Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Wie neu

Donnerstag, August 29, 2002

ist das Mopedle jetzt wieder :-)

2 Durchgänge mit dem grossen Kärcher von der Tankstelle machten es möglich. Es ist ein ganz neues Feeling, in den Spiegeln wieder zu sehen, was um mich herum vorgeht, und die Instrumente völlig ohne angestrengtes durch den Dreck Starren zu erkennen.

Nunja, das war zu erwarten. Der Witz ist, es fühlt sich so an, als würde das Mopi jetzt auch besser fahren. Schneller, leichtgängiger, flüssiger. Ist natürlich Quatsch, aber so geht es mir mit allen meinen Fahrzeugen. Wenn ich sie geputzt habe (= Waschanlage oder Dampfstrahler), denke ich, sie fahren besser.

Das muss das erleichterte schlechte Gewissen sein ;-)

Von engel am 29.08.2002 18:07 • diary(2) Kommentare

Ach?

Donnerstag, August 29, 2002

Und plötzlich regnet es draussen wie aus Kübeln. Völlig ohne Vorwarnung. Der Himmel ist nicht grad blau, aber noch so hell wie schon den ganzen Nachmittag und irgendwas Gewittermässiges ist nirgends zu entdecken. Was soll denn das? Ich wollte demnächst heim!

Na gut, bleib ich halt noch ein bisserl. Ich hoffe, das mit dem Regen gibt sich in absehbarer Zeit ... ich bin nämlich mit dem Mopedle da, weil ich es endlich dampfstrahlen wollte, um den furchtbaren Baumdreck wegzukriegen. Wenn es weiterhin regnet, wird da wieder nix draus.

Heute Abend kriegen Walter und ich noch ein letztes Mal FantasyFilmfest :-) Hypercube wird heute nachgereicht. Der war zum Filmfest selber nicht rechtzeitig aus dem Zoll gekommen, was uns damals unvermutet Reign of Fire bescherte. Ich freu mich drauf, den Cube war Klasse!

Ohje, es regnet immer heftiger!

Von engel am 29.08.2002 16:38 • diary(0) Kommentare

Argh!

Mittwoch, August 28, 2002

Kann mir mal jemand sagen, was dieses blöde XP gegen mein DSL-Modem hat? Oder gegen mein Office? Oder gegen sonstwas? Irgendwas beisst sich da und das XP liegt alle naselang auf dem Bauch. *grmpf* Und ich hab keinen Schimmer, wo ich nachgucken könnte.

Und jetzt wo ich endlich mal dazu komme, mir meine Programmier-Umgebung wieder so einzurichten, dass ich sie nutzen kann, passiert das gehäuft. Ich hab schon gar keine Lust mehr :-(

Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken, wieder auf Win98 zurück zu gehen. Das lief auf dem alten Notebook jahrelang stabil und hat nie Ärger gemacht. Linux ist nicht wirklich eine Option - ich hab einfach schon zuviele WIN-Tools und Spielzeugle und Dokumente hier rumliegen, um damit nochmal von vorne anzufangen.

Jetzt verzieh ich mich in meinen Rumschlumpfsessel und lese. Computer hab ich den ganzen Tag um mich und wenn der daheim nicht tut wie er soll, mag ich ihn nimmer *schmoll* Ausserdem liegt da Otherland IV - Sea of Silver Light auf dem Tisch :-) Wenn das kein Argument ist ...

Von engel am 28.08.2002 20:49 • techblog(4) Kommentare

Fertig!

Mittwoch, August 28, 2002

Neues Design - selber Inhalt.

Angepasst sind und werden nur die neuen Files. Oder solche, bei denen sich etwas in den Comments tut. Ich hab nicht alle Files 'rebuilden' lassen, weil ich es ganz nett finde, auch die Geschichte des Designs zu sehen. Wer sich die Mühe antut, das Archiv (Vorsicht, da hat's teilweise Löcher, in die man reinfallen kann) ein wenig zu durchstöbern, wird feststellen, dass es da hinten und tief unten noch ziiiiemlich Übles hat. Macht aber nix. Da kann man sehen, dass ich dazu gelernt habe (was natürlich Geschmackssache ist ;-))

Obwohl dieses Design nicht allzu spektakulär ist, hab ich mich ziemlich herb damit getan. Irgendwie wird es immer schwieriger, etwas 'Neues' zu machen. Und nur wenn's 'neu' ist, macht's auch Spass ;-)

Die Sache mit den Templates bei Greymatter ist ein wenig - ich sag mal umfangreich. Könnte sein, dass ich entweder ein Template vergessen habe oder ein File nicht richtig neu generiert habe. Wenn ihr in irgendwelche Löcher fallt, lasst es mich wissen :-))

Von engel am 28.08.2002 14:57 • techblog(11) Kommentare

Achtung Umbau

Mittwoch, August 28, 2002

Könnte sein, dass es in nächster Zeit hier ziemlich drunter und drüber geht. Ich bau um ...

Von engel am 28.08.2002 12:55 • techblog(0) Kommentare

Scheck am frühen Morgen

Dienstag, August 27, 2002

Da steigt man wie jeden Morgen noch halb abwesend und völlig ahnungslos in den Aufzug, in den man jeden Morgen steigt, und plötzlich starrt einem unvermutet das eigene Gesicht entgegen. Ufff!

Im Zuge der Renovierung unseres Büro-Gebäudes hat's jetzt auch Spiegel in den Aufzügen.

Von engel am 27.08.2002 06:50 • diary(10) Kommentare

Allgäu-Rundfahrt

Montag, August 26, 2002

Gesponsort von Ralles Firma (Wacker Ceramics, soll hier gerne mal erwähnt werden, schliesslich haben die unsere Startgebühr bezahlt und uns ein Radl-Trikot geschenkt) haben wir am Sonntag zusammen mit ein paar seiner Kollegen die Allgäu-Rundfahrt mitgemacht.

Der Event wurde vom Radsportclub Kempten veranstaltet und es ging (glaube ich) darum, dass die teilnehmenden Teams (meistens Firmen) soviele Kilometer wie möglich zurücklegen sollten, um dann nachher auf dem Siegertreppchen zu stehen. Ob da noch was dran gekoppelt war, weiss ich nicht. 'Wir' haben gewonnen - was sicherlich vor allem daran lag, dass über 200 Leute für Wacker geradelt sind.

Es war ein Event so richtig für alle. Die Radler konnten aus 5 verschiedenen Strecken wählen, die (nach unserer Tour zu schliessen) alle vorbildlich ausgeschildert waren und über nette kleine Strassen quer durchs Unterallgäu (wo's nicht gar so steil bergauf-bergab geht) führten. Zur Auswahl standen 50, 72, 130, 150 und 200 Kilemeter. Wir sind die 72 Kilometer geradelt - mit dem MTB bequem und stressfrei zu bewältigen.

Radl-Foto

Unterm bergauf-Radeln geschossen: 'Unser' Team.
Klaus, Guido, Ralle, Sabine, Sabine ... und dahinter ich ;-)
Alle in den gesponsorten Wacker-Trikots.

In netter Gesellschaft hat der Ausflug wirklich Spass gemacht und hat fast nur Highlights geboten: die gute Beschilderung, die vorbildliche Versorgung an den Checkpoints, die schöne Routenwahl - und es war sogar meistens angenehmes Wetter. Einziges Lowlight: ein paar von einem Waldfest übrigbegliebene Volldeppen, die es lustig fanden, uns aus dem Auto raus mit irgendeinem klebrigen Getränk zu beschütten. Guido und ich bekamen die volle Ladung über den Rücken :-(

Ich denke, da könnten wir nächstes Jahr wieder mitfahren ... dann vielleicht auch ein bisserl weiter.

Und diese kleine Beobachtung am Rande möchte ich euch nicht vorenthalten: die etwas ungewöhnliche Verwendung des 'Click'-Systems ;-))

'Click'-Pedale

Von engel am 26.08.2002 10:19 • outdoor(2) Kommentare

Mechanikern

Freitag, August 23, 2002

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich 'Mechanikern' - also das Rumschrauben an ölverschmierten und auch sonst eklig dreckigen Fahrzeugen - grässlich finde? Nein? Dann mache ich das jetzt: Mechanikern ist scheusslich!

Der Grund für diesen Ausbruch? Die unverbesserlich gute Seele in mir hatte sich entschlossen (wider besseres Wissen meines rationalen Selbst, dem ganz klar war, dass diese Aktion nur zu Verdruss führen würde) dem besten Allgäuer von allen die Entscheidung 'Neues Auto? Neue Lichtmaschine? Gar kein Auto?' zu erleichtern. Der Auslöser war, dass ich am Wochenende von Schwesterle erfahren hatte, dass der alte weisse Sunny, den ich ihr geschenkt hatte, als ich den Audi gekauft hatte, noch ein kümmerliches Dasein als rostender Schrotthaufen in einer Garage in Geretsried fristete.

So ziemlich alles an dem alten Sunny war wohl inzwischen Schrott, aber die Lichtmaschine, die hatte ich erst kurz vor dem Besitzerwechsel tauschen müssen, also bestünde die Chance, dass sie vielleicht noch funktionieren würde, so dachte ich mir. Und Ralles rotem Sunny würde die Farbe des Vorbesitzers besagter Lichtmaschine ja wohl egal sein.

Und so fuhr ich gestern Abend nach Geretsried und machte mich daran, dem weissen Sunny die Lichtmaschine abzuringen. Und das dürft ihr wörtlich nehmen! Es war ein Kampf!

Erst mal musste ich den Ekel überwinden, der mich angesichts des rostenden, immens dreckigen, Schrotthaufens überkam. Das hatte sich ziemlich schnell erledigt, als ich die ersten Schmiereflecken auf den Händen, den Armen und der Hose hatte. Dann aber ging es so richtig ans Werk. Eine Lichtmaschine ausbauen ist prinzipiell recht einfach: 3 Schrauben auf, den Keilriemen runter, rausnehmen. OK, man muss sich ein wenig verwinden, um an die unteren Schrauben zu kommen, aber alles in allem ist das eine einfache Sache. Wenn man genug Kraft hat.

Ja, wenn. Ich hab Kraft, aber definitiv nicht genug, um einem zusammengerosteten Auto beizukommen. Die erste Schraube widersetzte sich allen meinen Versuchen und ich war nah dran, genervt aufzugeben. Diese Schraube ist noch immer nicht offen, dafür ist inzwischen der Kopf ziemlich verhunzt, obwohl ich mit einer 6-kant-Nuss daran gewerkelt habe. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, welch abenteuerliche Stabilisierungs-Konstruktionen aus Gabelschlüsseln ich in den Motorraum gebaut habe, um die Ratsche mit der langen Verlängerung so stabil zu halten, dass ich da richtig Kraft aufwenden konnte. Alles umsonst, das Ding rührte sich kein Stück!

Ich kam dann auf die Idee, nicht diese Schraube aufzumachen, um den Keilriemenspanner von der Lichtmaschine zu lösen, sondern die Schaube zu lösen, die diesen Spanner am Motorblock festhielt. Wieder mit einer tollen Stabilisierungs-Konstruktion. Und ich hatte immer noch zu wenig Kraft. Bis ich endlich einen Ansatz fand, den Hammer als Hebel zu verwenden und endlich ertönte das erlösende Knacken: die Schraube war offen.

Für die zweite Schraube fand ich ganz schnell einen Ansatzpunkt für meinen Hammer-Hebel und sie war in Nullkommanix offen und draussen. Ha! Ich war dem Sieg nah! Doch da hatte ich mich schwer getäuscht, denn ich fand bei der letzten Schraube einfach keinen Ansatzpunkt für den Hammer-Hebel. Ich tobte mich erst mal damit aus, alle Kabel die zur Lima führten, abzuschneiden und zu zerstören. Grrrr!

Und dann stellte ich mich halb aufs Auto, halb auf das Gerümpel, das da sonst noch in der Garage rumlag, holte tief Luft und zog mir aller Kraft (um das Bild zu vervollständigen: den linken Arm tief im Motorraum, wo weit unten die Ratsche ansetzte, den rechten Arm am Motorblock abgestützt). Es war ein wahrhaft herkulischer Akt und die Schraube gab das erlösende Knacken von sich. Puh!

Ich hoffe bloss, diese LiMa funktioniert dann auch. Wär schade, wenn sich diese 3 Stunden (einschliesslich Fahrt) nicht gelohnt hätten.

Von engel am 23.08.2002 08:23 • diary(2) Kommentare

Hängengeblieben

Freitag, August 23, 2002

in der Eingabemaske, ist gestern dieser Eintrag, den ich hiermit nachreiche. Ich hatte es derart eilig mit dem Heimgehen, dass ich wohl vergessen habe, den Eintrag auch loszuschicken, nachdem ich ihn getippt hatte. Da kann man mal sehen.

Genug für heute. Ich geh heim :-) Meine Gelenke sind übrigens wieder besser :-) Da zeigt sich mal wieder, dass meine Verzögerungs-Strategie gar nicht so schlecht ist. Morgen wäre ich zum Doc gegangen. Das ist nun nicht nötig. *freu*

Was ich mich frage, all ihr Singles und für-einen-allein-Kocher da draussen: Wie haltet ihr es mit dem Abendessen? Ich hab da für meinen Geschmack zu wenig Abwechslung drin. Es gibt meistens Salat. Oder Fischstäbchen & Potatowedges. Oder Brotzeit. Ende.

Die Anforderungen für ein Engel-Abendessen sind ganz einfach: kein Stress (also zusammenschmeissen und/oder in den Ofen schieben muss reichen) und bequem neben Buch oder Computer essbar (wobei Salat zumindest beim Compi schon wieder durchs Raster fällt) und sollte schmecken. Achja, die Zutaten müssen lang haltbar sein, sonst gehen sie bei mir kaputt ;-)

Irgendwelche Ideen für schnell-einfach-lecker-hältlang?

Von engel am 23.08.2002 07:10 • diary(3) Kommentare

Gestern

Donnerstag, August 22, 2002

war echt nicht mein Tag!

Erst die Sache mit der Schmierschicht auf dem Roller, dann die ekligen Rückenschmerzen, die anstatt weg zu gehen immer schlimmer wurden, bis ich sogar das Treffen mit der Karin abgesagen musste :-( Der Versuch, das Moped sauber zu kriegen, war schon im Ansatz zum Scheitern verurteilt, denn als ich zur einzigen Tankstelle mit einem echten Dampfstrahler kam (es ist die einzige in meiner Umgebung, die ich kenne), teilte mir ein bedauernder Monteur mit, dass das Gerät leider defekt sei. Und als Krönung fing es auf dem Heimweg derart zu regnen an, dass ich patschnass daheim ankam. Aber dass das Mopi davon sauber geworden sei, braucht ihr gar nicht denken. Sauber sind nur die Griffe und die Sitzbank - denn der Dreck der darauf war, befand sich danach an meinen Händen und an meiner Hose (die vorher natürlich frisch gewaschen war).

< jammermodus >
Daheim hab ich mich erst mal aufs Sofa gelegt und gelesen, in der Hoffnung, dass Ruhe mir gut tun würde. Dem war aber nicht so. Anstatt besser zu werden, verteilten sich die Schmerzen (nee, das sind keine richtigen Schmerzen, das ist ein scheussliches Ziehen) im ganzen Körper. Knie, Schultern, Hüftgelenke, Handgelenke - und natürlich der Rücken, oben und unten. Und heute ist das immer noch so. Aaargh! Wüsste ich's nicht besser, würde ich denken, ich hätte eine Grippe. Hab ich aber nicht, denn sonst geht es mir gut. Kein Fieber, keine Erkältungssymptome, nix.
< /jammermodus >

Immerhin hab ich mein kleines Projekt nun doch schneller fertig bekommen als ich dachte (*winkzuMelody*). So ein Notebook hat viele Vorteile - unter anderem kann man sich damit auch prima auf dem Sofa vergnügen ;-) Schade ist nur, dass weder Modem- noch DSL-Kabel bis aufs Sofa reichen (naja, sie würden schon reichen, aber ich habe beide Kabel so toll eingebaut und verstaut, dass ich keine Lust hatte, die rauszuwurschteln und rüber zu legen).

Von engel am 22.08.2002 12:14 • diary(0) Kommentare
Page 354 of 379 pages
« Erste  <  352 353 354 355 356 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!