Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Komisches Wochenende

Freitag, Juni 10, 2005

Es ist Freitag. Und ich bin in München. Allein. Fühlt sich nicht an wie Wochenende, aber sowas von überhaupt nicht! Der Grund ist, dass ich morgen früh zum dritten und letzten Teil des tollen Seminars nach Budapest fliege. Budapest! :-)

Bis grad eben hab ich hier aufgeräumt und geputzt, war irre nötig. Ich hab einfach zu wenig Zeit zur Zeit. Mit dem Ende des Seminars wird sich das hoffentlich wieder legen, schliesslich hab ich dann nur meine 'normalen' Projekte (nicht dass das nicht völlig ausreichen würde).

Wie ich schon mal erwähnte, brachte am Anfang jeder von uns ein Projekt mit und aus den 25 wurden am Ende 4. Ich habe das Gefühl, dass wir mit unserem Projekt ziemlich etwas zustande gebracht haben, trotz der Schwierigkeit, dass wir nur telefonieren konnten, sehr wenig Zeit hatten und eigentlich alle eh schon zuviel zu tun haben.

Wie nicht anders zu erwarten (der Anteil der 'Techniker' im gesamten Kurs ist erschreckend niedrig), war ich heftig am technischen Aspekt des Projekts beteiligt, was am Ende dazu geführt hat, dass ich nun diesen technischen Teil vor ich-weiss-nicht-wievielen Leuten präsentieren muss. Weia!

Wer mich kennt, weiss, dass Reden vor vielen Leute nicht wirklich meine Stärke ist. Um genau zu sein ist es das was ich am wenigsten kann ;-) An dieser Stelle erzähle ich gern, dass ich im mündlichen Abitur (ausgerechnet in Deutsch), das ja üblicherweise im Stehen vor einem Prüfungskomitee abzulegen ist, einen Stuhl angeboten bekam, weil ich so weiss war. Ganz so schlimm ist es inzwischen nicht mehr.

Wenigstens ist das was meinen etwas geübteren Mit-Präsentator (der zugegeben den noch schwierigeren Part hat, weil Tech-Kram wenigstens was Konkretes ist) plagt, nämlich dass wir auf Englisch präsentieren müssen, kein grosses Problem. Irgendwann muss es sich ja mal auszahlen, dass ich ständig Filme im Original angucke.

Wenn es also in den nächsten Tagen hier sehr ruhig ist, dann hab ich es nicht geschafft vom Hotel aus ins (Firmen-)Netz kommen. Ihr dürft mir dennoch die Daumen drücken, dass ich die Präsentation nicht versemmle, ich bin sicher, das kommt irgendwie bei mir an :-)

Von engel am 10.06.2005 18:12 • diarydiary

Budapest! Grüß schön und sag schonmal bescheid, da kommen im September zwei Verrückte mitm Fahrrad ausm Ländle!

Viel Glück bei der Präsentation. Du machst das schon.

[1] Von Ilona am 10.06.2005 20:26

.. ich sags ja - sowas von assessment center ;-)

Das mit dem nicht präsentieren können, nehme ich Dir nicht ab. Wer Dich vom schreiben oder live kennt, der muss normalerweise den Eindruck bekommen, dass Du vor Selbstbewusstsein, Können und Realitätssinn nur so strotzt. Daher würde ich mich nicht wundern, wenn bei Eurem Projekt nicht auch eine Art Selbsteinschätzung Euch abgefordert wird und da wirst Du beileibe nicht ganz so tiefstapelig daherkommen. So weit, ganz unaufgefordert, von mir. (Auch wenn ich bei einzelnen Beiträgen spontan über die Stränge schlage, dieser hier ist mal ernsthaft gemeint)

[2] Von Jolanda am 11.06.2005 17:31

‘Bescheid’ ist ausgerichtet, Ilona :-) Budapest erwartet dich. Erster Eindruck: schön.

Das, Jolanda, ist die Kunst des Blendens ;-)

Erst mal Danke. Und auch ernsthaft: Ja, ich hab seit dem Abi dazugelernt, dennoch ist es Tatsache, dass ich besser bin, wenn ich nicht im Rampenlicht stehe, sondern im Hintergrund arbeiten und Fäden ziehen kann.

... und ich frage mich, woher du wissen willst wie ich live bin. Spit! :-)

[3] Von engel am 12.06.2005 08:22

... da bin ich nun wieder recht selbstsicher was den Live-Eindruck betrifft, auch wenn ich sicherlich nur einen Bruchteil davon mitbekommen habe, was eine gesamte Person ausmacht. (den anderen Teil kann man ja dann im Blog nachlesen ;-) sofern der einigermaßen authentisch ist. *grübel*)

DAS wär doch mal die Aktion, dass alle die Dich live und persönlich kennen, einen Beitrag schreiben wie und wie gut Ihr Bild vom Cyber-Engel mit der Live-Andrea zusammenpassen und wo die größten/ unverhofftesten/ abgründigsten Unterschiede bei beiden Bildern liegen. (Differential-Persönlichkeits-Analyse *grins*)

 

 

[4] Von Jolanda am 13.06.2005 16:25
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.