Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Gothika

Mittwoch, März 17, 2004

Psychologin wird vom Geist einer ermordeten Mädchens besessen, bringt ihren Mann um und landet in genau der Psycho-Strafanstalt, in der sie vorher als Ärztin gearbeitet hat. Der Geist hilft ihr zu entkommen und führt sie zum seinem Mörder.

Die Story ist nicht neu, muss sie auch nicht, denn von einem Gruselfilm erwarte ich vor allem, gegruselt zu werden, da ist die Story nicht gar so wichtig. Das mit dem Graulen funktioniert teilweise auch ganz gut, denn hin und wieder wird man so erschreckt, dass man (OK, ich) gleich tiefer in den Sitz rutschen muss, aber meistens klappt das mit der Spannung nur bedingt.

Im Radio habe ich vor einer Weile eine Kommentar zu Gothika gehört, der in etwa lautete: 'Eher grauslich als gruselig.' So weit würde ich nicht gehen, immerhin ist der Film nie langweilig, auch wenn man sich die meiste Zeit denken kann, was passieren wird.

Aber der Film verwendet tatsächlich eine ganze Reihe von Stilmitteln, die zumindest mir furchtbar auf die Nerven gingen. Im Gefängnis beispielweise flackern ständig die Neon-Leuchten. Meistens kündigt das die Anwesenheit des Geistes an, aber es nervt trotzdem auf Dauer.

Und was mich auch die ganze Zeit gestört hat, ist, dass Halle Berry als Dr. Miranda Grey so oft mit weit aufgerissenen Augen halb oder ganz hysterisch durch den Film läuft oder aber ebenfalls mit weit aufgerissenen Augen halb oder ganz apathisch alles über sich ergehen lässt.

Die Erklärung der Ereignisse im Film fällt etwas knapp aus und mutet ziemlich seltsam an. Wobei eine Erklärung für einen Film, in dem ein Geist vorkommt, so oder so seltsam sein muss ;-) Dass die Doktorin ganz am Schluss den nächsten Geist sieht, ist einfach nur seeehr amerikanisch.

Gucken? Naja, wenn man Zeit und sonst nix Besseres zu tun hat.

Website: http://gothikamovie.warnerbros.com/

Von engel am 17.03.2004 18:45 • kinodiarykino
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.