Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Starsky and Hutch

Montag, März 29, 2004

Zwei absolut nicht zusammenpassende Cops (Chaot und Pedant) werden Partner und stellen einen bösen Buben, der einen grossen Kokain-Deal über die Bühne bringen will.

Zugegeben, die Story ist nicht besonders einfallsreich und sie ist in unzähligen Variationen schon verfilmt worden. Das macht aber nichts, was hier zählt, ist einzig und allein die Umsetzung und die ist prima.

Ben Stiller als Super-Cop und Owen Wilson als Chaoten-Cop sind ein Klasse Team. Ich habe niemals eine der originalen Starsky & Hutch Episoden gesehen, bin also völlig unvoreingenommen. Für einen Fan mögen die beiden auch völlig falsch besetzt sein. Snoop Dogg (oder so) ist mir als Musiker nur vom Namen her ein Begriff, als Huggy Bear macht er im Film jedenfalls eine gute (wenn auch unglaublich dünne) Figur.

Für mich scheinen die 70er gut eingefangen. Im Hintergrund laufen ständig irgendwelche Golden Oldies (erkannt habe ich nur Carly Simon), die Schwarzen haben irre aufgetürmte Ballon-Frisuren, die Hemdkragen sind lang und spitz und Autos heben das Image gewaltig ;-) Es macht Spass zuzuschauen.

Ganz am Ende tauchen (vermutlich) die beiden Serien-Darsteller von Starsky und Hutch auf und übergeben dem neuen Starsky & Hutch Team ein neues cooles Auto, sozusagen die symbolische Übergabe der Rolle.

Der Film hat richtig Spass gemacht und war nach einem frustierenden Tag genau das Richtige, meine Laune wieder zu heben :-)

Website: http://starskyandhutchmovie.warnerbros.com/

Von engel am 29.03.2004 17:35 • kinodiarykino
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.