Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Reingelegt

Dienstag, August 01, 2017

Mir war es eigentlich schon in der Früh zu warm. Auf dem Rad selbst war es angenehm, aber bei jedem Stopp brach der Schweiß aus allen Poren. Dabei war es nicht wirklich heiß, nur unendlich schwül. Der klimatisierte Tower war dann sehr angenehm - nachdem ich endlich abgekühlt war (laut Thermometer des Kollegen hat es hier 26 Grad).

Am späten Nachmittag rollte ich langsam Richtung Münchner Freiheit und gönnte mir da einen Eisbecher und einen Cappuccino im Cafe Münchner Freiheit. Das Eis ist besser als das im Pinocchio, aber auch deutlichst teurer. Ausserdem war mein Bediener ein Luschi - elendslangsam und ich musste ihm nachlaufen um bezahlen zu können. So im Nachhhein bin ich nicht sicher, ob das der Grund war, warum das Eis samt Cappu so teuer war, denn eine Rechnung gab es keine. Sehr vermutlich war das sogar genau so. A…!

Danach radelte ich ins Monopol und schaute in der wunderbaren Kinobar Miss Sloane. Da geht es um Lobbyismus und ich bin sicher, nichts davon ist übertrieben. Es war sehr spannend und immer wieder überraschend. Am Ende hätte ich gern mehr Auflösung gehabt. Das Warum für alles Mögliche wurde nicht erklärt und es geht mir nach. Das soll natürlich so sein, ehklar.

Auf dem Heimweg gab es ein Gewitter mit stellenweise ordentlich Regen. Aber ich packte nur den Rucksack und den Helm ein und ließ mich sonst vollregnen. Es war eh so warm, ein wenig Abkühlung war echt angenehm. Und morgen ziehe ich halt andere Schuhe an ....

Von engel am 01.08.2017 21:42 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Bitte gib das verzerrte Wort ein:


Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!