Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Nass!

Montag, März 26, 2018

Ich wachte um halb Vier auf, weil mein Arm eingeschlafen war und schmerzte (Folge des tollen Wochenendes mit 2 großartigen Skitouren :-)). Wegen einer halben Stunde lohnt sich Einschlafen dann auch nicht mehr und ich stand auf, um nach München zu fahren. Die ‘verlorene’ halbe Stunde legte ich mich da dann nochmal hin, wegen der Zeitumstellung war ich ja wirklich früh aufgestanden.

Skitouren mit Halberkältung sind nicht wirklich zur Gesundung geeignet, deswegen hatte ich noch immer einen rauen Hals und leichte Schluckbeschwerden. Eigentlich unverändert wie am Freitag. Ich radelte sehr gemütlich mit warm eingepacktem Hals ins Büro. Netterweise war es trocken.

Am späten Nachmittag fuhr ich ins Cinema um Pacific Rim: Uprising anzuschauen. Popcorn-Kino, einfache und vorhersehbare Story, tolle Bilder. Ich habe den Film sehr genossen :-)

Auf dem Heimweg erwartete mich extrem nasser Schneeregen. Da traf es sich prima, dass ich das Regenzeug vergessen hatte :/ Ich wurde vorhersehbar reichlich nass, wobei ich am schlimmsten fand, dass sich der Schneematsch auf dem Helm sammelte und dann langsam schmolz und in die Lüftungslöcher rein lief und irgendwann an meinem Hals runter Richtung Nacken rann. Links kam auch Schmelzwasser in die Unterarm-Lüftung (kein Reissverschluß sondern luftdurchlässiger Stoff) rein und lief an der Unterseite vom Oberarm bis in den Handschuh rein. Kalt war mir trotzdem nicht, ich hielt das Tempo entsprechend hoch und daheim kann man sich dann ja direkt umziehen und was Warmes trinken.

Ich bin übrigens sehr zufrieden meiner Radl-Ausrüstung. Auch ohne Regenklamotten wurde ich nur stellenweise nass und kalt war mir auch nicht.

Von engel am 26.03.2018 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!