Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Offline

Dienstag, Dezember 31, 2002

Und wie!

Ich hab den Compi in der ganze Zeit grad 2 mal eingeschaltet, um Mails zu holen, aber zum Einschalten und Einträge schreiben hat es nicht mehr gereicht. Ich hab einfach zu viel zu tun.

Nein, hier ist das Wetter kein Stück besser als im Rest Deutschlands, aber wir haben den weisen Spruch 'Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!' so gut wie möglich in die Tat umgesetzt und haben alles gemacht, was uns einfiel. Und und fiel eine ganze Menge ein ;-) Wir haben sogar den Schnee gefunden - ja, den gibt's tatsächlich und auch diesen Winter ist er nicht nur ein Gerücht ...

Eine Menge Bastlerei gehört da auch dazu. Zum Beispiel sind inzwischen aus unseren Mini-Skieren perfekte Tourenski geworden. Mit richtiger Bindung und Fellen und allem was dazu gehört - und natürlich kann man noch immer mit Bergstiefeln damit fahren :-)

     

Einen Guten Rutsch nach 2003!
wünsche ich euch allen :-)

(Und ich werde mich wiedern bessern, Einträge-mässig, versprochen :-))

Von engel am 31.12.2002 08:21 • diary(2) Kommentare

:-)

Dienstag, Dezember 24, 2002


Frohes Fest!


wünsche ich euch allen :-)

                                                                                                                                                                                     

Von engel am 24.12.2002 12:17 • diary(4) Kommentare

3 1/2 Stunden Schlaf

Freitag, Dezember 20, 2002


... sind definitiv zu wenig, um richtig zu funktionieren.

Keine Frage The Two Towers ist dieses Schlafdefizit wert, aber es fiel mir heute furchtbar schwer, das warme kuschelige Bett zu verlassen. Ja, ich musste um 6.00h aufstehen, auch wenn ich erst um halb drei bis in die Federn geschafft hatte. Gleitzeit ist schön und gut, aber manchmal sind die Sachzwänge stärker. *seufz*

Ich werde heute Nachmittag beim Heimfahren ins Allgäu echte Schwierigkeiten haben. Ich weiss jetzt schon, auf welchen Parkplätzen ich für ein paar Minuten die Augen schliessen werde.

Und jetzt sitze ich hier und warte darauf, dass sich die notorisch unpünktlichen Taiwanesen endlich zur Telko melden. Nee, ich hab sonst nix zu tun :-( *grmpf* Wenigstens haben wir inzwischen LAN in jedem Besprechungszimmer ...

Von engel am 20.12.2002 09:16 • diary(5) Kommentare

Brrrr!

Donnerstag, Dezember 19, 2002


Bin heut morgen mit dem Radl hier im Büro aufgekreuzt (der Glühwein der Weihnachtsfeier heut Nachmittag lässt grüssen ;-)). Ganz schön frisch, kann ich nur sagen. Gut, dass fast überall Kies auf den Wegen herum liegt, denn sonst hätte das vermutlich eine üble Rutschpartie gegeben. Alles war gefroren.

Ich bin schon lang nimmer geradelt, habe ich bei der Gelegenheit feststellen müssen. Beide Reifen müssen unbedingt nachgefüllt werden, sind schon recht platt. Und dass das München-Radl so eine seltsame Gewichtsverteilung hat, hatte ich auch vergessen. Da ist irgendwie der Rahmen verzogen.

Immerhin war ich diesmal vorschriftsmässig mit Licht unterwegs. Nicht am Radl, sondern an mir. Eine Stirnlampe mit Licht vorn und hinten ist unheimlich praktisch und offensichtlich recht ungewöhnlich, denn viele Leute drehen sich nach mir um ;-)

Von engel am 19.12.2002 09:03 • diary(9) Kommentare

Iiiiih!

Mittwoch, Dezember 18, 2002


Grad eben wär fast mein Training in die Seife gefallen. Mir ist nämlich im Trainingsrucksack die Seife (so ein Flüssigzeug) ausgelaufen. Roch fein nach Vanille, aber es ist nicht wirklich prickelnd, Cremeseife im Rucksack verteilt zu haben.

Die Trainingsklamotten waren nur peripher betroffen, die Hose unten an den Beinen und das T-Shirt irgendwo am unteren Rücken. Die konnte ich noch anziehen, aber hinterher Duschen musste ausfallen. Das Handtuch und die frische Unterwäsche troffen mehr oder oder weniger vor Seife. Bäh!

Ich denke mal, das wird dann beim Waschen extrastark schäumen oder so. Als ich vorhin den Rucksack ausduschte, hat es jedenfalls geschäumt wie wild. Irgendwas muss ich furchtbar falsch machen, denn sowas passiert mir regelmässig. Im Schnitt einmal im Jahr. Scheint, als wäre ich nicht lernfähig. *seufz*

Von engel am 18.12.2002 21:30 • diary(5) Kommentare

Weihnachtseinkäufe

Mittwoch, Dezember 18, 2002


Soeben mit 2 Kollegen im Standortladen die Zutaten für die morgige Büro-Weihnachtsfeier eingekauft. Man sollte nicht glauben was so ein paar Einkäufe an Diskussionen nach sich ziehen können ;-) Viel mehr als Glühwein, Getränke, Obst, Kekse und Nüsse waren es nicht, aber trotzdem waren wir wenigstens eine halbe Stunde da unten beschäftigt. Dass Männer aber auch so lang brauchen, bis sie sich zu einer Entscheidung durchringen können ... *kopfschüttel*

Bisher hatten wir eine Sekretärin, die das alles mit links geschmissen hat. Die gibt's aber inzwischen nicht mehr und ersetzt wurde sie auch nicht und so blieb es diesmal an uns hängen. Das nächste Mal macht das hoffentlich wieder eine Sekretärin. Ingenieure sind eigentlich eh zu teuer um sowas zu machen ;-))

Von engel am 18.12.2002 15:35 • diary(2) Kommentare

Der totale Zusammenbruch

Dienstag, Dezember 17, 2002


ereilte mich gestern. Aber sowas von.

Nach dem Training verzog ich mich wie üblich mit meinem Abendessen und einem Buch auf's Sofa. Ich hab keine Ahnung wie's passiert ist, aber irgendwann heute Nacht erwachte ich, Buch am Boden, ich ziemlich verwurschtelt mit der Decke in unbequemer Lage. Ich bin nur noch rüber ins Bett gedackelt und das war's dann. Doch, das Abendessen hab ich vorher noch geschafft, sonst aber nix. Dabei wären noch so anregende Dinge wie Spülen, Saugen und Aufräumen auf dem Programm gestanden. Warscheinlich war das eine Fluchtreaktion.

Tja, da bleibt mir wohl nix übrig, als das gestrige Abendprogramm heute zu erledigen.

Und noch eine Beobachtung am Rande: Vorhin fuhr vor mir ein Mercedes, der hatte sage und schreibe 5 (in Worten: fünf) Wackeldackel hinten auf der Ablage. Ist das nun superspiessig oder Kult?

Von engel am 17.12.2002 07:11 • diary(2) Kommentare

Weihnachten kann kommen

Freitag, Dezember 13, 2002


Die Übergabe von Bines Päckchen an WorldWideKlein ist erfolgt und heute Nachmittag gehe ich Bines Geschenke an die ganze Familie bei ihrem Kurier (gibt es das Wort Kurierin?) abholen. Montag oder Dienstag wird WWK meiner Schwester ihr Päckchen in die Hand drücken und dann ist alles in Butter. Hey, das hat trotz Anlaufschwierigkeiten (auch auf Bines Seite ;-)) geklappt wie am Schnürchen :-)

Erfreulich finde ich, dass es so viele nette Menschen gibt, die trotz persönlicher Unannehmlichkeiten (extra Gewicht und extra Gepäck ist ja wirklich nicht toll) anderen eine Freude machen, ganz für umsonst, nur weil sie nett sind. Das ist Wasser auf meine Mühlen, denn trotz aller Unkereien der Pessimisten, Schwarzseher und sonstigen Rummotzer dieser Welt, ist diese (also die Welt) eben nicht so schlecht wie ihr Ruf :-) Sag ich doch!

Und an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an all die freiwilligen Weihnachtsmänner und -Frauen :-))

Von engel am 13.12.2002 08:17 • diary(4) Kommentare

SMS aus Neuseeland

Donnerstag, Dezember 12, 2002


Regelmässige Engelchronikleser wissen wahrscheinlich, dass meine rüstigen Rentner-Eltern (Das Bild, dass einem bei Rentner in den Kopf kommt, passt hier definitiv nicht. Denkt lieber an Louis Trenker oder ahnlich fitte Leute.) grad mit dem Wohnmobil durch Neuseeland tingeln.

Bei uns treffen regelmässig SMS ein, die kurz und knapp über die aktuellen Aktivitäten und Erlebnisse informieren. Das ist sehr erfreulich :-) Am Samstag Abend kommen sie wieder heim, gerade rechtzeitig für Weihnachten und die letzte SMS beweist, dass die Heimkehr von langer Hand geplant ist:

Bitte stellt den Kühlschrank an. Bier ist schon drin.

:-))

Von engel am 12.12.2002 13:44 • diary(5) Kommentare

Gerettet

Mittwoch, Dezember 11, 2002


Dieser Tag ist gerettet :-) Egal was heute noch passiert (so ziemlich jedenfalls), diese Freude von heute morgen wird mich den ganzen Tag begleiten :-)))

Nach dem gestrigen Tiefschlag auf der Post hatte ich eigentlich mit Bineles Weihnachtsgeschenk abgeschlossen. Mehr oder weniger. Ich hab zwar dauernd überlegt, ob ich nicht doch .... aber es widerstrebt mir zutiefst, diesen Gierhälsen von der Post so unverhältnismässig viel Kohle in den Rachen zu schmeissen.

Und dann traf ich bei der abendlichen Surfrunde auf WorldWideKlein und einen Kommentar über Jugendliche in den Münchner S-Bahn. Aber Hallo! WordWideKlein in München? Die Möglichkeit sprang mich geradezu an und ich schrieb einfach eine Mail, wo ich fragte, ob er nicht vielleicht ein Päckchen (ein schweres, das hab ich auch erwähnt) mit nach Washington DC mitnehmen wolle. Ich war voll darauf vorbeitet, virtuell den Vogel gezeigt zu kriegen. Verständlicherweise.

Aber nein, WordWideKlein erweist sich als weihnachtlicher Engel und er stimmte tatsächlich zu, mein schweres Päckle in WashDC an's Binele zu schicken. Wenn er vorher reinschauen darf (Aber klar!), denn an dieses Problem hab ich gar nicht gedacht ;-) Ich drücke ihm etwas in die Hand, was ihm dann Ärger beim Sicherheitscheck beschert. Nein, das wird nicht passieren.

Jetzt müssen wir nur noch irgendwie die Übergabe geregelt kriegen und Bines Weihnachten ist gerettet :-)

Danke, WorldWideWeihnachtsmann :-)))

Von engel am 11.12.2002 08:00 • diary(2) Kommentare

Die haben ja wohl den Arsch offen!

Dienstag, Dezember 10, 2002


Schon als ich ich's gekauft hab, war mir klar, dass Bineles Weihnachtsgeschenk ein Problem werden würde, aber es ist einfach perfekt. Ich musste es für sie kaufen, auch wenn ich beim unvermeidlichen Jubelschrei in Washington leider nicht dabei sein kann. Es ist einfach ein bisserl schwer, grad so über 3 Kilo ...

Grad komme ich von der Post, noch mit der Kinnlade am Boden. 28,00 Euro wollen die für die Beförderung. 28! Nix Luftpost. Das ist Versand per Schiff!

Stocksauer ist gar kein Ausdruck für das heisse Gefühl, das derzeit in meinem Bauch schwelt. Ich hab damit gerechnet, dass das nicht billig werden würde und es wär mir schon was wert gewesen, meiner kleinen Schwester eine grosse Freude zu bereiten. Aber der Preis übersteigt jede Toleranz, die ich zähneknirschend in Kauf genommen hätte.

[ hier bitte einen nicht druckreifen Ausdruck denken ]

Von engel am 10.12.2002 18:55 • diary(6) Kommentare

Was für’n Tag

Montag, Dezember 09, 2002


Angefangen hat er eigentlich nett, denn statt um Viertel nach 3 aus dem Bett hüpfen zu müssen, durfte ich glatt bis 5 Uhr schlafen. Normalaufstehzeit, sozusagen. Später aufstehen müssen hat nette Auswirkungen auf den Abend vorher, weil man schön langsam müde werden darf, anstatt schon um 10 Uhr müde sein zu müssen.

Eine gute Stunde später war ich dann auf dem Weg nach Augsburg. Ganz gemächlich wegen der Glätte (das was da vom Himmel kam, fror sofort auf der Scheibe und auf der Strasse fest) und weil ich richtig viel Zeit hatte. Momentan höre ich im Auto 'Die Farm' von John Grisham. Nicht grad packend spannend, aber anregend genug, um gerne zuhören zu wollen.

Kurz nach der Ausfahrt Buchloe rauschte ich dann in einen Stau. Stau! Da fährt man einmal später los und dann sowas! Im Radio hörte ich dann, dass der Stau aufgrund eines Unfalls enstanden war. Und als ich daran vorbei kam, war mein Ärger über die Verzögerung sofort verraucht.

Soviel verbogenes Blech habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen: 2 Kleintransporter standen im Graben (2-3 Meter tiefer) und 3 oder 4 Autos waren zusammen mit einem weiteren Kleintransporter derart verkeilt, dass ich froh war, dass da die Sanitäter schon aufgeräumt hatten. Puh! Da wird man ganz schnell froh, dass man im Stau stehen durfte anstatt in den Unfall verwickelt worden zu sein!

Mässig verzögert kam ich im Augburger Firmenstandort an und liess die Anmeldeprozedur über mich ergehen. Naja, die fertigen unter anderem PCs und Notebooks da, da muss die Überwachung wohl einfach schärfer sein.

Wie nicht anders zu erwarten, war der Tag lang, von 8:15h bis 18:15h. Die Anmeldeprozedur war ein Klacks gegen das Wieder-Rauskommen-Wollen aus diesem Standort. Vielleicht war der Mann an der Pforte neu, vielleicht machen die das aber auch immer so gründlich. Ich musste sogar das Notebook aus dem Rucksack zerren und meine Datenträger alle vorweisen. Dabei ist das meine Firma, wohlgemerkt, nur eben ein anderer Standort.

Na, egal ich überstand auch das und wollte nur schnell nach München, endlich Pause und was essen. Und dann staute es wieder :-( Irgendwer hatte seinen Wagen auf das Dach und in den Graben geworfen. Unschlau, denn der Wagen war ziemlich verdallt. So ganz glimpflich kann das Ganze auch nicht abgegangen sein, den von Landberg rasten 2 Polizeiautos, ein Notarztwagen und ein Sanka zur Unfallstelle.

Ich fuhr dann lieber gaaaaanz gemächlich nach München. Es schien mir kein guter Tag zum Autofahren zu sein.

Nachtrag für Ute (wenn du es bis hierher schaffst, heisst das):
Du wirst nicht glauben, wie die Augsburger einen ihrer Server genannt haben :-) Zickenterror

Von engel am 09.12.2002 21:46 • diary(3) Kommentare

Weihnachtsdeko

Freitag, Dezember 06, 2002

Endlich hab ich meine kleine Wohnung hier in München auch weihnachtlich geschmückt :-)

Die Pläne dafür existierten schon seit letztem Jahr, nämlich seitdem ich in einer Wohnung lebe, die des Schmückens auch wert ist. Die vorige Absteige war es einfach nicht wert.

Ich dachte, ich würde im Advent meine grosse Yucca mit einer Lichterkette (nix bunt, nur weiss) zu einem Weihnachtsbaum umfunktionieren. Schöner Plan, der leider daran zugrunde gegangen ist, dass die Yucca im Frühjahr während meines Urlaubs einer plötzlichen Dürre zum Opfer gefallen ist.

Trotz Hydrokultur hat sie 2 Wochen allein sein nicht ausgehalten und hat schlapp gemacht. Yuccas sind aber praktisch ja nicht umzubringen und so hab ich einfach die schlappen Triebe abgeschnitten und sie trieb neu aus. Nur für so eine Lichterkette, da muss sie noch ein wenig wachsen ;-))

Irgendwas wollte ich aber mit der Lichterkette machen und mir war so nach weihnachtlicher Deko und so hab ich das einzige mit den Lichtern verziert, das sich anbot - meinen Deckenfluter in der Leseecke mit dem Rumschlumpfsessel:

Schönes Wochenende :-)

Von engel am 06.12.2002 06:35 • diary(6) Kommentare

Still here

Donnerstag, Dezember 05, 2002


im Büro meine ich. Das dürfte der Rekord sein, so lang war ich noch nie da, glaube ich. Zieht man in Betracht, dass ich meistens (so auch heute) sehr früh da bin, ist das eine beachtliche Leistung. Und es wirkt: ich bin absolut platt ;-)

Es hat sich aber gelohnt, so lange da zu bleiben. Ich bin ein gutes Stück voran gekommen. Da morgen eine Telco mit den Taiwanesen ansteht (was vor allem bedeutet, dass viiiiiel Zeit für sprachliche Schwierigkeiten drauf geht), ist das sogar besonders gut.

Und dass ich die gewerkschaftlich erlaubten 10 Stunden deutlich überschritten habe, kann ich morgen leicht ausgleichen ... ich geh einfach mittags heim. Gut, das ist nix Neues, aber grad so im Moment ist ein Arbeitstag mit 6 Stunden ein schöne Vorstellung ;-)))

Und jetzt geh ich. Heim. Was essen. Was lesen. Abhängen. Ich bin im Moment sogar für Sport zu kaputt ...

Von engel am 05.12.2002 18:26 • diary(0) Kommentare

Männer und Technik

Dienstag, Dezember 03, 2002


Mein derzeitiges Projekt ist lustig. Ich brauch mal wieder Mathematik (hab grad drei-vier nette Tage damit verbracht, Zeugs auszurechnen und das dann in ein Excel-Sheet zu giessen zur weiteren Verwendung), darf (hier bitte den ironischen Unterton zur Kenntnis nehmen) mich mal wieder Schaltplänen und Blockschaltbildern befassen, beschäftige mich mal wieder mit was gänzlich Neuem (seitdem hab ich wieder Papier auf dem Schreibtisch - Specs über Specs) und so langsam läuft auch die Hardware.

Was ich derzeit mache, ist Teil einer Server-Überwachung. Dazu muss ich natürlich mit den zu überwachenden Komponenten rumspielen. Also Temperatur-Sensoren fönen und so. Und Lüfter testen.

Seit grad eben kann ich 3 der 10 Lüfter ansprechen und so hab ich mich gleich mal dran gemacht, zu gucken, ob die auch überwacht werden - ich hab sie verlangsamt. Nach dem Prinzip Spielkarte an Fahrrad-Speichen. Bei knapp 9000 Umdrehungen gibt das einen unüberhörbaren hellen Ton, wenn die Papierbremse auf den Lüfter trifft.

Sofort stehen die Kollegen um mich herum: 'Was machst du da?' - 'Lüfter bremsen.' - 'Ui!' Und der Kollege will mitspielen. Einen Lüfter auch mal ganz rausnehmen - so als wär er kaputt. Ich suche noch nach einem geeigneten Gegenstand, um ihn als Hebel zu verwenden (ich mach mir doch nicht Finger an der scharfkantigen Hardware kaputt), da flucht es neben mir. 'Autsch!'

Jaja, Männer und Technik! Langt der Kerl doch glatt mit den Fingern in einen mit Höchstdrehzahl drehenden Lüfter rein. *kopfschüttel*

Von engel am 03.12.2002 13:16 • büro(4) Kommentare

Hui Hui

Dienstag, Dezember 03, 2002

Um es mal mit Melodys Worten auszudrücken.

Der Spiegel referiert über Adventskalender im Internet und der Wellenbrecher-Adventskalender kommt auch drin vor. *ist.sprachlos*

Von engel am 03.12.2002 07:01 • diary(3) Kommentare

So :-)

Montag, Dezember 02, 2002


Da ich ja jetzt Abends wieder frei habe (mehr oder weniger, so ein bisserl was muss ich doch noch drehen und anpassen, am Wellenbrecher-Adventskalender) gönne ich mir jetzt, ja, genau jetzt, mal wieder eine richtige Fitness-Session.

1 Stunde auf'm Radl mit Marion Zimmer Bradley und dem Darkover-Zyklus, 1 Stunde auf dem Crosstrainer mit Thomas Harris und Hannibal (die CDs, nicht die Cassetten, gelesen vom Autor höchstselbst - Mann, redet der schnell im Vergleich zu Frank McCourt [Angela's Ashes]) und danach noch ein bisserl Mucki-Training in der Folterkammer. Vorher ein wenig Sonne und hinterher ein wenig Sauna und zwischendrin recht viel zum Trinken.

Wenn ich danach dann heim komme, fläze ich mich mit Oscar Wilde und The Picture of Dorian Gray auf's Sofa und esse irgendwas Feines. Jaja, die Dreckbollen vom Freitag, die saug ich schnell noch weg, bevor ich auf dem Sofa versacke. Hach, das wird gemütlich :-))

Und wenn sich jemand über die vielen verschiedenen Stories und Medien wundert: Im Auto hab ich grad Tom Clancy mit The Cardinal of the Kremlin laufen und daheim im Allgäu liegen 2 Bildbände und 3 Reiseführer herum, die ich auch grad lese, bzw durcharbeite. Nö, ich komm da nicht durcheinander ;-)

*lässt.alles.fallen.und.saust.los*

Von engel am 02.12.2002 16:08 • diary(8) Kommentare

Ich auch

Montag, Dezember 02, 2002

weihnachtsbaum
Mach den Weihnachtstest unter
www.weihnachtswelle.de

Und man sollte es nicht glauben, ich habe grad eben noch einen Fehler in diesem Script gefunden. *seufz* Sollte sich jemand wundern, warum der Link unter dem Bildchen bei ihm nicht funktioniert ... der ist falsch. Kann man leicht korrigieren und wer's nicht hinkriegt darf mich gerne fragen :-)

Von engel am 02.12.2002 07:37 • diary(0) Kommentare