Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

es geht los :-)

Freitag, Mai 14, 2004

Aufgeräumt, eingecheckt, Abwesenheitsnotiz eingestellt (gaaaanz wichtig) .... fertig!

Von engel am 14.05.2004 11:20 • diarydiary(2) Kommentare

Troy

Donnerstag, Mai 13, 2004

Der trojanische Königsohn Paris stiehlt dem König von Sparte, Menelaos, die schöne Helena. Gedemütigt und blind vor Wut bittet Menelaos seinen Bruder Agamemnon, den Befehlshaber des losen Nicht-Angriffs-Paktes der griechischen Könige, mit ihm nach Troja zu fahren, um Helena zurück zu holen. Agamemnon wittert seine Chance, endlich auch das reiche Troja erobern zu können und zieht mit einem riesigen Heer gen Troja. Widerstrebend nimmt er auch den aufmüpfigen Archilles mit, weil der grosse griechische Kriegs-Held zwar ein Problem mit (seiner, Agamemnons) Autorität hat, aber für die Moral und den Kriegserfolg entscheidend ist. Es läuft nicht alles so, wie sich Agamemnon das vorstellt, und so greifen die Griechen zu einer List (natürlich ersonnen von Odysseus), um in das uneinnehmbare Troja zu gelangen.

»» weiterlesen ...
Von engel am 13.05.2004 22:15 • kinodiary(0) Kommentare

Alles OK

Donnerstag, Mai 13, 2004

... bei der Augenuntersuchung grad eben. Schön :-)

Das Ergebnis war zwar zu erwarten, weil sich ja bei der Untersuchug vor 3 Wochen keinerlei Komplikationen abzeichneten, aber es ist nett, das bestätigt zu bekommen. Ein bisserl geschwollen sei das Auge noch, das würde sich aber geben. Ich merke davon nichts, ehrlich gesagt.

Die kurzfristige Verschlechertung eine Woche nach der OP (weil das Auge geschwollen war) hat sich meines Erachtens inzwischen völlig gegegeben, aber wenn das Gucken noch ein bisserl besser wird, hab ich nix dagegen :-) Grad eben meinte der Doc, nachdem ich die letzte Zeile lesen konnte: 'Kleinere Zahlen hab ich nicht.'

Yeah!

Von engel am 13.05.2004 17:21 • diarydiary(4) Kommentare

My brain is ...

Donnerstag, Mai 13, 2004


What Color is Your Brain?

At work or in school:
I need to be "hands on": I like to play games, to compete, and to perform. I enjoy flexibility, changes of pace, and variety. I have difficulty with routine and structure. My favorite subjects are music, art, theatre, and crafts. I often excel in sports. I like solving problems in active ways and negotiating for what I want. I can be direct and like immediate results.
With friends:
Planning ahead bores me because I never know what I want to do until the moment arrives. I like to excite my friends with new and different things, places to go, and romantic moments.
With family:
I need a lot of space and freedom. I want everyone to have fun. It is hard for me to follow rules, and I feel we should all just enjoy one another.

Eigentlich hätte ich die meisten dieser Dinge ja der Farbe Blau zugeschrieben. Der Test hat jedenfalls Spass gemacht, vor allem weil die Fragen so offensichtlich waren und ich grundsätzlich zwischen der locker-flockig und der geregelt-geordnet Alternative geschwankt bin.

Passt genau zu meinen Abi-Leistungskursen: Kunst + Mathe :-)

Von engel am 13.05.2004 13:29 • wwwdiary(2) Kommentare

Kann ich einfach nicht ab ...

Donnerstag, Mai 13, 2004

Wenn! Jeder! Satz! In! Einem! Dokument! Mit! Ausrufezeichen! Endet! !!!

*grmpf* Und sowas soll ich dann Korrektur lesen.

Von engel am 13.05.2004 07:32 • diarydiary(0) Kommentare

Urlaub :-)

Mittwoch, Mai 12, 2004

'S dauert nimmer lang :-)

1 1/2 Tage Arbeiten noch, dann ein wenig Stress mit Packen und all den Nervereien, die man so hat, bis man endlich von daheim weg ist, ein halbwegs kurzer Flug und dann sind wir da: Gomera :-))

Wenn es jemanden interessiert, wie das aussieht, was wir dort vermutlich machen, der kann ja schon mal gucken: Gomera

Die Vorbereitungen sind nicht ganz so gut, wie wir uns wünschen würden. Ausrüstung ist da und fertig (wahrscheinlich 15 Kilo pro Person), aber wir hatten deutlich weniger Training, als wir sonst um diese Jahreszeit haben (Wetter und OP sei Dank). Ich fürchte, die erste Tage, werde zumindest ich mit Muskelkater zu kämpfen haben. Naja, das geht irgendwann vorbei ...

Von engel am 12.05.2004 22:20 • diarydiary(1) Kommentare

Keine gute Idee ...

Mittwoch, Mai 12, 2004

... heute mit dem Radl zu kommen.

Da draussen donnert es schon und ich hab noch mindestens eine halbe Stunde lang zu tun. Ich fürchte, das gibt eine unfreiwillige Dusche nachher ...

Von engel am 12.05.2004 16:45 • diarydiary(2) Kommentare

Sollte ich öfter machen

Mittwoch, Mai 12, 2004

Nämlich mit Kollegen am Forum I in der Sonne sitzen, Expresso (richtigen Expresso von einer Lavazza-Bar) trinken und ratschen.

Man ist gleich viel erholter nach der Mittagspause :-)

Von engel am 12.05.2004 12:59 • diarydiary(0) Kommentare

Hans Bemmann: Stein und Flöte

Mittwoch, Mai 12, 2004

Kurzbeschreibung
Dies ist die Geschichte von Lauscher, der falschen Freunden folgt, Unschuldige aus Ungeduld und Gedankenlosigkeit verwundet, Frauen liebt, die sich in Wolf und Falke verwandeln, jedoch von einer erlöst wird, deren Augen wie sein magischer Stein schimmern. Lauscher sucht und lernt und zweifelt, muss das Warten lernen und die wahre Liebe, und vor allem: dass ein Mensch niemals ein Ziel erreicht, ohne nicht im gleichen Augenblick zu begreifen: "...und das ist noch nicht alles!"
von Amazon.de

»» weiterlesen ...
Von engel am 12.05.2004 10:38 • hörbuchdiary(0) Kommentare

Batsch

Dienstag, Mai 11, 2004

Ich glaub das lern ich nie. Oder meine Finger lernen das nie.

Batsch-File, Batsch-Script, usw. Batch heisst das, Engel! Und jetzt wird geübt:

batch-file batch-script batch-file batch-script batch-file batsch-script batsch-file batch-script batch-file batch-script ...

Von engel am 11.05.2004 09:40 • bürodiary(2) Kommentare

Big Fish

Montag, Mai 10, 2004

Will Bloom kehrt aus Paris zurück zu seinen Eltern, weil sein Vater im Streben liegt. Mit seinem Vater hat Will seit Jahren nicht mehr gesprochen, weil der ihm immer nur phantasievolle Geschichten erzählt hat, aber niemals 'wirklich' etwas von sich preis gegeben hat, was Will ihm sehr übel genommen hat.

»» weiterlesen ...
Von engel am 10.05.2004 17:00 • kinodiary(0) Kommentare

Situationen ...

Montag, Mai 10, 2004

... in denen man nicht stecken möchte:

Wenn beispielsweise das Auto (in diesem Fall ein Kleintransporter) im morgendlichen Berufsverkehr auf einer stark befahrenen einspurigen Strasse mit begrüntem Mittelstreifen den Geist aufgibt.

Der arme Junge im Führerhäuschen telefonierte hektisch und orgelte wie wild mit dem Anlasser, aber der Wagen sprang nicht an. Schieben (zumindest allein) ging nicht, denn auf der Strasse geht es leicht bergauf und hinter ihm entbrannte in kürzester Zeit ein Hupkonzert übelster Sorte - Leute, die zur Arbeit müssen, sind nicht grad mit Geduld gesegnet.

Zu allem Überfluss fuhr auch noch ein Ziehharmonikabus (so einer mit einem Knick in der Mitte) aus dem Busbahnhof in die blockierte Strasse ein und kam genau so weit, dass es auf der Gegenspur auch einen Stau gab.

Ich schätze mal, der Transporter-Fahrer ist bedient für heute.

Von engel am 10.05.2004 08:03 • diarydiary(4) Kommentare

Es ist Freitag

Freitag, Mai 07, 2004

Das weiss wohl auch mein Rechner, denn wie letzten Freitag hat er soeben völlig unvermutet und kommentarlos neu gebootet.

Aber soweit sind wir noch nicht. Das Wochenende fängt frühestens um 13:00h an!

Von engel am 07.05.2004 11:46 • diarydiary(0) Kommentare

Van Helsing

Mittwoch, Mai 05, 2004

Van Helsing (Hugh Jackman), die 'Geheimwaffe' eines geheimen Ordens im Vatikan gegen das Böse, wird nach Transylvanien geschickt um Anna Valerious (Kate Beckinsale), die letzte Prinzessin eines transsylvanischen Adelsgeschlechts, vor Graf Dracula (Richard Roxburgh) und seinen Bräuten zu bewahren. Dracula hat auf seinem Schloss eine ganze Armee von Monstern versammelt und verfolgt dort geheime Pläne, die Van Helsing mit seinem Gehilfen Carl (David Wenham) durchkreuzt. Nicht ohne Schwierigkeiten natürlich.

»» weiterlesen ...
Von engel am 05.05.2004 22:35 • kinodiary(0) Kommentare

editiert

Mittwoch, Mai 05, 2004

In einer Email nach Kanada im Text 'bombing' (im Zusammenhang mit Fragen übrigens) zu verwenden ist bestimmt keine gute Idee.

Ich hab jetzt vorsichtshalber ein anderes Wort genommen ;-)

Von engel am 05.05.2004 16:51 • diarydiary(0) Kommentare

Secret Window

Dienstag, Mai 04, 2004

Der herunter gekommene Schriftsteller Morton Rainey wird von einem Besessenem bedroht, dem er angeblich eine Geschichte geklaut hat. John Shooter hat eine höchst eindrückliche Art, seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, denn nach seiner anfänglichen Weigerung, den angeblichen Diebstahl zuzugeben, findet Morton seinen Hund mit einem Schraubenzieher erstochen vor der Tür.

»» weiterlesen ...
Von engel am 04.05.2004 19:40 • kinodiary(0) Kommentare

... one of my engineers ...

Dienstag, Mai 04, 2004

*lol* Ich kann mir nicht helfen, ich komme mir bei dieser Formulierung (so korrekt sie ist) vor wie Schosshündchen ;-)

Das macht aber nix. Wichtig ist, dass es plötzlich funktioniert, wenn eine Anfrage über einen Manager geht.

Von engel am 04.05.2004 07:48 • bürodiary(0) Kommentare

Disconnected

Montag, Mai 03, 2004

Ich weiss nicht, wie lange dieser Zustand schon angedauert hat, länger als 3 Wochen können es aber nicht gewesen sein, glaube ich. Da habe ich mit Schwesterle in USA telefoniert und da ging es noch.

Als ich jedenfalls gerade eben den Kinotermin nachher noch mal abklären wollte (wer fährt, nicht dass ich auf den Walter warte und er auf mich), steckte das Mobilteil meiner Telefonanlage (bisserl bombastisch, das Wort, für die 2 Teile) in der Basis-Station und suchte dieselbe verzweifelt.

Ein Freizeichen gab's nicht und mit dem Handy anrufen liess sich das blöde Telefon logischerweise auch nicht. Tot, das Teil. Aber sowas von.

Mit dem Handy ist das hier in diesem 60er-Jahre Betonhochhaus auch so eine Sache. Je nach Wetterlage habe ich auf dem Balkon oder am Schreibtisch (selten an beiden Stellen) schwach Empfang. Für SMS reicht es im Allgemeinen, aber beim Telefonieren reisst meistens die Verbindung ab.

Irgendwie saublöd, so ganz ohne dieses Fernsprechdingens. Gut, dass ich noch dieses Uralt-Telefon mit Strippe im Schank hatte. So ein ganz billiges Ding, das so einfach ist, dass es nicht kaputt gehen kann. Bei dem bleib ich jetzt - so oft wie ich telefoniere, war das Mobil-Teil eh völlig überdimensioniert ...

Von engel am 03.05.2004 20:42 • techblogdiary(8) Kommentare

Urlaubsvorbereitungen

Montag, Mai 03, 2004

Lang ist's ja nimmer hin, knapp 2 Wochen sind es nur, also wird es höchste Zeit, die Ausrüstung und sich selbst auf Vordermann zu bringen.

Die Ausrüstung sind wir am Wochenende durchgegangen: Alles da, alles in Ordnung - auf der Ausrüstungsfront ist also alles in Butter.

Beim mir selber schaut es aber leider nicht ganz so gut aus. Wegen der Re-LASIK war ich die letzten beiden Wochen ja völlig ausser Gefecht gesetzt und irgendwie ist an vielen Wochenenden davor auch nicht viel gelaufen ... ich hab viel wneiger gemacht, als ich eigentlich wollte und meine Beine sind das Berggehen - ich meine das Berg-Runter-Gehen einfach nicht mehr gewöhnt.

Am Sonntag waren wir auf dem Mittag, das ist so ein kleiner Trainingsberg, grad mal 700 Meter Aufstieg. Hoch ging's ja noch. Mit kurzer Pause, weil ich unbedingt was trinken musste, haben wir da etwa eineinhalb Stunden gebraucht. Ralle lässig und locker, ich heftig schnaufend, aber das ist immer so ;-)

Aber runter! Wohlwissend, dass mein Knie grad nicht viel aushält, hab ich alles mit den Oberschenkeln abgefangen, habe also brav jeden Schritt weich in den Knien abgefedert, und nun hab ich Muskelkater. Von 700 Höhenmetern. Ohweh! Immerin hat mein operiertes Knie alles gut überstanden. Ab heute darf ich ja wider Sport machen. So richtig kann man Berggehen nur mit Berggehen trainieren, aber so ein bisserl Training ist so ein Stepper im Fitnesscenter ja auch. Joggen? Nein, damit ruinier ich mir das Knie in den 2 Wochen. Ich bin eigentlich zu schwer zum Joggen.

Meine Haut muss ab heute auch ein wenig trainieren. Die kriegt mindestens 4 Mal Sonnenliege verpasst - ich hoffe, das hält den nahezu unvermeidbaren Sonnenbrand (blond = helle Haut) weitgehend in Schach.

Von engel am 03.05.2004 19:39 • diarydiary(0) Kommentare