Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Kontaktlinsenupdate

Freitag, November 30, 2018

Wegen der Abteilungs-internen Weihnachtsfeier am Abend radelte ich später als sonst ins Büro und konnte so auf dem Weg ein wenig Sonne genießen :-) Die Sonne verschwand im Lauf des Tages allerdings wieder.

Die neuen Kontaktlinsen legte ich direkt nach dem Aufstehen ein und war erst mal sehr enttäuscht, weil ich kaum mehr sah als ohne Sehhilfe. Aber vor dem ersten Kaffee ist mein Hirn vielleicht noch nicht so Recht auf Trab. Das Sehen verbesserte sich bald und ich war wieder sehr zufrieden. Beim Radeln allerdings hatte ich das Gefühl, dass zwar die Nahsicht prima ist (aufs GPS gucken), die Fernsicht aber nicht so sehr (entfernte Straßenschilder lesen). Vor allem große Helligkeitsunterschiede scheinen schwierig zu sein.

In der Arbeit konnte ich dann schließlich doch eine Übergabe machen, weil ich am Vortag am Ende endlich rausgefunden hatte, warum die Entwicklungsumgebung kaputt ist. Bei allem Frust über die Firma: das was ich mache, will ich gut machen und deswegen muss auch dann nachgetestet werden, wenn der Fehler, den die QA gefunden hat, nur ein relevanter Tippfehler ist. Weil, was nicht getestet ist, funktioniert nicht.
Unser Ex-Werkstudent hat jetzt auch ab dem neuen Jahr einen neuen Job und wir freuen uns alle sehr mit ihm :-)

Abends war dann unsere kleine Abteilungs-Weihnachtsfeier, zu der auch ein paar Ex-Kollegen kamen (leider hatte die J. keine Zeit). Alle waren ebenso erstaunt und entsetzt gewesen wie wir alle, als sie von der Auflösung der Firma (naja, von Augsburg und unserer (ihrer Ex-) Abteilung, aber für uns alle ist es die Auflösung der Firma) gehört und gelesen hatten. Davon abgesehen war es wie immer ein nettes Treffen.

Die weichen Kontaktlinsen hatte ich den ganzen Tag über nicht gespürt (ganz anders als die harten Linsen von früher :-)), aber als ich sie daheim dann raus nahm, waren meine Augen doch spürbar erfreut. Nach dem ersten Test-Tag kann ich aber schon mal festhalten: Die Nahsicht ist super, die linke Linse (das ist mein dominantes Auge) passt von der Nahsicht her besser als die Rechte (die aber auch nicht wirklich schlecht ist) und das mit der Fernsicht wird auch besser.

Das soll aber nicht heißen, dass ich in die Ferne nichts oder nur verschwommen sehe, sondern lediglich, dass ich das Gefühl habe, dass die Fernsicht ohne die Linsen minimal besser war. Aber ich teste ja noch und mein Hirn muss Fernsicht sicherlich noch mehr üben als Nahsicht - ich war ja den ganzen Tag im Büro und nicht auf einem Berg.

Ich meine aber jetzt schon: das Experiment wird ein großer Erfolg :-)
Endlich wieder immer und überall scharf sehen, kein mit-zusammengekniffenen-Augen-auf-Speisekarten-schielen mehr, problemlos aufs Handy gucken und meine 500 Lesebrillen brauche ich dann nur noch morgens und abends daheim. Traum.

Von engel am 30.11.2018 00:00 • diary

Ich bin so alt wie Du und habe also auch das gleiche Problem. Ohne Lesebrille geht nichts mehr. Nicht zuhause, nicht in der Arbeit und ganz besonders lästig: Nicht in den Bergen. Das nervt mich gewaltig! Deshalb interessiert mich das Thema sehr. Möchtest Du Dir in einer Operation Multifokallinsen einsetzen lassen oder wirst Du wieder auf Dauer Kontaktlinsen tragen? Ich hätte ja gar nichts gegen eine Operation, wenn dadurch das Problem dauerhaft gelöst wäre. Aber bisher hat mich noch nichts so wirklich überzeugt, und leider verschlechtert sich die Nah-Sehkraft immer noch.

[1] Von Sabine am 30.11.2018 15:14

Das Problem mit der OP ist doch, dass man da erst mal sehr sehr sicher sein muss, dass sich nichts mehr ändert und ich denke, das dauert auf jeden Fall noch eine gute Weile.
Und eine OP, das ist doch schon ein fetter Einschnitt - im wahrsten Sinne des Wortes.

Momentan will ich erst mal sehen, wie das mit den Kontaktlinsen so läuft. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das für die nächsten Jahre eine praktikable Lösung ist :-)

[2] Von engel am 30.11.2018 20:04

Ja, genau ist das Problem: Es wird noch ständig schlechter. Für eine OP ist also noch nicht der richtige Zeitpunkt. Kontaktlinsen habe ich noch nie getragen. Kann mir das nicht vorstellen. Also bleibt’s bei den vielen Lesebrillen. Seufz.

[3] Von Sabine am 30.11.2018 23:37

Kontaktlinsen muss man mögen und vertragen, schon klar. Deswegen darf man die ja testen. Momentan habe ich 1-Monats-Testlinsen, die mich bisher 3,90 für die Aufbewahrungsflüssigkeit gekostet haben :-)

[4] Von engel am 01.12.2018 08:03

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!