Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

On the road ...

Freitag, Januar 25, 2002

... bin ich gleich wieder, wie immer am Freitag. Knapp 150 Kilometer in knapp 2 Stunden, wenn nix Schlimmes (Stau, Wetter, was-weiss-ich) dazwischen kommt. Direkt nach dem Mittagessen ist das manchmal ... ich sag mal schwierig ;-)

Ab jetzt ist das anders :-) Dank Walter hab ich nun dies und kann mir die Zeit sinnvoll vertreiben :-))

Kaum zu glauben, aber ich freu mich aufs Fahren ;-)

Von engel am 25.01.2002 12:26 • diary(0) Kommentare

Feen-Test

Freitag, Januar 25, 2002

KeinBild

Take the What Faery Are You? Quiz!
This quiz was made by lia
via Melody

Von engel am 25.01.2002 10:03 • diary(0) Kommentare

Valentins Sketch

Freitag, Januar 25, 2002


Der Buchbinder Wanninger hat kein bisschen von seiner Aktualität verloren.

Grad eben hab ich versucht, den Analog-nach-ISDN-Auftrag an die Telekom richtig zu stellen. Boah, was für ne Aufgabe! Beauftragt hatte ich via Internet, alte Telnummer behalten, Selbstmontage. Klngt wenig kompliziert, oder? Mein Timing war zugegeben ein bisserl schlecht, denn ich hab den Auftrag kurz vor Weihnachten gestellt und auch die Telekom-Mitarbeiter haben auch ein Recht auf Urlaub. Ich hab mich zwar ein wenig gewundert, dass es gar so lange gedauert hat, bis die Auftragsbestätigung kam, aber da es nicht wirklich eilig ist, war's mir nervig, nachzufragen ...

Gestern trudelte endlich die Auftragsbestätigung ein - der NTBA ist schon vor 2 Wochen aufgeschlagen. Als ich 4 Seiten durchblätterte war ich ein wenig genervt. Meine alte Telefonnummer? Nö. Selbstmontage? Nö. Also wirklich, so geht's ja nicht!

Ich rief also die Rückfragen-Nummer an. Die erste Dame war nett, aber unverbindlich. Und den Auftrag nachschauen konnte sie nicht, weil irgendwas mit dem Rechner war. Ich bekam eine Nummer für die Technik. Dort konnte man mir auch nicht helfen, weil all das nur die Leute vom Service (die Nummer, die ich als erstes angerufen hatte) können. *seufz* Also rief ich wieder beim Service an: Ja, der Auftrag sei so. Nein, das mit der Selbstmontage könne sie nicht nachschaun. Blablabla. Schliesslich hatte ich die Nummer des zuständigen Service-Technikers extrahiert. War nicht einfach ;-)

Der war nicht zuständig. Aaargh! Dafür war er aber nett und kompetent und hat alle meine Anfragen bearbeitet, obwohl er nicht zuständig war :-)) Und er teilte mir sogar noch mit, dass es für elektronische Aufträge eine Gutschrift (10 € meinte er) gäbe. Super! Warum dann allerdings auf meinem Auftrag stand, dass ich den telefonisch gemacht habe, frag ich mich immer noch.

Bei der Suche nach dem Buchbinder hab ich übrigens das Valentin-Musäum gefunden. Ist genauso skuril wie der Valentin selber :-) Und dass man den Valentin 'Falentin' ausspricht, wisst ihr, oder?

Von engel am 25.01.2002 08:50 • diary(1) Kommentare

Sushi

Donnerstag, Januar 24, 2002

Ist ne feine Sache, finde ich.

Ich hab zwar schon mal das eine oder das andere Sushi (Die Sushi? Der Sushi? Ich meine ein einzelnes.) gegessen, aber ein ganzes Essen nur aus verschiedenen Sushi(s?) ist da schon was anderes. Und ich mochte es. Nicht unbedingt etwas für jeden Tag (das macht allein schon der Preis aus), aber eine lohnenswerte Abwechslung.

Alles in allem war es vor allem ein höchst interessantes Essen ;-)) Das fing schon mit der Suppe an. Ich esse normalerweise keine Suppe, aber da der Walter eine bestellte, dachte ich, ich mach mal mit und hab die andere der beiden Suppen auf der Karte bestellt. Eine Fischsuppe - ich mag Fisch :-)

Die Bedienung kam mit einer Suppenschüssel mit Deckel und Löffel und mit einem Keramik-Teekännchen und einem Miniatur-Teeschälchen an. Ich wollte schon erwähnen, dass wir gar keinen Tee bestellt hätten, da fragte sie, wer die Fischsuppe bestellt hätte. Ich ... und das Teekännchen wurde vor mir abgestellt. *räusper* Ich war ein wenig überrascht.

Tatsächlich, das Kännchen enthielt die Fischsuppe. 'Feststoff', wie der Walter das nannte, war auch dabei. Ein Löffel nicht. Einzig mögliche Schlussfolgerung: diese Suppe isst man nicht, die trinkt man. Und für den Feststoff gab's die Stäbchen. Sie war auch gar nicht mal schlecht, diese Fischsuppe im Teekännchen :-)
An Bouillabaisse kam sie allerdings nicht ran, aber das ja auch ein wenig viel verlangt ;-)


Bild von http://www.sushi.infogate.de/

So in etwa sah dann unser Sushi-Teller - ich sollte eigentlich eher Brettchen sagen - aus. Das einzige, was mir wirklich nicht geschmeckt hat, war der scharfe eingelegte Ingwer. Ist bestimmt furchbar gesund, aber leider auch furchtbar schlecht. Den hab ich dann doch lieber liegen gelassen ;-)

Abschliessend gönnten wir uns auf die Empfehlung von Walters Kollegen hin eine 'grüner-Tee-Mousse'. Yummie, war die fein :-) Süss und sahnig mit einem angenehm herben Nachgeschmack. Wonach die nun genau schmeckte, kann ich nicht identifizieren - grüner Tee war's nicht ;-)

Das Sushi&Soul hat hier übrigens eine Klasse Bewertung bekommen :-) Für das erste mal richtig Sushi waren wir wohl am richtigen Fleck. Ich kann nur sagen, es war fein und die Köche schienen zu wissen, was sie taten.

Von engel am 24.01.2002 12:20 • diary(0) Kommentare

Feierabend :-)

Mittwoch, Januar 23, 2002

So, der Rest von diesem Tag wird auf jeden Fall nett :-)

Erst mal geh ich ein wenig einkaufen. OK, das ist nicht wirklich aufregend, da ich vor allem Unterwäsche (Nee, nicht Dessous - das Zeug, das man beim Sport und ähnlichen verheizt ;-))) brauche, aber wer weiss, ob ich sonst ber was Nettes falle, wo ich sofort zuschlagen muss? Spontankäufe bringen eh meistens das beste Ergebnis ;-)

Dann treff ich micht mit dem Walter im Sushi&Soul. Wie der Name schon andeutet, eine Sushi-Bar, in der Soul gespielt wird (so ist es jedenfalls der Kurzbeschreibung von Munich-Online zu entnehmen). Walters Kollege hat uns das Rstaurant wärmstens empfohlen. Ich bin gespannt. Meine Erfahrungen mit japanischem Essen sind bisher recht spärlich, aber was ich gekriegt hab, war nicht schlecht.

Ich werd hinradeln. Nee, nicht weil ich mich da zuschütten will ... weil das Wetter Frühling spielt, obwohl Winter ist :-( So hab ich wenigstens was davon und muss mich nicht nur ärgern (gell, Yak :-)).

Und dann geht's ins IMAX, Cirque de Soleil (Journey of Man) gucken. Kann eigentlich gar nimmer schief gehen, dieser Tag :-)))

Von engel am 23.01.2002 15:58 • diary(2) Kommentare

Aaargh!

Mittwoch, Januar 23, 2002

Nee, ich muss da jetzt mal Dampf ablassen! Wieso zum Teufel müssen WinX Programme derart viel schlechter sein als Unix-Programme? Spuckt da überall das OS rein oder degenerieren die Programmierer sobald sie darauf arbeiten? *gmpf*

OK, ok, ich nehm das schlechter zurück und ersetze es durch - hmm, irgendwas anderes halt. Zugegeben, der Kruscht ist durchwegs leicht und intuitiv per Maus zu bedienen, aber was hilft das, wenn da lauter Zeugs passiert, was man gar nicht haben will (nee, das jetzt alles aufzuzählen, sprecht den Rahmen)? Da lob ich mir doch ein nicht ganz so einfaches, da kommandozeilen-orientiertes, dafür durchschaubares Tool. Wer programmiert kann eh tippen. Und die ganzen praktischen Features, die das Arbeiten mit einem SMS (Sourcecode Management System) so bequem machen, hat es auch nicht. Ich rede von unserem neuen SMS. Clearcase heisst der Krempel. Unbandig teuer und kein Stück besser als unser gutes altes Unix-SMS.

Bah! Ich will wieder das andere haben.

Von engel am 23.01.2002 14:55 • diary(0) Kommentare

Muss das sein?

Montag, Januar 21, 2002

Es regnet. Es ist warm. Die Schneefallgrenze steigt auf über 2000 Meter.

Was soll denn das??? Natürlich ist Nachschub an Niederschlag nötig. So wenig Schnee, wie derzeit in den Bergen liegt, schreit geradezu nach Niederschlag. Aber da muss Schnee drauf, nicht Regen! Dass es unten im Tal regnet, kann ich grad noch akzeptieren, aber dass es nun die ganze (wenige) weisse Pracht in den Bergen zammregnet, muss doch wirklich nicht sein!
Wenn ich den erwische, der das bestellt hat ...

Wie wenig Schnee tatsächlich liegt, haben wir am Samstag gesehen. Die Skitour auf den Schüsser war vorletztes Jahr der reinste Traum - was natürlich an den perfekten Bedingungen lag, die es diemal nicht hatte. trotzdem wäre das ein netter Berg, wenn nicht so wenig Schnee läge :-( Fast überall schauen die Latschen aus der dünnen SChneedecke und man muss Slalom fahren, um wieder runter zu kommen. Schade :-(
Keine Frage, die Skitour hat trotzdem Spass gemacht - auch wenn wir uns im unteren Drittel gefragt haben, ob wir nicht besser umdrehen. Die Abfahrt ging dann aber doch besser, als erwartet.

Ich will, dass es wieder kalt und Winter wird, der Jahreszeit angemessen!

Von engel am 21.01.2002 14:40 • diary(3) Kommentare

Na gut ...

Dienstag, Januar 15, 2002

... auch wenn der Depp von heute morgen mich wirklich eingeparkt hatte - ich hab mich auch selber reingelegt, muss ich zugeben ;-)

Die Stelle unter den Audi-Vorderreifen war derart glatt und das 'Loch' so tief, dass ich heute Abend nur mit Hilfe meines Vermieters (ist ein wirklich netter Mensch :-)) und zwei Brettern wieder aus der Falle kam.

Nur Schieben oder Hin-und-Her-Schaukeln oder Fussmatten half nichts und mein Versuch mit Split musste leider ausfallen, weil der Split-Behälter abgesperrt war. So'n Quatsch aber auch - dann kann man ihn ja nicht verwenden!

Ich weiss jetzt jedenfalls, wo ich demnächst nicht parken werde ;-) Zumindest nimmer so herum. Anders herum stehen die Vorderreifen auf verschneitem Teer - aber ob ich das so schnell noch mal riskiere?

Morgen werde ich trotzdem ins Büro radeln - mein Kollege Josef gibt was zum Trinken aus ...

Von engel am 15.01.2002 20:21 • diary(0) Kommentare

Eingeparkt :-(

Dienstag, Januar 15, 2002

Dass - verkehrstechnisch gesehen - München voll von Wildsäuen ist, ist für den eingeweihten Autofahrer in dieser Stadt nichts Neues (gell, Anna ;-)). Man passt sich an und überlebt oder man lässt es sein und fährt zu ruhigen Zeiten oder gar nicht.

Heute morgen ist mir aber doch eine ganz besonders dreiste Wildsau untergekommen! *grmpf*

Wie üblich herrscht bei uns am Parkplatz Stellplatznot - zumindest dann, wenn man nah am Haus parken will. Wollte ich gestern, denn ich hatte einen Sessel im Auto, den ich nicht gar so weit schleppen wollte. 'Kreatives Parken' war gefragt und so stellte ich mich auf/vor einen Haufen Altschnee.

Um das zu präzisieren: Als der Haufen noch weich und neu war, hatte jemand dieselbe Idee und rammte den Haufen. Da hat es nun also eine doppelte Reifenspur halbwegs in den Haufen rein, an deren Ende eine Vertiefung ist, wo die Vorderräder zum Stehen kommen. Um da wieder rauszukommen, braucht man ein wenig Schwung und es geht eigentlich nur geradeaus nach hinten raus.

Als ich heute morgen aus dem Haus kam, traute ich meinen Augen kaum: 10cm (ungelogen!) hinter meinem Auto hatte irgendein Depp seine Karre abgestellt. Oberaffengeil! Mit ein weing Glück, dachte ich mir, könnte ich ein wenig vorfahren und dann vielleicht seitlich ... naja ...

Das Ende vom Lied: ein Stückl weiter vorn ist blankes Eis. Vorsorglich eingesetzte Fussmatten fliegen in hohem Bogen nach vorne oder hinten raus, wenn ich anfahren will. Da das Auto in einem 'Loch' steht kann ich nur gradaus nach hinten raus - genau dahin, wo die depperte Wildsau steht :-(

Inzwischen komm ich ohne Hilfe da gar nimmer raus, weil ich durch meine vorsichtigen Versuche, das Auto zu bewegen, das glatte Eis unter den Vorderrädern vermutlich noch glatter gemacht hab :-( Mal schaun, was ich heut Nachmittag, wenn ich eher jemanden zum Helfen finde, bewerkstelligen kann. Um 6.30h in der Früh ist dieser Parplatz wie ausgestorben.

Ich bin übrigens mit dem Radl im Büro und das Klettern heute kann ich mir wohl abschminken

Von engel am 15.01.2002 08:16 • diary(2) Kommentare

Soooo ...

Montag, Januar 14, 2002

... ich hab da ja noch das WE aufzuarbeiten ;-)

Nein, nicht wirklich. Wie es sich für einen anständigen Angestellten gehört, ist der beste Allgäuer von allen am Wochenende krank geworden. Nicht richtig, also ohne Fieber und so, aber er fühlte sich ab Freitag Abend zermatscht genug, um die Welt Welt sein lassen zu wollen.

Naja, ich hatte ja auch noch ein bisserl Schlaf nachzuholen und so schliefen wir am Samstag gründlich aus. Zu meiner grenzenlosen Verwunderung bin ich erst um 10.00h aufgewacht. Ich glaube, so lange habe ich schon seit mindestens 2 Jahren nimmer geschlafen. War wohl nötig ;-)

Ansonsten haben wir am Sonntag versucht, Eislaufen zu gehen. Ist nicht anstrengend und trotzdem nicht so langweilig wie Spazieren gehen, dachten wir. Das war keine gute Idee ;-)

Nein, natürlich sind die Seen im Allgäu zugefroren (wie sollte es bei den Temperaturen auch anders sein). Das Problem waren die 10cm Schnee oben drauf. Es lief also doch auf einen Spaziergang hinaus. Da aber in der Gegend irgendwo ein Ballon-Festival war (Hindelang glaube ich), war es nicht ganz so langweilig ... es gab viel zu gucken ...

So, meinereine saust jetzt los, mal wieder was tun :-) TaeKwonDo :-))

Von engel am 14.01.2002 16:03 • diary(0) Kommentare
Page 260 of 267 pages
« Erste  <  258 259 260 261 262 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!