Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Feststellung

Donnerstag, August 28, 2003


Die (sichtbaren) feinen Adern in meinen Augen haben sich seit letzter Woche etwa verdoppelt. Sie führen von aussen bis fast an die Iris (also in etwa dahin wo die Schnittwunde/Narbe sein müsste) und sorgen wahrscheinlich dafür, dass die Heilung schnell und problemlos vonstatten geht :-)

Und noch eine Feststellung: ich sehe wieder besser. Da ich gestern die entzündungshemmenden Augentropfen abgesetzen durfte, habe ich natürlich mit Argusaugen beobachtet, wie sich das mit der Sehschärfe entwickelt.

Zur Erinnerung: Direkt nach der OP war das so gut, dass ich es fast nicht glauben konnte. Zwischendrin (und ich gestehe, da war ich ein klitzekleines bisschen enttäuscht) war es etwa so gut wie vorher mit den Kontaktlinsen. Der Grund für das Nachlassen ist die von den Tropfen ausgetrocknete Oberfläche der Hornhaut, die dadurch an der Oberfläche rippelig wird (wie ein vertrockneter Apfel), sagte die Ärztin.

Es ist jetzt wieder fast so gut wie direkt nach der OP, aber ich hab noch immer ziemlich trockene Augen, weil durch den Schnitt die Regelung der Augenfeuchtigkeit über die Tränen gestört ist, das gibt sich aber mit der Zeit (sagte die Ärztin). Mit künstlichen Tränen und Gel nachfeuchten, hilft halt nur bedingt.

Alles in allem :-))))))

Von engel am 28.08.2003 11:46 • diary(5) Kommentare

Manche Projekte ...

Mittwoch, August 27, 2003


... haken sich an einen wie Kletten. Da kann man schütteln so viel man will, irgendwie bleiben sie doch hängen.

Mein absolutes Nerv-Projekt ist so eines. Offiziell hab ich damit seit 3 Monaten nichts mehr zu tun, praktisch muss ich mich einmal in der Woche damit beschäftigen. Manchmal ziemlich intensiv, wie am vorletzten Montag beispielsweise.

Grad eben war es wieder so weit. Und natürlich sind die so unermesslich gründlichen Japaner (wobei hier auch Firmen-Politik mitspielt, denn die kleinen Server kaufen die von uns) dafür verantwortlich, dass ich - anstatt Spass mit dem neuen Projekt zu haben - mich wieder in die Tiefen der Firmware dieses nervigen Management-Controllers begeben musste. Bäh! Ich will das nimmer!

Hilft natürlich nix, sonst ist niemand da und so muss ich eben ran. Diesmal bin ich wahrscheinlich noch mal knapp dran vorbei geschrammt. Der oberste Manager liess sich mit der Analyse 'Exemplarfehler' vertrösten. Ich hoffe mal, das stimmt.

So, und jetzt darf ich mit frischem Kaffee versorgt wieder mit meinem neuen Projekt spielen :-) Ist prima, wenn die Arbeit Spass macht :-))

Von engel am 27.08.2003 14:26 • büro(0) Kommentare

Blade-Night

Dienstag, August 26, 2003


Gestern hab ich sie das erste Mal live erlebt. Nein, ich bin nicht mitgefahren (obwohl ich seit Jahren sage, ich will das mal machen), ich soll mich doch noch schonen.

Aber ich konnte grad noch so vor den Absperrungen der vielen Motorrad-Polizisten und leuchtorange bewesteten Ordner auf Inlinern auf einen Parkplatz am Cinema huschen, über die Strasse sausen und dann kamen sie auch schon an mir vorbei, Tausende auf Inlinern, teilweise richtig witzig mit Leuchtdioden verziert. Sah Klasse aus und mein Entschluss, das jetzt doch endlich mal mitzufahren, ist grad ganz stark (mal sehen was draus wird ;-)), zumal das Feld relativ weit auseinander war und gar nicht übermässig schnell fuhr.

Glück war das, denn wäre ich nur 5 Minuten später dran gewesen, dann hätte ich weit weg vom Cinema und den bekannten Parkmöglichkeiten einen Parkplatz suchen müssen und dann hätte ich ganz sicher zumindest den Anfang des Films verpasst.

War übrigens nett, der Film. Schade nur, dass der nette Herr mit dem hübschen irischen Akzent (dafür habe ich einfach eine Schwäche) am Ende doch noch drauf ging. Da hätten sie sich mal lieber die laue Lovestory gespart und den Typen beim nächsten Mal wieder verwendet ;-)

Von engel am 26.08.2003 08:50 • diary(2) Kommentare

Keine Entzündung

Montag, August 25, 2003


... und auch sonst ist alles in Ordnung :-)

So lautet das Ergebnis der heutigen Nachuntersuchung. Sogar eine Erklärung für das leichte Nachlassen der ursprünglichen Sehschärfe (von 'besser als ich mir je vorstellen konnte' zu 'so gut wie vorher mit den Kontaktlinsen') hat mir die Ärztin gegeben.

Durch die entzündungshemmenden Augentropfen sind meine Augen zur Zeit sehr trocken. Die trockene Hornhaut hat auf der Oberfläche sowas wie einen Milchglaseffekt und das führt zu leichten Beeinträchtigungen der Sehschärfe. Wenn ich die Tropfen absetzen darf (morgen), dann wird das von alleine wieder besser.

Sehr schön :-) Ich hatte mich übers Wochenende schon darauf eingestellt, dass das Ergebnis so bleibt wie es jetzt ist und auch damit wäre ich zufrieden. In 3 Monaten gibt's nochmal eine Nachuntersuchung (es sei denn, ich hab Probleme, dann soll ich natürlich früher wiederkommen) und die nächste Zeit, 1-2 Wochen, muss mich mich noch ein bisserl schonen, dann ist das Ganze gegessen. Für immer :-)

Nachher geh ich endlich die neue Lara Croft gucken. Letzten Montag ist das an dieser Hauruck-Aktion in Augsburg gescheitert. Ich freu mich drauf :-)

Von engel am 25.08.2003 17:10 • diary(0) Kommentare

Meine LASIK

Freitag, August 22, 2003


Gestern hatte ich es schon angedeutet, heute ist er fertig - der Bericht über meine LASIK. Ich habe versucht, die Fragen, die in den Comments aufgetaucht sind und was ich für interessant hielt, gleich mit hinein zu packen.

Für einen normalen Chronik-Eintrag hielt ich das zu lang, deswegen findet sich der Bericht hier: Meine LASIK.

Empfindliche Leser seien gewarnt: da hat es ein Foto des Blutergusses in meinem rechten Auge. Ich finde das nicht schlimm, aber ich weiss ja nicht wie ihr auf sowas reagiert.

Schönes Wochenende :-))

Von engel am 22.08.2003 08:06 • diary(5) Kommentare

Geschafft :-)))

Donnerstag, August 21, 2003


Vor etwa 3 Stunden habe ich den Verband abgenommen und ich bin begeistert! Einen Tag nach dem Eingriff und alle Beschwerden, die eh nur minimal waren sind weg, und das Ergebnis ist jetzt schon mehr als zufriedenstellend, obwohl der Doktor meinte, das endgültige Ergebnis könne man erst in 3-4 Wochen oder sogar noch später beurteilen.

Was ich machen liess, dürften die regelmässigen Leser der Engelchronik inzwiscehn schon ahnen --- gestern liess ich meine Augen lasern (hobeln, wie mein ehemaliger Kollege Michael so schön schrieb). Heute geht es mir schon wieder fantastisch. In knappen 2 Stunden ist die erste Nachuntersuchung und ich denke, nichts wird dagegen sprechen, dass ich selber mit dem Auto nach Kempten fahre.

Den Eingriff selber werde ich für die Interessierten auch noch beschreiben, dazu reicht momentan die Zeit nicht. Aber ein hübsches Foto meiner Augen hinter dem 'Verband' habe ich für euch ;-)

Von engel am 21.08.2003 07:46 • diary(8) Kommentare

Ein Arbeitstag für Bescheuerte

Montag, August 18, 2003


Für mich, damit ich's später noch weiss. Für euch zum Köpfe schütteln ...

3:15h Aufstehen
4:00h Abfahrt Kempten
5:30h Ankunft München
6:00h Kaffee
6:45h Abfahrt zur Arbeit
7:30h Hektisches Konfigurieren des Datenservers
8:30h Diskussion mit diversen Chefs und Managern
9:30h Abfahrt München
10:30h Ankunft Augsburg
12:00h Mittagessen
17:00h Tasse Kaffee
20:00h Pizza im Werk
21:00h (hoffentlich) Abfahrt Augsburg
22:00h (hoffentlich) Ankunft München
22:30h (hoffentlich) Bett

Und morgen nochmal was Ähnliches. Lang mach ich das nicht mit, das sind ja japanische Verhältnisse (die sind eh der Grund für den Rampenstopp und diesen Stress jetzt). Immerhin haben wir einen Fehler jetzt gefunden. Den zweiten müssen wir erst mal reproduzieren. *seufz*

Wer sagte noch mal mein Urlaub sei anstrengend gewesen???

Von engel am 18.08.2003 18:31 • diary(3) Kommentare

Urlaub aus

Montag, August 18, 2003


Wie vorher schon erwähnt - der Freitag war kein richtiger Urlaub. Ich musste noch mal ein wenig Telefon-Support leisten und der Ralle kam erst um 8.00h abends nach Hause.

Am Samstag liessen wir uns vom halbwegs schlechten Wetter nicht abhalten, nochmal in die Berge zu gehen. Nix Besonderes oder Grosses, nur die Güntlespitze im Kleinwalsertal - nach dem stressigen Freitag kamen wir eh zu spät ins Bett um ordentlich früh aufzustehen. Es regnete hin und wieder und manchmal schien die Sonne. Alles in allem war es nett und den Kuchen in Baad haben wir uns trotzdem verdient.

Der Sonntag ging dann für Aufräumen und sowas drauf. Es ist unglaublich, wieviel Unordnung man in einer einzigen Woche machen kann und das ohne sich anzustrengen ;-) Im Garten haben wir eine Beeteinfassung aus Steinen gebaut und man sollte es nicht glauben --- das war bei weitem die stressigste Aktion des gesamten Urlaubs. Ich habe 2 Blasen und Kater in verschiedenen Muskeln, von deren Existenz ich vorher kaum wusste.

Nach dem Kaffee nach der Münchenfahrt, der einfach sein musste, muss ich jetzt im Eiltempo in die Firma, das Notebook schnappen, die aktuellsten Daten drauf spielen und dann nach Augsburg düsen. Kann nicht lange dauern, bis die Erholung aus dem Urlaub wieder vollständig verschwunden ist. *seufz* Ich hatte mir eigentlich einen gemütlicheren Arbeitsanfang vorgestellt ...

Von engel am 18.08.2003 04:52 • outdoor(0) Kommentare

Urlaub :-)

Freitag, August 15, 2003


Dass wir im Urlaub nicht nur faul am See liegen würden, war ja klar. Übermässig gestresst haben wir uns aber bisher auch nicht, auch wenn wir an den meisten Tagen so spät heim kamen, dass wir Mühe hatten, mit den täglichen Aufgaben noch um's Rädle zu kommen. Schön war's allemal :-)

Am Samstag haben wir den zum Teil richtig heftigen Gewittern im Allgäu gleich mehrere Schnippchen geschlagen. Als wir uns mit den Bikes auf den Weg zum Rottachsee machten, wo wir uns gemütlich in den Halbschatten legten und bald einschliefen, war das Wetter noch wunderschön. Das Gewitter schlich sich hinterhältig von hinten an uns an und wir wachten erst auf, als es laut und bedrohlich direkt über uns grollte und blitzte. Tja, nass werden wir so oder so, dachten wir uns und fuhren trotzdem den langen Weg nach Hause. Zum Glück, denn so umfuhren wir sämtliche Regenschauer des Gewitters und wurden kein bischen nass. Und beim Grillen am Abend war es warm und trocken.


Der Rottachsee

Am Sonntag wollten wir mal was richtig Radikales machen und beschlossen, an der Iller entlang zu radeln - nach Norden, also Richtung Ulm. Angeblich gibt's ja einen Radwanderweg Iller, der bis nach Ulm führt. Wir stellten uns gemütliches meistens beschattetes Radeln vor, das von diversen Badegängen im Fluss unterbrochen sein sollte. Bei Altusried führte der Radweg wegen des Illerdurchbruchs von der Iller weg ... und nimmer hin. Irgendwann drehten wir erhitzt und genervt um und fuhren heisse Radwege zurück bis nach Krugzell, wo wir endlich wieder an den Fluss kamen. Wir sprangen zum Vergnügen aller Anwesenden mitsamt der kompletten Radlkleidung in die Iller und fuhren dann angenehm gekühlt nach Hause. Das Ganze war viel anstrengender, als wir gedacht hatten ;-)


Mein MTB - gerüstet für einen heissen Trip

Am Montag torkelte der beste Allgäuer von allen um 4:30h mit halb geschlossenen Augen an den Frühstückstisch und jammerte: 'Ich will arbeiten! Das ist ja Folter!' Aber die Folter lohnte sich. Wir hatten einen angenehm kühlen Aufstieg zum Thaneller, einem schönen Berg am Eingang des Lechtals, der im oberen Drittel sogar einen netten kleinen Steig durch den felsigen Gipfelaufbau hat. Um 10.00h waren wir am Gipfel, fast allein, obwohl das Gipfelbuch den Berg als häufig besucht auswies. Auf dem Rückweg gönnten wir uns im Goldenen Lamm in Weissenbach jeder einen gigantisch guten grossen Becher Eis. Yummie!


Aufstieg zum Thaneller

Am Dienstag radelten wir wieder an der Iller entlang. Diesmal nach Süden, bis nach Oberstdorf. Es war genau so, wie wir uns vorgestellt hatten: Angenehm kühl, wenig anstrengend und landschaftlich wunderschön. Am Illersprung watete ich der Reihe nach durch Trettach, Stillach und Breitach und stellte erstaunt fest, dass Trettach und Stillach bei Oberstdorf noch richtige Bergbäche sind, also eiskalt, während die Breitach schon Badetemperatur hat.


Die Iller in Kempten

Der Mittwoch fing damit an, dass ich kaum die Treppe vom oberen Stockwerk in die Küche schaffte, um das Frühstück zu machen. Der Muskelkater vom Thaneller hatte sich von dem gemütlichen Radeln nicht beeindrucken lassen und war einen Tag später mit aller Macht zurück gekehrt. Wir gingen wieder ins Bett und schliefen aus. Ein Faultag mit Lesen, Sonnen, Schwimmen und Erholen wurde draus.


Schwimmen im Rottachsee

Das Frühstück am Donnerstag fand um 5.00h statt und Ralles Jammer über die frühe Uhrzeit war nur halb so gross. Wieder ging es ins Lechtal, diesmal um die Schwarzhanskarspitze zu besteigen, für uns ein neuer Berg, den wir wir bisher nicht mal wahrgenommen hatten, bis ich ihn in der Karte entdeckte. Die letzten Reste Thaneller-Muskelkater erschwerten den idyllischen Aufstieg nur unwesentlich und wir waren fast ganz allein am Berg :-) Die angesagten Gewitter erwischten uns erst beim Abstieg, da aber dafür recht heftig. Wir wärmten uns im Gasthof Sonne in Forchach auf, wo wir etwas 'Für den kleinen Hunger' bestellten und dermassen gutes und reichliches Essen bekamen, dass wir den vom Wirt spendierten Schnaps hinterher wirklich gebrauchen konnten.


Karte lesen am Gipfel der Schwarzhanskarspitze

Der Freitag, also heute, fing wunderbar gemütlich an, mit Computern (was ständoig durch Gewitter unterbrochen wurde), Nähen, Zeug herrichten und was einem sonst so alles einfällt, wenn man daheim ist. Kurz nach dem Mittagessen störte ein Anruf unseren gemütlichen Tag: Bei Ralles Firma ist eine Salzsäure-Leitung gebrochen. Für den besten Allgäuer von allen war das das Ende des gemütlichen Rumhängens. Ich musste schon am Gipfel der Schwarzhanskarspitze mit dem Handy Schützenhilfe für den armen Kollegen in Paderborn leisten, der die Stellung halten muss und werde wohl auch nachher nochmal ran müssen. So richtig Urlaub ist das heute nicht, aber genau betrachtet haben wir eh keinen Urlaub mehr, denn in Bayern ist heute Feiertag ;-)

Von engel am 15.08.2003 14:06 • outdoor(7) Kommentare

Übrigens

Freitag, August 08, 2003


Ich habe so in etwa in einer Stunde eine ganze Woche Urlaub :-)

Ich weiss noch nicht genau, was wir machen werden, aber bei dem tollen Wetter fällt uns bestimmt einiges ein, das richtig Spass machen wird :-)))

Nachher geh ich erst mal einen MidiTower und einen Flachbildschirm kaufen. Nein, nicht für mich, ich bin mit meinem Notebook in München und dem Rechner in Kempten vollständig ausgerüstet. Aber Schwesterle hat grad den Kauf eines neuen Rechners in Auftrag gegeben, grad noch rechtzeitig vor'm Urlaub ...

Von engel am 08.08.2003 10:10 • diary(1) Kommentare

Bike ist wieder OK

Donnerstag, August 07, 2003


Ging schneller als ich erwartet hatte. So schnell sogar, dass ich ernsthaft darüber nachdachte, es auch gleich mal zu putzen.

Das hab ich dann doch lieber bleiben lassen. Wenn es sauber ist und glänzt wie neu findet es womöglich noch jemand ausser mir schön, das wär schade. Das Bike ist ein Stadtbike und soll ausschauen wie schrottreif aber prima funktionieren. Genau den Zustand hat es. Naja, es schaut nicht schrottreif aus, aber halt nicht neu sondern ein bisserl verhaut.

Da das Radl jetzt wieder in Ordung ist, spricht auch nichts dagegen, mich gleich damit in die heisse Münchner City zu stürzen und ins Kino zu radeln. Phone Booth hat heute morgen eine prima Kritik im Radio bekommen. Ich werde beim Überqueren der Isar unweigerlich wieder Anwandlungen von Neidgefühlen kriegen, aber das klimatisierte Cinema lockt mit feinem Häägen Daaz :-))

Ich sehs schon vor mir: eine Waffel mit Belgian Chocolate und Macadamia Nut Brittle. Yummie!

Von engel am 07.08.2003 14:59 • diary(0) Kommentare

Glück gehabt

Mittwoch, August 06, 2003


Heute morgen ist der Bremszug vom München-Bike gerissen. Selbstverständlich während ich gebremst habe.

Glücklicherweise war ich weder schnell unterwegs noch in einer haarigen Situation. Eigentlich wollte ich nur nicht so schnell ums Eck sausen, um keine Fussgänger zu erschrecken, die sich möglicherweise hinter diesem Eck hätten befinden können.

*seufz* Erwähnte ich schon, dass ich nicht gerne an meinem Rad herum bastle? Kommt mir nicht damit, es machen zu lassen. Dies ist München, da sind auch die Fahrrad-Mechaniker über Wochen im Voraus verplant. Wenn ich morgen wieder radeln will - und ich will - dann muss ich das wohl oder übel selber machen. Bäh! Dreckige Finger!

Ich werde vorsichtshalber gleich 2 Züge kaufen und auch den zweiten Bremszug wechseln, wenn ich schon dabei bin. Der Zug ist nämlich gerissen, weil er gerostet hat und ich fürchte, der andere Zug ist nicht in einem deutlich besseren Zustand. Naja, und wenn ich eh schon basteln muss ... die Schaltung tut nicht ganz wie sie soll und rundrum schmieren ist auch mal wieder nötig.

Der Abend ist gerettet ;-))

Von engel am 06.08.2003 06:35 • diary(1) Kommentare

Es ist ...

Dienstag, August 05, 2003


... zu heiss!

Schön für alle, die es aushalten, für mich Mitteleuropäerin ist es zur Zeit schlichtweg zu heiss. Seit heute Mittag reicht es, einen Gedanken zu fassen und ich kriege einen Schweissausbruch. Welche Temperatur hier herrscht weiss ich nicht, aber ich bezweifle, dass es tatsächlich schon 40 Grad sind. Trotzdem: es ist zu heiss!

Der Gedanke an Sport verbietet sich von selbst. Nur auf's Radl setze ich mich nachher noch. Mit ein bisserl Glück kühlt der Fahrtwind ein wenig. Joggen? Fitnesscenter? Da ist schon der Gedanke so stressig, dass ich's gleich bleiben lasse. Schwimmen wär gut, aber zur Zeit in ein Freibad zu gehen ist Masochismus pur. Ich such mir jetzt einen Film und geh in ein klimatisiertes Kino.

Kann mal jemand bitte die Heizung runter drehen?

Von engel am 05.08.2003 14:28 • diary(2) Kommentare

Gelernt

Montag, August 04, 2003


Strecke Daheim - Büro: 3,59 km
Strecke Büro - Cinema: 10,95 km
Strecke Cinema - Daheim: 9,16 km

Im Schnitt fahr ich sogar bei der Hitze durch München mit Tempo 21,6 km/h. Maximal krieg ich dabei 34,6 km/h drauf. Die Schweissentwicklung nach dem Absteigen (erst danach, beim Fahren kühlt der Fahrtwind) ist beträchtlich, das hat der Tacho allerdings nicht gemessen, das beruht auf Beobachtung meinerseits.

Der Anblick halbnackter und nackter Bader an/in der Isar führt bei diesen Temperaturen übrigens zu erhöhten Neidgefühlen - ich sollte mich da mal anschliessen ;-)

Von engel am 04.08.2003 19:36 • diary(2) Kommentare

Neuer Radl-Tacho

Montag, August 04, 2003


Endlich. Der alte ist kaputt und ich habe schon seit Ewigkeiten (etwa 2 Jahre oder so) vor, einen neuen Tacho an mein München-Bike zu machen.

Um möglichst wenig Arbeit damit zu haben, hab ich einfach ein Modell derselben Firma gekauft, von der ich schon den vorigen Tacho hatte, in der Annahme, dass ich dann einfach nur den Tacho oben in die Aufnahe des alten schieben müsste.

Natürlich war's nicht so einfach. Die Aufnahme hat sich geändert und so musste ich heute morgen vor Arbeitsanfang erst die alte Aufnahme und die Kabel vom Radl pfriemeln und dann die neue Aufnahme und Abnehmer montieren. Ja, vor Arbeitsanfang, wenn ich den Tacho nun schon habe, will ich ihn auch haben!

Bäh! Finger dreckig, Fingernagel eingerissen, pfui! Ich sollte hier auch hin und wieder einen Mechaniker zu Hand haben, der solches Nervzeugs übernehmen kann ;-)
(dabei hat die Aktion insgesamt nur 10 Minuten gedauert, Ausmessen des Vorderreifens eingeschlossen ...)

Von engel am 04.08.2003 06:15 • diary(2) Kommentare

Also wirklich!

Freitag, August 01, 2003


Da telefoniere ich über die Woche ausgiebig mit meinem Vater, weil der ein Problem mit seinem Computer hat (bisher erfolglos, Ferndiagnose ist Mist) und erst heute, wo ich zufällig mal Schwesterle anrufe, um was zu fragen und wo mich völlig unerwartet meine Mutter begrüsste, erfahre ich, dass Schwesterle vor zwei Tagen der Blinddarm entfernt wurde.

Ich werd jetzt gleich nochmal mit meinem Dad telefonieren. Rentner oder nicht - da ist eindeutig noch etwas Erziehungsarbeit nötig!

Schwesterle geht's schon wieder ganz gut. Hab grad gelernt, dass man heutzutage zum Blinddarm-Entfernen nimmer den Bauch aufschneidet, sondern nur 3 Löchlein macht, durch die die OP durchgeführt wird.

Nachtrag:
Pah! Er hat nicht mal ein richtig schlechtes Gewissen. 'Das war doch eh nichts Grosses.' Nein, natürlich nicht, aber einfach verschweigen?! Melody hat schon recht: Männer!

Von engel am 01.08.2003 06:25 • diary(4) Kommentare