Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Harry Potter and the Prisoner of Azkaban

Donnerstag, Juni 03, 2004

Sirius Black, angeblicher Massenmörder und Vasall von Lord Voldemort ist aus dem angeblich ausbruchsicheren Gefängnis von Azkaban ausgebrochen. Sirius wird nachgesagt, der Verräter gewesen zu sein, der Harrys Eltern an Lord Voldemort verraten hatte und es wird allgemein angenommen, dass er jetzt hinter Harry her ist, um das Werk von damals zu vollenden. Für Hogwarts hat das Folgen, denn die Schule wird nun von Dementoren bewacht, den gruseligen und grausamen Wächtern des Gefängnisses von Azkaban. Dennoch schafft es Sirius offensichtlich, in Hogwarts einzudringen. Es gibt vieles, das Harry, Ron und Hermione in diesem SChuljahr aufzuklären haben.

Der dritte Teil der Harry Potter Serie ist spannend und wie gewohnt mit Perfektion verfilmt. Man kennt die Personen, die Schauspieler, Hogwarts und eigentlich auch die Geschichte und so kann man sich gelassen zurücklehnen und geniessen.

An Walter, meinem guckt-fast-jeden-Film-mit-mir-an-Kino-Freund, kann man sehen, dass es anscheinend wichtig ist, die Story zu kennen, um den einen oder den anderen Zusammenhang zu erkennen. Während er den Film deutlich schlechter als die anderen beiden Teile fand, finde ich, dass das die bisher beste Verfilmung eines Teils ist. Aber ich kenne alle Bücher und er keines.

Alles in allem - für Harry-Potter-Fans ist der Film das reinste Vergnügen. Und wer HP nicht mag ... was tut der dann in dem Film?

Website: http://harrypotter.warnerbros.com/

Von engel am 03.06.2004 21:45 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.