Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Old school :-)

Mittwoch, Oktober 10, 2018

Am Vormittag fiel im Büro das Kabelnetz aus und kurz drauf dann auch das WLAN. Letzteres vermutlich wegen Überlastung, weil plötzlich alle da rein wollten. Ohne Netz geht hier gar nix, kein Entwickeln, kein Testen, kein Meeting, kein Telefonieren, Nix. Man kann Doku schreiben und Mails sortieren, das ist dann aber auch schon alles. Glücklicherweise kam das Netz nach 15 Minuten wieder. Die Viertelstunde reichte aber schon, damit ich mich langweilte. Ich mag lieber arbeiten als rumhängen und nix tun.

Sehr lustig fand ich, dass ich in einer Chat-Diskussion (Meine Güte, Chat um technische Probleme zu klären?!? Man rufe mich bitte an oder noch besser schreibe eine Email, dann wurde das Problem wenigstens schon mal in Ruhe formuliert, das hilft ungemein beim Verständnis.) mit meiner QA gesagt bekam ‘Ach stimmt, Du bist ja old school.’, weil ich darum bat, eine längliche Fehlermeldung bitte, bitte, bitte per Mail zu bekommen und nicht ins Chat-Fenster gepatscht, wo sie dann x-mal ungünstig umgebrochen wird.

Old school :-) Ich glaube, ich mach mir damit ein paar T-Shirts und packe ein Bild davon ins People-Verzeichnis bei uns (da hat es seit Jahren eh nur das Default-Bildchen). Vielleicht chattet dann keiner mehr mit mir sondern verwendet vernünftige Kommunikationskanäle?

Seit der Jungfrau hab ich Ellenbogen. Ich nehme an wegen Überlastung wegen mitm Pickel rumhauen, das war mein zarter Damen-Körper (Ha-ha-ha!) nicht gewöhnt. Momentan ist das schlimmer denn je und das hat sich auch aufs Klettern ausgewirkt und ich hab schon nach 5 Routen aufgehört. Dabei lief es echt gut, ich hab auch meine allererste 7- wirklich und echt im Vorstieg geklettert. Nicht rumgewürgt, sondern echt geklettert :-) Ich denke ja schon seit langem, dass ich mit dem R. echt was lerne, mit der Ex-Kletterfreundin war ich bloß klettern (hat also doch auch was Gutes, diese unerfreuliche Angelegenheit).

Aber das kleingriffige Zeug bei der 7- hat den Ellenbogensehnenansatz ungemein gestresst. Danach konnte ich nicht mehr richtig greifen und hab die folgende 6 kaum noch geschafft und habe deswegen doch lieber aufgehört. Einen Burger gabs hinterher natürlich auch noch. Für’s Protokoll: Der Rocklands Burger ist bisher mit Abstand der beste :-)

  • Sektor Südwand Indoor
    • Operierender Titan, 5+/6-, Peter Zeidelhack, Vorstieg
      Für die Einstufung erstaunlich schwierig, aber schön.
    • Bananarama, 6, Maximilian Kotheimer, Vorstieg
      Große Griffe und weite Abstände, aber wirklich toll geschraubt. Genuß.
    • Azubi, 6+, Maximilian Kotheimer, Vorstieg
      Vor der hatte ich mich vorher ein wenig gefürchtet, weil die Griffe alle so nach Auflegern aussahen. Das stimmte aber nur teilweise und die Route machte viel Spaß.
  • Sektor Gurke
    • Meister Kaio, 7-, Olena Zedler, Vorstieg
      Der R. lobte die Route als schön und weil sie unten so nett aussah, stieg ich ein. Sie wurde im oberen Teil um einiges schwerer als unten, aber ich schaffte fast alles. Nur einmal trat ich daneben und einmal hängte ich an der falschen Farbe ein. Der Rest war aber geklettert und das sogar sauber :-)
  • Sektor Südwand Indoor
    • Ich hab’s gesehen, 6, Olena Zedler, Vorstieg
      Die Route hängt schief über und weil ich rechts nicht mehr richtig greifen konnte und wollte, musste ich mich da mehr hochwürgen als klettern. Egal.
Von engel am 10.10.2018 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!