Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Montag, 21.05.2018: Völkerwanderung

Dienstag, Juni 12, 2018

An diesem Tag war das Wetter in der Früh tatsächlich so schön wie der Wetterbericht versprochen hatte. Wir stellten den Kangoo in Tannheim ab und radelten zum Vilsalpsee hinter. Unten im Dorf kamen uns ein paar Leute entgegen, die 5 frisch geschorene Alpakas dabei hatten. Alle Alpakas hatten die totale Punk-Frisur, das sah super aus :-)

Wir radelten bis zum Wasserwerkhäuschen unterm Traualpsee und stellten dort die Räder ab. Uns war schon klar gewesen, dass es rund um den Vilsalpsee doch einige Leute haben würde, aber die Schlange zum Traualpsee hinauf war nahezu eine Völkerwanderung. Ein Wunder ist das nicht, die Gegend ist echt traumhaft schön. Der beste Allgäuer von Allen hatt zwar Fivefingers dabei, beschloss dann aber, barfuß zu gehen.

Wir reihten uns ein und stiegen mit den vielen Leuten zum See hinauf. Wider Erwarten war das gar nicht so lästig wie befürchtet. Als wir die Räder abstellten, war wohl gerade eine Busladung vorbei gelaufen, inzwischen verteilten sich die Leute aber gut auf dem Weg.

Am Traualpsee machten wir eine kurze Pause, damit der beste Allgäuer von Allen seine Stiefel anlegen konnte. Ab hier würde es Schneefelder geben, das war schon abzusehen. Am Traualpsee selbst war kaum noch Schnee, deswegen waren wir nicht sicher, ob es oben an der Lache noch Schnee und Eis haben würde.

Als wir nach dem Felsriegel den ersten Blick auf die Lache warfen, staunten wir nicht schlecht: Der See war noch zu 99% zu, nur ganz vorn am Auslauf war ein kleines Stück freies Wasser. Praktischerweise direkt neben einem trockenen Hügel. Nach einem Blick auf den Himmel - die Wolken mehrten sich - ging der beste Allgäuer von Allen eisbaden, begleitet von vielen staunenden und bewunderten Ausrufen der Wanderer, die vorbei kamen. Aber es wagte sich sonst keiner rein :-)

Wir gingen weiter und bogen bald zur Lachenspitze ab, weil wir dachten, die Überschreitung müsse eigentlich möglich sein (es gab auch Leute im Klettersteig). Der Aufstieg ist steil und bröselig und ist auch im Sommer anspruchsvoll, um diese Jahreszeit kam glatt sowas wie Nordwandfeeling auf, so steil war das Schneefeld, über das wir aufstiegen. Ich war durchaus froh, da nicht wieder runter zu müssen.

Der Gipfel war proppenvoll. Laute Klettersteigbezwinger, die entweder froh drüber waren, den Klettersteig hinter sich zu haben oder sich vor dem Abstieg graulten. Wir gingen ein paar Meter weiter und machten auf einem Absatz unterhalb des Gipfels Pause.

Der Abstieg von der Lachenspitze ist auch recht steil (allerdings nicht so sehr wie die Nordseite) und auch eine sehr bröselige Abgelegenheit. Das war aber ganz gut zu gehen, wie auch die beiden Schneefelder da drin. Ich war trotzdem sehr langsam, denn meine Sorge ist ja immer, irgendwo durchzubrechen und mir dabei das Knie zu verbiegen. Es ging aber alles gut.

Aus der Joch zwischen Lachen- und Steinkarspitze stiegen wir direkt über den Schnee ab. Der war leider ein bisserl sehr weich, um auf Schuhen abzufahren. Das klappte nur sehr mäßig. Wir wurden trotzdem belohnt, denn auf einem grasigen Hügel im Kar tollten einige Murmel umher, die noch nicht ganz wach schienen, denn es gab keinen Wächter und wir wurden kaum beachtet :-)

Es grummelte die ganze Zeit leise um uns herum, aber in der Nähe befand sich kein Gewitter. Der Himmel wurde allerdings immer dunkler. Als wir im Abstieg gerade am Traualpsee waren, gab es unvermutet einen einzelnen Donnerschlag, der derart laut war, dass wir beide zusammen zuckten und einen kleinen Sprung hinlegten. Puh, sowas treibt das Adrenalin ganz schön in die Höhe!

Kurz drauf fing es an zu tröpfeln. Wir machten uns regenbereit (Rucksack einpacken, Regenzeug greifbar packen) und der beste Allgäuer von Allen legte sogar die Regenjacke an, aber außer den paar Tropfen am Traualpsee passiert nichts.

Am Vilsalpsee schien die Sonne, aber das Auto und der Parkplatz bei Tannheim waren nass. Da hatten wir ganz schön Glück gehabt, mit dem Wetter :-)


Auf dem Weg um Tannheim herum


Am Vilsalpsee


am Traualpsee auf dem Weg zur Landsberger Hütte


Direkt vor der Eisbadestelle


Eisbaden


Auf dem Weg zur Lachenspitze


Die Schneefelder sind schon ordentlich steil!


3-Seenblick: Lache - Traualpsee - Vilsalpsee


Abstieg von der Lachenspitze


Murmel


Abstieg


Abfahrt

Von engel am 12.06.2018 16:29 • outdoorbergmtb
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!