Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Die haben ja wohl den Arsch offen!

Dienstag, Dezember 10, 2002


Schon als ich ich's gekauft hab, war mir klar, dass Bineles Weihnachtsgeschenk ein Problem werden würde, aber es ist einfach perfekt. Ich musste es für sie kaufen, auch wenn ich beim unvermeidlichen Jubelschrei in Washington leider nicht dabei sein kann. Es ist einfach ein bisserl schwer, grad so über 3 Kilo ...

Grad komme ich von der Post, noch mit der Kinnlade am Boden. 28,00 Euro wollen die für die Beförderung. 28! Nix Luftpost. Das ist Versand per Schiff!

Stocksauer ist gar kein Ausdruck für das heisse Gefühl, das derzeit in meinem Bauch schwelt. Ich hab damit gerechnet, dass das nicht billig werden würde und es wär mir schon was wert gewesen, meiner kleinen Schwester eine grosse Freude zu bereiten. Aber der Preis übersteigt jede Toleranz, die ich zähneknirschend in Kauf genommen hätte.

[ hier bitte einen nicht druckreifen Ausdruck denken ]

Von engel am 10.12.2002 17:55 • diary(6) Kommentare

Was für’n Tag

Montag, Dezember 09, 2002


Angefangen hat er eigentlich nett, denn statt um Viertel nach 3 aus dem Bett hüpfen zu müssen, durfte ich glatt bis 5 Uhr schlafen. Normalaufstehzeit, sozusagen. Später aufstehen müssen hat nette Auswirkungen auf den Abend vorher, weil man schön langsam müde werden darf, anstatt schon um 10 Uhr müde sein zu müssen.

Eine gute Stunde später war ich dann auf dem Weg nach Augsburg. Ganz gemächlich wegen der Glätte (das was da vom Himmel kam, fror sofort auf der Scheibe und auf der Strasse fest) und weil ich richtig viel Zeit hatte. Momentan höre ich im Auto 'Die Farm' von John Grisham. Nicht grad packend spannend, aber anregend genug, um gerne zuhören zu wollen.

Kurz nach der Ausfahrt Buchloe rauschte ich dann in einen Stau. Stau! Da fährt man einmal später los und dann sowas! Im Radio hörte ich dann, dass der Stau aufgrund eines Unfalls enstanden war. Und als ich daran vorbei kam, war mein Ärger über die Verzögerung sofort verraucht.

Soviel verbogenes Blech habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen: 2 Kleintransporter standen im Graben (2-3 Meter tiefer) und 3 oder 4 Autos waren zusammen mit einem weiteren Kleintransporter derart verkeilt, dass ich froh war, dass da die Sanitäter schon aufgeräumt hatten. Puh! Da wird man ganz schnell froh, dass man im Stau stehen durfte anstatt in den Unfall verwickelt worden zu sein!

Mässig verzögert kam ich im Augburger Firmenstandort an und liess die Anmeldeprozedur über mich ergehen. Naja, die fertigen unter anderem PCs und Notebooks da, da muss die Überwachung wohl einfach schärfer sein.

Wie nicht anders zu erwarten, war der Tag lang, von 8:15h bis 18:15h. Die Anmeldeprozedur war ein Klacks gegen das Wieder-Rauskommen-Wollen aus diesem Standort. Vielleicht war der Mann an der Pforte neu, vielleicht machen die das aber auch immer so gründlich. Ich musste sogar das Notebook aus dem Rucksack zerren und meine Datenträger alle vorweisen. Dabei ist das meine Firma, wohlgemerkt, nur eben ein anderer Standort.

Na, egal ich überstand auch das und wollte nur schnell nach München, endlich Pause und was essen. Und dann staute es wieder :-( Irgendwer hatte seinen Wagen auf das Dach und in den Graben geworfen. Unschlau, denn der Wagen war ziemlich verdallt. So ganz glimpflich kann das Ganze auch nicht abgegangen sein, den von Landberg rasten 2 Polizeiautos, ein Notarztwagen und ein Sanka zur Unfallstelle.

Ich fuhr dann lieber gaaaaanz gemächlich nach München. Es schien mir kein guter Tag zum Autofahren zu sein.

Nachtrag für Ute (wenn du es bis hierher schaffst, heisst das):
Du wirst nicht glauben, wie die Augsburger einen ihrer Server genannt haben :-) Zickenterror

Von engel am 09.12.2002 20:46 • diary(3) Kommentare

Weihnachtsdeko

Freitag, Dezember 06, 2002

Endlich hab ich meine kleine Wohnung hier in München auch weihnachtlich geschmückt :-)

Die Pläne dafür existierten schon seit letztem Jahr, nämlich seitdem ich in einer Wohnung lebe, die des Schmückens auch wert ist. Die vorige Absteige war es einfach nicht wert.

Ich dachte, ich würde im Advent meine grosse Yucca mit einer Lichterkette (nix bunt, nur weiss) zu einem Weihnachtsbaum umfunktionieren. Schöner Plan, der leider daran zugrunde gegangen ist, dass die Yucca im Frühjahr während meines Urlaubs einer plötzlichen Dürre zum Opfer gefallen ist.

Trotz Hydrokultur hat sie 2 Wochen allein sein nicht ausgehalten und hat schlapp gemacht. Yuccas sind aber praktisch ja nicht umzubringen und so hab ich einfach die schlappen Triebe abgeschnitten und sie trieb neu aus. Nur für so eine Lichterkette, da muss sie noch ein wenig wachsen ;-))

Irgendwas wollte ich aber mit der Lichterkette machen und mir war so nach weihnachtlicher Deko und so hab ich das einzige mit den Lichtern verziert, das sich anbot - meinen Deckenfluter in der Leseecke mit dem Rumschlumpfsessel:

Schönes Wochenende :-)

Von engel am 06.12.2002 05:35 • diary(6) Kommentare

Still here

Donnerstag, Dezember 05, 2002


im Büro meine ich. Das dürfte der Rekord sein, so lang war ich noch nie da, glaube ich. Zieht man in Betracht, dass ich meistens (so auch heute) sehr früh da bin, ist das eine beachtliche Leistung. Und es wirkt: ich bin absolut platt ;-)

Es hat sich aber gelohnt, so lange da zu bleiben. Ich bin ein gutes Stück voran gekommen. Da morgen eine Telco mit den Taiwanesen ansteht (was vor allem bedeutet, dass viiiiiel Zeit für sprachliche Schwierigkeiten drauf geht), ist das sogar besonders gut.

Und dass ich die gewerkschaftlich erlaubten 10 Stunden deutlich überschritten habe, kann ich morgen leicht ausgleichen ... ich geh einfach mittags heim. Gut, das ist nix Neues, aber grad so im Moment ist ein Arbeitstag mit 6 Stunden ein schöne Vorstellung ;-)))

Und jetzt geh ich. Heim. Was essen. Was lesen. Abhängen. Ich bin im Moment sogar für Sport zu kaputt ...

Von engel am 05.12.2002 17:26 • diary(0) Kommentare

Männer und Technik

Dienstag, Dezember 03, 2002


Mein derzeitiges Projekt ist lustig. Ich brauch mal wieder Mathematik (hab grad drei-vier nette Tage damit verbracht, Zeugs auszurechnen und das dann in ein Excel-Sheet zu giessen zur weiteren Verwendung), darf (hier bitte den ironischen Unterton zur Kenntnis nehmen) mich mal wieder Schaltplänen und Blockschaltbildern befassen, beschäftige mich mal wieder mit was gänzlich Neuem (seitdem hab ich wieder Papier auf dem Schreibtisch - Specs über Specs) und so langsam läuft auch die Hardware.

Was ich derzeit mache, ist Teil einer Server-Überwachung. Dazu muss ich natürlich mit den zu überwachenden Komponenten rumspielen. Also Temperatur-Sensoren fönen und so. Und Lüfter testen.

Seit grad eben kann ich 3 der 10 Lüfter ansprechen und so hab ich mich gleich mal dran gemacht, zu gucken, ob die auch überwacht werden - ich hab sie verlangsamt. Nach dem Prinzip Spielkarte an Fahrrad-Speichen. Bei knapp 9000 Umdrehungen gibt das einen unüberhörbaren hellen Ton, wenn die Papierbremse auf den Lüfter trifft.

Sofort stehen die Kollegen um mich herum: 'Was machst du da?' - 'Lüfter bremsen.' - 'Ui!' Und der Kollege will mitspielen. Einen Lüfter auch mal ganz rausnehmen - so als wär er kaputt. Ich suche noch nach einem geeigneten Gegenstand, um ihn als Hebel zu verwenden (ich mach mir doch nicht Finger an der scharfkantigen Hardware kaputt), da flucht es neben mir. 'Autsch!'

Jaja, Männer und Technik! Langt der Kerl doch glatt mit den Fingern in einen mit Höchstdrehzahl drehenden Lüfter rein. *kopfschüttel*

Von engel am 03.12.2002 12:16 • büro(4) Kommentare

Hui Hui

Dienstag, Dezember 03, 2002

Um es mal mit Melodys Worten auszudrücken.

Der Spiegel referiert über Adventskalender im Internet und der Wellenbrecher-Adventskalender kommt auch drin vor. *ist.sprachlos*

Von engel am 03.12.2002 06:01 • diary(3) Kommentare

So :-)

Montag, Dezember 02, 2002


Da ich ja jetzt Abends wieder frei habe (mehr oder weniger, so ein bisserl was muss ich doch noch drehen und anpassen, am Wellenbrecher-Adventskalender) gönne ich mir jetzt, ja, genau jetzt, mal wieder eine richtige Fitness-Session.

1 Stunde auf'm Radl mit Marion Zimmer Bradley und dem Darkover-Zyklus, 1 Stunde auf dem Crosstrainer mit Thomas Harris und Hannibal (die CDs, nicht die Cassetten, gelesen vom Autor höchstselbst - Mann, redet der schnell im Vergleich zu Frank McCourt [Angela's Ashes]) und danach noch ein bisserl Mucki-Training in der Folterkammer. Vorher ein wenig Sonne und hinterher ein wenig Sauna und zwischendrin recht viel zum Trinken.

Wenn ich danach dann heim komme, fläze ich mich mit Oscar Wilde und The Picture of Dorian Gray auf's Sofa und esse irgendwas Feines. Jaja, die Dreckbollen vom Freitag, die saug ich schnell noch weg, bevor ich auf dem Sofa versacke. Hach, das wird gemütlich :-))

Und wenn sich jemand über die vielen verschiedenen Stories und Medien wundert: Im Auto hab ich grad Tom Clancy mit The Cardinal of the Kremlin laufen und daheim im Allgäu liegen 2 Bildbände und 3 Reiseführer herum, die ich auch grad lese, bzw durcharbeite. Nö, ich komm da nicht durcheinander ;-)

*lässt.alles.fallen.und.saust.los*

Von engel am 02.12.2002 15:08 • diary(8) Kommentare

Ich auch

Montag, Dezember 02, 2002

weihnachtsbaum
Mach den Weihnachtstest unter
www.weihnachtswelle.de

Und man sollte es nicht glauben, ich habe grad eben noch einen Fehler in diesem Script gefunden. *seufz* Sollte sich jemand wundern, warum der Link unter dem Bildchen bei ihm nicht funktioniert ... der ist falsch. Kann man leicht korrigieren und wer's nicht hinkriegt darf mich gerne fragen :-)

Von engel am 02.12.2002 06:37 • diary(0) Kommentare

Eigentor

Freitag, November 29, 2002

Heute morgen:
Alles fürs Wochenende gepackt, im Bad fertig, Blumen gegossen, Schuhe angezogen, Taschen gekrallt und zur Tür raus. Halt! Das Radio läuft noch!

Alles abgestellt, zum Radio gesaust und auf dem Rückweg festgestellt, dass das Profil meiner Schuhe voller Dreck gewesen sein muss. Jeder Schritt quer durch's Wohnzimmer ist von kleinen getrockneten Dreckstückchen verziert. Aaargh!

Ich hab Parkett, da ist das nicht so tragisch und sauber machen wär eh mal wieder angebracht. Trotzdem, das nervt! Momentan liegen die hübschen kleinen braun-grauen Stückchen da noch rum. Montag ist auch noch ein Tag und vorher werd ich das schmückende Beiwerk eh nimmer sehen :-)

Schönes Wochenende allerseits :-)

Und nicht vergessen:
Am Sonntag ist der 1. Dezember :-)

Von engel am 29.11.2002 07:34 • diary(4) Kommentare

Was fürn Tag

Mittwoch, November 27, 2002

18:30h und ich bin immer noch im Büro. Das wäre nix Besonderes, wenn ich nicht schon um 6:45h heute morgen auch schon hier gewesen wäre. So langsam bin ich platt. Kein Wunder. Ich merk das daran, dass sich meine Gedanken immer öfter im Kreis drehen. Es hat schon einen Grund, warum ich eigentlich nur 10 Stunden arbeiten dürfte ;-)

Aber wenn man endlich mal jemanden am Telefon hat, der sich 'mit sowas auskennt', dann muss die Gelegenheit genützt werden - auch wenn deswegen die Fitness-Center-Session für heute ausfallen muss. Nachher steht noch ein Kino-Termin an, so dass es sich nicht lohnt, wegen einer Stunde da rüber zu gehen und sich umzuziehen. Eigentlich lohnt es sich nicht mal, zwischendrin heim zu gehen.

Genau, deswegen bin ich noch hier, schreibe einen Chronik-Eintrag und bastel weiter am Wellenbrecher-Adventskalender. So langsam nimmt er Gestalt an. Es war eine schwere Geburt, aber er wird alle Mühen lohnen :-)

Sonst hab ich nicht viel zu erzählen - ausser dass ich viel zu tun habe. Was genau genommen nicht besonders neu ist ;-)

Von engel am 27.11.2002 17:14 • diary(1) Kommentare
Page 326 of 359 pages
« Erste  <  324 325 326 327 328 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!