Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Hütte

Samstag, Mai 20, 2017

Wir hatten bei der letzten Mitgliederversammlung der SAN beschlossen, uns mal nach der speziellen Unterstützung einer Hütte umzusehen und der rührige Vorstand hatte sich dann auch sehr schnell eine Hütte einer naheliegenden Sektion ausgeguckt, Treffen und Hüttenbegutachtung organisiert und dann die Unterstützung genau dieser Sektion und Hütte ausgemacht. Es lag nahe, die nächste Mitgliederversammlung dann auch dort abzuhalten, damit auch wir anderen mal einen Eindruck bekommen konnten.

So kam es, dass der beste Allgäuer und ich am Samstagvormittag in Zirl parkten und mit fettem Rucksack (in dem sich neben Hüttenzeug vor allem Regenzeug befand) gut 1000 Höhenmeter mit den Mountainbikes in Angriff nahmen. Von Zirl aus geht es erst mal sehr nett in langen Kehren an einer Steilwand entlang und führt dann in den Wald hinein. Und da bleibt man dann und sieht - Wald. Gelegentlich rattert unten ein Zug durch den Tunnel, das führt zu Rätselraten, bis man durch die Bäume einen kurzen Blick auf die Lok erhaschen kann. Erst geht es lang und steil geradeaus, dann nicht ganz so steil über 6 lange Kehren und dann wieder steil weiter geradeaus, und wenn man dann wirklich die Nase voll hat, kommt endlich die Neue Magdeburger Hütte. Zwischendurch regnete es mal mehr, mal weniger und es war abwechselnd kalt, weil Wind oder schwül, weil eben kein Wind aber Niesel. Ganz ehrlich: wir sind schon schönere Routen geradelt.
(Note to self: Der Weg von Hochzirl aus ist 300 Höhenmeter kürzer, nächstes Mal vielleicht ein wenig länger nach MTB-Routen suchen!)

Oben kamen wir etwa 5 Minuten zu spät zur Mitgliederversammlung. 3 Stunden waren halt doch etwas knapp kalkuliert. Die MV selbst war teils langweilig (Zahlen, *gähn*, aber naja, muss halt), teils schön (Bildchen der Touren des letzten Jahres), teils interessant (Ausblick auf exotische Ziele) und teils lustig (die Skitourenberichte). Ich kam natürlich auch dran (Maschinenraum) und das war vermutlich auch eher langweilig. Aber insgesamt: Das Positive überwog ganz deutlich und es war doch erstaunlich kurzweilig :-)

Danach wurden uns die Hütte und die im Wesentlichen verantwortlichen Leute (Hüttenwirt, Sektions-Menschen) vorgestellt und das war ein ausgesprochen kurzweiliger und sehr engagierter Vortrag. Man bekam mal so richtig mit, was es heißt, als Sektion eine Hütte zu haben und ich bin sehr froh, dass wir vor allem beschlossen haben, mit Geld auszuhelfen. Danach dann Zusammensitzen, Essen, ein Spaziergang und Bett.

Von engel am 20.05.2017 22:00 • outdoormtb

Danke für die Blumen an den Vorstand.
Dein Bericht war keineswegs langweilig (auch wenn ich die Baustellen als solche kenne). So bekommen die Mitglieder mal eine Einblick, was an Arbeit hinter der SAN steckt.

[1] Von Hawkeye am 24.05.2017 13:58

Gerne doch :-)

[2] Von engel am 24.05.2017 19:29
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!