Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Endlich neu

Donnerstag, Januar 30, 2003

Wurde aber auch höchste Zeit: Hier :-)                                                                                                                                                              

Von engel am 30.01.2003 19:03 • diary(8) Kommentare

Manche Tage

Donnerstag, Januar 30, 2003

Haben es derart in sich, da kann man nur noch mit den Ohren schlackern und wie wild paddeln kann, um mitschwimmen zu können. Ich bin fix und alle und am Ende. Eigentlich ist das schon die ganze Woche so.

Nur gestern war vergleichsweise gemütlich, denn da ist mitten am Nachmittag in unserem Gebäude das LAN zusammen gebrochen und da war es aus mit Arbeiten. So'n PC ganz für sich allein taugt einfach nix. Nach einer Stunde hibbeln und warten hab ich dann beschlossen, aus der Not eine Tugend zu machen und den restlichen Tag gemütlich daheim zu verbringen. Ich war um 16:00h zu Hause - das ist schon seit Ewigkeiten nicht mehr passiert. Gemütlich war's trotzdem nicht, denn mich hat der Rappel gepackt und ich hab was gebastelt, das ich heute noch fertig machen will :-) Aber egal, das war meins zum Basteln, nicht für die Firma.

Heute und morgen muss ich aber dafür büssen, dass da gestern irgend ein Stück Hardware den Geist aufgegeben hat. Gut ist nur, dass die Taiwan Telco ausfällt. Die haben 'Golden Week' da unten. Was immer das ist, es hat den ungewöhnlichen und netten Effekt, dass niemand arbeitet :-) Normalerweise scheinen die im Büro zu übernachten. Manchmal kriege ich noch um 17:00h hier Mails von da. Da ist es bei denen Mitternacht!

So, ein halbes Stündchen noch, dann hab ich auch die 10 Minuten für den Eintrag hier wieder drin. Mehr als 10 Stunden Arbeitszeit werden ja eh nicht anerkannt ...

Von engel am 30.01.2003 17:13 • diary(2) Kommentare

Tse!

Mittwoch, Januar 29, 2003

SMS aus St. Moritz. Meine Eltern haben sich kurzfristig dahin begeben. Schnee prima, Wetter gemischt und alles konfus wegen der WM. Stört aber beim Langlaufen kein bisschen.

Ich gestehe, dass mich derzeit nicht unwesentliche Neidgefühle plagen. *verschwindet.wieder.im.lauten.ungemütlichen.versuchsfeld*

Von engel am 29.01.2003 10:18 • diary(0) Kommentare

Dieses Sportverbot

Mittwoch, Januar 29, 2003

entwickelt sich zur echten Strafe.

Ich fühl mich gerädert und kaputt und irgendwie - unbeweglich. Kann mich nicht rühren, mag mich nicht rühren und bin irgendwie antriebslos. Bäh!

Aber ich halte das eisern bis Samstag durch. Auch wenn da die 3 Wochen noch nicht rum sind, werde ich das Sportverbot dann brechen.

Da steht nämlich ein Skitag in Serfaus auf dem Programm. Schon vor Wochen gebucht und das wird natürlich nicht abgesagt. Und das ist auch der Grund, warum ich so eisern Ruhe bewahre. Ich will da wieder fit sein. Das wird der erste alpine Skitag in diesem Jahr und ich freu mich drauf.

Der beste Allgäuer von allen hat nun endlich auch Carver und damit fühlt er sich allen Pisten gewachsen, die ich ihn runter jagen könnte ;-) Schau mer mal ...

Von engel am 29.01.2003 06:28 • diary(0) Kommentare

Unverhofft

Montag, Januar 27, 2003

ist mir eine Berlin-Reise für einen Tag in den Schoss gefallen :-) Mit dem ersten Flieger aus MUC hin und mit dem letzten zurück. Es wird wahrscheinlich anstrengend, aber ganz sicher auch interessant. Ich freu mich darauf.

Für eine unwissende Bewohnerin der deutschen Bergregionen, für die 'Norddeutschland' jenseits des Weisswurst-Äquators (Donau) beginnt, ist das ein grosses kulturelles Ereignis ;-)

Fühlt sich jemand berufen, Walter und mir Tipps zu geben, was man als Allgäuer Ureinwohner in Berlin unbedingt gesehen oder gemacht haben muss oder was sooo Klasse ist, dass man es nicht verpassen darf? Wär Klasse und ich verspreche Fotos und einen Bericht als Belohnung (wenn man das so nennen darf ;-)) ...

Von engel am 27.01.2003 10:24 • diary(6) Kommentare

Reingelegt

Freitag, Januar 24, 2003

Typischer Fall von 'Selber schuld'.

Hätte ich die Einladung genauer gelesen, dann hätte ich auch mitbekommen, dass die heutige Taiwan-Telco eine Stunde früher anfängt. Da ich nicht rechtzeitig am vereinbarten Telefon aufgetaucht bin, haben die mich verzweifelt gesucht und am Arbeitsplatz gefunden. Und so sitze ich hier mit einem heissen Ohr, an das ich den Hörer gepresst halte und einem zweiten heissen Ohr, das ich immer wieder mal zuhalten muss, um den Büro-Lärm auszuknipsen und völlig ohne stärkendes schwarzes Zeug.

Es wär so viel netter im Besprechungszimmer mit freien Händen in Ruhe Kaffee zu trinken und der Diskussion in aller Gemütlichkeit zu folgen, aber das hab ich mir selber versaut.

*grummel*

Von engel am 24.01.2003 10:28 • diary(0) Kommentare

diesunddasundjenes

Donnerstag, Januar 23, 2003

So ein superkurzer Harrschnitt ist sicherlich praktisch. Man(n) braucht kaum Shampoo, muss sich nicht umständlich und aufwendig frisieren und kann sich die Haare mit dem Handtuch trocknen. Wahrscheinlich kann man(n) sich sogar den Gang zum Friseur schenken, denn den Haarschnitt kriegt man(n) sicherlich auch alleine mit dem Bartschneider oder so einem Haarschneidewerkzeug hin. Wenn einer dann auch noch eine halbwegs ansprechende Kopfform hat (ohne auffällige Dellen oder Beulen), dann finde ich sogar, dass das recht gut aussieht. Dabei stehe ich eigentlich eher auf viele, dichte, lange Haare bei Männern (wenn die dann noch dunkel sind - *hach*).

Was mich da aber ziemlich irritiert, sind Narben am Kopf. Auch wenn ich nicht wie andere Leute (*g*) den meisten direkt auf dem Kopf schauen kann, bin ich doch nicht so klein, dass mir Narben da oben nicht auffallen. Ich frag mich: Hat der vielleicht einen Bruder, der ihm als Kind die Schaufel auf den Kopf gehauen hat? Ist er irgendwo dagegen gelaufen? Oder gar auf den Kopf gefallen?

Was auch immer der Grund ist - die Rückschlüsse daraus sind gar nicht schmeichelhaft ;-)

Nee, mir ist nicht langweilig. Ich brauch Ablenkung, weil ich mich beim aktuellen Problem verrannt habe. Mal schaun, ob ich jetzt weiter komme ...

Von engel am 23.01.2003 15:35 • diary(4) Kommentare

Books, books, books ...

Donnerstag, Januar 23, 2003

Gestern trotz Unterarm-Muskelkater fleissig geschraubt und zusammengesteckt - mein Bücherregal-Raumteiler ist fertig. Ich kann von beiden Seiten (Taschen-) Bücher reinstecken und habe so wirklich viiiel Platz.

Ich hab erst mal meine Bücher von den verschiedenen Stapeln aus den vielen Ecken ins Regal gestellt. Uff! Da war schon ganz schön viel voll. Einen Teil der vergrabenen (in Schränken, hinter Klamotten, usw.) Bücher habe ich auch schon ans Tageslicht gefördert - den leichter erreichbaren Teil.

Und dann folgte der nette Teil: Anschauen, Zusammengehöriges zusammen suchen. Und Wiederfinden. Hach, was ich da nicht alles gefunden habe :-) Unter anderem habe ich ein paar Bücher gefunden, die ich glatt doppelt hatte ;-) Die landen demnächst bei Ebay. Oder ist Amazon besser zum Bücherverkaufen?

Mir wird nicht langweilig, trotz Sportverbot, TV kaputt und mistigem Kino-Programm ... ausserdem hab ich grad die fixe Idee, dass alle diese Bücher ein guter Grund wären, um mich mal mit Datenbanken zu befassen ;-)

Von engel am 23.01.2003 12:24 • diary(2) Kommentare

Muskelkater

Mittwoch, Januar 22, 2003

Nein, ich war brav. No sports. *schwör*

Aber ich habe 3 Bücherregale gekauft, heimgeschleppt und schon teilweise aufgebaut. Das ist kein Sport, strengt aber auch an. Am meisten strengt es die untrainierten Muskeln in den Unterarmen an - speziell die des rechten, der mit dem Schraubendreher. Das 'gute' Werkzeug, also Akkuschrauber und sowas, liegt nämlich da rum, wo auch der versierte Mechaniker wohnt - in Kempten. Hier muss ich also alles mit der Hand machen *stöhn*

Aber trotz aller Jammerei: Das wird Klasse :-) Endlich wieder Platz für Bücher (die stapeln sich momentan überall in unordentlichen Haufen oder sind so gut verstaut, dass erst umfangreiche Umbau- und Ausräum-Massnahmen nötig sind, um hin zu kommen) :-)

Und auch wenn der Kater bei Tippen ein wenig unangenehm auffällt - heute Abend bau ich die anderen beiden Regale auf. Ob ich das mit dem Einräumen auch noch hinkriege, seh ich dann ja ...

Von engel am 22.01.2003 07:47 • diary(0) Kommentare

Gern doch :-)

Dienstag, Januar 21, 2003

Wenn mich jemand fragt, ob ich nicht noch ein schöne Tourenbildchen habe - 'rassig' sollte es sein - dann ist es mir eine Ehre, dem Wunsch nachzukommen (ist natürlich von letzten Wochenende - ich hab ja Sportverbot und war nur spazierengehen an diesem schönen WE) ...

Fotograf war - wie nicht anders zu erwarten - der beste Allgäuer von allen. Mit seinem DigiDings :-) So langsam färbt meine Vorliebe für Tech-Kram ab ;-)))

*taucht.wieder.ab*

Von engel am 21.01.2003 10:02 • outdoor(7) Kommentare

Nochmal ins Bett

Montag, Januar 20, 2003

war ziemlich nötig heute früh.

Schuld dran war Titanic. Sogar im ORF1 dauerte der bis nach 23.00h und noch dazu war ich danach hellwach. Es dauerte eine Weile bis ich eingeschlafen war und als der Wecker wie immer am Montag um 3.30h mit seinem nervigen Piepskonzert anfing, war ich ziemlich gerädert.

Nicht mal diese Superstory auf den 24 CDs, mit der ich derzeit beim Autofahren so glücklich bin, konnte mich bis ganz nach München hellwach halten. Als ich in der Münchner Wohnung war, bin ich einfach noch mal für eine Stunde ins Bett. Wozu hab ich Gleitzeit?

Die Story? The Talisman von Stephen King und Peter Straub. Unbedingt empfehlenswert :-)

Und heute abend wird's lustig :-)) Tex-Mex mit netten Mädels :-) *freufreufreu*

Von engel am 20.01.2003 09:41 • diary(2) Kommentare

Sportverbot

Donnerstag, Januar 16, 2003

sagt der Doc. Für ganze 3 Wochen. *seufz*

Das ist die schlechte Nachricht. Die gute ist, dass ich die Schmerzen in der Hüfte nicht aufgrund von irgendwelchen vorzeitigen Verschleisserscheinungen habe :-) Ich habe mir da ganz einfach einen Muskel, bzw den Ansatz desselben, gezerrt oder was auch immer. Ruhe und Voltaren hat er mir verordnet. Dann mach ich das mal ...

Ein nettes Kompliment hab ich auch bekommen ;-) Als ich nach dem Sportverbot ein bisserl entgeistert fragte: 'Gar nix? Nicht mal Radeln?', meinte er amüsiert: 'Wenn ich sicher sein könnte, dass Sie es langsam angehen lassen, würde ich sagen, OK. Aber wenn ich mir Ihre Muskeln so ansehe, dann powern Sie los, wenn ich es erlaube. Deswegen: Nein.'

Nett irgendwie ;-) Auch wenn nicht rauskam, was ich hören wollte ...

Von engel am 16.01.2003 20:59 • diary(6) Kommentare

Fehler!

Dienstag, Januar 14, 2003

Die Sporteinheit von vorhin ist gradaus nach hinten losgegangen :-(

Den ganzen Tag schon hatte ich beim Aufstehen dieses leise Ziehen in der linken Hüfte. Schlechtes Zeichen, den diese Hüfte macht manchmal Dinge, die nette Hüften nicht machen sollten. Das tut dann gemein weh und ich kann im Extremfall kaum auftreten.

Nee, beim Onkel Doktor war ich noch nie damit, denn das ist meistens am nächsten Tag schon wieder weg und wie guckt denn das aus, wenn ich quietschfidel beim Doc auftauche und jammere, mir tut die Hüfte weh?

Jetzt tut sie weh :-( Also nee, das hätte es doch wirklich nicht gebraucht, wo doch morgen ein Stresstag wird. Ich seh mich schon quer durch D humpeln. *grummel*

Von engel am 14.01.2003 21:23 • diary(8) Kommentare

Ende

Dienstag, Januar 14, 2003

Die Abteilung, in der ich gearbeitet habe, seit ich arbeite, wird aufgelöst. Schluss. Aus. Vorbei. Es wird zugekauft, nicht mehr selbst entwickelt.

Die Auflösung erfolgt nicht direkt auf der Stelle, aber so schnell wie möglich. Eine Deadline gibt es natürlich auch. Ich bin schon seit dem 1.1. umorganisiert, aber wegen dem aktuellen Projekt arbeite ich noch immer hier und gefühlsmässig ist das eh noch 'meine' Abteilung. 'Wir' werden aufgelöst - so fühlt sich das an, auch wenn ich schon für 'die' arbeite.

Auch wenn's mir gut geht, weil ich weiss, wie es weiter gehen wird, es ist nicht schön, zuzusehen wie die Kollegen, die noch nicht wissen, was mit ihnen passieren wird, sich Sorgen machen. So richtig hart ist es für die, die 'entsorgt' werden sollen, die aber noch Kinder in Schule und Studium und Schulden haben und auf dem Arbeitsmarkt wahrscheinlich trotz hoher Qualifikation und viel Know-How schwer vermittelbar sein werden. 'Zu alt' mit knapp über 50.

Nee, ist nicht schön, das :-(

Von engel am 14.01.2003 14:42 • büro(2) Kommentare

Verpennt ...

Dienstag, Januar 14, 2003

Das perfekte Wochenende war wohl doch anstrengender, als ich gedachte hatte. Wie sonst ist es zu erklären, dass ich nach der Arbeit, einem Besuch beim Segmüller (leider erfolglos) und einem Abstecher in die Innenstadt, um Tickets für ein Musical zu kaufen, nach dem Abendessen über meinem Buch ganz einfach einschlief?

Stimmt schon, sowohl die Fahrt zum Segmüller hin als auch vom Segmüller zurück waren ein wenig stressig, weil das Wetter ein paar Kapriolen machte (Schneefall, wenig Sicht auf der Autobahn, glatt) und auch die öffentlichen Verkehrsmittel hatten so ihre Probleme mit dem Wetter (Verspätungen, weil Weichen, Schrankenanlagen und was weiss ich noch nicht mit dem Wetter zurecht kamen), aber so richtig verstehe ich den Zusammenbruch nicht.

Ist aber egal. Ich denke eh, dass sich der Körper holt, was er braucht und wenn meiner Schlaf brauchte, dann soll er ihn auch bekommen :-) Ich muss eh schon mal vorschlafen, weil ich am Mittwoch nach PB muss und das heisst um 3:30h aufstehen, um den Zug um 4:45h zu erwischen ...

Von engel am 14.01.2003 06:13 • diary(0) Kommentare

Schwierig das

Montag, Januar 13, 2003

Der Nachtrag des vorigen Eintrag ist natürlich recht kurz. Zeitmangel und ausser den Leuten aus der Gegend interessiert das eh niemanden, dachte ich. Aber gut, dann eben ein wenig ausführlicher.

Vorweg sollte man sich vor Augen halten, dass das Allgäu zwar hübsch bergig ('hügelig' von mir aus) ist, aber dass von schneesicher keine Rede sein kann. Für das FIS-Weltcup-Rennen in Ofterschwang muss regelmässig massenweise Kunstschnee produziert und/oder 'richtiger' Schnee aus höher gelegenen Regionen herbeigeschafft werden. Die Skiflugschanze in Oberstdorf hat inzwischen eine superteure Eisanlage, um verwendet werden zu können und nahezu alle Skigebiete müssen Kunstschnee produzieren oder still liegen, wenn's mal wieder nicht schneit.

Für ein DSV-Trainingszentrum geradezu ideale Voraussetzungen, denn die brauchen ja keinen Schnee. Schon gar nicht da draussen im Voralpenland, wo es eh schon weniger Schnee hat.

Dass die Infrastruktur der Allgäus nicht auf übermässig viele Besucher ausgelegt ist, zeigt sich an den regelmässigen Wochenend-Staus Richtung Oberstdorf. OK, daran wird gearbeitet.

Mir persönlich hätte es gestunken, dass dann auch der Grünten - der momentan immer gut zum Ausweichen ist, wenn in Oberstdorf irgendwas Grosses stattfindet - irgendwie ruiniert gewesen wäre. Als Argument ist das nur bedingt brauchbar, schon klar.

Klarer wird's schon, wenn man weiss, dass die da grosse Teile des Bergwaldes am Grünten roden wollten und mittels dieses Megaprojekts die Besucherzahlen hoch katapultieren wollten. Bezüglich der Bergwaldrodung ist ja wohl hoffentlich klar, dass das ein Unding gewesen wäre, aber ich finde auch, dass das ganze Teil überhaupt nicht ins Allgäu passt. Hier hat es Hügel und Kühe und Landschaft. 'Sanfter Tourismus' ist das Stichwort. Die Urlauber, die mir hier bisher begegnet sind, haben sich gefreut, dass es hier ruhig ist. Die letzten Urlauber die wir am Grünten trafen, waren nicht mal böse, dass es in ihrem Weihnachtsurlaub nicht geschneit hat. Stattdessen freuten sie sich, dass sie auf den Wanderungen, die im Sommer doch recht überlaufen gewesen seien, fast allein waren.

Links zum Thema:
- Alpines Trainigszentrum Allgäu
- Gemeinde Rettenberg (hier ist auch der Bürgerentscheid zu finden)
Von da kann man sicherlich auch noch weiter lesen ...

Von engel am 13.01.2003 10:55 • diary(0) Kommentare

Eisig kalt

Montag, Januar 13, 2003

war es am Wochenende. Jeden Morgen zeigte das Thermometer -10 Grad in Kempten, als wir das Haus verliessen. Und in den tief eingeschnittenen Tälern rund um Oberstdorf war es noch um einiges kälter. Um diese Jahreszeit schafft es kein einziger Sonnenstrahl in einige der engen Täler.

Mit genügend Kleidung nach dem Zwiebelprinzip (viele dünne Schichten, statt weniger dicker Kleidung) lassen sich aber auch Temperaturen um -20 Grad prima aushalten :-)

Am Samstag hatten wir uns die Höferspitze vorgenommen. Ein schöner Berg mit einer langen wunderschönen Abfahrt auf der wir wundervollen Tiefschnee vermuteten. Es war kalt und zugig im Bärgunttal und wir betrachteten ein wenig besorgt die Schneefahnen auf den hohen Graten um uns herum. Auf halbem Weg rieten uns 3 völlig verfroren aussehende Skifahrer vom Weitergehen ab. Da oben sei es extrem kalt und ungemütlich und der Schnee sei entweder verblasen oder wirke furchtbar instabil.

Hmm. Wir wollten Spass, nicht Lawinen und Schneesturm. Wir folgten also dem Rat der 3 und kehrten um. Da aber ein halber Tag übrig war und eine halbe Skitour nicht wirklich zufriedenstellend ist, hängten wir noch eine zweite halbe Skitour an und fellten am Gamsfuss erneut auf.

Wir waren zwar zu spät dran, um oben in der Sonne Brotzeit zu machen, doch war der Aufstieg durch den Wald schön und sogar fast warm, weil da die Sonne rein schien. Brotzeit gab's dann erst am Rückweg auf einer Bank am Spazierweg von Baad. Ob's denn da hinten einen Lift hätte, fragten nicht wenige der Fussgänger angesichts der Skier neben uns. Dass man auch zu Fuss auf Berge laufen kann, fanden die meisten sehr erstaunlich und nicht wenige der älteren Herrschaften lobten uns ausdrücklich ;-)

Am Sonntag zog es uns auf die Güntlespitze. Für uns eine ganz neue Tour, aber im Führer wurde das als 'Modetour' bezeichnet. Zu Recht - mit uns stiegen ganze Heerschaaren Tourengeher auf den Berg. Trotzdem war es eine wunderschöne Tour und am Gipfel war es im Windschatten fast schon warm - zumindest dann, wenn man die Hände beim Tee trinken in den Handschuhen liess ;-)

Und die Abfahrt war oben ganz einfach traumhaft :-) Kaum zerfahrener knietiefer Pulverschnee auf Hängen mit perfekter Neigung (also relativ steil, nicht flach). Sogar der beste Allgäuer von allen hatte endlich mal richtig Spass an der Abfahrt - sonst freut ihn eher der Aufstieg, schliesslich kann er noch nicht soooo lang skifahren. Tiefschneefahren ist ziemlich anstrengend, ich habe heute ziemlich müde Beine. Ich bin heute früh sogar mit dem Aufzug in meine Wohnung im zweiten Stock gefahren ;-)

Alles in Allem: ein perfektes Wochenende :-)

Gute Nachricht am Rande :-))
Das Projekt Ski-Trainings-Zentrum der DSV am Grünten ist am Wochenende per Bürgerentscheid in Rettenberg gekippt worden. Super! Die wollten den halben Berg planieren und mit Flutlicht und riesigen Liftanlagen ausstatten. Nun kommt zwar keine Kohle nach Rettenberg, aber dafür bleibt die Natur erhalten. Lob, Lob, Lob für die Rettenberger!

Von engel am 13.01.2003 06:35 • outdoor(5) Kommentare

Manchmal kommt es eben anders

Mittwoch, Januar 08, 2003

Gestern hatte ich ja vollmundig Bildchen und eine Story über das Skifahren im Allgäu angekündigt. Als ich heim ging war ich auch noch voller guter Vorsätze.

Ich räumte die Sporttasche aus und macht mir was zu essen und hatte plötzlich eine Eingebung, wie ich aus meinem kleinen Wohnzimmer-Büro ein Wohnzimmer und ein Büro machen könnte und noch dazu endlich Platz für 2-3 Bücherregale kriegen könnte ...

Gedacht, getan und nun schaut es in meiner kleinen Wohnung völlig anders aus. Die Nachbarn unter mir haben wahrscheinlich geflucht, denn wenn frau allein Möbel rückt, da wird es schon mal ein bisserl lauter. Was mir jetzt noch fehlt sind besagte Bücherregale. Kein Problem, die besorge ich in nächster Zeit :-)

Schön ist es geworden. Und ganz anders. Das gab dann später abends beim entspannten (und entspannenden) Lesen eine ganz frische Wohlfühl-Atmosphäre :-) Tja, und da ich heute erst mal einen Haufen aufräumen muss (so eine Umräum-Aktion ist doch wie geschaffen zum Entrümpeln), wird das mit den Bildchen heute wohl auch nix.

Von engel am 08.01.2003 11:06 • diary(1) Kommentare

Ach nöööö :-(

Dienstag, Januar 07, 2003

Kaffee verschüttet - die eine Hälfte auf die Hose, die andere Hälfte auf den Pulli. Dunkle Hose, weisser Pulli, jetzt braunfleckig mitten auf der Brust. Mann, schaut das beknackt aus!

Gut, dass das nachher eine Telefonkonferenz ist ...

Von engel am 07.01.2003 15:16 • diary(0) Kommentare

Vor meinem Fenster

Dienstag, Januar 07, 2003

schneit es und schneit es und schneit es :-)

Angeblich soll es kalt bleiben bis zum Wochenende - ich seh Traumtouren vor mir :-))) Ja, jetzt schon - irgendwie muss man sich den Arbeitstag ja versüssen, wenn schon wieder mal absehbar ist, dass das mit dem früh gehen (8-9 Stunden Arbeitszeit ;-)) wieder nicht klappen wird.

Touren, mit unberührten oberschenkeltiefen Tiefschneeabfahrten seh ich vor mir, mit strahlendem Sonnenschein vor einem tiefblauen Himmel und eisig glitzerndem Schnee. He! Träumen darf man ja wohl :-)

Wahrscheinlich wird es wieder schneien, aber den Spruch mit dem Wetter und der Kleidung kennt ihr ja auch alle :-) Woran ich momentan lieber nicht denke, ist, was der viele Schnee auf den Hängen alles anstellen könnte. Mit den Lawinen befassen wir uns, wenn es so weit ist :-)

Was ich sicherlich nicht machen werde, ist noch mal Pisten-Skifahren zu versuchen. Das war das einzige Fiasko am nahezu perfekten letzten (langen :-)) Wochenende. Ich hab schöne Bilder in der Kamera, vielleicht wird ja da heute abend was draus - dann erzähl ich auch von dem katastrophalen Skifahrversuch ...

Von engel am 07.01.2003 14:03 • diary(2) Kommentare

Erst Regen ...

Dienstag, Januar 07, 2003

... dann eisige Kälte ist gar nicht gut für Autos. Mein Audi mag das jedenfalls ü-ber-haupt nicht. Schon gar nicht, wenn er in der Zeit kein einziges Mal bewegt wurde.

Als ich heute morgen ins Auto wollte, ging das Schloss auf der Fahrerseite völlig problemlos auf. Da hatte ich mir ja schon ein wenig Gedanken gemacht und war erleichtert: alles in Butter :-) Als ich allerdings die Türe öffnen wollte, scheiterte ich kläglich. Da war absolut nix zu wollen. Die war so zu, als hätte sie jemand zugeschweisst. Das war 4.00h in der Früh und ich stand mit 2 Taschen und einem Computer in leichtem Schneefall vor dem Auto.
(Klar hätte ich mich da auch am Vorabend drum kümmern können. Hätte. Hab ich aber nicht - so wichtige Dinge wie ein Sofa, eine warme Decke und bleischwere Müdigkeit kamen dazwischen.)

Der Kofferraumdeckel ging auf und so krabbelte ich von ganz hinten nach ganz vorne und drückte die Fahrertür von innen mit den Füssen auf. Mit dem richtigen Hebel geht doch alles :-) Und alles war gut - dachte ich.

Auf der heftig gesalzenen B12 ging mir bald das Scheibenwasser aus. Kein Problem, dafür war ich gerüstet :-) Für solche Fälle führe ich grundsätzlich einen Kanister mit fertig gemischtem Scheibenwasser mit. Ich fuhr also auf eine Parkplatz, und wollte die Motorhaube öffnen. Denkste! Zugeeist :-(

Glücklicherweise war die Autobahn inzwischen relativ trocken, so dass ich mit nur mässig eingeschränkter Sicht hier ankam. Und was lern ich draus? Keine Ahnung. Wie kann man denn verhindern, dass die Motorhaube zufriert?

So, und jetzt geh ich Mittagessen - heut ist ja wieder jemand da, mit dem ich gehen kann und Hunger hab ich auch schon ...

Von engel am 07.01.2003 10:59 • diary(3) Kommentare

*grmpf*

Freitag, Januar 03, 2003

Achtung, Tech-Talk. Ist frustmässig grad irre nötig.

Kennt einer von euch dieses Programmierer-Problem, wo man zu zählen anfängt? 'Normale' Leute fangen bei 1 zu zählen an. Programmierer aber bei 0, denn wenn man Felder indiziert, dann hat das erste Element immer den Index 0.

Wenn mir also jemand eine Spec liefert, wo drin steht, dass die Outputs 1-5 eines Bausteins abgefragt werden müssen, dann frage ich auch die Ausgänge 1-5 ab. Logisch, steht ja da. Was die aber meinten, waren die Ausgänge 0-4! Daran doktore ich nun schon seit über eine Woche herum und fragte mich verzweifelt, warum der Treiber (für den ich grad die Schnittstelle mache) so einen Mist regelt.

Aaargh!

Von engel am 03.01.2003 09:30 • büro(7) Kommentare

Puh!

Donnerstag, Januar 02, 2003

Ich hatte mir diesen einsamen Tag hier ja ein wenig geruhsamer vorgestellt ;-)

Aber nein, hier geht's zu wie sonst - nur, dass niemand im Büro ist, mit dem ich mich unterhalten (und bei dem ich nachfragen) könnte. Naja, die Taiwanesen haben ja auch nicht frei und die wissen, dass ich da bin. Ich hätte das ja gerne verschwiegen, als kurz vor Weihnachten die Frage aufkam, wer wann zu erreichen sei ;-))

Meine Pläne, nach 8 Stunden Arbeit gemütlich ins Fitnesscenter rüber zu gehen um da ein bisserl Weihnachtsspeck (*räusper* also eigentlich den anderen Speck, denn Weihnachten war bei uns nicht besonders reichhaltig) abzutrainieren, gehen grad den Bach runter. Meine Arbeitszeit nähert sich mal wieder 10 Stunden und ich hab so langsam derart Hunger, dass mir die Vorstellung, mit leeren Magen da drüben Höchstleistungen zu vollbringen, fast schon wackelige Knie macht ;-) So ein bisserl Brotzeit ersetzt halt doch kein Mittagessen.

Nee, momentan sieht es so aus, als müsste das Fitnesscenter ausfallen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass demnächst jemand durch die Tür kommt und mir was Essbares anbietet ;-)

Von engel am 02.01.2003 16:30 • diary(2) Kommentare

Puh!

Donnerstag, Januar 02, 2003

Ich hatte mir diesen einsamen Tag hier ja ein wenig geruhsamer vorgestellt ;-)

Aber nein, hier geht's zu wie sonst - nur, dass niemand im Büro ist, mit dem ich mich unterhalten (und bei dem ich nachfragen) könnte. Naja, die Taiwanesen haben ja auch nicht frei und die wissen, dass ich da bin. Ich hätte das ja gerne verschwiegen, als kurz vor Weihnachten die Frage aufkam, wer wann zu erreichen sei ;-))

Meine Pläne, nach 8 Stunden Arbeit gemütlich ins Fitnesscenter rüber zu gehen um da ein bisserl Weihnachtsspeck (*räusper* also eigentlich den anderen Speck, denn Weihnachten war bei uns nicht besonders reichhaltig) abzutrainieren, gehen grad den Bach runter. Meine Arbeitszeit nähert sich mal wieder 10 Stunden und ich hab so langsam derart Hunger, dass mir die Vorstellung, mit leeren Magen da drüben Höchstleistungen zu vollbringen, fast schon wackelige Knie macht ;-) So ein bisserl Brotzeit ersetzt halt doch kein Mittagessen.

Nee, momentan sieht es so aus, als müsste das Fitnesscenter ausfallen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass demnächst jemand durch die Tür kommt und mir was Essbares anbietet ;-)

Von engel am 02.01.2003 16:30 • büro(0) Kommentare

Ganz allein ...

Donnerstag, Januar 02, 2003

... bin ich heute im Büro. Kein Wunder, wer arbeitet schon an diesen beiden Tagen vor dem langen Wochenende mit Heiligdreikönig? Ausser mir, natürlich ;-)

Naja, immerhin werde ich die nächsten beiden Tage wahrscheinlich wenig gestört und da ich mir meine Testmaschine bis nächste Woche nicht mit meinem Kollegen teilen muss, komme ich wahrscheinlich gut voran. So richtig stört mich eigentlich nur, dass ich niemanden habe, mit dem ich zum Mittagessen gehen kann.

Der gestrige Neujahrstag überraschte uns mit strahlendem Bergwetter. Wir waren nicht die einzigen, die die Sonne so empfanden und deswegen Richtung Schnee fuhren. Wir bekamen mehr oder weniger den letzten Parkplatz an der Strasse nach Grasgehren, einem der wenigen Skigebiete im Allgäu, das wenigstens teilweise Schnee hat (auf den Nordhängen).

Wir reihten uns nicht in die endlosen Schlangen vor den 2 1/2 Liften ein, sondern stapften wie schon am letzten Tag des alten Jahres Richtung Riedberger Horn empor. Mit vielen anderen, die ebenfalls lieber liefen als warteten. Wir führten ein paar Gespräche, die alle darauf hinausliefen, wo man denn Schnee finden könne. *seufz* Nirgends :-(

Jedenfalls nicht annähernd genug. Obwohl es theoretisch in den höheren Lagen haufenweise von dem weissen Zeug haben müsste. Leider hat es bei uns nicht allzuviele höhere Lagen ;-)

Am Gipfelkreuz konnte man übrigens prima ablesen, wie das Wetter in der letzten Zeit war: stürmisch. Solcher Schnee lagert sich bei Sturm auf der Windseite von Hindernissen ab. Der Wind war noch da (eiskalt!), als wir gestern da oben waren. Letztes Mal hatten wir zusätzlich den waagerecht fliegenden Schnee, der diese fragilen Kunstwerke gezaubert hat.

Von engel am 02.01.2003 07:53 • diary(3) Kommentare