Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Frost :-)

Dienstag, November 14, 2017

In der Früh hatte es tatsächlich Frost. Ich war sehr früh unterwegs und kam gerade mit dem ersten Licht an der Isar an, wo Nebel über dem Fluß und in den Bäumen am Ufer waberte. Es sah traumhaft und wildromatisch aus, aber das Handy war tief im Rucksack vergraben. Kein Bild.

Den Tag über hatte ich viel Spass mit neuen Verwaltungs-Scripts. Ich weiß noch nicht so recht, was ich wann brauchen kann, aber dass ich jetzt alle Information gesammelt abrufen kann, statt mich durch die GUIs von mindestens 3 verschiedenen Tools zu klicken, kann schon mal kein Fehler sein.

In unserer Kantine esse ich ganz gern das vegetarische Gericht, aber heute gab es panierte Auberginen-Scheiben mit Käse innendrin. *schüttel* Schwamm mit ohne Geschmack, Panade, Fett und Käse, echt nicht! Dann doch lieber Gulasch!

Am frühen Nachmittag radelte ich ins Cinema und sah Suburbicon. Der Film war ein wenig verstörend, weil da eine scheinbar heile Welt ganz schön gründlich aus den Fugen gerät. Das ist für die eigentliche Story schon OK, das ist ja Fiktion, aber nebenher geht auch die Welt einer schwarzen Familie in dem weissen Vorort aus den Fugen und ich bezweifle sehr, dass der Film da auch nur ansatzweise übertreibt. Meine Güte!

Auf dem Heimweg dann noch ein Stopp im Studio für einen Crosstrainerlauf und ein bisserl Geräte-Training. Das Knie zickt wieder rum, völlig ohne ersichtlichen Grund, aber so langsam glaube ich, dass das nicht mehr in den Griff zu kriegen ist und arbeite drum herum. Die Luft wird dünn, fürchte ich.

Von engel am 14.11.2017 21:51 • diary

Hi Andrea,
der wildromantische Schwäbische Frühnebel hatte sich bei uns als herrlichstes Glatteis auf dem Radweg manifestiert und konnte mir statt Fotos nur einen Adrenalinschub verschaffen als das Radl beinahe unterm H* wegsauste. Puh.
Allzeit Gute Fahrt und so weiter.
Liebe Grüße Andi

[1] Von Andi am 15.11.2017 20:35

Das sagte der Kollege, der auf geteerten Straßen und Wegen ins Büro fährt, auch. Ich fahre ja durch den Englischen Garten und das sind weitgehend Sand- und Dreckwege, die sind quasi natürlich gestreut ;-)

Aber ja, so langsam muss man wieder vorsichtig sein. Und vielleicht doch mal wieder über Spike-Reifen nachdenken ...

Immerhin: nur ‘beinahe’ :-)

[2] Von engel am 16.11.2017 06:49

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Bitte gib das verzerrte Wort ein:


Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!