Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Draussen klettern :-)

Mittwoch, April 04, 2018

Der Tag begann warm und schön und sonnig und ich bedauerte, mit dem Auto zu fahren. Aber das Rocky und ich sind grad nicht gut genug drauf, nach dem Klettern auch noch heimzuradeln.

Ich parkte vor dem Tower, weil keine Freigabe-Whatsapp für den TG-Parkplatz gekommen war und bekam erst danach mit, dass der Kollege Urlaub hat. Naja, da stand das Auto dann ja schon. Als ich gehen wollte, war ich dafür quasi eingeparkt mit 10cm Platz hinten und etwa 50cm vorn. Den Kangoo kenn ich nicht so gut wie mein Auto, aber mit viel Rangieren kam ich dann doch raus. Puh!

Wir kletterten draußen. In der Sonne :-) Und es war so warm (also eigentlich: heiss), dass ich zwischenzeitlich immer ganz froh war, oben in den Schatten des Dachs zu kommen ;-) Klettern klappte ganz gut, obwohl das Knie grad nicht so ganz toll ist. Die Routen auf der Westseite sind alle neu geschraubt und noch nicht abschließend bewertet. So kam es, dass ich eine 7er Route begann .... und nicht schaffte ;-)

  • Sektor Westwand Outdoor:
    • Honig Senf, 6-, Julius Heer, Vorstieg
  • Sektor Westwand Freeform:
    • HRT, 5+/6-, Maximilian Kotheimer, Vorstieg
      Ich glaube das ist die erste Route an dieser Strukturwand, die ich tatsächlich mal bis ganz hinauf gekommen bin ;-)
  • Sektor Westwand Outdoor:
    • Thank you for the Blue Light, 7, Julian M. Kobsa, Nachstieg
      Als der R. die Route kletterte und als ich einstieg, war das noch eine 6+/7-. Muss ich mich also nicht wundern, dass ich nach der Hälfte einfach nicht weiter kam. Bis dahin war sie schwer, aber ich kam eigentlich zurecht. Dann hätte ich das Knie schrecklich biegen müssen und es wurde noch einen Tick schwerer. Ich wechselte in ‘Der frühe Vogel…., 5, Julian M. Kobsa’.
  • Sektor Westwand Freeform:
    • Unterhemd im Winter, 6, Daniel Gagl, Vorstieg
      Tja, diese Strukturwand. Wahrscheinlich sehe ich nicht alle Griffe und Tritte, die es gäbe. Jedenfalls kam da nach 2/3 der Höhe ein blöd hoher Antritt und da verließ mich der Mut und ich brach ab.
  • Sektor Westwand Outdoor:
    • Mangoschorle, 5, Philipp Kujawa, Vorstieg
      Die Route war noch nicht bewertet, als wir einstiegen. Ich hatte 5 geschätzt und - voila! :-)
  • Sektor Ostwand Outdoor:
    • Hand in Hand in den Szenenuntergang, 5+/6-, Michael Schmeidl, Vorstieg
Von engel am 04.04.2018 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!