Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Endlich Urlaub :-)

Freitag, April 26, 2002

Ich kanns kaum fassen ... es ist so weit :-)

Gleich nach dem Mittagessen düse ich nach Kempten. Der restliche Freitag wird zwar noch ein bisserl stressig, aber wenn wir es dann bis zum Flugzeug geschafft haben, dann ist für 2 Wochen erst mal alles in Butter :-) Vor allem da wir ja diesmal die entschärfte Version einer Wander-Urlaubs haben: Wir haben ein Apartment für die 2 Wochen und werden nur mit Tagesgepäck unterwegs sein. Das hat auch den Vorteil, dass wir nicht so sehr auf Volumen ud Gewicht des Gepäcks achten müssen. Wir gönnen uns ein paar Luxus-Gegenstände, die bisher immer durchs Gewicht/Volumen-Raster gefallen sind: Ein Mini-Radio und Bücher ;-) Na, wenn das nicht angenehm wird :-))

Die Sache mit Flug wird anstrengend. Wir werden schon heute Abend wieder zurück nach München fahren und dann beizeiten in der Falle verschwinden. Unser Flug geht nämlich schon um 6:00h morgens los. Wir sollten wenigstens 90 Minuten vorher am Flughafen sein und es dauert von meiner Münchner Wohnung mit dem MVV auch im besten Fall um die 1 1/2 Stunden. Mitten in der Nacht ist nicht der beste Fall. Die S-Bahn zum Flughafen fährt zwar die ganze Nacht durch, aber dafür gibt es sonst kaum öffentliche Verkehrsmittel, die das tun. 'München ist ein Dorf.', sagt eine Berliner Bekannte gern und häufig. Scheint so.

Irgendwie waren alle Optionen, die wir so haben (Auto am Flughafen oder Park&Ride Parkplatz parken, Taxi an Ostbahnhof, dann S-Bahn) nicht toll und vor allem seeeehr zeitaufwenig. So früh hat man aber nicht viel Zeit. Glücklicherweise hat sich dann der liebe Walter bereit erklärt, für uns um 3 Uhr aufzustehen und uns an den Flughafen raus zu fahren :-))) Das macht nicht jeder und ich werde mir überlegen, wie ich mich dafür gebührend revanchieren kann.

Wir werden also auch um 3 Uhr aufstehen und wenn nicht irgendwas ganz furchtbar schief läuft, dann werden wir relativ stressfrei um 6:00h in den Urlaub düsen :-)

HeuteMorgen
KeinBild
KeinBild
Achja, wohin wir fliegen, wollte ich auch noch erwähnen. Wir machen Urlaub auf den Liparischen Inseln. Nie gehört? Macht nix, kannte ich bis dato auch nicht. Das sind 7 kleine Inselchen nördlich von Sizilien. Sie sind vulkanischen Ursprungs und beherbergen den Stomboli - laut einem Buch, das wir haben, der aktivste Vulkan von Welt, er bricht zuverlässig alle halbe Stunde einmal aus. Und das ist auch der Grund, warum da hinfahren ... war ja klar, oder?

Dass der Rest der Inseln auch sehr schön sein soll, ist prima, denn nur wegen einem einzigen Berg wären wir wohl nicht hin gefahren. Momentan ist das Wetter da unten nicht wirklich berauschend, aber das wird schon noch, da hab ich keine Sorge :-))) Wenn ihr noch ein bisserl mehr über den Stromboli erfahren wollt, empfehle ich euch wärmstens Stromboli Online. Da hat es unter anderem 2 virtuelle Besteigungen des Stromboli, die mir recht viel Spass gemacht haben.

Von engel am 26.04.2002 09:32 • diary(5) Kommentare

kampflustig

Donnerstag, April 25, 2002

Mir geht's wie Alyssa - ich hab die Nase gestrichen voll von Spam. Als ich mal testhalber meinen GMX-Spam-Filter ausgeschaltet habe, waren 90% (!!!) meiner Mails Spam. Gut, ich krieg nicht soooo viele Mails, aber das ist doch ein arges Missverhältnis.

Klar, mit einem Textfilter, der die Mail nach 5 oder 6 Schlagworten durchsucht, kann man schon 98% der Spammails direkt nach /dev/null schicken, aber dazu muss man sie erst mal runter laden und genau das will ich nicht. Ich will den Schrott gar nicht erst sehen. Er soll direkt vom Server aus im Nivana landen.

Die vordefinierten Filter von GMX sind schon ganz gut, reichen aber nicht aus, deswegen geh ich jetzt zum Gegenangriff über und lasse alle Mails von Domains, von denen ich jemals Spam bekommen habe auch gleich in den Müll wandern. Unbesehen. Wenn jemand beispielsweise einen Mailaccount von hotmail.com hat, hat der halt Pech gehabt.

Inzwischen hab ich eine ziemlich gute Liste und ich krieg nur noch 2-5 mal Spam am Tag, Tendenz sinkend :-)))) Wartet nur ab, ich krieg Euch klein! Und es ist mir egal, wieviel Arbeit das ist.

Von engel am 25.04.2002 10:22 • techblog(1) Kommentare

Schon witzig irgendwie

Mittwoch, April 24, 2002

Mir ging der Platz auf dem Rechenzentrums-Server aus. Dauernd musste ich Daten umschaufeln und mir überlegen, was ich wirklich noch brauche und was und nicht. Hin und wieder hab ich auch was gelöscht, was ich doch noch gebraucht hätte (allerdings musste ich nur einmal auf die Sicherungskopien zugreifen). Jetzt muss ich noch einen Satz Daten mehr bei mir halten und es wurde wirklich eng.

Anruf beim Rechenzentrum:
Ich bräuchte mehr Platz.
Wieviel denn?
Oh. Viel. Ich muss da Produktionssourcen halten.
Moment ... Ich hätte da noch 4 GB. Reicht das?

Und so kam es, dass ich jetzt sozusagen mein ganzes Privat-Notebook mehr Platz habe. Einfach so. Ich wünschte, das mit dem Platz wäre auf besagtem Notebook auch so einfach ;-)))

Von engel am 24.04.2002 13:30 • büro(0) Kommentare

Grrrrrr!

Montag, April 22, 2002

Grad vorhin im Büro: Eine (meiner Meinung nach) unverschämte polemische Mail mit einem relativ grossen Verteiler stösst mir gallenbitter auf. Was mach ich? Schick ich dem Absender eine Mail und mach ihn rund? Oder schick ich was an alle und stell die (zugegeben nur minimal verschobenen) Fakten richtig? Oder mach ich gar nix und ärgere mich nur?

Im ersten Fall muss ich mich vermutlich auf einen nervigen Mailwechsel gefasst machen, denn wer so was derart formuliert in so eine Runde wirft, lässt Kritik wahrscheinlich nicht auf sich ruhen. Und wer weiss, ob sich daraus dann nicht ein ungutes Klima ergibt? Die zweite Option ist albern und stellt mich auf sein Niveau. Das will ich auf keinen Fall. Variante 3 macht am wenigsten Arbeit, zehrt aber an meinen (derzeit eh schon dünnen) Nerven. Und der Typ denkt noch dazu wahrscheinlich, dass solche Mails legitim sind. *grmpf*

Von engel am 22.04.2002 16:17 • diary(4) Kommentare

Nebel

Montag, April 22, 2002

heute morgen. Und was für eine dicke Suppe! Grösstenteils nur so um die 50m Sicht.

So lange ich noch ziemlich allein unterwegs war (also auf der B12 bis Buchloe), bin ich furchtbar langsam gefahren. Furchtbar langsam für mein Gefühl. Objektiv gesehen war's immer noch verdammt schnell für die Sichtweite.

Nebel ist Teufelszeug. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich auf einer Strasse wie der B12 (oder der A96, also breite, gerade, viel befahrene Strassen) plötzlich ein unbeleuchtetes Hindernis befindet ist verschwindend gering. Unerwartete oder scharfe Kurven oder sowas gibt's auch nicht - die paar Biegungen haben einen Radius, den man vermutlich auch mit 200 nehmen könnte - aber trotzdem bleibt immer ein ungutes Gefühl. Massenkarambolagen bei Nebel gibt's ja genau deswegen, weil die Leute denken, dass da nichts sein kann.

Erst auf der Autobahn wurde das Tempo erträglich. Nö, der Nebel war da genauso dick, aber ich hab mich in gebührendem Abstand an ein mässig schneller fahrendes Auto gehängt. Ich dachte, wenn der jetzt irgendwo rein rast, kann ich locker noch bremsen. An einen der ganz schnellen Wagen habe ich mich lieber nicht gehängt. Tempo 180 oder mehr war mir auch in sattem Abstand zu schnell für die Sichtweite. Das ist doch super-bescheuert! Was denken die sich eigentlich?

Jetzt werde ich dann erst mal ins Büro radeln. Im Nebel, klar. Jetzt wird der Nebel aber nur den Effekt haben, dass sich meine Mähne ein bisserl mehr kringelt, als sie es eh schon tut :-)))

Schönen Montag wünsche ich :-)

Von engel am 22.04.2002 05:53 • diary(0) Kommentare

So!

Freitag, April 19, 2002

Ich geh jetzt heim. Feierabend. Schluss. Aus. Vorbei.

Ich lass jetzt diese miss-konzeptionierte, daneben designte und noch dazu überaus schlecht dokumentierte Hardware Hardware sein und von mir aus im Testraum verschmoren (ja, das ist unfair, aber nach dieser Woche muss ich wirklich nimmer fair sein). Ich will sie nicht mehr sehen. Nicht vor Montag morgen jedenfalls.

Ich werde mich ab jetzt nur noch mit netter Technik beschäftigen: meinen neuen Revo gründlich in Betrieb nehmen und die hübsche Kamera von vorne bis hinten durchtesten und schöne Bilder machen. Und ich will den besten Allgäuer von allen, damit das Wochenende trotz Mistwetter schön werden kann.

Jetzt muss nur noch mein Autoradio bis nach Hause durchhalten und meiner Erholung steht nichts mehr im Weg :-) Schönes Wochenende Euch allen :-))

Von engel am 19.04.2002 13:53 • büro(0) Kommentare

Prio 1

Donnerstag, April 18, 2002

In 3 verschiedenen Projekten, an 4 Stellen. Alle sollten besser schon gestern gelöst sein. Haha.

Heute wird der dritte Tag in dieser Woche sein, an dem ich nicht ausstempeln kann, weil ich sonst die gewerkschaftlich vorgeschriebenen 10 Stunden überschreite. Prima :-( Mein Privatleben besteht derzeit darin, mir abends etwas zum Essen zu machen und dann erst mal auf meinem Lieblingskuschelsessel über einem Buch einzunicken. Naja, ich erhole mich dann schon noch mal, aber so direkt nach dem Arbeiten bin ich total platt.

Am besten an der ganzen Sache ist das Wissen im Hinterkopf, dass ich ab nächsten Freitag Mittag oder schlimmstenfalls Nachmittag im Urlaub sein will. Ich will! Aber irgendwie scheint der Urlaub in unerreichbarer Ferne zu sein. *seufz*

Heute Abend gibt's jedenfalls Kino. Was? Keine Ahnung, hab ich schon wieder vergessen. Ich werd ganz einfach den Walter um Viertel nach 9 abholen und dann mal schaun, was mich da heute ablenken wird.

Und jetzt - nerv ich mich weiter mit diesem unausgegorenen Testsystem. Als ob ich nicht eh schon genug Probleme hätte.

Von engel am 18.04.2002 16:16 • büro(0) Kommentare

Ein Gerstenkorn

Mittwoch, April 17, 2002

An meinem linken Auge :-(

Ja, doch, ich weiss, dass das nix Schlimmes ist und ich weiss auch, dass es bis zum Wochenende vermutlich wieder weg sein wird, aber es nervt so furchtbar.

Ich hab ständig dieses Jucken im Auge und immer wenn ich hinlange (und meine Finger scheinen eigene Steuerung zu haben, die vollständig von meinem Hirn entkoppelt ist), dann juckt's erst recht. *grmpf*

Doch, doch, ich hab auch noch andere Probleme ;-) Aber dieses Nicht-Problem beschäftigt mich grad alle 10 Minuten oder so ...

Von engel am 17.04.2002 07:53 • diary(1) Kommentare

Lang, lang ist’s her ...

Dienstag, April 16, 2002

Dafür, dass ich so viele Ideen habe, was ich hier alles reinschreiben könnte, ist ganz schön wenig in der EngelChronik gelandet. Woran es liegt, dürfte klar sein: Ich hab zu viel zu tun.

Im Büro ist das eh klar, aber ich hab auch daheim alle Hände voll zu tun - und da ist der Haushalt noch nicht dabei. Was mich die letzten Tage am meisten aufgehalten hat, war mein Compilein zu tunen. Mein Notebook war total am Limit. Es ist jetzt fast schon 3 Jahre alt und obwohl es für meine Zwecke immer noch locker schnell genug ist, war es einfach zu voll. 4 GB sind aber auch nicht viel, da stimmt ihr mir sicher zu. Es hat ein wenig gedauert, aber jetzt läuft mein Compilein wieder ohne Stocken :-)

Und am Wochenende haben mich meine neuesten Erwerbungen beschäftigt :-)) Ein PSION Revo Plus (ihr erinnert Euch vielleicht - mein alter Revo starb im Kampf mit einem Kletterhelm) und eine neue DigiKamera :-) Eine Fuji Finepix 2800 Zoom. Hach! Ist die hübsch! Und nochmal Hach! Kann die viel! Und sie macht natürlich schöne Bilder :-)))

Sonst war das Wochenende eher ereignislos und von den durch die beiden letzten Skitouren-Wochenden höchst fälligen Nachholarbeiten im Haushalt geprägt. Ausserdem müssen wir schon anfangen, für unseren Urlaub vorzubereiten. Genau, Urlaub :-) Dazu sag ich noch nichts. Ich sammle noch Links.

So, jetzt geh ich erst mal ins Büro. Bildchen und Links zu diesem Eintrag folgen später irgendwann, für den Fall, dass ihr hier seid, während hier nur Text steht ...

Von engel am 16.04.2002 06:13 • diary(3) Kommentare

‘S Mopedle

Mittwoch, April 10, 2002

läuft wieder :-)
Das soll heissen, es ist wieder angemeldet. Kaputt war es nicht.

Es hat die Zeit in Walters (dessen starkem rechten Fuss es zu vedanken ist, dass es endlich ansprang) Tiefgarage auch diesmal wieder unbeschadet überstanden (dass es momentan recht dreckig ist, war ja klar) und es schnurrt wieder wie ein Kätzchen. München, mach dich bereit für mich ;-))

Nee, so schlimm wird es nicht werden, aber jetzt kann ich wieder jederzeit und überall hin, ohne mir grosse Gedanken über Stau und Parkplätze zu machen. Radeln macht zwar Spass (und ist natürlich gesünder), ist aber speziell am Abend für so Lerchen wie mich ziemlich stressig. Da bin ich einfach zu müde.

Von engel am 10.04.2002 20:51 • diary(0) Kommentare

Dumm gelaufen ...

Dienstag, April 09, 2002

Beim Heimradeln machte ich einen kurzen Zwischenstopp beim Penny, um noch Salat zu kaufen (völlig untypisch für mich macht mich derzeit Salat unglaublich an - muss was mit dem Frühling zu tun haben).

Direkt vor dem Penny ist der Radelparkplatz und dort machte sich ein Mann an seinen Satteltaschen zu schaffen und lud dort seine Einkäufe ein. Weil alles frei war, parkte ich mein am anderen Ende - also etwa 4 Ständer weiter - und ging meinen Salat holen.

Als ich wieder raus kam, war ein grosser Hund neben meinem Radl angebunden. So eine Art Schäferhund in weiss. Freundlich grüssend wollte ich mein Rad aufsperren und trat neben ihn. *knurr*

Ähem! Mit ein bisserl Abstand redete ich dem Tier gut zu. 'Sei nett Junge, das ist mein Bike. Ich tu dir auch nichts!' Vergebens. Sobald ich mich dem Rad näherte, fletschte der Hund die Zähne (beeindruckende Zähne!) und liess ein tiefes Dauergrollen hören.

Nun hab ich prinzipiell nichts gegen Hunde und im Allgemeinen haben Hunde auch nichts gegen mich, aber mit dem Kerl wollte ich mich nicht anlegen. Mit ausgestreckten Armen zerrte ich mein Rad von der anderen Seite aus dem Ständer und entfernte es aus dem Aktionsbereich der Hundes. Puh!

Was mich an der Sache so ärgert, ist nicht Hund. Der hatte ganz klar Angst und da er nicht ausweichen konnte (weil er so kurz angebunden war), ging er halt zum Angriff über. Ich ärgere mich unbandig über die dumme Besitzerin, die sich das hätte denken können und sowohl mir als auch dem Hund einen Haufen Stress hätte sparen können, wenn sie ein bisserl nachgedacht hätte! Man sollte einen Führerschein für Haustiere (und Kinder) machen müssen.

Von engel am 09.04.2002 19:59 • diary(4) Kommentare

Fragt nicht

Dienstag, April 09, 2002

Hier ist Land-unter. Das ist nervig, stressig, aufreibend und es wäre völlig unnötig gewesen. Naja 'wäre' hilft nix. Das Kind liegt nun schon im Brunnen und Jammern bringt eh nix. Wir arbeiten heftig daran, es wieder raus zu holen. Was relativ schwierig ist, denn wir müssen zwischendurch Werkzeug wechseln und wie es nicht anders zu erwarten ist, wenn irgendwas unter grossem Druck gemacht wird ... es passiert eine Panne nach der anderen. Bah!

Trotzdem will ich schnell mal loswerden, dass das WE trotz (oder grad wegen) der Kälte Klasse war :-) Wir haben 2 Skitouren gemacht, beide mit wunderbarem Firn. 'Frühjahrschnee' heisst das auch, also 2-5 cm angetauter weicher Schnee auf einer knallhart gefrorenen Decke. *schwärm* Der Traum aller Tourengeher :-)

Für Ortskundige (und für mich zum Nachlesen ;-)): Wir waren am Samstag auf dem Steinmannl und am Sonntag auf der Höferspitze. Speziell die Tour auf die Höferspitze hatte was richtig Abenteuerliches ;-) In den schattigen nordseitigen Steilstellen war der Aufstieg ein bisserl (*gg*) schwierig und der letzte Steilhang vor dem Gipfel hatte sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt etwas dezent Adrenalin-förderndes ...
Notiz an mich: Die nächsten Tourenski werden härter (=stabiler)!

Und weil so schön war und weil ihr wahrscheinlich inzwischen alle vor allem von Meer und Sommer träumt ... hier noch ein kleiner Eindruck von 'Bergfrühling' :-)

Hoeferspitze

Von engel am 09.04.2002 12:39 • outdoor(0) Kommentare

Aaah :-)))

Donnerstag, April 04, 2002

You're Brad Pitt.
You're not really a vampire, but you play one in a movie.
Find your inner vampire.

via Daa

Von engel am 04.04.2002 17:07 • diary(1) Kommentare

Dampf ablassen

Mittwoch, April 03, 2002

Für was man so ein Blog nicht alles hernehmen kann ;-) Um ein bisserl zu jammern zum Beispiel. Wer das nicht lesen will, geht jetzt besser wieder ...

Ich hatte ja schon geschrieben, dass wir ein m.E. furchtbar unfertiges Produkt an die QS abgegeben haben und dass zur Zeit nur die beiden 'neuesten' Entwickler an diesem Projekt anwesend sind. Ich zum Beispiel. War ja klar, dass es Probleme geben würde. War genauso klar, dass die Sucherei nach diesen Problemen nervig und langwierig sein würde.

Nicht klar war mir, dass vor allem mit dem Frontend getestet werden würde, das ich unter fernerliefen eingestuft hatte. Wahrscheinlich hab ich nur an einer Stelle nicht aufgepasst, aber momentan komme ich mir da doch ein bisserl verkohlt vor. Aber das entschuldigt nicht, dass ich den zuständigen QS-Mann heute morgen ein bisserl unfreundlich behndelt habe ... vielleicht ist ja an der Diagnose Devil Duck doch was dran ;-)

Alles in allem nervt mich das vor allem deswegen so sehr, weil wir nicht so recht wissen, nach was wir suchen müssen und weil die Fehlersuche momentan stark an Stochern im Nebel erinnert. *grmpf* Furchtbar uneffektiv. Und die Tatsache, dass der Server andauernd auf die Nase fällt und neu gebootet werden muss, macht das Ganze kein bisschen besser.

So, und jetzt geh ich heim. Erst einkaufen, dann Laufen. Mit dem Walter im Ostpark bei strahlendem Wetter. Wär doch gelacht, wenn der Abend nicht noch nett würde :-)

Von engel am 03.04.2002 17:05 • diary(1) Kommentare

Das Osterwochende

Dienstag, April 02, 2002

... war super. Muss ja so sein, bei dem Wetter!

Wir waren an 3 der 4 Tage 'draussen' und haben am Samstag diverse Notwendigkeiten erledigt, um die man einfach nicht rumkommt: Einkaufen, Garten und Haus auf Vordermann bringen ... und Räder wechseln. Es ist zwar noch ein wenig früh für breite Sommerreifen und ich riskiere, an einem der nächsten Montag Morgen möglicherweise höchst langsam nach nach München schleichen zu müssen, aber die Winterreifen haben mich derart genervt ... naja, schau mer mal.

So richtig praktisch war über Ostern, dass wir erst bei Schwesterle, dann bei meinen Eltern und schliesslich bei Ralles Eltern zum Essen eingeladen waren. Damit hatte sich die Kocherei und was damit zusammenhängt gleich erledigt ;-) Was gut war, denn wir waren nach den Touren jedes Mal total platt ;-))

Schöne Bildchen hab ich noch. Ihr wundert euch sicher, warum wir bei Frühling im Tal doch wieder Winter in den Bergen suchen ;-) Keine Sorge, wir hatten auch Frühling - beim Grillen auf der Terrasse und im Garten und beim Sonnen zum Beispiel. Aber die beiden Skitouren und die Bergtour mussten einfach sein :-))))

Freitag: Gamsfuss, KleinwalsertalSonntag: Schafkar, Lechtal
Montag: Mittag, Immenstadt

Von engel am 02.04.2002 12:11 • outdoor(0) Kommentare