Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Rumgewerkel

Montag, August 07, 2017

Die Fahrt nach München war reichlich herbstlich. Kühl mit einstelligen Temperaturen und vor allem richtig ordentlich neblig. Der Nebel ließ nach dem Ammersee merklich nach und in München hatte es immerhin 13 Grad. Als ich radelte, waren es etwa 15. Ich brauchte eine leichte Jacke und fand die Radlerei sehr angenehm.

In der Arbeit habe ich inzwischen die Admin-Probleme mit den unendlichen Versionen des ‘heißgeliebten’ Linux so halbwegs im Griff. Ich trete nicht mehr auf der Stelle oder von Fettnäpfchen in Fettnäpfchen, sondern komme - langsam! - im Projekt voran.

Ich war mit sehr schwerem Rucksack ins Büro geradelt und gab knapp 2 Kilo Bücher bei DAV Bibliothek zurück. Nachdem ich die 5 Reiseführer quer gelesen hatte, konnte ich mich für den entscheiden, den ich kaufen will.

Leider gibt es diesen Reiseführer als Papier-Ausgabe nur mit elendslanger Wartezeit. Ich entschied mich also für die Kindle-Ausgabe. Der Vorteil ist, dass wir den Reiseführer nun beide gleichzeitig lesen können, der Nachteil ist möglicherweise, dass den Lesegeräten (Handy, iPad) der Saft ausgehen könnte, wenn wir grade irgendwas nachschauen wollen.

Da wir aber die ganze Zeit geführt unterwegs sein werden und außerdem ja (altersgerecht ;-)) in den meisten Fällen in Hotels übernachten werden, dürfte das kein großes Problem werden :-) Ein weiterer Vorteil: bei Ebooks hat man die Schriftgröße im Griff ;-)

Am späten Nachmittag dann Kino: Griesnockerlaffäre. Die Vorschau war super, der Film nett. Durchwegs amüsant, stellenweise so absurd wie erwartet, manchmal aber auch arg gewollt. Ich habe mich trotzdem prächtig amüsiert und bleibe definitiv ein Fan von Franz und Rudi :-)

Der Kinosnack enthielt einen ungewöhnlich scharfen Chili (ich glaube der ‘Hungarian Hot Wax’ hat manchmal solche Ausreißer nach oben), ich hatte kurzzeitig Hitzewallungen und musste nießen. Warum ich bei extra-scharfem Essen nießen muss, verstehe ich nicht. Meistens führt das dazu, dass sich das Capsaicin dann auch Richtung Nasenschleimhäute verteilt ;-)

Extra-Sport fiel aus, weil ich endlich das schon länger vorbereitete CMS-Update für die SAN-Site durchziehen wollte. Das wollte ich noch vor dem Urlaub machen und für den Fall der Fälle sollte ja auch noch Zeit für Fehlersuche bleiben. Wie erwartet flutschte das Update aber problemlos durch :-)

Und wo ich dann schon am Rumbasteln war, recherchierte ich endlich, warum Calibre neuerdings meine Kindle-Bücher nicht mehr konvertieren kann. Den Reiseführer können wir jetzt also auch DRM-frei lesen :-) Danke, Internet!

Von engel am 07.08.2017 22:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Bitte gib das verzerrte Wort ein:


Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!