Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Klettertag und Knieknacken

Donnerstag, September 20, 2018

Ich nahm das Auto, weil mir einerseits aktuell das Sitzfleisch vom Radeln etwas weh tut und weil das Wetter in Früh gar nicht gut aussah. Das änderte sich im Lauf des Tages aber.

Es knackt noch immer im linken Knie. Noch immer schmerzfrei, aber hochgradig irritierend.

Klettern lief gut, allerdings ist das rechte Knie noch immer etwas empfindlich von der Überanstrengung in den Bernern. Innenbelastung ist grad keine gute Idee, das machte die eine Route etwas schwierig. Egal, ich kam trotzdem hoch. Ganz prima fand ich, dass ich eine (für mich) echt komplizierte 6+ Route fast problemlos hinbekam. Der R. wies mich an der schwierigsten Stelle auf einen Tritt hin, den ich übersehen hatte und schon ging auch diese Stelle :-)

Beim nach-dem-Klettern-Ratsch hatte ich diesmal den ‘El CHorro’ Burger mit Jalapenos. Der war super!
Abends war ich ziemlich müde, deswegen ging ich früh schlafen.

  • Sektor Nordwand Outdoor
    • Weiße Rose, 6-, Peter Zeidelhack, Vorstieg
      Immer wieder nett, weil schön flüssig geschraubt.
  • Sektor Ostwand Outdoor
    • Blütenweiss, 6-, Ben Hoffmann, Vorstieg
      Die ist ganz schön kraftig und ich habe mir auch diesmal den Übergang mit der Kante erst mal angeschaut, bevor ich weiter kletterte.
    • Jackpot, 6+, Tom Lindinger, Vorstieg
      Ist in der selben Linie wie ‘Blütenweiss’ und eigentlich nicht wirklich schwerer. Allerdings hat es am Übergang eine Stelle, wo man ganz blöd das rechte Knie voll innnenseitig belasten muss. Da bin ich ausgewichen.
    • Der Geiger, 6+, Olena Zedler, Vorstieg
      Die fand ich kompliziert und ‘unflüssig’ und war sehr zufrieden, als ich oben war :-) Die schwierige Stelle unten hätte ich fast nicht geschafft, aber dann wies mich der R. auf den einen Tritt hin, den ich übersehen und hatte und schon ging’s :-)
    • Jugend ohne Gott, 6, Peter Zeidelhack, Vorstieg
      Schöne Route mit einem weeeeeiten Griff am Überhang. Da muss ich immer vorher Luft holen und mich sammeln. Dann war’s aber nicht schwer.
  • Sektor Gurke
    • Irgendwas, 6, Irgendwer, Vorstieg
      Frisch geschraubte Route im Innenbereich, an der nur die Schwierigkeit stand. Ich glaube aber, das war eher 6-. Gefiel mir aber gut, da war viel Balancieren dabei.
Von engel am 20.09.2018 01:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!