Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Bekannte Runde

Mittwoch, Januar 24, 2018

Für Samstag war (mal wieder) schlechtes Wetter mit ordentlich Wind und ungute Lawinenlage vorhergesagt. Aber immerhin gab es neuen Schnee, nach dem Dreckschnee der letzten Wochenenden immerhin wenigstens eine gute Nachricht.

Wir ließen es gemütlich angehen und fuhren ins Ostertal, wo zwar der Parkplatz voll, aber der Forstweg nach hinten recht leer war. Es hatte eine Spur, allerdings verlief die sich zwischendurch, so dass wir doch gelegentlich spuren mussten. Es schneite den Aufstieg über mal mehr mal weniger, der Wind hielt sich aber zurück.

Fast den gesamten Weg hängte sich ein einzelner Tourengeher an unsere Fersen. Er lief auf dem Forstweg auf uns auf und blieb dann beharrlich hinten, was ich ein wenig lästig fand. Vielleicht wollte er nicht allein unterwegs sein, wir waren lange weit und breit die einzigen Skitourengeher.

Als wir den Gipfel des Großen Ochsenkopf erreichten, kam von der anderen Seite eine große geführte Truppe an, so dass wir umgehend zur Abfahrt rüsteten. Das Wetter spielte mit und ließ mit der Ankunft am Gipfel ein wenig Sonne durch. Man sah wieder Konturen :-)

Wir gönnten uns die schöne ostseitige Abfahrt, die wir uns bei den letzten Schlechtwetter-Touren wegen zu viel Schnee und zu wenig Sicht versagt hatten. Die Abfahrt war super :-) Auch wenn wir unten dann mangels Spuren im flachen Gelände bis zur Alpe laufen mussten, weil es so viel Schnee hatte. Aber wir wollte ja eh nochmal aufsteigen.

An der Alpe gab es eine kurze Pause (mit minimal Sonne sogar :-)), dann spurteten wir vor der großen Gruppe zum Rangiswanger Horn. Die Grat-Querung war noch beeindruckender geworden, weil die Wechten seit dem letzten Mal nochmal gewachsen waren. Ich würde echt gern sehen wie die superfette Wechte im Frühjahr abbricht, das muss gewaltig sein.

Die Abfahrt zum Auto war dann nochmal richtig gut, was für mich völlig unerwartet war, schließlich waren da schon Unmengen Menschen abgefahren. Alle auf denselben paar Metern offensichtlich, denn rechts und links fand sich noch richtig guter Schnee. Nur ganz unten war der Schnee dann nass und schwer.


Anstieg zum ersten Gipfel im Schneesturm


Am ersten Gipfel


Abfahrtsfreuden


Mehr Abfahrtsfreuden


Riesenwechten am Übergang


Die Riesenwechte von der anderen Seite


Fast am zweiten Gipfel

Von engel am 24.01.2018 21:49 • outdoorski

Sehr, sehr schön. Ich habe tatsächlich schon länger keinen richtigen Pulverschnee mehr erwischt.

[1] Von Sabine am 29.01.2018 19:43

In diesm Winter scheint es Pulverschnee nur in Kombination mit Schneesturm und schlechtem Wetter zu geben ;)

[2] Von engel am 29.01.2018 22:08
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!