Hand tat die Tüte nicht gut, die tat nachher fast so weh wie am Montag. Ich radelte ins Kino, um Rampage anzuschauen. Jaja, billigstes Action-Kino, in dem King-Kong, Godzilla (im weitestem Sinn ja auch ein Dino) und - Hmm, Cujo? - zusammengewürfelt und irgendwie in Independence Day gekippt wurden. Aber hey, mit Dwayne Johnson! Ich hab mich gut amüsiert, wenn auch zwischendurch über den Film selbst ;-) Ich kam trocken heim.

Von engel am 17.05.2018 21:36 • diary(0) Kommentare

Regen, wenig und viel

Mittwoch, Mai 16, 2018

Ich radelte in leichtem Regen ins Büro und musste leider den inzwischen dritten überfahrenen Igel an fast derselben Stelle wie die anderen beiden entdecken :-( Nein, das war nicht 3 Mal derselbe Igel. Die waren alle verschieden groß und verschieden breit gefahren und jeweils am Abend weg. Der letzte war noch ziemlich klein und .... Ach, Herrje :-(

Den Tag über musste ich mich mit dem allerungeliebtesten Thema überhaupt beschäftigen: Lizenzen und Sourcen für Open Source Komponenten zusammensuchen und an Legal zur Freigabe schicken. Natürlich ist es richtig zu prüfen, ob man die jeweilen OSS Komponenten auch als Firma nutzen darf und ich bin auch sehr dafür, dass niemand übervorteilt wird, aber ....... Boah! Ist das langweilig und nervig!

Es regnete den ganzen Tag über in variierender Intensität und hörte pünktlich auf, als ich gehen wollte. Nettes Wetter :-)
Ich sah den verschobenen Film vom Vortag: Aurore. Aber halt leider nicht OmU. Der Film ist ganz nett und doch erkennbar französisch, was dann dazu führte, dass mein Kopf gelegentlich versuchte, statt Deutsch zu hören Französisch einzusetzen. Das war höchst irritierend. Davon abgesehen hat mir Aurore aber gut gefallen. Also die Person vor allem, der Film aber natürlich auch.

Auf dem Heimweg kam er dann doch noch, der Regen. Es goß ziemlich und ich vermute, dass erst kurz vorher ein ordentliches Gewitter runter gegangen war, denn es hatte überall Stau, an dem ich zwar nass aber erfreut vorbei radeln konnte ;-)

Von engel am 16.05.2018 21:20 • diary(0) Kommentare

Unschönes

Dienstag, Mai 15, 2018

Das Frühlingserwachen zeigte sich auf dem Weg ins Büro zum zweiten Mal hintereinander an fast derselben Stelle von der arg unschönen Seite: es lag ein überfahrener Igel auf der Straße :-(

Auch unschön war, das mir schon in der Früh nach dem Aufstehen das linke Handgelenk weh tat. Das wurde beim Radeln nicht besser und vormittags im Büro sogar schlimmer. Schließlich schöpfte ich Verdacht (manchmal habe ich wirklich eine lange Leitung) und legte die Handgelenkschiene an. Dem Handgelenk ging es augenblicklich besser ... Tippen wurde augenblicklich schwieriger.

Nach kurzem Überlegen sagte ich dann das Mittwochs-Klettern ab. Wenn schon Tippen problematisch ist, kann Klettern nicht gut sein, auch wenn das natürlich eine ganz andere Bewegung ist. Das fiel mir sehr schwer, denn aufs nächste Klettern hatte ich mich nun schon 3 Wochen lang gefreut. Manchmal bin aber sogar ich vernünftig :/

Ich werde die Schiene wohl eine Weile nutzen müssen. Sobald ich sie ablegte, waren die Schmerzen wieder da.

Am Nachmittag hatte ich eigentlich Aurore im Theatiner anschauen wollen. Dieser Plan fiel buchstäblich ins Wasser, denn kurz bevor ich hätte losradeln müssen, legte ein ordentliches Gewitter los. Ich verschob Aurore (was leider bedeutet, dass ich den Film nicht OmU gucken kann) und arbeitete erst mal weiter.

Stattdessen ging ich am späten Nachmittag in I feel pretty. Der Film gefiel mir anfangs recht gut und ich wünsche mir ein bisserl, ich hätte so einen Film als Teenie mal gesehen. Aber am Ende wird er ein wenig doof, was aber bei einem Film mit Amy Schumer wohl zu erwarten war. Trotz einiger Defizite fand ich ihn aber insgesamt gut und hoffe, dass die Gruppe junger Mädels, die mit mir im Kino war, da das richtige draus mitnimmt :-)

Vor der SAN Telko dann nochmal Beschäftigung mit der DSGVO. Was aber für uns davon nun wirklich relevant und wichtig ist, da bin ich noch immer auf keinem grünen Zweig. *seufz* Hier komme ich wohl einfach mit einer Datenschutzerklärung für die Kommentare davon. Kommt noch. Irgendwann. Vermutlich.

Von engel am 15.05.2018 22:06 • diary(0) Kommentare

Infinity War

Dienstag, Mai 15, 2018

Der Montag begann mit ungewöhnlich anstrengendem Aufstehen und deswegen auch mit einer recht anstrengenden Fahrt nach München. Glücklicherweise passiert das selten. Nach ordentlich Kaffee in der Münchner Wohnung wurde ich endlich richtig wach.

In Erwartung eines gewittrigen Tages mit Regen packte ich allerlei warme und dichte Kleidung in den Rucksack. Und ich holte wieder die lange Hose raus. Ich habe immer Angst, mir könnte irgendwo zu kalt werden. Das Ergebnis war, dass mir zu heiß war und ich verschwitzt im Büro ankam :/

Am späten Nachmittag sah ich endlich Anvengers - Infinity War. Leider nicht in 3D, weil es in dieser Woche einfach zu keiner vernünftigen Zeit kommt, aber der Film ist auch ohne 3D ein Fest für’s Auge :-) Und ich habe mich prächtig amüsiert, obwohl ich im Vorfeld etwas Sorge hatte, ob es gut gehen kann, so viele verschiedene Superhelden-Universen einfach zusammenzukippen.

Doch, das hat gut geklappt. Die verschiedenen Erzählstränge spielen ganz gut miteinander und werden von Thanos zusammengehalten. Der ist am Anfang echt böse, ich fand daenn aber mit der Zeit auch seinen Standpunkt verständlich und ganz und gar böse ist er dann am Ende doch nicht. Was ich mir mir momentan nicht vorstellen kann, ist wie Marvel aus dem End-Szenario wieder raus kommt. Ich bin aber sicher, das geht irgendwie ;-)

Teenage Groot hätte allerdings noch ein bisserl mehr und öfter kommen können.

Von engel am 15.05.2018 01:00 • diary(0) Kommentare

Eis

Mittwoch, Mai 09, 2018

Morgens zeigte das Thermometer 10 Grad an und ich zog vorsichtshalber Stulpen zur kurzen Rad-Shorts an, aber das war gar nicht nötig. Die Luft war mild und ich zog die Stulpen bald runter. Der blöden Blase wegen hatte ich die weichsten Joggingschuhe an, die ich besitze und das war gut so. Ich konnte schmerzfrei laufen. Das hätte ich am Montag besser auch mal gemacht!

Den Tag über beschäftigten mich mal wieder ungefähr 200 Dinge gleichzeitig. Passend dazu fiel am Vormittag im Rechenzentrum der Strom aus, was das Arbeiten weiter erschwerte. Am frühen Nachmittag wurde das Problem behoben, aber bis alle wichtigen Server wieder bereit waren, dauerte dann doch eine ganze Weile.

Nach der Arbeit radelte ich zur Bibliothek des DAV, wo ein paar Wanderführer auf mich warteten. Alle nur ‘für alle Fälle’, denn die Pläne für den Urlaub Anfang Juni sind eigentlich andere. Aber man weiß ja nie, was das Wetter so veranstaltet und Pläne B und C schaden ja nicht. Die Führer durchblätterte ich dann in der Sonne bei einem Eisbecher in einem Eiscafe nahe der Isar. Hachja, potentielle Urlaubspläne sind schon was Nettes :-)

Danach sah ich 55 Steps, der in der Vorschau - nicht zuletzt natürlich wegen Helena Bonham Carter - echt interessant ausgesehen hatte, dann aber doch eher langweilig war.

Von engel am 09.05.2018 01:00 • diary(0) Kommentare

Aua.

Dienstag, Mai 08, 2018

Ich fuhr bereits um 3:30h nach München, um vor dem anstehenden Clio-Kundendienst-Termin noch das Notebook und Lebensmittel daheim abliefern zu können. Dort musste ich auch meine Ferse - die mit der großen Blase vom Wochenende - neu verpflastern, weil das Compeed sich schon so halbwegs ablöste. So richtig toll war Laufen dann trotzdem nicht, wenn auch etwas besser.

Ich war bereits um 5:40h im Büro und verließ es um 7:00h erst mal wieder, um das Auto bei der Werkstatt abzugeben. Das dauert dann länger als erwartet, weil einerseits einige Leute schon dort warteten und weil andererseits mein Auto doch mehr Probleme hatte als erwartet (vorn links war die Stoßdämpferfeder - oder sowas in der Art - gebrochen) und deswegen die Aufnahme ein wenig dauerte. Immerhin waren alle Teile vorrätig und man versprach mir mein Auto für den Nachmittag.

Um kurz vor 8 marschierte ich dann zurück zu den Towers. Der Weg ist eigentlich ganz nett, wenn man einen kleinen Umweg geht und in den Grünflächen bleibt, aber - Blase sei Dank - war die Lauferei nicht so erfreulich wie ich gehofft hatte. Für den Rückweg würde ich den Bus nehmen, beschloß ich.

Mittags mussten wir zum Essen ausweichen, weil ‘unsere’ Kantine mal wieder wegen einer CSU-Veranstaltung geschlossen war. Ich nahm Spargel und der war sehr gut. Allerdings war das Mittagessen nicht sehr nahrhaft, ich musste nachmittags mit einem Brownie nachfüllen.

Ich nahm den Bus um zurück zur Werkstatt zu kommen und das war gut so, denn die Blase schmerzte mehr und mehr. Augen auf bei der Schuhwahl, kann ich Nachhinein nur feststellen. Weiche Joggingschuhe wären die bei Weitem bessere Wahl gewesen.

Ich war früh genug dran, um mit nur wenig Stau zurück nach Hause zu kommen. Dort war ich dann ziemlich platt, Folge des intensiven Wochenendes und des frühen Aufstehens vermutlich. Ich ging nur noch zur Apotheke und zum Einkaufen, dann gab es etwas zum Essen (nochmal Spargel :-)) und dann las ich ein bisserl im Internet und mein neues Buch und ging früh schlafen.

Von engel am 08.05.2018 01:00 • diary(0) Kommentare

3 Tage daheim

Freitag, Mai 04, 2018

Ursprünglich hatte ich ja gedacht, dass wir am Dienstag erst spät abends von den Hohen Tauern heim kommen würden und hatte deswegen Heimarbeit im Allgäu beantragt, um nicht nach 3 Stunden Schlaf nach München fahren zu müssen. Nun waren wir zwar früher heim gekommen, aber die Heimarbeit nahm ich trotzdem gern.

Das war ausgesprochen angenehm. Guter Kaffee, ein bequemer Arbeitsplatz an dem ich die Füße hochlegen kann und Essen und Trinken nach Lust und Laune. Und mein früheres Problem, dass ich keine Struktur in meinen Arbeitstag bekam, besteht inzwischen auch nicht mehr.

Das war also sehr nett, aber auch ausgesprochen nicht-erzählenswert. Zu erwähnen wäre höchstens, dass mir da der ‘Zwangssport’ von mindestens 2 Mal 45 Minuten Radeln fehlt. Da müsste ich mir noch was einfallen lassen, was ich dann auch tue (es gäbe da schon Möglichkeiten, aber ohne Zwang ...).

Am Mittwoch Abend ging ich Schwimmen und spulte 1500 Meter völlig ungestört auf einer ganz eigenen Bahn runter, was absolut großartig war. Das Cambomare ist wirklich sehr teuer (8 Euro für 2 Stunden!), aber es wird mich trotzdem für sämtliche Münchner Bäder versauen, denn da ist es immer furchtbar voll. Aber für ein so schön leeres Bad, gebe ich die 3-4 Euro mehr echt gern aus.

Freitag Vormittag geschah dann etwas von dem ich ja nie im Leben vermutet hätte, dass es jemals passieren würde: Ich bekam einen Prank-Call von Microsoft ;-) Ein sehr formal freundlicher Inder wollte mich überzeugen, dass da was mit meinem Computer sei, was er unbedingt via Remote Access reparieren müsse.

So im Nachhinein hätte ich da noch ein Weilchen mitspielen sollen, ich meine, wann passiert sowas schon mal? Aber ich war zu abgelenkt und auf ein Problem fokussiert, deswegen legte ich einfach auf. Schade eigentlich ;-)

Von engel am 04.05.2018 14:28 • diary(0) Kommentare

Erholungstage

Mittwoch, Mai 02, 2018

Der Ausflug in die Hohen Tauern war dann doch kürzer als geplant (Bericht folgt demnächst). Es war nix Schlimmes, nur Wetter, Schnee und Verfassung. Am Sonntag Abend um kurz nach 7 waren wir wieder daheim.

Der Montag verbrachten wir wie geplant daheim mit Verräumen, Aufräumen, Waschen, Reparieren, Terrasse, Sonne, Pfannkuchen und generellem Rumhängen und Erholen. Am Dienstag hätten wir dann eigentlich eine Tour machen wollen, aber es nieselte in der Früh und war kühl und die Aussichten waren nicht gerade ansprechend. Wir verlängerten die Erholung daheim :-)

Von engel am 02.05.2018 01:00 • diary(0) Kommentare

Vorbereitungen

Freitag, April 27, 2018

Ich fuhr mit dem Auto ins Büro, weil ich schon am Donnerstag zurück ins Allgäu fahren wollte. Die Parkplatzfreigabe des Kollegen kam leider zu spät. Ich war schon um kurz nach 6 an den Towers und es war da schon eng mit Parkplätzen.

Ich hoffe, dass die TG-Parkplatz-Neuregelung bald umgesetzt wird, das ist dann für alle besser, weil das den ‘Füllstand’ der Tiefgarage deutlich verbessern wird. Wer weit weg wohnt und später kommt, wird da allerdings ein Problem bekommen, so ganz ideal ist das noch immer nicht.

Kurz nach dem Mittagessen fuhr ich dann nach Hause (wunderbar leere Straßen) und war rechtzeitig zur Nachmittags-Telko daheim.

Am Abend waxte ich unsere Ski, um fürs lange Wochenende gerüstet zu sein. Die letzten beiden Male (mindestens) hatte der beste Allgäuer von Allen diese lästige Arbeit gemacht, deswegen war ich mal wieder ‘dran’. Am langen Wochenende geht es in die Hohen Tauern. Nochmal Schnee, vermutlich der letzte für diese Saison.

Von engel am 27.04.2018 01:00 • diary(4) Kommentare

Ein windiger Tag

Donnerstag, April 26, 2018

Ich radelte recht früh ins Büro, um früh Richtung Kletterhalle verschwinden zu können. Alle Straßen und Gehwege waren erfreulich leer.

Zum Frühstück gab es Butterbrezeln aus der neuen Lounge. Die Barista gab mir einen der Willkommenskekse vom Montag, von denen wohl noch welche übrig sind: ‘Damit der Tag gut anfängt!’ Sehr nett :-)

Den Tag über legte der Wind rund um die Tower immer mehr zu, was ich besorgt beobachtete, denn die Windrichtung war so, dass ich auf dem ganzen langen Heimweg Gegenwind haben würde. Natürlich kann man das unter dem Aspekt ‘Training’ auch positiv sehen, aber nach einem langen Tag und einer anstrengenden Klettersession braucht man auf einem knapp anderthalb Stunden langen Heimweg nicht unbedingt noch Extra-Training :/

Der Weg zur Kletterhalle war dann auch recht fordernd und vor allem mords-staubig. Dadurch dass es überall so trocken ist, wirbelten teilweise regelrechte Staubstürme durch die Luft. Aber der Wind wehte doch in einer für die Heimfahrt nicht ganz ungünstigen Richtung. Das fand ich nett :-)

Beim Klettern draußen an Nordwand war es dann auch reichlich windig, aber dafür angenehm temperiert :-) Wir kletterten erst mal 2 Routen, die wir das letzte Mal schon gemacht hatten und beide gelangen mir besser. Später wechselten wir nach drinnen, wo manche Wände komplett blank und andere frisch geschraubt waren. Ich versuchte eine noch unbenannte 6+ Route und fand sie unten zwar schwer aber machbar. Oben aber, etwa 4 Meter unter dem Dach, musste ich aufgeben, weil ich mich den hohen Schritt mit dem rechten Knie mit nur einem fragwürdigen Griff einfach nicht traute. Es gab auch keinen Ausweichtritt oder Griff. Die andere neue Route ohne Namen, eine 6, war OK. Der R. kletterte dann noch weiter, aber ich hörte auf wegen Knie. Das muss am langen Wochenende fit sein.

Der Nach-dem-Klettern-Ratsch fiel mal wieder dem Bayernspiel zum Opfer. Alles war elendsvoll und es hatte lange Schlangen allüberall. Und ich hätte eigentlich echt Hunger gehabt! Grrrrr. Der Heimweg war dann wie erwartet anstrengend, aber weniger wegen des Windes (der ganz freundlich von der Seite und manchmal sogar von hinten kam), sondern weil mein Bauch jammerte und ich irgendwie schlapp war. Ich gönnte mir ein Eis und alles wurde besser :-)

Von engel am 26.04.2018 01:00 • diary(0) Kommentare
Page 1 of 260 pages
 1 2 3 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!