Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Heute CD Nummer 4 :-)

Freitag, Februar 08, 2002


Hiervon.

Es macht wirklich Spass und die Müdigkeit beim Autofahren nach dem Mittagessen ist so gut wie weggeblasen :-)

*sprachsundstürztesichindenFreitagNachmittagsverkehr*

Von engel am 08.02.2002 11:39 • diary(0) Kommentare

immer noch offline :-(

Freitag, Februar 08, 2002

So ganz so einfach ist das mit dem ISDN dann doch nicht ...

... vor allem dann nicht, wenn der edle Modem-Spender (Hallo Chef :-)) das ISDN-Kabel vergisst ;-) Dieses Notebook-Modem kann nämlich auch analog, hab ich gestern gelernt und das Analog-Kabal war dabei, was mich eine Weile lang verwirrt hat. Die Zeichnungen im Handbuch waren auch nicht wirklich aufschlussreich und wie zum Teufel soll man RJ45 und RJ11 unterscheiden, wenn die beide diese komischen Westernplugs haben und nicht weiter bezeichnet sind?

Irgendwann kam ich dann doch doch drauf, dass mir da ein Kabel fehlt. Chef hatte das auch gemerkt und hat mir heute morgen feierlich das fehlende Kabel überreicht. Nun gut, ich mach dann am Montag weiter ... und heute abend probier ich erst mal den analogen Teil des Modems aus :-)

Von engel am 08.02.2002 09:42 • diary(0) Kommentare

To go or not to go?

Donnerstag, Februar 07, 2002

Geh ich ins Training oder geh ich nicht ins Training? Whoa, was für ne schwierige Frage!

Grad vorhin hab ich mein ISDN-Modem bekommen. ISDN hab ich seit Dienstag, aber bisher hatte ich weder Modem noch das Analog-ISDN-Dingsda, war also von der Aussenwelt abgeschitten (was nicht weiter tragisch war, ich war ja eh nicht da ;-)) Jetzt könnte ich zumindest meinen Compi wieder ans Netz bringen. Wenn ich ins Training gehe, schaffe ich das wahrscheinlich nimmer ...

Schwierige Wahl ;-) Getan hab ich die Woche noch nix, Dienstreise sei Dank. Das bisserl Planschen im Hotel zählt nicht. Und nun? Schön wär's, wenn ich auch das Teledat-Teil von der Telekom hätte, aber das scheint bei der Post im Nirvana verschwunden zu sein. Nachfrage: 'Bei uns ist es seit Dienstag raus' Könnte mit ein bisserl Glück daheim bei einer Nachbarin liegen.

Ich seh schon, das wird nix mit Training ;-) Compi und Telefon sind wichtiger (= interessanter ;-)) So muss ich meine Avatare, Püppis, Bildchen halt weiterhin alle ein wenig dicker machen ;-))) Diese Püppchen hab ich über einen Link von Nicole von hier zusammengebaut ...

Von engel am 07.02.2002 16:45 • diary(0) Kommentare

Good Bye Notizblog

Donnerstag, Februar 07, 2002

Schade zwar, denn der Notizblog war eine meiner täglichen 'immer-wieder-mal' Stationen, aber so ist das halt mit den guten Dingen ... irgendwann sind sie alle/aus/vorbei.

Von engel am 07.02.2002 13:52 • diary(2) Kommentare

Die nächsten Tage ...

Montag, Februar 04, 2002

... bin ich offline :-(

Erst mal, weil ich mal wieder nach Paderborn muss (völlig unbusiness-like gekleidet, Turnschuhe, Jeans, T-Shirt, Fleece-Jacke ;-))) und dann weil ich ab Mittwoch theoretisch ISDN habe. Sagt zumindest die Telekom.

Nur ist der ISDN-Analog-Wandler noch nicht da (ist losgeschickt, sagt die Telekom) und wenn nicht zufällig eine Nachbarin daheim ist, dann kann ich ihn erst am Donnerstag holen. Mein ISDN-Modem (second-hand) krieg ich auch erst nächste Woche. Hmm. Es wird interessant, sag ich jetzt mal ;-)

Auch diesmal kollidiert der reichlich kurzfristige PB-Termin (angesetzt Freitag Nachmittag) mit Walters und meinen Freizeit-Planungen. Wir haben schon Kino-Karten für Mittwoch: Monsters Inc. :-))

Diesmal ist der Zeitplan aber verträglicher ;-) Morgen fahr ich um 4:40h mit dem Zug los, lande um 9:30h in PB, bin beschäftigt bis mindestens 18:00h. Dann verzieh ich mich nach Delbrück ins Hotel. Wellnesbereich, gutes Essen und schöne Zimmer sollten mich bis Mittwoch 8:00h wieder aufrichten (hoffe ich). Spätestens um 15:00h lasse ich am Mittwoch in PB alles fallen und düse nach Kassel zum ICE, Abfahrt 16:25h.

Ankunft München Hbf 20:12h, Kinostart 20:25h. Das wird knapp - immerhin liegt zwischen Hbf und Cinema eine U-Bahn-Station und gut 1/2 Kilometer Laufen. Mit Gepäck natürlich ...

Ich werd das schaffen!

Von engel am 04.02.2002 15:52 • diary(3) Kommentare

Ein wunderschönes Wochenende :-)

Montag, Februar 04, 2002

Radeln in T-Shirt und kurzer Hose, Sonne satt. Fast schon Sonnenbrand (naja, nicht wirklich ;-)), Sonnenbaden mit Alpenblick, eine Kneippkur in den letzten Schneeresten. Was will man mehr?

Ja was wohl? Winter! Schnee, Kälte und alles was dazu gehört will ich! Und zwar jetzt, nicht erst im April - da kann dann gerne das Wetter sein, das es jetzt hat. Dass die Pflanzen im Garten ebenfalls Frühlingsgefühle kriegen, machen meinen Unmut auf das Wetter nicht kleiner - der nächste Kälteeinbruch kommt bestimmt ...

Nee, ich hab das schon genossen. Es war ein wunderschönes Wochenende, das stilecht mit einem tollen Geburtstagsessen bei meiner Mom geendet hat :-) Grillhendl, haufenweise Salat und fdanach Mousse au Chocolat. Yummie!

Aktuelles Neffen(3)-Zitat: Das Leben ist hart!
... als der kleine Bruder (1) kopfüber in die Spielzeugkiste fiel, nachdem er sich mühsam daran hochgezogen und hingestellt hatte

Von engel am 04.02.2002 10:30 • diary(0) Kommentare

Uff!

Donnerstag, Januar 31, 2002

Und dann bin ich doch ins Training gegangen. Hab meinem inneren Schweinehund, der beständig was von Kino gemurmelt hat ('19:45, The Others in den Museum Lichtspielen - und du weisst, der soll gut sein'), eins über die Rübe gezogen und bin kontaktbelinst beim Werner augetaucht.

Es war ne Spontan-Entscheidung, weil der Trainigsraum auf dem Weg zum Parkplatz liegt. Irgendwie hatte ich mich nach dem vorigen Eintrag innerlich schon entschlossen, doch lieber ins Kino zu gehen.

Dass ich trotzdem noch gegangen bin, erstaunt mich selber ;-)) Und weil ich nicht wirklich dran geglaubt hab, hab ich auch nichts vorher getrunken und war bis grad eben nahezu verdurstet. Ich hab grad 1 1/2 Liter Apfelschorle getrunken und wenn ich mich bewege, dann gluckst es ganz komisch ;-))

Oh, und ich konnte jedes Rendevous meiner Augen mit dem Hallenstaub vermeiden :-)

Von engel am 31.01.2002 20:52 • diary(1) Kommentare

*grmpf*

Donnerstag, Januar 31, 2002

Geh ich nachher zum TaeKwonDo oder nicht? Die Frage stellt sich, weil ich grad festgestellt habe, dass ich meinen Kontaktlinsen-Behälter daheim vergessen hab :-( So kann ich die Kontaktlinsen nicht rausnehmen.

Doch das spielt bei TaeKwonDo schon eine Rolle. Erst mal beim Aufwärmen und bei der Gymnastik, wo man sich schon mal schwer schnaufend dem Fussboden nähert (einmal pusten und der reichlich vorhandene Staub wirbelt wild umher) und dann beim eigentlichen Training, wo es durchaus mal sein kann, dass sich der Fuss der Partners dem eigenen Gesicht nähert (Hand auch, aber die stand vorher nicht im Staub). Kurz nur und im Allgemeinen recht schnell und auch da fliegt oftmals was mit.

Es muss nicht sein, aber es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, dass ich Staub unter eine Linse kriege, wenn ich da hingehe und Staub unter harten Kontaktlinsen ist ... scheusslich. Dass am Donnerstag, Werner, mein Lieblingstrainer, Training macht, macht die Entscheidung umso schwerer. Sein Training ist Klasse (wenn auch superanstrengend) und genau deswegen fliegt da noch viel mehr Staub rum als sonst. *seufz*

Die Alternativen wären: Im Park Laufen gehen oder Kino. Laufen mag ich immer noch nicht allzu gern und Kino ist zwar nett, aber es trainiert nicht besonders. Was nun? Erst mal Kino-Programm gucken ...

Von engel am 31.01.2002 15:39 • diary(0) Kommentare

Adrenalin-Junkie?

Mittwoch, Januar 30, 2002

Hmm. Es sieht so aus, als bedürfte dieser Punkt meiner Auflösung ein wenig mehr Erklärung. Vor allem im Zusammenhang mit dem Wunsch einmal den freien Fall zu erleben. Alyssa war nicht die einzige die das seltsam fand.

Vielleicht versteht ihr Zweifler das mit dem Adrenalin auch falsch. Nur weil jemand Dinge macht, die gemeinhin als 'gefährlich' eingestuft werden, heisst das noch lange nicht, dass bei diesen Tätigkeiten haufenweise Adrenalin ausgeschüttet wird. Das passiert doch üblicherweise nur dann, wenn etwas schief geht - damit der Körper die nötige Energie zum Reagieren aufbringt.

Bei dem, was ich mache, geht es ums kalkulierte Risiko. Wenn ich mir nach Abwägen alle mir bekannten Faktoren sicher bin, dass das Risiko vertretbar ist, dann mache ich es. Wenn nicht, dann eben nicht. Adrenalin-Schübe gibt's beispielsweise, wenn beim Klettern über dir ein Felsen ausbricht und neben dir zu Tal rumpelt. Oder wenn direkt unter dir am Palügrat ein Felsturz abgeht und der ganze Grat zittert mit.

Nee, sowas brauche ich nicht. 5 Minuten lang zittern, nur um die körpereigene Droge wieder abzubauen? Nee, nicht mit mir. Ich will viel machen und viel erleben, aber ich will mich nicht unnötig in Gefahr begeben. Ich sage nicht: nicht in Gefahr begeben, sondern nicht unnötig in Gefahr begeben. Es ist halt so: no risk- no fun. Aber: no limit - no life!

Und damit haben diese beiden Aussagen durchaus Berechtigung nebeneinander :-) Abgesehen davon: Autofahren ist viel gefährlicher als nahezu jeder Extremsport.

Und ein Nachgedanke: Was wäre es für eine Verschwendung, sein Leben auf der Couch vor dem TV zu verbringen und sozusagen alles 'Second Hand' zu konsumieren, weil 'The Real Thing' zu riskant ist. Und was wäre es für eine Verschwenung, nur wegen dem Kick sein Leben zu verlieren. Wie meistens ist m.E. der goldene Mittelweg der Beste :-)

Alles klar?

Von engel am 30.01.2002 15:21 • diary(1) Kommentare

Wenn Engel reisen ...

Montag, Januar 28, 2002

:-))) Da haben wir aber mal wieder Glück gehabt :-) Mitte Dezember hatten wir diesen Samstag verplant: Skifahren in St. Anton am Arlberg. Januar ist wettermässig immer ein bisserl kritisch. Schneesturm und/oder Superkälte sind da nicht auszuschliessen (OK, sind sie eigentlich nie, aber im Januar ist es halt wahrscheinlicher).

Deswegen war ich nicht sonderlich erstaunt, als sich der Wetterbericht letzte Woche für Samstag genau diesem Wetter näherte. Es sollte zwar nicht grad superkalt werden, aber zumindest ein Schneesturm war höchst wahrscheinlich. Folglich stellten wir uns auch auf Schneesturm ein. Skibrille, Mütze, warme Kleidung.

Aber es kam alles ganz anders :-)) Von irgendwoher schickte ein freundlicher Geist Föhn und wir hatten das allerschönste Wetter :-) Klasse Schnee, blauer Himmel, Sonnenschein ... und Wind ;-)

Nur so richtig auf dieses fantastische Wetter eingestellt waren wir nicht. Keine Sonnenbrille, keine Sonnencreme, viel zu warme Kleidung. Wir haben uns nur einmal ins Tal getraut - als wir unten ankamen standen wir mehr oder weniger im eigenen Saft, weil uns so heiss war ;-) Gelobt sei atmungsaktive Kleidung ... nach einer halben Stunde waren wir wieder trocken :-) Ein richtiges Problem war die Sonne dann glücklicherweise auch nicht. Die Skibrillen haben natürlich auch UV-Gläser und ein wenig Kriegsbemalung mit dem Sonnenschutz für die Lippen und offene Haare verhinderten das Schlimmste :-) Ich hab gut Farbe bekommen, aber keinen Sonnenbrand.

Und St. Anton ist ein Skigebiet, in dem man wirklich toll fahren kann. Es hat nicht nur so langweilige flache Pisten, sondern haufenweise anspruchsvollere Abfahrten (die Varianten von der Valuga runter beispielsweise :-)) Am Sonntag war ich dann zwar ein wenig knie-lahm, weil die harten Pisten doch ein wenig mehr Einsatz fordern, aber der Tag war's echt wert :-)))

Von engel am 28.01.2002 11:55 • diary(2) Kommentare
Page 245 of 253 pages
« Erste  <  243 244 245 246 247 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!