Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Erstaunlich gut

Donnerstag, November 18, 2004

Geht es mir, stelle ich erfeut fest :-)

Als der Chirurg gestern den Verband abnahm, um den Schlauch zu ziehen, war ich ziemlich entsetzt. Mein Knie sieht aus wie ein lila-blau-grüner Ballon, das Fleisch um die beiden Löcher herum so geschwollen, dass die Stiche, mit denen sie zugenäht sind, richtig eingeschnitten aussehen.

Aus dem linken Loch kam der Schlauch und da rundherum war alles voller Blut, teilweise getrocknet und verkrustet. Die Arzthelferin entfernte erst mal all das Blut, aber so richtig viel besser sah mein armes Knie deswegen nicht aus.

'Na das sieht ja prima aus.', meinte der Doc fröhlich. Ich muss wohl etwas zweifelnd geschaut haben, denn er berkäftigte das gleich noch mal. 'Doch, wirklich! Sie sehen das nur nicht so oft.' Das stimmt natürlich, daher nehme ich an, dass dieser bunte unförmige Ballon tatsächlich 'gut' aussieht.

Die Bilder von der Innenseite des Knies dagegen gefielen weder dem Doc noch mir. Ich meine - sogar ich konnte erkennen, dass diese Wucherungen nicht da hinein gehörten, dass der Innenmeniskus ausgefranst, der Knorpel unerfreulich uneben war und dass das, das so franslig und rot entzündet war (die Schleimhaut), nicht so aussehen sollte. Ausserdem war der Kreuzband-Kanal teilweise zugewachsen. Weia!

Er erklärte mir, was er wo gemacht hatte und was weiterhin zu erwarten sei. Beispielsweise dass der Kreuzband-Kanal wahrscheinlich wieder zuwuchern würde. Nicht gleich, aber das wird wieder passieren. Zu Therapie-Massnahmen zur Erhaltung des Restknorpels hatte er auch schon ein paar Vorschläge, aber darüber würden wir nochmal ausführlich sprechen, wenn das Knie wieder ausgeheilt sei.

Im Moment solle ich mich auf die Heilung, die Gymnastik und vor allem um die Thrombose-Verhinderung kümmern. 'Das Knie macht uns weniger Sorgen als die Gefahr einer Thrombose.', sagte er. Deswegen die Spritzen, die ich mir in den Bauch geben muss. 10 Stück! Bäh.

Und er sagte auch: 'Es gibt nichts, das dagegen spricht, das Knie gleich wieder zu belasten, wenn der Schlauch draussen ist. Alles was Sie hindert, ist in ihrem Kopf. Ich will Sie nächste Woche auf keinen Fall an Krücken sehen!'

Dann wurde der Schlauch gezogen. Die Arzthelferin hiess mich hinlegen und entspannen und liess mich ein paar mal tief ein- und ausatmen. Ich wappnete mich innerlich gegen den Schmerz, an den ich mich erinnerte, doch sie sagte: 'So, das wars!' und ich hatte nicht das Geringste gepürt. Klasse!

Dann bekam ich das Bein wieder eingewickelt, Wärmetherapie, Krankengymnastik und Lymphdrainage verordnet und durfte gehen. Freitag soll ich wieder kommen. Ich plane, ohne Krücken dort aufzutauchen.

Schon beim Rausgehen übte ich Teilbelasten und siehe da - der Schmerz war erträglich bis gar nicht vorhanden. Hier daheim (im Allgäu) schaffe ich jetzt alles bis auf die Treppen ohne Krücken und die kriege ich bis morgen auch noch hin. Die Übungen fallen mir teilweise noch recht schwer (das gestreckte Bein heben im Liegen zum Beispiel) aber auch das werde ich demnächst meistern.

Jetzt geht es erst mal zur Krankengymastik mit Wärmetherapie und Lymphdrainage. Ich denke, das wird nett.

Von engel am 18.11.2004 07:17 • diary

:)

gut. ich hab keinen zweifel daran, dass du ohne krücken unterwegs sein wirst :-)

[1] Von Melody am 18.11.2004 16:40

Oh, das hatte ich auch nicht, Melody :-) Ich werde nachher völlig unbekrückt beim Doc auftauchen :-)) Naja, ich werde sie dabei haben, um sie abzugeben ...

[2] Von engel am 19.11.2004 06:56

Prima, daß Du schon wieder so gut dabei bist! :-) Weiterhin gute Besserung!

[3] Von Ute am 19.11.2004 08:41

da wirst Du am Montag schon wieder im Büro sein?

(sonst hätte man ja noch einen “Krnakenbesuch” machen können ;-)

Irgendwie schon unglaublch wie schnell das Knie wieder “in Betrieb” geht - ich wäre da zu ängstlich (nur nichts kaputt machen…)

 

Du hast doch bestimmt das ein oder andere Foto von Deinem farbenfrohen Knie-ball, so im Vergleich mit dem gesunden Knie würde mich das schon interessieren.

 

Das mit den Heparinspritzen in den Bauch müsste doch ganz gut funktionieren *grins*

 

Weiterhin gute Besserung / Fortschritte (!) wünsche ich Dir

 

[4] Von hirt am 19.11.2004 10:59

Also, bevor ich mich darüber freue, dass es dir wieder besser geht. Will ich jetzt SO-FORT wissen, was ein Krnakenbesuch ist??? Das ist sicher was Urbayrisches mit Ferkelswurst, Kraut, getoastetem Ochsen und Hektoliterweise Bier. Wahrscheinlich hat man dabei zwei Brezenzöpferl im Ohr zu tragen und zu jodeln. Vielleicht ist es aber auch was ganz anderes. Ich bitte um Aufklärung!

So, Angel, und jetzt freue ich mich, dass du die Operation gut überstanden hast!! :-)

Aber eine Bitte hätte ich: Gehe die nächste Zeit auf gar keinen Fall in einen Supermarkt!!! Das ist viel zu gefährlich. Da gibt es jetzt nämlich etwas, was einen vor lauter Absurdität leicht nach hinten umkippen lässt, und das wäre für dein Knie sicherlich nicht so gut. Ich jedenfalls bin nach hinten umgekippt, als ich gesehen habe, dass es jetzt von Charmin Toilettenpapier gibt, dass nach Weihnachten duftet (oder duften soll – ich habe nicht daran gerochen)!

Das stelle ich mir seeeehr weihnachtlich vor, wenn es auf der Toilette riecht, als hätte jemand unter den Weihnachtsbaum gesch….

Weiterhin gute Besserung wünschet

Der ergebenste walt :-)

[5] Von walt am 20.11.2004 18:58

Danke, Ute :-) Bis jetzt läuft das alles sehr erfreulich.

Nein, hirt, ich werde nächste Woche noch nicht arbeiten gehen. Dazu ist das Knie noch zu dick geschwollen. Ich hatte das vor der OP, als eigentlich weniger Reparaturen geplant waren, zwar vor, aber mit diesem Knie macht das keinen Sinn.

Fotos davon wird es nicht geben, ich habe auch keine gemacht. Die Blut-Flasche habe ich nur für den Neffen fotografiert, denn die sind von sowas irre fasziniert. Man stelle sich vor - das eigene Blut in einer Flasche bei sich zu tragen. Die Jungs wären wahrscheinlich den ganzen Tag nicht von meiner Seite gewichen ;-)

So richtig in ‘Betrieb’ ist das Knie nun doch noch nicht, eben weil ich mich nicht so recht traue. Und auch wenn es unverschämt ist - natürlich hast du recht, genügend Bauchspeck für die blöden Spritzen ist vorhanden ;-)

 

LOL, walt, davon habe ich auch schon gelesen.

Ich vermute mal, dass es dieses Zeug in dem provinziellen Mini-Supermarkt, in dem ich meistens einkaufen gehe, gar nicht geben wird. Der Allgäuer an sich ist wahrscheinlich für weihnachtlich duftendes Klopapier nicht zu haben ...

Und Dankeschön :-) Es geht voran und ich bin sehr zuversichtlich.

[6] Von engel am 21.11.2004 10:55

hej, sorry Engel, ganz so habe ich das nicht gemeint - und an dieser Körperstelle werde ich mindestens genauso viele (gute) Möglichkeiten für solche Spritzen bieten wie Du ;-) - leider habe ich aber keine so gute Kondition wie Du…

.. aber ich arbeite dran. Am WE z.B. bin ich ganze 450hm im Schnee nach oben gestiefelt (teilw. bis zum Oberschenkel eingesunken) um dann ohnmächtig anzusehen wie eine sehr schneidige Lady auf Tourenski an mir vorbei eine wunderbare Spur in den Schnee zaubert. *habe mich geärgert wie das Rumpelstilzchen, dass ich skilos war*

Habe heute abendn meinen Pa ins Krankenhaus bringen dürfen - anscheinend ist gerade wirklich eine ungesunde Zeit ;-)

Allseits gute Besserung!

[7] Von hirt am 21.11.2004 21:50

Ohweh, Leute ins Krankenhaus bringen ist nicht fein. Gute Besserung für deinen Pa, hirt!

Hach, wegen des oberschenkeltiefen Schnees und der 450hm bin ich neidig. Ich rechne damit, spätestens nächstes Wochenende mit Spaziergängen anfangen zu dürfen, dann kann ich mir den Schnee zumindest mal anschauen ...

[8] Von engel am 22.11.2004 12:48
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.