Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Linsen-los

Montag, September 02, 2019

Ich schlief wieder schlecht, weil ich nicht liegen konnte. Um 2 war ich kurz davor aufzustehen und nach München zu fahren, da schlief ich doch nochmal ein. Und natürlich riss mich der Wecker um 4 dann aus dem Tiefschlaf ;-)

Auf Höhe Kaufbeuren stellte ich dann fest, dass ich mein Beutelchen mit den Kontakt*linsen und den täglichen Medikamenten vergessen hatte. Nach einer halben Sekunde Aufregung beruhigte ich mich wieder. Von den Medikamenten habe ich noch welche in der Münchner Wohnung und die Kontakt*linsen sind ja eh nur ein unter-der-Woche Luxus. Muss ich halt mit zusammengekniffenen Augen aufs Handy schielen, kann nicht bequem auf dem Handy lesen und brauche eine Brille für’s GPS und im Büro (da liegt eh eine Lesebrille). Egal.

Das Knie war vom Wochenende etwas gestresst. Laufen ging eigentlich ganz gut, aber seitliche Bewegungen und alles was mit Beugung nach hinten (z.B. Unterschenkel heben) zu tun hatte, waren schmerzhaft. Ich bin grad nicht sicher, ob ich Magen-Probleme mit Ibu bekomme (ich habe aktuell keine Magenschutz-Tabletten) oder einfach im Moment eine schlechte Zeit habe, deswegen nahm ich kein Ibu und hoffte das würde auch so besser werden. Wurde es auch, das Radeln ins Büro wirkte wie üblich Wunder.

Im Büro bin ich nun, es ist September, auch die Verantwortung für das letzte Projekt los.

Am späten Nachmittag sah ich Celle que vous croyez im Theatiner. Ich bin fast nur wegen Juliette Binoche rein gegangen, weil ich die großartig finde. Im ersten Drittel des Filmes dachte ich dann, das sei ein Fehler gewesen, denn erst mal ist es relativ langweilig, wie sich Claire in den sozialen Medien austobt. Aber dann wird doch noch ein spannender Film mit einem 3 Mal verwurschtelten Ende draus :-) Hat mir dann trotz der Längen am Anfang gut gefallen.

Ich hatte latent Training nach dem Kino geplant, aber dem Bein war noch immer nicht recht wohl (wenn auch deutlich besser als morgens) und so radelte ich lieber heim. Da erledigte ich allerlei Hausarbeit, die da schon eine (lange) Weile auf mich wartet und verbrachte den restlichen Abend mit der Aufarbeitung des Urlaubs. Das war sehr erfreulich :-)

Nachtrag:
Die Sternchen in den Wörtern da oben haben damit zu tun, dass ich zu faul bin, den Spam-Filter für die Einträge so anzupassen, dass ich ‘Kontakt*linsen’ schreiben kann ...

Von engel am 02.09.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!