Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Haare

Mittwoch, Juni 12, 2002

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber ich hab ein sehr herzliches Verhältnis zu meinen Haaren. Ich mag sie sehr. Ich mache zwar selten viel Gedöns darum (waschen, trocknen und die gelegentliche Packung reichen), aber ich bin recht stolz darauf. Kein Wunder, sind sie doch mein auffälligstes Feature ;-)

Dem besten Allgäuer von allen zuliebe liess ich seit letztem Jahr meinen Pony rauswachsen ('Das sieht so kindlich aus!') und hab seitdem einen Seitenscheitel. Auch gut. Ansonsten sind sie relativ lang und blond und vor allem viele, meine Haare. Und je nach Schnitt mehr oder weniger lockig.

Der letzte Schnitt ist inzwischen über ein Jahr her und ich hatte die zotteligen, trockenen Spitzen satt. Also auf zum Friseur. Als ich da so beschrieb, was mir vorschwebte, jammerte ich auch ein wenig darüber, dass meine Haare früher viel lockiger gewesen seien. Ja, meinte das Friseur-Mädel, Ihre Haare sind halt so schwer, da zieht's die Locken raus. Schade, meinte ich, kann man wohl nix machen. Naja, meinte sie ...

Und ich liess mich überzeugen - was nicht schwer war, schliesslich vermisse ich meine goldenen Locken und mit dem Gedanken hatte ich eh schon gespielt. So habe ich gestern also die erste Dauerwelle meines Lebens bekommen. Das Ergebnis? ... Nunja, ich gewöhne mich grade daran ;-)) Ich würde sagen, meine Frisur definiert derzeit das Wort Rauschgoldengel aufregend neu.

Jetzt bin ich mal gespannt, was der beste Allgäuer von allen dazu sagen wird. Er mag Locken. Und blonde Haare. Und viele Haare. Und mich sowieso :-)

Von engel am 12.06.2002 13:12 • diary(4) Kommentare

Fussball II

Dienstag, Juni 11, 2002

Muss Nettigkeit sein. Irgendwo am Standort wird das Spiel sogar auf einer Grossleinwand übertragen. Ich tippe ja darauf, dass einer der Entscheider selber gucken will ;-)))

Von engel am 11.06.2002 11:46 • diary(0) Kommentare

Fussball

Dienstag, Juni 11, 2002

Grad eben in den 'Employee News':

Fussball-WM live / aktuelle Spielstände im Intranet!
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die aktuellen Spielstände für die Spiele der Fussballweltmeisterschaft im Intranet abzurufen. [...] Bitte nutzen Sie diesen Service, denn in den letzten Wochen ist unser Netzverbund des Öfteren durch die Nutzung von Livestream- und Audiodateien überlastet gewesen.
[...]

Ist das nun Kapitulation oder ist die Geschäftsleitung einfach nur nett zu den Fussballfans?

Von engel am 11.06.2002 11:17 • diary(0) Kommentare

Morgensport

Dienstag, Juni 11, 2002

Neben der Tatsache, dass es so gut wie immer angenehm kühl ist, gefällt mir am Laufen in der Früh vor allem, dass man so wunderbar allein ist :-)

Da kriegt man zum Beispiel das Froschkonzert in voller Lautstärke geboten (und das ist wirklich laut), kann Enten und Kaninchen dabei zusehen, wie sie friedlich nebeneinander grasen (Wieso fressen Enten eigentlich Gras?), wird nicht von allzu vielen Hunden und Radlern und vor allem nicht von Rauchern belästigt (Es ist doch immer wieder schön, wenn man schwer schnaufend an einem Typ vorbei läuft, der eine fette stinkende Zigarre raucht und genau dann eine dicke Rauchwolke in die Umgebung pustet, wenn man grade auf der richtigen Höhe ist und mit einem tiefen Lungenzug einatmet. *schüttel*).

Heute Morgen fand ich die beiden Kaninchen einfach zu nett, die völlig furchtlos etwa einen Meter neben dem Weg sassen und zuguckten, wie näher kam. Da ich keinerlei Anstalten machte, vom Weg abzuweichen, mümmelten sie einfach friedlich weiter. Hartgesottene Stadtbewohner halt ;-)

Von engel am 11.06.2002 06:03 • diary(0) Kommentare

*grmpf*

Montag, Juni 10, 2002

Ein Nachteil an einem interessanten, wenn auch stressigen Job: Frau vergisst die Zeit.

Wär nicht weiter schlimm (ganz im Gegenteil, was kann einem Besseres passieren?), wenn frau nicht grade diese Tage hätte, an denen sie unbedingt in regelmässigen - nicht zu langen! - Abständen die Toilette aufsuchen sollte.

Mit diesem interessanten Problem, das ich grade habe, hab ich die Zeit vergessen. Folge: Schon beim Aufstehen erfolgt dieses komische Gefühl zwischen den Beinen, das unmissverständlich fordert: Zur Toilette, aber sofort! Shit!!! (oder eher: Blood!!!)

Nun hab ich das schon so lang, aber so richtig damit umgehen kann ich immer noch nicht. *seufz* Gut, dass es bei uns am Standort Toiletten-Kabinen mit Waschbecken drin hat. Immerhin hab ich es rechtzeitig geschafft, ohne die Jeans zu versauen ...

Von engel am 10.06.2002 09:21 • diary(0) Kommentare

Vorbereitet

Freitag, Juni 07, 2002

Heute wird ein stressiger Tag, denn nachdem ich heute Nachmittag ganz fix ins Allgäu gesaust bin (fix, wenn mich da nicht ein weiteres Unwetter dran hindert), packen wir unsere Siebensachen und düsen an die Donau, wo Schwesterle inzwischen wohnt.

Ich hab gestern alles besorgt, was man zu einem Familienbesuch so braucht: Autos für die Neffen ('Monstertrucks' für die Zwillinge und ein Auto, von dem man nix abmontieren kann für den Kleinen ... Spielzeug kaufen macht Spass ;-)) und Antipasti von Viktualienmarkt :-)) Die wollen unsere italienischen Bilder sehen, dann gibt's vorher auch was Italienisches zu essen.

Hach, das Einkaufen gestern hat Spass gemacht. Und dann hatte ich diesen Rucksack von wundervoll riechender (also vor allem nach Kräutern und Knoblauch) Dinge. Der Rucksack hat über Nacht auf dem Balkon inzwischen den grösster Teil des Geruchs wieder verloren - meine Wohnung dagegen hat ihn gerade eben erst angenommen. Bis ich am Montag wieder komme, dürfte sich das wieder erledigt haben (schade), dafür steht das Zeug jetzt im Auto. Hmmmm - das wird eine tolle Heimfahrt. Ich werd auf jeden Fall vorher ordentlich was essen, sonst wachsen mir Fangzähne in den 1 1/2 Stunden ;-)

Einkäufe vom Viktualienmarkt
  • eingelegte getrocknete Tomaten mit Knoblauch
  • eingelegter Schafskäse
  • gefüllte Pepperoni
  • eingelegte gegrillte Artischocken
  • gefüllte Weinblätter
  • grüne Knoblauch-Oliven
  • schwarze Knoblauch-Oliven
  • gemischte Kräuter-Oliven
  • Büffel-Mozarella

Gabi bäckt dazu Brot und besorgt Salat. Wein ist eh da :-) Ihr dürft uns beneiden ;-)

Von engel am 07.06.2002 07:14 • diary(2) Kommentare

Japanisch

Donnerstag, Juni 06, 2002

Gestern Abend, als wir Sushi essen waren, hab ich mich noch an allem Japanischen gefreut. Die stilvolle Einrichtung, all das Perfektionistische an der Zubereitung des Essens, die Freundlichkeit der Leute (wenn auch seltsam, so abrupt und immer mit diesen kleinen Mini-Verbeugungen) ...

Heute ist es wie gestern und wie vorgestern und wie überhaupt seit 2 Monaten, seitdem das aktuelle Projekt in der QA-Phase ist: Ich könnte kotzen, wenn ich nur einen japanischen Namen auf einer Mail sehe. Bestimmt Namen natürlich. Aber auch neue japanische Namen rufen ein unbestimmtes Unbehagen hervor.

Ist das nur der kulturelle Unterschied, dass ich einfach nicht richtig verstehe, wie diese Menschen ticken und funktionieren und sich ausdrücken? Oder sind die Typen so arrogant wie sie wirken? Und wollen einfach nicht kapieren? je mehr Informationen wir weitergeben, umso mehr Informationen wollen sie haben. Mailverkehr mit Japan ist eine Arbeit-Generierungs-Maschine. Und die arbeiten scheinbar 24/7. Mails mit Absender 2:31 a.m. (Japan-Zeit!!!) sind keine Seltenheit.

Ich kapier die einfach nicht.

Von engel am 06.06.2002 15:26 • büro(0) Kommentare

Sushi :-)

Donnerstag, Juni 06, 2002

Gestern Abend hab ich mich beim Walter für den Transport zum Flughafen beim Lipari-Urlaub bedankt. Ich hatte ihm Sushi angeboten und er guckte ganz zufrieden drein. Dann also Sushi.

Eigentlich wollte ich ihn damit ja für das frühe Aufstehen entschädigen, dabei ist er nicht mal in Bett gegangen ;-) Egal, für den bequemen Transport um die frühe Uhrzeit ist ein Essen angemessen - und ich investiere deutlich lieber in ein Abendessen mit einem netten Menschen als in eine Taxifahrt oder eine abzockerische Flughafen-Parkgebühr :-)

Ich hab mir von einer Freundin - Sushi-Liebhaberin (Hallo Petra!) - ein Restaurant empfehlen lassen und sie empfahl das Akasaka. Ausserdem gäb's da auch all-you-can-eat. Na, wenn das keine Empfehlung ist! Kann ich nämlich und viel ;-))

Es war super! Ein hübsches Restaurant (total verwinkelt in einem alten Haus im Lehel), nette und freundliche Bedienung und Klasse Essen! Die Sushi wurden von 2 Köchen (oder wie man das auch nennen will, schliesslich ist das Zeug eigentlich kalt und roh) jeweils frisch zubereitet und wir konnten uns wirklich super-pappsatt essen. Und schmeckte noch besser als beim letzten Mal. Ich werd Sushi-abhängig, glaube ich ;-))

Achja, noch eine Szene beim Rausgehen (Rollen ;-)) ... Ich hatte immer Blick auf die beiden Sushi-isten und dachte mir, dass es eigentlich ganz nett ist, dass asiatische Männer keine Haare auf den Armen haben (die beiden zumindest). Beim Rausgehen kam uns einer der beiden entgegen und weil's im Akasaka überall Treppen hat, hab ich halt beim Vorbeigehen nach unten geschaut. Nö, keine Haare auf den Armen - aber auf den Zehen! *grins* Stammen halt doch auch vom Affen ab ;-)

Von engel am 06.06.2002 09:38 • diary(0) Kommentare

Au Wei

Montag, Juni 03, 2002

Wahscheinlich hab ich mit der Bilderorgie da unten die Ladezeiten ins Unermessliche getrieben. Fiel mir allerdings erst ein, als ich den Eintrag drin hatte. Ich finde aber, die Bildchen sind's wert .-)

Von engel am 03.06.2002 15:29 • diary(4) Kommentare

Bergblumen

Montag, Juni 03, 2002

Weil sie so schön sind. Das ist die Ausbeute von 2 Bergtouren. Und nur die, die ich zu kennen glaube ;-) So ein DigiFoto verleitet ungemein dazu, Makro-Aufnahmen zu machen :-))

Enzian
Allein schon wegen der gigantischen Farbe die Bergblume schlechthin. Ich könnte über die ersten dieser Sorte in wahre Entzückensorgien verfallen und kann es mir nicht verkneifen immer und immer wieder einen zu fotografieren ;-)
Übrigens, trotz dem Bild auf diesem recht streng schmeckenden Schnaps - Teile dieser Pflanze sind da nicht drin.

Enzian

Aurikel

Aurikel
Sieht aus wie eine Schlüsselblume und ganz bestimmt damit verwandt. Aber im Gegensatz zu den Blümchen im Tal weist das Aurikel eine fast unglaublich intensive Färbung auf. Und es riecht gut :-)

Kohlröschen
Ist laut unserem Alpenblumenbuch erstens höchst selten und zweitens strengstens geschützt. Das mit dem geschützt ist sicherlich so, aber bei uns im Allgäu scheinen die Bedingungen für das Pflänzchen Ideal zu sein, denn es ist keineswegs selten. Und das ist auch gut so :-)

Kohlröschen

Teufelskralle

Teufelskralle
Klasse Name für ein hübsches Blümchen. Woher der Name kommt, erschliesst sich zumindest mir ganz schnell. Wobei die Grösse (etwa 10 cm hoch, Blüte knapp 2cm DUrchmesser) nicht wirklich furchteinflössend ist ...

Trollblume
Heisst so, weil sie so kugelrund ist (altdt. Trolle = Kugel oder so). Schade eigentlich. Sich vorzustellen, der Name käme von einer Sagengestalt, ist viel schöner.

Trollblume

Kugelblume

Kugelblume
Verblasst fast neben all den kräftig gefärbten anderen Blumen. Sie ist zwar winzig (die Blüte hat einen Durchmesser von etwa 1cm), aber sie tritt meistens gehäuft auf.

Alpenglöckchen im SChneeAlpenglöckchen
Auch Soldanelle. Winzig und unscheinbar. Ist die erste Blume, die nach der Schneeschmelze zum Vorschein kommt. Sie blüht sofort, denn die Blüte wird noch im Vorjahr, bevor sie eingeschneit wird, ausgebildet. Auf dem 'Beweisbild ist das leider schwer zu erkennen.

Alpenglöckchen

Von engel am 03.06.2002 15:23 • outdoor(2) Kommentare
Page 340 of 359 pages
« Erste  <  338 339 340 341 342 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!