Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Rüfikopf und Wösterspitzen

Montag, September 04, 2006

Als ich am Freitag beim Einkaufen war, studierte der beste Allgäuer von Allen unsere Lechtalkarten und verkündete, dass er eine Tour für den Samstag gefunden hätte. Start in Lech. Uff! Ausgerechnet Lech, weiter hinten geht's nimmer, Anfahrt von Kempten etwa 2 Stunden, retour natürlich auch. Aber die Tour sah bestechend aus, musste auch ich zugeben.

So starteten wir also um 6.00h ganz hinter ins Lechtal. Um 8:00h waren wir im Parkhaus von Lech (grosses Lob: das Parkhaus ist umsonst und es gibt an jedem Platz kleine Zettelchen zum abreissen und mitnehmen, auf denen die Platznummer steht) und stapften los. Erst mal rund herum und dann hinauf auf den Rüfikopf. Normalerweise ist ein Berg, auf den gleich 2 Seilbahnen führen ja nicht unbedingt ein erstrebenswertes Ziel, aber der Berg war ja nur der Anfang.

Die Seilbahn ist wohl auch der Grund, warum wir auf dem ganzen Weg nach oben keinen einzigen Menschen sahen, wir waren so allein unterwegs wie sonst nur auf ganz abgelegenen Touren. Die Gegend da hinten im Lechtal ist grossartig und das liegt nicht nur am frischen Schnee, dem wir ab etwa 1800m begegneten. Rund um uns rum nur 'neue' Berge und soviel Panorama zum Gucken, dass wir kaum zum Laufen kamen (naja, nicht wirklich).

Von engel am 04.09.2006 04:07 • outdoordiaryoutdoor(0) Kommentare

Zirmspitze und Lichtspitze

Montag, August 28, 2006

Oder Irrungen und Wirrungen in den Lechtalern

Wider Erwarten sollte laut Wetterbericht plötzlich der Samstag ein guter Tag werden (am Donnerstag war der Samstag eigentlich noch als weitgehend verregnet angekündigt), wir beguckten am Freitag abend also eilends noch unsere Karten und Führer und entschieden uns dann für die Lichtspitze. Um den Tag auszunützen wollten wir über die Zirmspitze aufsteigen.

Wegen dieses 'Umwegs' fing der Samstag erst mal mit einem Strassenhatsch die Strasse nach Gramais entlang an. Wir hatten eigentlich vorne am Wanderparkplatz für die Lichtspitze parken wollen, doch dort wurde der Wald umgegraben. Deswegen stellten wir das Auto kurz vor der ersten Brücke ab und liefen los. Ich mit den neuen Bergstiefeln, die ich am Freitag noch gekauft hatte, in der Hoffnung, auf der langen Tour keine Blasen zu bekommen. Meindl Air Revolution Lady hübsch bunt und - wichtiger - oben weich unten mit harter Sohle.

Von engel am 28.08.2006 04:50 • outdoordiaryoutdoor(5) Kommentare

Ruitelspitzen

Sonntag, August 20, 2006

Schon bei der Wannespitze-Tour stachen uns die Ruitelspitzen ins Auge, doch die Urlaubswoche war einfach zu verregnet um die Spitzen angehen zu können. Nachdem der Wetterbereicht zumindest für die erste Hälfte des Samstags schönes Wetter vorhersagte (und für Sonntag Sauwetter), schien die Gelegenheit gekommen, die Ruitelspitzen zu bezwingen.

Seit der Knie-OP besehe ich mir alle Touren besonders genau in Hinsicht auf einsparbare Abstiegsmeter. So auch diese Tour und auf der 25.000-Karte sah es so aus, als könne man auf einem Almweg mit dem Rad bis 1600 Meter kommen, 'geschenkte' 600 Höhenmeter sozusagen. Wir packten also die Bikes mit ins Auto und starteten am Samstag um 6.00h ins Lechtal.

Von engel am 20.08.2006 10:22 • outdoordiaryoutdoor(7) Kommentare

Den Urlaub

Montag, August 07, 2006

... kann man wettertechnisch ja nicht grad als Erfolg bezeichnen. Immerhin hat es aber zu einem Grillfest, einer rassigen und einer schönen Bergtour und einer Pilz-Expedition (wo zwar keine Steinpilze, aber immerhin ein gutes Mischpilzessen rauskam) gereicht. Sonst hab ich immerhin endlich die Einkommenssteuererklärung geschafft und wir haben 4 strahlend sauber Räder in der Garage.

Langweilig war es natürlich trotzdem nicht. Zeit zusammen haben wir nicht so oft, deswegen kann es gar nicht langweilig werden :-)

Einen guten Anteil der Zeit, die wir am Computer verbracht haben, haben wir mit einem netten Tool gespielt, das irgendwo mal jemand empfohlen hat (ich weiss leider nicht mehr wer und wo): autostitch. Dem kann man halbwegs zusammenpassende Fotos zum Frass vorwerfen und es baut daraus prima Panoramas. Klappt nicht immer aber meistens und das geht viel einfacher als die Fotos mühsam selber zusammenzubauen :-)

Ausserdem sind wir mit unserer Aufarbeitung des La Palma Urlaubs weiter gekommen. Fast fertig :-) Wenn es euch interessiert ... ich hab inzwischen die Bilder im Netz: La Palma Mehr wird es wohl auch nicht werden, richtigen Text dazu habe ich diesmal nicht, nur jeweils einen kurzen Kommentar zu jedem Bild.

Von engel am 07.08.2006 04:54 • diarydiaryoutdoor(2) Kommentare

Große Schlicke und Läuferspitze

Donnerstag, August 03, 2006

'Weitgehend trocken' stand im Wetterbericht für Mittwoch. Ein guter Grund dafür, zwar eine Tour zu machen, die aber auf gezeichnete und eingerichtete Wege zu beschränken. Weil aber trotzdem neue Wege und Gipfel dabei sein sollten, fiel die Wahl auf eine Ecke der Tannheimer Berge, in der wir noch nicht waren.

Und - ganz wichtig - ein Teil des Weges liess sich mit dem Rad zurückgelegen. Beim Aufstieg ist das Radeln um einiges anstrengender als das Laufen, aber die Abfahrt - vielmehr der Nicht-Abstieg - ist jeden geradelten Höhenmeter wert!

Von engel am 03.08.2006 16:49 • outdoordiaryoutdoor(0) Kommentare

Wannenspitze

Dienstag, August 01, 2006

So ganz trauten wir dem Wetter ja nicht, als wir am Montag ins Lechtal fuhren und an der Pestkapelle in Griesau (Häselgehr) parkten. Zwar hatten sowohl der Bayrische als auch der Tiroler Wetterbericht übereinstimmend behauptet, es würde trocken bleiben, doch war es sehr bewölkt und es sah ziemlich trübe aus. Und es hatte nachts geregnet.

Wir stapften trotzdem los, wir würden ja sehen. Zunächst ging es gemächlich eine Forststrasse hoch, dann zweigte ein schmaler Pfad nach rechts ab, der erst harmlos anfing, dann aber gewaltig anstieg. Bald mündete der steile Pfad in einen hübschen Waldweg, auf dem wir angenehm bis zum Hochwaldhüttchen stiegen. Kurz vor der Hütte boten sich die die ersten Tief- und Ausblicke, zum Beispiel ins Lechtal, hinunter nach Häselgehr (im Hintergrund Klimmspitze und Wasserfallkarspitze).

Von engel am 01.08.2006 17:39 • outdoordiaryoutdoor(2) Kommentare

1 Woche Urlaub

Freitag, Juli 28, 2006

Ab jetzt :-)

In der letzten Zeit war mein Job nicht mehr ganz so stressig, insofern habe ich diesmal nicht das Gefühl, diesen Urlaub auf der Stelle und unbedingt zu brauchen. Aber das macht nichts, ist bestimmt gut für mich, nicht ständig am Limit zu sein. Nichtsdestotrotz freu ich mich auf den Urlaub. Und wie!.

Urlaub daheim. Wobei daheim natürlich Berge meint. Je nach Lust und Laune und Wetter die Allgäuer oder die Lechtaler Alpen, zu Fuss oder mit dem Bike. Und zwischendrin Baden! Und was uns sonst noch einfällt. Es wird schön und es wird erholsam.

Bis dann ...

Von engel am 28.07.2006 11:56 • diarydiaryoutdoor(6) Kommentare

Bisserl anstrengend

Dienstag, Juli 25, 2006

... war das Wochenende. Nein, nicht weil wir irgendwas noch Aufregenderes und Interessanteres gemacht haben als letztes Wochenende sondern weil wir so viele Termine hatten. Nette Termine, solche auf die wir uns lang schon freuen, aber trotzdem viele und so hatten wir wenig Zeit füreinander und zum Erholen.

Freitag abend kamen die Franzosen zu uns. Zu den Eltern um genau zu sein. Der beste Allgäuer von Allen hatte Firmen-Grillfest, also bin ich allein zum Franzosen-Empfang bei den Eltern gegangen.

Am Samstag sind wir dann wie versprochen mit den Neffen in den Kletterwald gegangen. Das war nicht ganz hindernisfrei, denn für die neue Sommerrodelbahn am Skizirkus wurde das Seil gezogen, deswegen war der normale Anstieg - etwa eine Dreiviertelstunde - gesperrt. Aussen herum dauert der Anstieg etwa 2 Stunden, was für den kleinsten der drei Bergsteiger - immerhin erst 5 - ganz schön lang war.

Von engel am 25.07.2006 04:36 • outdoordiaryoutdoor(0) Kommentare

Rechnung beglichen

Montag, Juli 17, 2006

Vor nicht allzu langer Zeit hatten wir uns schon mal ins Oytal aufgemacht, um einen der beiden Wilden zu besteigen. Damals machte uns der Regen und der viele Schnee einen Strich durch die Rechnung, wir mussten umdrehen. Aber die Berge spukten weiter durch meinen Kopf, ganz besonders die Überschreitung, die wir uns irgendwann man in der Karte angeguckt hatten.

Als ich Ilona und Schimmi ein paar Radtouren für's Allgäu zusammenstellte, war auch die feine Route am Stuibenfall vorbei zur Käsers-Alpe dabei. Ja, und da sind ja auch die beiden Wilden. Wir nahmen uns also für Samstag die Überschreitung des Grossen Wilden und eventuell gleich danach die Besteigung des Kleinen Wilden vor. Man soll ja seine Pläne nicht zu einfach gestalten ;-) Und danach könnte man ja eventuell an der Käser-Alpe Ilona und Schimmi treffen ...

Um kurz vor fünf warf ich am Samstag also den besten Allgäuer von Allen aus dem Bett (dem im Gegensatz zu mir das frühe Aufstehen nicht leicht fällt) und um dreiviertel sieben starteten wir wie vor 2 Monaten ins Oytal.


Auf dem Weg ins Oytal

Von engel am 17.07.2006 04:58 • outdoordiaryoutdoor(5) Kommentare

La Palma

Dienstag, Juni 27, 2006

Wie nicht anders zu erwarten (bei der Menge Bilder und Erlebnisse) sind sowohl der Mann als auch ich derzeit heftig mit der Nachbereitung beschäftigt. Er dort, ich hier. Ist anstrengend, macht aber auch irre Spass :-)

Damit euch unterdessen nicht langweilig wird, hab ich schnell mal 1,2,3,4 der schönsten Bildchen rausgesucht, damit ihr schon mal was zum Gucken habt :-)

Von engel am 27.06.2006 20:04 • outdoordiaryoutdoor(4) Kommentare
Page 61 of 68 pages
« Erste  <  59 60 61 62 63 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!