Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Samstag, 19.05.2018: Gratwanderung

Dienstag, Mai 29, 2018

Schon wieder hielt sich das Wetter nicht so Recht an die Vorhersage und es war trüb in der Früh. Da hätte eigentlich noch Sonne sein sollen, bevor Nachmittags die Gewitter zuschlagen sollten.

Als wir den Kangoo an der Säge abstellten, kam dann auch etwas Sonne :-) Nicht viel, aber zusammen mit der feuchten Luft wurde es warm genug, um kurze Sachen anzuziehen. Wir gingen den üblichen Weg übers Wiesach zum Steineberg-Stuiben-Grat hinauf. Oben nahmen wir den Grat statt des Wanderwegs, so wird die eh schon schöne Tour noch schöner :-)

Am Grat war es aber ganz schön kühl, denn inzwischen war von Sonne nichts mehr zu sehen und es wehte ein kalter Wind. Bis wir den Stuiben erreichten, war der Gipfel in Wolken. Wir machten trotzdem eine kurze Pause, bevor wir in den Kessel unterm Stuiben hinab stiegen.

Unter dem Kessel (der eher unschön abzusteigen ist), kommt ein netter Spitzkehrenweg in einer steilen Rinne. Mir war schon klar, dass es da im Winter immer wieder Lawinen hat, aber bislang war da im Frühjahr halt ein wenig Dreck und Steine rumgelegen, sonst nichts. Diesmal aber lag ein Mords-Baumverhau über dem Weg und wir mussten uns auf schmierigem Untergrund durch die steilen Büsche schlagen.

Auf dem Rückweg zum Auto regnete es leicht, aber wir wären dennoch in der Alpe Gerstenbrändle eingekehrt (die mit dem guten Kuchen :-)), wenn es da nicht gar so voll gewesen wäre. So gab es halt Kaffee, Brezeln und Kekse daheim.


Anfangs scheint noch die Sonne


Am Grat dann schon Wolken (und Wind)


Gratbegehung


Nebelstimmung am Grat


Die letzten Meter


Am Gipfel


Bäumeverhau


Rückweg im Nieselregen

Von engel am 29.05.2018 18:41 • outdoorberg
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!