Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Pah!

Donnerstag, Oktober 25, 2001

Als ich vorhin aus dem Training kam, hab ich erst mal den Walter angerufen, um zu erfahren, ob was Guckbares im Kino läuft. Da bis zu einem potentiellen Filmstart nur noch knappe 2 Stunden Zeit waren, wollte ich schnell sein. Ich hatte es den ganzen Tag lang nicht geschafft, ins Cinema-Programm zu schauen.

Walter guckte nach, während ich auf dem Weg zum Auto war. 'Nein, heute Abend kommt nix Gescheites', war die Kunde. 'Nur so ein Martial Arts Film mit Jet Li. Kiss of the Dragon.' Wie Nix Gescheites? Ein Martial Arts Film mit Jet Li ist doch prima!

Nein, der Walter war nicht zu überreden. Er blieb standhaft dabei: Nein, kein MA-Film für ihn! Ein Kino-Verweigerer! Pfui!

Jetzt geh ich halt allein (wenn ich bis zum Kino-Start nicht einschlafe, heisst das). Pfff! Macht mir doch nix ;-)

Von engel am 25.10.2001 19:24 • diary(4) Kommentare

Galgenhumor

Mittwoch, Oktober 24, 2001

'Leichenkaffee'

Tja, was bleibt einem schon übrig, wenn das Projekt, an dem man seit über einem Jahr arbeitet und das in den letzten Monaten stücklesweise immer weiter reduziert wurde, nun endgültig als gestorben deklariert wird? Hätten wir Sekt gehabt, hätten wir wohl den zum Leichentrunk erklärt, um damit auf das Gestorbene anzustossen. Hatten wir nicht - bei mir musste der Kaffee herhalten.

Von engel am 24.10.2001 15:17 • büro(0) Kommentare

Ooops

Dienstag, Oktober 23, 2001

Gefunden bei Julia: der Geek-Test.

Ich würde mich ja nicht wirklich als Geek bezeichnen - erst recht nicht, nachdem ich die Erklärung gelesen habe. Und nun das:

39% Geek.

Pah!

Von engel am 23.10.2001 09:24 • fragen(0) Kommentare

TaeKwonDo

Dienstag, Oktober 23, 2001

Feeling good, strong and ... bruised ;-)

Yepp, wieder zum TaeKwonDo zu gehen, war eine gute Entscheidung. Es war anstrengend und es hat unheimlich Spass gemacht. Ich hab auch weniger verlernt, als ich befürchtet hatte. Bewegungen scheint das Unterbewusstsein ziemlich fest zu speichern. Ich hab auch Komplizierteres wie einen Fersendrehschlag recht gut hinbekommen :-)

Dass mich mein Gedächtnis bei den Hyongs - das sind vorgebene Formen, stilisierte Kämpfe ohne Gegner, die man läuft - im Stich lassen würde, war mir klar, aber auch das fiel weniger schimm aus, als ich befürchtet hatte.

Das mit den blauen Flecken ... ähem, das war nicht wirklich vorauszusehen ;-) Ich hatte das Glück (oder das Pech, Ansichtssache) bei den Faustkampf-Übungen unseren besten Männern gegenüber zu stehen. Und trainierte Männer sind nun mal ... naja, hart halt ;-) Natürlich soll man sich bei diesen Übungen nur leicht berühren und genauso natürlich klappt das nicht immer und wenn der Partner hart und kantig ist, dann hab ich halt das Nachsehen - und blaue Flecken an den Unterarmen ;-) Immerhin hab ich was gelernt :-)

Von engel am 23.10.2001 05:46 • diary(0) Kommentare

Ab Heute ...

Montag, Oktober 22, 2001

... bin ich wieder gefährlich ;-)

Ich hab die Allein-im-Fitness-Center-Rumhängerei inzwischen wieder satt. Ich geh ab heute wieder TaeKwonDo machen. Irgendwie fehlt mir die Dynamik und die Power von Kampfsport.

Aerobic und so sind nett und machen auch Spass, aber irgendwie fehlt mir da was. Ja doch, TaeBo - dieses komische Kampfsport-Box-Gemisch zu Musik - hab ich auch mal ausprobiert, aber das war derart schlecht, dass mich nur äusserste Selbstbeherrschung davon abgehalten hat, mitten aus der Stunde zu gehen. Das macht man nicht. Ist demotivierend, deswegen hab ich durchgehalten. Die Teilnehmer und die VorTänzerin können ja nix dafür, dass ich andere Erwartungen hatte.

Was mir auch fehlt, ist die Sache mit der Beweglichkeit. Ich merk inzwischen, dass ich nicht mehr 2 bis 3 mal die Woche dehne. Einen Spagat konnte noch nie richtig, aber inzwischen fehlen knapp 20 Zentimeter, das ist viel. Und dass ich irgendwas mal allein daheim mache ... no way.

Daheim ist da, wo's gemütlich ist, wo ich Rumfaulen und Rumhängen kann. Keine Pflichten (ausser hin und wieder Aufräumen und Putzen). Das kapiert mein Hirn nicht, dass man da vielleicht unter Umständen hin und wieder eventuell mal was könnte. Wozu auch?

Ha, ich freu mich drauf, nachher ins Training zu gehen :-) Auch wenn ich dann vermutlich erst mal meine fast 2-jährige Abwesenheit erklären muss ;-)

Von engel am 22.10.2001 14:26 • diary(0) Kommentare

Wichtig

Montag, Oktober 22, 2001

Das muss ich schnell noch loswerden, bevor mich die Arbeit wieder schluckt. Nein, ich muss nicht, ich will :-)))))

[World Wide Weihnachten 2001]

World Wide Weihnachten
24 Adventsgeschichten von den Wellenbrechern
Anthologie mit 24 Texten, 132 Seiten
und vielen eigenen Illustrationen
ISBN 3831124787
Preis 8,80 EURO
Herausgeberin: ich :-)

Kommt in den nächsten Wochen in den Handel :-))

Von engel am 22.10.2001 06:10 • diary(0) Kommentare

Endlich

Donnerstag, Oktober 18, 2001

seh ich wieder was.

Die Ärztin hatte schon recht, als sie mir verbot, nach dem 'Weittropfen' Auto zu fahren. Ich hatte ja erwartet, dass alles unerträglich hell sein würde. Bis auf das Licht mit dem die Doc meine Netzhaut untersuchte, hielt sich die Helligkeit aber in Grenzen. Das sah ich dafür auch 10 Minuten später noch.

Im Spiegel waren meine Augen fast schwarz. Die Pupillen waren so gross, dass nur noch ein ganz schmaler hellblauer Ring aussen rum zu sehen war. Wie gesagt, die Helligkeit war auszuhalten. Was mich platt machte, war dass ich nimmer richtig fokussieren konnte. Da war nix zu wollen - in der Nähe (1-2 Meter) verschwamm alles. Ich weiss nicht genau, was im Auge wofür zuständig ist, aber die Iris muss wohl die Linse bedienen (oder wie soll ich das ausdrücken). Ich sah im wahrsten Sinn des Wortes, die Hand vor Augen nicht - weiter weg dann schon ;-)

Daheim war dann immer noch nix mit Lesen. Computern natürlich erst recht nicht. Kino wäre möglich gewesen, aber ich durfte ja nicht fahren (und der MVV ist nicht wirklich eine Option). Also hab ich Fernsehen geguckt. oder vielmehr: ich hab versucht, TV zu gucken. Nee, in dem Fall, war das Gucken selber kein Problem. Der Fernseher steht weit genug weg. Ich musst mich erst mal wieder mit dem Ding zurecht finden, Programme einstellen, umstellen und so.

Das ist unser alter Fernseher, so ein kleiner, den ich aus dem Keller gekramt hatte, um hier auch mal die Gelegenheit zu haben, wenigstens Nachrichten zu gucken. Dem Text hier könnt Ihr entnehmen, dass ich das bisher noch nicht gemacht hab ;-) Immerhin hab ich inzwischen die wichtigsten Programme - und dann hab ich beim Zappen gemerkt, dass meine Augen inzwischen wieder gehen. Puh! Was bin ich darüber froh!

Von engel am 18.10.2001 19:41 • diary(6) Kommentare

Also gut

Donnerstag, Oktober 18, 2001

und ich hab dann auch noch gesloganized ;-) Und weil ich nicht genug kriegen konnte, hab ich gleich noch ein paar Mal gedrückt. Der erste kam tatsächlich zuerst, zwischen den anderen kamen ein paar - hmm - nicht so gute.

Obadoba - die vollendetste Potenz von himmlisch!
Obadoba, mit dem himmlischen Stempel der Kameradschaft.
Obadoba: die letzte Verführung!

So und ich mach mich jetzt auf den Weg zum Doc ...

Von engel am 18.10.2001 14:44 • www(0) Kommentare

Auweh!

Donnerstag, Oktober 18, 2001

Mir tut das linke Ohr weh. Ich hab das manchmal, keine Ahnung was das ist. Ich beweg den Kopf und unvermutet schiesst ein scharfer stechender Schmerz wie eine Nadel oder ein Messer mitten durchs Ohr. Innendrin irgendwo, schwer zu lokalisieren. Dann ist alles wieder OK. Nur so ein leicht taubes Gefühl bleibt.

Kopfschütteln oder was auch immer provoziert das nicht. Kommt immer unvermutet mal wieder. Pfui!

Links? Hmm, wird doch wohl kein schlechtes Omen sein? Grad heute muss ich nochmal zu meiner Doktorin, mein linkes Auge richtig begucken lassen. Dazu wird das Auge 'weitgetropft' - was immer das heissen mag. Ich vermute mal, die verpasst mir Augentropfen und ich werde dann von der Dunkelheit geblendet oder so.

'Denken Sie daran, dass Sie danach nicht am Strassenverkehr teilnehmen dürfen!' hat sie mich vorgewarnt. Jaja, schon gut. Ich bin mit dem Rad unterwegs und werde brav durch die Parks heimradeln, weitab von jeder Strasse. Mal schaun, ob ich dann so geblendet bin, dass ich Hunde, Kinder und Leute erkennen kann. Schlimmstenfalls muss ich das Radl dann halt heimschieben ...

Und ich wünschte, dieser blöde Ohrschmerz würde wieder weggehen. Auf der Stelle am besten.

Von engel am 18.10.2001 12:48 • diary(0) Kommentare

Pause

Mittwoch, Oktober 17, 2001

brauch ich. Unbedingt.

Draussen scheint die Sonne, wenn die Rolläden nicht unten wären hätte ich einen genialen Bllick auf die 'Münchner Berge' (welche das nun auch sein mögen - kenn ich nicht) und ich les hier Doku. Bah! Mit dem üblichen Effekt - jetzt kapier ich nix, heut Nacht pusselt mein Unterbewusstsein irgendwie Sinn in die Sache und morgen kann ich weiter machen.

Und ich bin sooooo müde. Nicht mal der Kaffee hilft und die Kekse von grad eben waren auch nicht unbedingt belebend. Klar, genauso muss man beinand sein, um Doku zu lesen. *seufz* Kannmannixmachen, fürchte ich.

Ich werde mir jetzt noch mal eine Tasse Kaffee holen und weiter machen ... Mit ein bisserl Glück schaffe ich es den Kopf vor dem Aufprall auf den Ordner oder die Tastatur wieder hoch zu reissen, um Lärm und blaue Augen (also das Blaue aussen rum, innen sind die schon blau) zu vermeiden.

Von engel am 17.10.2001 14:48 • diary(0) Kommentare
Page 358 of 363 pages
« Erste  <  356 357 358 359 360 >  Letzte »

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare

Blogroll


Have fun!