Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Die Weltreisenden sind wieder da :-)

Montag, Juni 30, 2003


Im Klartext heisst das, dass meine Eltern ihren Wohnsitz wieder nach Deutschland velegt haben. Nach über 2 Monaten 'Urlaub' in Südfrankreich.

Uns brachte das gestern Abend einen supernetten Grillabend durch eine spontane Selbsteinladung meiner Eltern ein ('Wir haben nix zu essen, können wir zu euch zum Grillen kommen?'). Selbstverständlich war das Klasse :-) Wir hatten uns viel zu erzählen.

Unter anderem haben wir uns gegenseitig bedauert ;-)) weil wir alle einen Muskelkater in den Oberschenkeln haben ;-) Die Eltern waren noch kurz auf einem Berg bei Grindelwald und wir haben am Samstag auch einen hübschen Ausflug gemacht. 2 Berge und ein kleiner Klettersteig zwischendrin.

Das Wetter war ganz und gar nicht so, wie wir uns vorgestellt hatten, zum grossen Teil liefen wir mitten in den Wolken herum und die Sonne liess sich nur sehr sparsam blicken, doch dafür war es angenehm kühl. Geschwitzt haben wir trotzdem, denn es war furchtbar feucht.

Auf der Rotspitze lag das Gipfelkreuz umgefallen auf dem Boden. Vielleicht ist es ein alberner Brauch, auf allen Bergen Kreuze aufzustellen, aber mir gefällt er. Ich kann mir keinen passenderen Platz für ein Kreuz vorstellen. Umso trauriger finde ich dieses Bild:

So, und nun freu ich mich auf heute Abend, wo ich einen Netzbekannten der ersten Stunde zum ersten Mal treffe *ist gespannt*

Von engel am 30.06.2003 10:44 • outdoor(2) Kommentare

Erstaunlich

Donnerstag, Juni 26, 2003


... finde ich, dass sich mehr Leute für 's Mopedle interessieren, als für alle 3 Motorräder zusammen.

Naja, es gibt deutlich mehr Rollerfahrer als Motorradfahrer und die Rollerfahrer sind wahrscheinlich nicht so starr auf Typ und Marke festgelegt wie die Motorradfahrer, aber ich staune trotzdem an dem regen Interesse.

Was mich nicht mehr erstaunt, was ich aber nervig finde, sind die Leute, die anbieten, das Mopi sofort zu kaufen - für weniger als den Startpreis. Ja Mei, wenn ich das wollte, dann hätte ich es doch gleich so reingestellt!

Von engel am 26.06.2003 18:52 • diary(4) Kommentare

Win2K oder XP Professional?

Donnerstag, Juni 26, 2003


Mein Büro-Notebook kriegt eine neue Festplatte und folglich auch ein neues OS. Nur welches?

Bisher hab ich Win2K und bin recht zufrieden damit. Die häufigen Abstürze in letzter Zeit lassen sich ganz klar auf die Festplatte zurückführen ('Operating System not found' und ähnliche nette Meldungen) und für defekte Hardware kann das OS ja nun wirklich nix. Aber XP Professional wäre halt neuer (also hoffentlich verbesserter), theoretisch also die bessere Wahl.

Aber ist das so? Ist XP wirklich die bessere Wahl? Ich geh mal lieber nicht von der XP Home Edition aus, die ich auf dem Notebook daheim habe - dann würd ich gar keine Überlegungen anstellen, sondern ohne Nachdenken Win2K drauf spielen.

Von engel am 26.06.2003 06:17 • techblog(4) Kommentare

Update

Dienstag, Juni 24, 2003


Wen's interessiert:

Die ersten 3 Tage Kreta stehen im Netz. Der Rest folgt stücklesweise irgendwann.

Info hier, klar :-)                                                                                                                                                                          

Von engel am 24.06.2003 18:22 • diary(2) Kommentare

Wahrscheinlich war’s ein Fehler

Dienstag, Juni 24, 2003


... heut morgen ins Büro zu radeln.

Da schien noch die Sonne und es war schon (noch?) ziemlich warm. Ich hätte wohl besser mal zugehört, als die in den Nachrichten von Gewittern am Alpenrand erzählt haben. Seitdem ich hier bin, sind sie nämlich da, diese Gewitter.

Eines nach dem anderen, mal mit mehr Regen, mal mit weniger, aber alle irgendwie feucht von oben. Ich versuche momentan das positiv zu sehen: es kühlt ein wenig ab. Gestern waren es 34 Grad im Schatten hier und das war definitiv zuviel für mich. Ich musste ermattet den Sport sausen lassen, weil schon das Sitzen auf dem Bürostuhl zu einem Schweissausbruch nach dem anderen führte.

So wie es aussieht, kann ich das heute nachholen. Perfekt wäre, wenn ich trotz vergessener Regenkleidung heute abend nach dem Sport trocken heim käme. Zumindest drauf hoffen kann ich ja ;-)

Von engel am 24.06.2003 08:08 • diary(0) Kommentare

Drin

Montag, Juni 23, 2003


'S Mopedle in Ebay, meine ich.

Jetzt kann die Bieterei beginnen und wenn es dann weg ist, freu ich mich - auch wenn das was beim Verkauf rauskommt, umgehend in mein Auto fliessen wird. Das und mehr :-(

Fragt mich momentan lieber nicht, ob mein nächstes Auto noch mal ein Audi sein wird (es sei denn, es findet sich jemand, der mir einen TT schenkt, dann vergess ich meine momentane Abneigung ganz fix ;-)) ...

Von engel am 23.06.2003 18:41 • diary(1) Kommentare

Geschafft!

Montag, Juni 23, 2003


Mit den Höhenmetern hab ich mich bei der Planung etwas vertan, doch die Kilometer haben ziemlich genau gestimmt. Am Ende zeigten unsere Instrumente 135 Kilometer und 1485 Höhenmeter und ich war am Ende viel weniger kaputt, als ich befürchtet hatte, obwohl wir 13 Stunden unterwegs waren (mit Pausen). Keiner musste mein Bike ziehen, dabei hatte ich mir schon ausgedacht, wie ich einen oder beide der Herren vor mein Radl spannen würde ;-)

Dieser kleine Aufkleber von einem Schild an einer Alpe steht stellvertretend für die ganze Runde, auch wenn wir nicht bis zum Gardasee geradelt sind, sondern über's Lechtal, den Gaichtpass, dass Tannheimer Tal und das Oberjoch zurück gefahren sind. Den Anfang der Heckmair-Route haben wir aber gemacht: von Sonthofen über Oberstdorf durch's Stillachtal und den Schrofenpass nach Lechleiten im Lechtal.


Start in Sonthofen

Bis auf 2 kurze Stücke im Lechtal und vorm Oberjoch kann man die gesamte Strecke abseits der Hauptstrasse radeln, teilweise auf kleinen Strässchen, teilweise auf Schotterstrassen und Feldwegen. Der kleine Trial, den wir uns im oberen Teil des Lechtals geleistet haben, ist eher als 'Goodie' zu betrachten und kam daher, dass ich die Karte nicht genau angeschaut hatte. Merken, Engel: was in der Karte gestrichelt eingezeichnet ist, ist nicht wirklich Bike-geeignet.


Begegnung im Stillachtal

Der Schrofenpass ist ein richtiger Bergpass und auch wenn er regelmässig von Radlern als Übergang ins Lechtal benutzt wird, kann man nicht jedem mit gutem Gewissen dazu raten. Man sollte schon sehr trittsicher sein und sein Rad mühelos tragen können, wenn man da rüber will. Die Wanderer auf dem Pass, die teilweise auch ohne Fahrrad über der Schulter Mühe mit dem Weg hatten, müssen uns für völlig bescheuert gehalten haben, aber wie das Schildchen da oben und die Bilder da unten beweisen: wir sind nicht die einzigen ...


Auf dem haarigesten Übergang


Andere Radler mitten in der Steilwand des Passes

Das Lechtal ist wunderwunderschön. Ich sag das ja nicht zum ersten Mal, aber diesmal haben wir abseits der Hauptstrasse und der steilen einsamen Berge ein liebliches Bergtal entdeckt, von dessen Existenz wir bislang keine Ahnung hatten. Wie auch, wenn man entweder viel zu schnell auf der Passstrasse rumsaust oder weit oben drüber in Felsen rumklettert. Von Steeg bis (wahrscheinlich) Reutte gibt es einen Lechtal-Radweg, der wirklich nett ist. Fotos hab ich keine gemacht, weil wir da einfach nur schnell durchgesaust sind.


Oben auf dem Schrofenpass

Vom Lechtal ins Tannheimer Tal haben wir den frisch restaurierten 'alten Gachtpass' benutzt. Der ist erst seit 2 oder 3 Jahren fertig und das war sehr gut für uns, denn auf der 'richtigen' Strasse über den Gaichtpass hätten wir wohl wenig Freude gehabt. Die ist nämlich recht eng und stark befahren und da sie direkt an einer Felswand entlang führt, hat es da recht wenig Platz.


Ankunft im Tannheimer Tal auf dem alten Gachtpass

Diese Runde wollten wir wirklich schon lange mal machen und es hat sich wirklich gelohnt :-) Den Sonntag haben wir beim Baden verbracht und die geschädigten Muskeln und Knochen erholt. Ich hab vor allem in den Schultern und im Nacken einen Muskelkater bekommen - und einen blauen Fleck auf der linken Schulter vom Radl-Tragen ;-)

Von engel am 23.06.2003 03:56 • outdoor

Ein Nichtstun-Tag

Donnerstag, Juni 19, 2003


Wir haben gerade die über 500 Kreta-Dias aussortiert (wenn man das so nennen kann, eigentlich ist so gut wie kein Bild rausgeflogen), werden gleich mit Flossen und Paddels in den Niedersonthofener See hüpfen und dürfen heute Abend unsere Nachbarn mit den Madeira-Dias foltern. Auf deren eigenen Wunsch übrigens ;-)

Dazwischen habe ich auf Anforderung zweier unersättlicher Männer (einer davon meiner) für Samstag eine MBT-Tour geplant, die mich wahrscheinlich überfordern wird (etwa 140km und wahrscheinlich knapp 2000 Höhenmeter, *schluck*) und gemütlich an meinem Kreta-Bericht weiter geschrieben. Doch, daheim rumhängen hat was :-)

Jetzt ist endlich Sonne draussen. Auf in den See und dann darf ich 2 Stunden lang erzählen. Ich freu mich drauf :-)

Von engel am 19.06.2003 13:25 • diary(0) Kommentare

Sachen gibts ...

Mittwoch, Juni 18, 2003


Letztes Jahr hab ich hier mal einen Satz Bergblumen gezeigt und diese Bildchen dann zusammen mit ordentlichen Texten auch der Sektion alpen.net des DAV gespendet.

Genau da hat nun irgendwer von einem Postkartenverlag aus der Schweiz diese Bilder gefunden und fragt an, ob er mir diese und mehr (wenn ich habe), abkaufen darf. Hui.

Tja, im Prinzip hab ich da natürlich nichts dagegen, aber was ist so ein Foto wert? Any idea, anyone?

Von engel am 18.06.2003 08:51 • diary(6) Kommentare

Hero

Dienstag, Juni 17, 2003


Mit schlechtem Gewissen hab ich heute das Training sausen lassen und bin in die Innenstadt geradelt, um ins Kino zu gehen. Hero wollte ich unbedingt noch sehen, bevor er abgesetzt wird.

Und es hat sich gelohnt :-) Zweifach sogar. Erstens wegen dem Film, der eine sehr schöne Sage in wunderschönen farbenprächtigen Bildern erzählt. Man sollte allerdings eine gewisse Affinität zu fernöstlichen Filmen und/oder Kampfsport haben, um den Film richtig schätzen zu können, glaube ich ;-) Nur mit Jet Li kann ich mich immer noch nicht richtig anfreunden - er wirkt immer so tiefgekühlt.

Die zweite 'Belohnung' war die nette Unterhaltung mit Unterbrechungen, die ich auf dem Rückweg mit einem netten (und gutaussehenden) Mann geführt habe, als wir uns immer wieder an den roten Ampeln wiedertrafen ;-)

Von engel am 17.06.2003 20:44 • kino(2) Kommentare

‘S Mopedle

Dienstag, Juni 17, 2003


glänzt nun wieder und schaut richtig hübsch aus (so nett, dass ich mich schon fast wieder frage, warum ich's eigentlich verkaufen will - ach ja, ich fahr kaum damit ...).

Das Saubermachen ging viel schneller, als ich gedacht hatte. Es ist halt doch kein Motorrad, hat weniger Ecken und Kanten und Löcher und vor allem ist es viiiel kleiner ;-) Ich war in einer guten halben Stunde fertig.

Was mir bis heute aber nicht klar war, ist, dass diese kleinen Roller offensichtlich eine Geldanlage sind. Ich hab es ja meinem Schwesterle 'abgenommen', als die sich die Ratenzahlungen nicht mehr leisten konnte und es richtig günstig bekommen, weil sie dafür bei mir wohnen durfte, bevor sie nach USA gezogen ist, daher hab ich wohl nicht das rechte Verhältnis zum eigentlich Wert des Rollers.

Jedenfalls habe ich erstaunt festgestellt, dass 'mein' Mopi tatsächlich so um die 1400,- Euro gehandelt wird. Nein, das ist so nicht richtig. Es sieht so aus, als würde mein Mopi für um die 1400,- Euro zum Verkauf angeboten. Ob das dann dafür jemand kauft, weiss ich ja nicht (Ebay ist hier in der Firma gesperrt, was der Roller da bringt, muss ich heute Abend erst mal gucken), der Preis scheint mir jedenfalls ein wenig hoch für einen 5 Jahre alten Roller.

Von engel am 17.06.2003 13:00 • diary(2) Kommentare

Genau!

Montag, Juni 16, 2003

So ähnlich wie Melody gings mir auch, als ich letzte Woche Matrix Reloaded angeschaut habe. Dass eine Fortsetzung meine Erwartungen gar nicht würde erfüllen können, nach diesem grossartigen Start, war mir von vorneherein klar, aber das war einfach nur - ja was nur? Ich kam mir veralbert vor, vielleicht drückt es das ja aus ...

Von engel am 16.06.2003 07:28 • diary(6) Kommentare

So und so

Montag, Juni 16, 2003


war das Wochenende. An einem Tag strahlend schön und aktiv und am anderen eher gemischt und faul. Naja, nicht wirklich faul - irgendwann muss man so Nervigkeiten wie Haushalt ja auch mal machen und das Wetter liess am Sonntag doch ein bisserl zu wünschen übrig.

Am Samstag waren wir auf einem der Berge, die für mich unverzichtbar zu jedem Bergjahr gehören: das Rubihorn. Nicht nur dass die Gegend einfach traumhaft schön ist, mit einem kleinen Schlenker kriegt man noch eine hübsche kurze Kletterei dazu und am Rückweg kann man in einem netten kleinen Bergsee baden. Wenn man das aushält, heisst das, aber bei dem Wetter zur Zeit kann man (also auch ich) tatsächlich sogar schon im Gaisalpsee schwimmen gehen.

Wasserfall im Tobel   Gaisalpsee mit Gaisalphorn

Das Bild links zeigt den Wasserfall im Tobel, das rechts den Gaisalpsee vor dem Gaisalphorn

Meine Eltern weilen ja noch immer in Südfrankreich und schicken brav alle paar Tage eine SMS wie gut es ihnen geht. Einzig Wind vermissen sie, was daran liegt, dass es hier so schönes Wetter hat. Ich kann nicht sagen, dass sie mir übermässig leid tun würden ;-) und ich stehe auch nicht drüber, ihnen vorzuschwärmen, was sie zur Zeit für einen wundervollen Bergfrühling verpassen ;-) SMS kann man überall schreiben ...

PaddelsAm Sonntag waren wir nach der Hausarbeit kurz mit Flossen und Paddels am See. Hui, damit zieht man vielleicht ab, allerdings ist es auch anstrengend. Paddels kennt ihr nicht? Das sind Trainingsgeräte für Schwimmer, mit denen man die Arme trainiert, allerdings zieht man beim Schwimm-Training normalerweise keine Flossen dazu an (zumindest haben wir das nie gemacht). Das haut ganz schön rein beim Kraulen:

Von engel am 16.06.2003 05:04 • outdoor(6) Kommentare

Übrigens ...

Freitag, Juni 13, 2003


... mag jemand einen Roller kaufen? Aprilia SR 50, guter Zustand, 12.000km, neue Reifen, Gleitkupplung neu, Kundendienst fällig (vor allem braucht es eine neue Zündkerze) und Batterie tot (was mich bisher nie gestört hat, schliesslich hat es einen Kickstarter).

Gestern hab ich 's Mopedle aus Walter Tiefgarage geholt. Ich fahr zu selten damit, weil Radeln viel schöner ist, deswegen wird auch mein letztes motorisiertes Zweirad demnächst verkauft.

Momentan sieht das arme Mopi noch so aus, wie Fahrzeuge eben aussehen, wenn man sie nach 8-monatigem Winterschlaf aus einer Tiefgarage zerrt. Nächste Woche mach ich es sauber und am Montag nach dem langen Wochenende landet es dann bei Ebay. Es sei denn hier findet sich jemand, der es haben will (schon klar, höchst unwahrscheinlich ;-)).

'S Mopedle

Von engel am 13.06.2003 07:47 • diary(13) Kommentare

Was lange währt ...

Freitag, Juni 13, 2003


Nach dem SMS-Bericht von Kreta habe ich inzwischen auch einen Satz Bilder ins Netz gestellt. Vielleicht mag sich ja wer Lust auf Sonne, Berge, Schluchten, Meer ... holen :-)

Dialog im Dunkeln

Der Ausflug ins Dunkle gestern war sehr interessant. Leider war die Gruppe mit 8 Leuten fast zu gross. Ich hab beim Tasten mit dem Stock vor allem immer wieder Leute gefunden, die die Bäume, Büsche, Bänke und so weiter blockierten. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kam ich ganz gut zurecht - wobei das Wissen half, dass es da nichts Gefährliches gab.

Das einzige, das mir immer wieder ein Problem bereitete, war irgendwo hoch zu steigen. Ich hatte immer das Gefühl, gleich das Gleichgewicht zu verlieren - was jedoch nie passierte.

In der Dunkelbar gaben uns Walter und ich gleich die schwierigste Aufgabe - einen Kaffee. Aber ich hab weder die Milch verschüttet, noch den Zucker daneben geleert. Und auch das Bezahlen klappt prima, was aber vor allem daran lag, dass ich genau wusste, welches Kleingeld ich in der Hosentasche hatte - ich hab's mir vorher genau angeschaut ;-)

Komisch finde ich, dass ich immer das Gefühl hatte, beinahe irgendwas zu sehen. Immer grad so ausserhalb der Wahrnehmung. Aber es war wirklich stockdunkel und da war absolut nix zu sehen. Als wir nach einer Stunde wieder rauskamen, tat das Licht, das das Gästebuch beleuchtete, am Anfang richtig weh in den Augen.

Doch, das war gut. Empfehlenswert :-)

Von engel am 13.06.2003 04:35 • diary(7) Kommentare

Dialog im Dunkeln

Donnerstag, Juni 12, 2003


Das wird mal eine Ausstellung oder ein Event der besonderen Art. Eines, wo wir zu Abwechslung mal nichts anschauen, sondern - ja, was? - erfühlen, ertasten, erleben.

Das Ganze findet irgendwo in Prien am Chiemsee statt. Walter und ich werden also nachher ins Chiemgau fahren und dann der Sonne für etwa eine Stunde Lebewohl sagen und uns ins Dunkle begeben. Ich bin total gespannt, was uns da erwartet.

Hier gibt's mehr über den Dialog im Dunkeln. Das zielt zwar auf die Ausstellung in Hamburg, aber die in Prien wird wohl ähnlich ablaufen.

Von engel am 12.06.2003 12:24 • diary(7) Kommentare

Glückliche Kühe

Mittwoch, Juni 11, 2003

      

Irgendwer wollte doch Kühe sehen, oder? Bitte sehr ;-)                                                                                                                                                                                                                                                         

Von engel am 11.06.2003 04:23 • www(4) Kommentare

Argh!

Dienstag, Juni 10, 2003


Kann wirklich nicht sagen, wann mir das das letzte Mal passiert ist:

Wollte eine Diskette aus dem Server nehmen, erwische das falsche Knöpfchen --- der Server fährt runter. Glücklicherweise ohne kollektiven Aufschrei - ich bin hier fast allein.

Ich würde sagen, das deutet stark darauf hin, dass ich Feierabend machen sollte ...

Von engel am 10.06.2003 14:21 • büro(9) Kommentare

Sollte jemand vorhaben ...

Dienstag, Juni 10, 2003


... mal ins Allgäu zu kommen --- zur Zeit lohnt es sich besonders.

Hier ist es immer grün, aber zur Zeit scheint alles geradezu zu explodieren. Das Wetter - warm, jeden Tag Regen - ist offensichtlich genau das, was das Gras in den Bergen braucht.

Dass die Allgäuer Berge Grasberge sind, ist nicht zu übersehen. Ich kann mich nicht erinnern, unsere Berge schon derart grün gesehen zu haben. Der Wasserfall da unten heisst Stuibenfall. 'Stuiben' weil er so 'staubt'. Kann man sagen - einmal davor stehen und man wird geduscht, was bei der Schwitzorgie, die das Hochradeln verursacht, höchst willkommen ist.

      

Wir waren vor allem mit dem Radl unterwegs - nach dem vielen Laufen auf der Insel eine ungewohnte Bewegung und haben uns zwischendrin immer wieder mal in einen unserer Seen geworfen :-) Wegen mir könnte das Wetter gerne so bleiben wie es ist. Naja, ein bisserl kühler vielleicht ...

Da ich am Freitag recht spät heim kam, war der beste Allgäuer von allen für's Einkaufen zuständig, was in Grillfleisch für 3 Tage resultierte ;-) Aber er hat auch an mich gedacht und Gemüse und Salat mitgebracht. Es war köstlich :-)


Von engel am 10.06.2003 04:03 • outdoor(10) Kommentare

*grummel*

Freitag, Juni 06, 2003


Seit Montag arbeite ich nicht nur organisatorisch sondern auch physisch in meiner neuen Abteilung. Der Umzug geht Hand-in-Hand mit dem Abschluss des Nerv-Projekts, das hier immer wieder mal auftauchte und mit dem Beginn eines Neuen, auf das ich mich insgeheim schon seit wenigstens 2 Monaten freue.

Natürlich geht man nie ganz aus eigentlich abgeschlossenen Projekten raus, sondern steht selbstverständlich weiterhin für Fragen und Fehlersuche im eigenen Code usw. zur Verfügung. Unter anderem muss es ja auch eine Vetretung für gestresste Kollegen geben, die endlich ihren verdienten Urlaub haben wollen. So weit, so gut.

Aber so dick hätte es nun auch nicht kommen müssen. Seit heute morgen sitze ich im 'alten' Büro und versuche eine Firmware zu bauen, von der es hiess, 'Prinzipiell ist sie in Ordnung, du musst nur noch diesen einen Fehler suchen und sie dann rausgeben.' Pustekuchen! Nix geht. Absolut ganz und gar nix! Und schon stecke ich wieder mitten drin in diesem nervigen Nerv-Projekt ...

Verdammte Sch....

Von engel am 06.06.2003 12:56 • diary(0) Kommentare

Pitahaya

Donnerstag, Juni 05, 2003


Dass ich gestern mein Fitnesscenter-Training geschwänzt habe (weil ich mit dem Radl da war und ein Gewitter drohte), hat mir die Bekanntschaft mit einer für mich völlig neuartigen Frucht eingebracht. Pitahaya oder auch Drachenfrucht.

Ich kam an einem Obststand vorbei, der wunderschöne Erdbeeren hatte und da wollte ich welche kaufen (nach dem Fitnesscenter ist da üblicherweise nix mehr, weil es meist schon recht spät ist). Der Obsthändler (ein netter Kerl und durchaus ansehnlich) blödelte gerade mit der vorigen Kundin rum und so schaute ich, was es sonst noch gäbe.

KeinBildDa lag eine halb aufgeschnittene gut faustgrosse Frucht mit leuchtend pinkfarbener Schale und einem Inneren, das an Stracciatella-Eis erinnerte, herum. Hatte ich noch nie gesehen. Auf meine Frage hin liess mich der Obsthändler von der Frucht probieren und sie schmeckte richtig gut. Ich hab gleich eine gekauft und ich freu mich schon, sie heute Abend eiskalt aus dem Kühlschrank genüsslich zu verspeisen :-)

Mehr zu der Exotin gibt es hier und hier und hier.

Von engel am 05.06.2003 06:14 • diary(3) Kommentare

Sommer in der Stadt

Mittwoch, Juni 04, 2003


So wie in dem Liedchen von der Münchner Freiheit (Oder doch Spider Murphy Gang? --- Ich hab den Text leider nicht gefunden.).

Auch wenn es absurd klingt - eine der Tätigkeiten, wo ich so richtig fühle, dass Sommer ist, ist wenn ich nachmittags durch München radle. Richtig durch die Stadt, nicht nur in Perlach von der Wohnung zur Arbeit und zurück.

Nein, nicht weil es da heiss ist ;-) Es sind die Badenden in/an der Isar, die Grillenden im Ostpark, die Jogger, Radler, Skater, die Sonnenanbeter und die Nackerten (an der Isar, im Englischen Garten, im Ostpark) und überhaupt all die Menschen, die so offensichtlich das schöne Wetter geniessen. Hektik? Vielleicht wenn man mit dem Auto auf dem mittleren Ring rumfährt. Wieviel Hektik man sich beim Radeln macht, hat man ja selber in der Hand.

Witzig fand ich, dass es anscheinend auch Polizisten auf Fahrradstreife gibt. Vielleicht schon länger, ist mir bisher halt noch nie aufgefallen. Die hatten jedenfalls auch keinen Stress ;-)

Von engel am 04.06.2003 07:44 • diary(5) Kommentare

LASIK

Montag, Juni 02, 2003


Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Bisher kenne ich 2 Leute, die ihre Augen mit dieser Laser-Methode operieren liessen und beide sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Mich nervt die Fummelei mit den Kontaktlinsen oder der Brille inzwischen derart, dass ich überlege, dem mit einer Operation ein Ende zu setzen. Aber ich schwanke noch - ich hab nur diese beiden Augen ...

Von engel am 02.06.2003 07:31 • diary(4) Kommentare

Ein langes faules Wochenende

Montag, Juni 02, 2003


... war das schön :-)

Ein bisserl Garten, ein bisserl Baden, ein bisserl Sonnen, ein bisserl Schlauchboot fahren, ein bisserl Grillen, feine Sachen mit netten Leuten essen - und ja, ein bisserl auf einen Berg steigen war auch dabei. Alles in allem ... Hach!

Das Lowlight des Wochenendes war der Moment, wo ich mir beim Öffnen eines sperrigen Zaungatters den Stacheldraht in den Daumennagel gerammt habe. Glücklicherweise nicht ganz rein, nur beinahe. War erst nicht schlimm, tat dann aber 2 Tage lang bösartig weh.

Highlights gabs zum Ausgleich so viele, dass es schwer fällt, da was auszuwählen. Vielleicht die 2 Stunden, in denen wir mit dem Schlauchboot fast allein auf dem Niedersonthofener See trieben (und ein wenig paddelten), der glatt und ruhig wie ein Spiegel zwischen den Hügeln und Wäldern der Umgebung lag. Es war noch kühl genug, um nicht zu schwitzen und schon warm genug, um nicht zu frieren. Sommer pur!

Irgendwie frag ich mich, wie ich nach all der Erholung jetzt eine 5-Tage-Woche durchstehen soll ;-))

Von engel am 02.06.2003 04:03 • diary(2) Kommentare