Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Sandgestrahlt

Dienstag, Dezember 05, 2017

Auf den Straßen sah es morgens nicht sonderlich feucht aus, also nahm ich den Weg durch den Englischen Garten. Großer Fehler! Dort stand nämlich das Wasser auf dem gefroren Boden und das Fahrrad schleuderte superfeinen Isarsand überall hin. Auf den Rucksack, auf die Hose (heller Sand sieht am Hintern auf dunkler Hose ganz besonders hübsch aus), aufs Bike. Prima! Immerhin lässt sich Sand nach dem Trocknen gut abbürsten.

Abends sah ich Der Mann aus dem Eis. Die Idee, die Darsteller irgendeinen uralten rätoromanischen Dialekt sprechen zu lassen, finde ich ja ganz gut. Man versteht zwar die Sprache nicht, aber durchaus die Geschichte. Die allerdings ist dann doch zu platt und hat allerlei Ungereimtheiten, die vielleicht nicht ganz so auffallen würden, wenn man halt nicht so viel drüber nachdenken müsste. So insgesamt doch eher solala, dabei hatte ich mich der Vorschau echt drauf gefreut.

Das ‘Wow!’ vom Dienstag ist das Bare Earth Projekt vom Washington Geological Survey. Dort wird mittels LIDAR die Gegend vermessen, dann rechnet man das Zeug von der Oberfläche raus und bekommt dann tatsächlich die nackte Erde. Und was man da sehen kann, ist wirklich erstaunlich!

Von engel am 05.12.2017 22:04 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Bitte gib das verzerrte Wort ein:


Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!