Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Weg

Montag, September 30, 2002

Am Freitag kam's nach dem Mittagessen noch dicke: statt meine Siebensachen zu packen und nach Kempten zu düsen, hab ich hektisch Tickets und Hotelzimmer gebucht.

Was das heisst, ist klar: Katastrophe und Dienstreise. Ich werde also in wenigen Minuten zur Ubahn sausen und dann in den ICE steigen. *seufz* Und ich werde heute abend nicht wie geplant auf die Wiesn gehen sondern den Abend mit meinem Chef im Hotel in Delbrück verbringen.

Ich hab nix gegen Paderborn und ich hab auch nix gegen das Hotel ... aber ich wollte auf die Wiesn gehen! Wenn ich Glück habe, dann bin ich morgen Abend wieder hier, sonst wird's Mittwoch. So oder so wird das mit dem Oktoberfest nicht mehr klappen :-(

Ja, ich weiss, dass das noch bis zum Sonntag geht - aber es ist in München und ich nicht. OK, versuchmas halt nächstes Jahr wieder ...

Von engel am 30.09.2002 06:38 • diary(4) Kommentare

Schnee II

Montag, September 30, 2002

Ok, ich hab mich mit dem verfrühten Wintereinbruch angefreundet :-)

Der Grund? Naja, wir waren im Schnee und wie hätte ich bei dem Traumwetter diesem Traumelement widerstehen können? Zur Zeit schaut's bei uns so aus wie da oben.

Und ausserdem begegnete uns oben auf dem Hochschelpen dieser Kleine hier und spätestens dann war's um mich geschehen. Hach, Schnee!

Was für eine Frage! Natürlich haben wir das Kerlchen gebaut ;-) Er war knapp 20 cm hoch und steht hoffentlich noch immer da oben rum. Allerdings nicht mehr lang, denke ich ;-)

Es war wunderbar einsam auf diesem kleinen Gipfel (bei Balderschwang, Florian) und wenn man davon absieht, dass wir die Bauarbeiten für die Erweiterung des Balderschwanger Skigebietes sehen mussten (sowas tut weh) war es auch richtig nett da. Die Kombination von Schnee mit herbstlichen Bäumen und Sonne sieht einfach genial gut aus :-)

Trotzdem habe ich nichts dagegen, wenn das weisse Zeug demnächst erst mal wieder verschwindet und noch ein bisserl goldenem Herbst Platz macht. Laut Wetterbericht scheint das so zu sein, ich hoffe mal, das stimmt :-)

Von engel am 30.09.2002 06:37 • outdoor(0) Kommentare

Verschreiber

Donnerstag, September 26, 2002

Was bedeutet es wohl, dass ich heute den ganzen Tag schon statt watchdog watschdog (Bayrisch: Watschn = Ohrfeige) schreibe und ständig verbessern muss?

Ist das eine Abart des Freud'schen Versprechers? Und wenn ja, was will mir das sagen?

Note to self:
Liebe Finger! So geht das nicht! Das muss watschdog, nicht watschdog heissen! *seufz* schon wieder ...

Von engel am 26.09.2002 17:55 • diary(9) Kommentare

Kann mir mal jemand sagen

Donnerstag, September 26, 2002

was ich mit meinem WORD angestellt habe?

Seit ein paar Tagen habe ich bei jedem neuen Dokument einen karierten Hintergrund - sieht etwa so aus wie ein karierter Schreibblock, und ich krieg das nicht mehr weg. Nicht mal Word deinstallieren und neu installieren (meine Patentlösung für die meisten Probleme ;-)) hilft was.

Das nervt!
Der Witz ist, dass das nur bei mir so aussieht. Schicke ich so ein kariertes Dokument an einen Kollegen sieht das bei dem ganz normal wie weisses Papier aus. Was zum Teufel hab ich da verstellt???

Mir ist schon klar, dass ich in diesem selten besuchten Blog wenig Chancen habe, dass zufällig einer eine Lösung parat hat. Aber es nervt momentan ganz gewaltig und irgendwo muss ich den Frust ja loswerden ...

Von engel am 26.09.2002 13:33 • diary(4) Kommentare

Ha!

Donnerstag, September 26, 2002

Grad eben den Speiseplan für heute beguckt und gleich furchtbar gefreut :-)

Es gibt Wiesnhendl. Yummie! Ich bin eh der total Grillhendl-Fan und wenn's in der Kantine besagtes Wiesnhendl gibt, dann heisst das im Allgemeinen, dass das ein besonders grosser und knuspriger (so weit man in der Kantine eben knusprige Hendl kriegen kann) halber Geier vom Grill ist.

Mann, hab ich schon Hunger!
(Ja, ich weiss dass es erst 10 ist ;-))

Von engel am 26.09.2002 10:03 • diary(3) Kommentare

Eine Entschuldigung

Mittwoch, September 25, 2002

Letzte Woche kam mal wieder eine dieser SMS von meinen Eltern, die grad in Südfrankreich Urlaub machen (oder was das halt ist, was aktive Rentner machen) und sie lautete sinngemäss:

Immer nur Radeln ist langweilig. Hier warm und sonnig. Wünschen euch Mistwetter! Wir wollen Wind!

Inzwischen ist meiner Mom wohl aufgegangen, dass sie da ein wenig übers Ziel hinaus geschossen ist und grad eben folgte die Entschuldigung:

Hören von Schneeproblemen im Süden. So krass wollten wirs nicht! Hier sehr kalt, immer Sonne und 8-9 Bft Wind. Fliegende Verhältnisse.

Ja, da hat sie's wohl übertrieben mit dem Wünschen, meine Mom ;-) Was 'fliegende Verhältnisse' sind, kann ich nur raten. Wahrscheinlich heisst das, sie fliegen mit den Surfboards geradezu über's Wasser. Eines ist sicher - das gibt lange Arme und Schwielen ;-)

Von engel am 25.09.2002 19:39 • diary(3) Kommentare

Kuschelabend

Dienstag, September 24, 2002

Mit einem guten Buch und erst Kaffee und jetzt Pinot Grigio. Erst mit Decke und besagtem guten Buch auf meinem Rumhängsessel und jetzt mit dem Wein vor dem Rechner. Ohne Decke ;-)

Das wiegt fast auf, dass ich wegen des Sauwetters nicht zum Einkaufen kam und mich von einer seltsamen Mischung aus Resten ernähren musste. Aber da war einfach kein Parkplatz frei und es schüttete wie aus Kübeln. Dann doch lieber Reste als nass werden und frieren ;-)

Mein Pet Project geht in den Endspurt :-) Und ich bin absolut zufrieden damit :-)) Ich bin total gespannt, ob das dabei rauskommt, was ich hoffe. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Melody und die Olive, die beide ihre kostbare Zeit opfern und mir geholfen haben, bzw. noch helfen :-)))

Achja, das Buch wollte ich noch erwähnen, mit dem ich mich vorhin so vergnügt habe: Francoise Dorin: Gute Nacht, ich schlaf allein. Sehr empfehlenswert. Es liegt schon ganz oben auf dem Stapel Bücher, den ich meiner Mom und meinen Schwestern leihen will ...

Von engel am 24.09.2002 22:04 • diary(3) Kommentare

Schnee!

Dienstag, September 24, 2002

Grad eben hab ich mit dem besten Allgäuer von allen telefoniert ... und er erzählte mir, dass es bei ihm vor dem Bürofenster schneit. Nicht viel und ziemlich nass, aber da fällt eindeutig Schnee.

Pfui! Also ich bin ja nun wirklich ein grosser Winter-Fan, aber sooo schnell muss der Schnee dann doch nicht kommen.

Husch! Geh wieder weg, Winter! Du bist zu früh dran!

Von engel am 24.09.2002 14:09 • diary(3) Kommentare

Signs

Dienstag, September 24, 2002

Ich hatte zunächst nicht allzu grosse Erwartungen, was vor allem an der Vorschau liegt, die mir gar so effekthascherisch schien. Dann aber lobten Towanda und noch jemand (sorry, hab vergessen wer das war) den Film und ich begann dem Abend doch einigermassen gespannt entgegen zu sehen.

Naja, und dann war er ... nett, irgendwie. So superspannend wie Towanda fand ich ihn gar nicht, auch wenn ich mich ein paar Mal erschreckt habe. Dafür fand ich viele Szenen einfach nett - die Alu-Käppchen zum Beispiel ;-) Wer mir gar nicht gefiel, war Mel Gibson. Sowas von steif und unbeholfen - Bah! Ja, ich weiss, dass das an der Person Graham lag, die er spielte, aber es hat mich trotzdem genervt. Joaquin Phoenix dagegen fand ich prima. Der ist mir schon ein paar Mal aufgefallen und er fängt an, mir richtig gut zu gefallen. Das kleine Mädchen war erstaunlich gut - und das sage ich nicht nur, weil sie so super-niedlich ist.

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Abend, auch wenn der Film am Ende ein wenig nachliess. Ufo-Navigations-Zeichen, ich bitte euch! Und das mit dem Wasser war auch ein wenig billig. Warum sollten sich Aliens einen so nassen Planeten aussuchen, wenn Wasser tödlich für sie ist? OK, das sind Kleinigkeiten. Der Film ist sehenswert. Gucken gehen!

Von engel am 24.09.2002 07:50 • kino(0) Kommentare

Ja, genau ... Urlaub :-)

Sonntag, September 22, 2002

Und wie immer bin ich so offline, dass ich es kaum schaffe, mal nach den Mails zu schauen. Stört mich aber gar nicht ;-)

Dabei ist es gar nicht mal so, dass wir nur noch 'Outdoor' rumhingen und kaum daheim wären. Wir haben unsere Zeit schön halbe-halbe aufgeteilt: An den scheusslichen Tagen waren wir daheim, an den schönen draussen.

Nunja, nicht ganz. Der letzte Samstag - richtig, der mit der im vorigen Eintrag erwähnten Schlammschlacht - war nicht schön, aber wir waren trotzdem draussen. Weil der beste Allgäuer von allen die Radltour schon ausgemacht hatte, sind wir dann auch Radeln gegangen. Bis auf den einen furchtbaren Schauer war es richtig nett - und sowas wie die Schlammschlacht gehört wohl einfach zum Bergradeln dazu ;-)

Dienstag machten wir einen recht kurzen, dafür aber umso netteren Ausflug ins Tannheimer Tal. Die Rhonenspitze lockte. Wir waren noch nie da oben, weil wir die Tour immer so kurz fanden. Da wir am Mittwoch aber was Langes machen wollten, schien sie uns genau richtig für einen halben Tag :-) Es war nett, meistens einsam, wunderschön und am Nachmittag lagen wir auf der Terrasse in der Sonne. :-))

Am Mittwoch löste ich mein Versprechen ein und fragte den Florian, ob er mit uns in die Berge wolle. Wohin dürfe er aussuchen, meinte ich. Ich hatte schon erwartet, dass er den Imster Klettersteig vorschlagen würde und bereitete uns schon mal darauf vor. Leider fand ich die Beschreibung des Klettersteiges nicht mehr, aber ich hatte KS3 im Kopf. 'Mässig schwierig' heisst das.

Logisch wollte der Florian genau diesen Klettersteig gehen, schliesslich hatten wir uns darüber schon ein paar mal unterhalten. Prima! Um 8.00h trafen wir uns am Hahntennjoch und stiegen zum Scharnitzsattel auf. Der Blick von da oben auf Ötztal und Pitztal war atemberaubend!

Die Herren bestanden darauf, die Querung vom Sattel zum Klettersteig-Einstieg weglos über Geröllfelder zu machen. Ich zog es meinem Knie zuliebe vor, ganz normal auf dem Weg abzusteigen und dann erst einer Trittspur zu folgen. Es dauerte nicht lang, dann waren wir am Einstieg.

Es war seltsam, überall um uns herum war es leer (wie im Lechtal üblich :-)) - nur der Klettersteig war voll. Warum merkten wir schnell, nachdem wir die ersten Meter geklettert waren: da war eine Imster Jugendgruppe unterwegs. Die zu überholen, bzw an ihnen vorbei zu klettern, war nicht einfach und kostete zumindest mich viel Kraft. Trotzdem bewunderte ich sowohl die Kids als auch die Betreuer, denn der Steig war nicht einfach und zumindest ein Mädchen jammerte schon ziemlich weit unten, wie schrecklich es sei.

Nach dem Zwischenausstieg fiel mir fast der Kinnladen runter: Vor uns erhob sich eine glatte Wand, die nur durch das Drahtseil und ein paar Klammern entschärft wurde. Mir war der Steig schon unten schwerer als 'mässig schwierig' vorgekommen. Hier war es dann klar: Das war mindestens KS5, also 'sehr schwierig'. Und ich war wegen dem Umklettern der Kids da unten schon ziemlich kaputt!

Aber um diese Wand führte wohl nichts drum herum. Der Florian war schon eingestiegen und wenn ich ehrlich bin - einfach aufgeben hätte mich dann doch zu sehr gewurmt. Ich stieg also mit einem unguten Gefühl als letzte in die Wand ein. Der erste Abschnitt führte an einem Riss entlang und war noch ganz gut zu gehen, aber der zweite Abschnitt - der mit den Klammern - der liess mich erst mal anhalten.

Die Wand war so glatt, dass einem nichts anderes übrig blieb, als mit Gewalt am Drahtseil hoch zu steigen. Vor der letzten Klammer ging mir die Kraft aus. Mit zitternden Armen schaffte ich es grad noch auf die Klammer drauf. Und jetzt? Runter ging auf keinen Fall, aber würde ich den letzten Kraftakt noch hinkriegen?

Nene, so geht das nicht, Mädel, schimpfte ich mich innerlich. Wer da einsteigt, sollte wissen, worauf sie sich einlässt! Luft holen und lossteigen! Und das tat ich dann. Im Nachhinein bin ich erstaunt, wieviel Kraftreserven man doch hat, auch wenn man denkt, man sei am Ende ;-)

Der Rest war wieder nett zu klettern, auch wenn ich inzwischen ziemlich langsam war ;-) Alles in allem war das ein wunderschöner Tag. Erstaunlicherweise hatte ich am nächsten Tag nirgendwo übermässig Muskelkater. Nur haufenweise blaue Flecken ;-)
(Ich bekomme so leicht blaue Flecken, dass meine Beine schon in Gefahr sind, wenn nur eine Fliege auf meinem Oberschenkel landet.)

Der Rest vom Urlaub war vor allem gemütlich :-) So gemütlich, dass wir sogar die Zirkus-Freikarte verfallen liessen, weil wir uns einfach nicht aufraffen konnten, abends da hin zu gehen ;-)

Und jetzt wird es gleich wieder gemütlich :-) Ich rieche Cappucchino von unten ...

Von engel am 22.09.2002 18:23 • outdoor(5) Kommentare
Page 347 of 375 pages
« Erste  <  345 346 347 348 349 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!