Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Faultag

Mittwoch, April 29, 2020

Ich verbrachte den Mittwoch wie den Dienstag: mit dem Glattziehen vieler Kleinigkeiten und Lernsessions. Das Glattziehen ist nötig aber nicht sehr zufriedenstellend, weil zwar danach alles runder läuft, aber man relativ wenig davon sieht.

Theoretisch ist mein Tool jetzt schon gut nutzbar, aber ich habe gerade kaum Gelegenheit es zu verwenden, weil wir ja kaum was tun können. Bei den kleinen Spaziergängen oder Bike-Runden lohnt es sich kaum die Tracks genauer anzuschauen. Ausserdem ist da der Empfang eh so gut, dass die Tracks kaum Fehler haben. Ich bleibe da noch eine Weile dran, weil es bei Java noch immer einiges zu lernen gibt, aber so langsam muss ich mir mal Gedanken machen, was ich als nächstes bastle. Und mit welcher Sprache ...

Sport gab es trotz bester Vorsätze keinen. Eine richtige Entschuldigung habe ich nicht, denn weder war das Wetter so schlecht, dass man nicht raus konnte, noch war das Knie allzu motzig noch habe ich sonst einen Grund für Nixtun. Ich war einfach zu faul und bequem. Und ich hacke da so drauf rum, damit ich mich schlecht fühle und mich nächstes Mal aufraffe.

Immerhin machte ich eine lange Einkaufsrunde, um Aldi-Gartenzeug zu bekommen. Vor allem den großen Ampel-Schirm, denn unser alter Schirm fiel bei einem der Herbststürme um und brach. Lang war die Runde deswegen, weil ich mehrere Läden ansteuern musste, bis ich fand, was ich wollte.

Am Abend bauten wir den Schirm dann auf. Er ist wirklich riesig, was gut ist, und steht wegen des Ampel-Übergewichts wirklich schlecht, was natürlich nicht gut ist. WIr stellten ihn mal hier hin und dann mal da hin und beschwerten den Ständer mit alten Gartenplatten und waren sehr unzufrieden. Überall war er im Weg und überall trauten wir dem Übergewicht bei Wetter nicht (dabei haben wir sehr selten schlimm Wind hier).

Und dann fand der beste Allgäuer die Lösung. Der Schirm ist nun am Geländer zur Kellertreppe befestigt. Da ist er halbwegs windgeschützt wegen der Trennwand zu den Nachbarn, ist nirgendwo im Weg und kann vor allem nicht umfallen. So ist das prima. Die sonnige Garten- und Terrassen-Saison kann beginnen!

Von engel am 29.04.2020 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!