Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Anderswo

Donnerstag, Januar 31, 2019

Ich hatte mir am Vorabend noch überlegt, dass Winter ohne Lüftung kalt und blöd ist (weil ohne Wärme die Scheiben ja auch nicht frei werden). Ich hatte deswegen beschlossen, mit dem Auto zur Werkstatt zu fahren, wenn der Ventilator in der Früh nicht anlaufen würde (womit ich rechnete) und wieder rein zu gehen und mit dem Rad zu fahren, wenn er doch anlaufen würde - weil dann sollte sich das mein Leib-Mechaniker mal anschauen. Werkstatt geht dann ja immer noch.

Wunder über Wunder. Ich schaltete die Zündung ein, gab dem Armaturenbrett einen Klaps ... und der Ventilator lief an. Ich ging also wieder rein, zog mich um und radelte ins Büro. Hoffentlich geht das am Freitag auch so!

Die Physio-Session am Nachmittag war deutlich unangenehmer als am Montag und am Ende schmerzte der Arm ordentlich. Dass ich leichten Muskelkater vom Klettern hatte, half natürlich auch nicht wirklich. Ich gehe davon aus, dass sich nur ändern kann, was wirklich gestört wird, also ist das ein guter Zeichen. Schaumermal wie sich der Arm nach dem Wochenende anfühlt. Die Übungen sind im Moment jedenfalls nicht gut.

Am Abend sah ich Anderswo. Allein in Afrika. Das ist ein selbst gefilmter und selbst produzierter Film über die Radreise eines Typen quer durch Afrika, von ganz unten bis ganz oben (mit einigen Schlenkern), der erst mit 2 Freunden unterwegs war und den Rest dann komplett allein absolviert hat. Total super!

Ich bewundere sowas ja ungemein. Nicht mal so sehr wegen der Anstrengung und Leistung an sich (wobei die natürlich großartig ist!) sondern, weil sich Leute, die sowas machen, komplett und total aufs Ungewisse und Ungeplante einlassen. Das stimmt auch heute noch, auch wenn man heute vergleichsweise einfach an Informationen über alles kommt. Dazu braucht es so viel Mut und Vertrauen, da bleibt mir die Luft weg.

Und alles geht gut! Vermutlich gibt es auch Menschen, die sowas gemacht haben und da ging es nicht gut, davon hört man dann halt nur kurz in einer Nachricht und bekommt nicht 90 Minuten Film oder ein dickes Buch drüber, aber im Großen und Ganzen bestätigen solche Reisen und Berichte meinen Glauben an Menschen und mein Vertrauen in die Welt immer wieder :-)

Von engel am 31.01.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!