Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Kletter-Neustart :-)

Mittwoch, Juni 07, 2017

Mit dem Auto ins Büro, weil - TaDaaa! - das erste Klettern mit dem neuen (und hoffentlich regelmäßigen) Kletterpartner anstand. So schlecht war das Autofahren gar nicht, weil das Wetter mit ein paar ordentlichen Gewitterschauern (samt Sturm und Hagel und Licht-aus) aufwartete.

Ich war um 6:15h im Büro, um um 15:45h gehen zu können (der frühe Vogel kriegt eher freie Wände ;-)). So früh fahren hat echt was, der Ring war so leer, dass ich in einer knappen Viertelstunde in der Tiefgarage war. Allerdings bleibt da das gemütliche Frühstück schon ein wenig auf der Strecke.

Die Arbeit besteht momentan aus vielen, vielen kleinen Stückchen, weil in jedem Projekt kleinere und größere Steine und Wände rumstehen, die Zuarbeit oder Hilfe von Außen benötigen. Ich bastle also mal hier, mal da, mal dort rum, habe aber das Gefühl, dass überhaupt nichts voran geht. Erfahrungsgemäß wird sich das schlagartig ändern, wenn sich die vielen Arbeitsbröckchen demnächst mal schön aufreihen lassen und - schwupps! - alle miteinander ein großes Stück fertiges Projekt ergeben. Trotzdem ist es momentan ein wenig nervig (immerhin ist noch Zeit bis zu den Deadlines).

Punkt vier war ich an der Kletterhalle und traf direkt auf den R. Hach, nochmal jemand, der pünktlich ist :-)
Nach anfänglichem Beschnuppern (man vertraut seinem Partner beim Klettern ja doch einiges an), fanden wir sehr gut zueinander. Natürlich ist der R viiiel besser als ich, aber das macht nicht viel aus, es klettert ja jeder seine eigene Route. Und weil der R zudem auch Ausbilder ist, hab ich auch gleich was gelernt :-)

Was auch wirklich Spaß macht ist, jemandem beim Klettern zuzuschauen, der es echt drauf hat. Der R schlich sich (langsame, kontrollierte Bewegungen) eine 8- hoch, da konnte ich nur mit offenem Mund zuschauen (die Hände aber aufmerksam am Seil). Ich schaffte 2 6+ im Vorstieg, musste eine 6+ abbrechen und kletterte danach wegen akutem Handweh (die Haut an meinen Händen hält einfach nichts aus) noch ein paar leichtere Routen. Ich hoffe, die Hornhaut kommt bald zurück! Ich will wegen Muskelschmerzen oder keine Kraft mehr aufhören müssen, nicht weil die Haut an meinen Händen aufgibt.

Zum Schluß noch ein Link. Im Spiegel gibt es ein Interview mit Nora Tschirner über Körperkultur. Das ist die, die Embrace mitproduziert hat. Ich hab einen neuen Girl Crush, glaube ich.

Von engel am 07.06.2017 21:40 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!