Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Call me by Your Name

Dienstag, April 10, 2018

In weiser Voraussicht hatte ich am Morgen weniger an als am Montag. Das war gleich zweifach gut, denn erstens war es recht warm und zweitens wurde ich sehenden Auges von einem SUV geschnitten und musste eine Vollbremsung einlegen. Das treibt dann schon das Adrenalin in die Höhe und sorgt für zornige Hitzewallungen.

Am späten Nachmittag sah ich Call me by Your Name. Anfangs war ich eher unzufrieden, denn der Film legt sehr langsam, um nicht zu sagen langweilig, los. Ab der Mitte aber wird er dann doch interessant und zog mich mitten rein in diesen lässigen Sommer von 1983. Was mir von Anfang an gefiel, waren die blassen Farben, ganz so wie ein heißer Sommertag in Südfrankreich - oder eben Norditalien. Ich sah den Film OmU und das war auch toll, denn es wird fröhlich Englisch, Französisch und Italienisch (und sogar ganz wenig Deutsch) durcheinander gesprochen. Mit den Untertiteln zusammen kam ich da mit und das machte echt Spaß.

Auf dem Heimweg wäre der Plan gewesen, noch Schwimmen zu gehen, aber meine Zeitplanung ging nicht auf. Ich kam erst gegen 9 am Michaelibad vorbei und das war mir dann doch zu spät, weil ich am Mittwoch ja immer recht früh aufstehe.

Von engel am 10.04.2018 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!