Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Netzausfall, Clio, Steilanstieg

Sonntag, Juli 17, 2022

Der Office-Montag begann damit, dass kurz nach 8 das Netz weg war. Die üblichen Reparaturversuche (Router checken, Router stromlos machen, Rechner neu starten, haben andere Geräte Netz, etc.) führten zu keinem Ergebnis. Da ich in der Vodafone-Warteschleife zwar hörte ‘Sie haben gerade ein Telefonie- und Internet-Problem.’, aber dann so lang in der blöden Warteschleife hing, dass das Montags-Entwickler-Meeting anfing, wählte ich mich da mit dem Handy ein. Das klappte zu meiner Überraschung problemlos mit gutem Klang und sogar vernünftigem Bild :-)

Auch das KF-Meeting musste ich so machen, inzwischen war ich aber bei Vodafone an einen Support-Mitarbeiter geraten, der mein Problem aufnahm und mich informierte, dass es eine generelle Netzstörung in meiner Gegend gäbe und dass das Problem voraussichtlich am Mittwoch um 0:15h behoben sein werde (Whaaaat?!!). Ich war ganz kurz versucht, den Supportmenschen anzuschnauzen, aber schaffte es dann doch, nur meinen Unglauben auszudrücken. Der kann da ja auch nichts dafür und Support machen ist eh nicht der tollste aller Jobs. Aber: Boah, echt ey!

Das Netz war dann aber irgendwann am Nachmittag einfach wieder da. Da ich keine Auflösung des Tickets bekommen hatte, erwartete ich danach ständig, direkt wieder aus dem Netz zu fliegen, aber es blieb stabil. Die Ticket-Auflösung kam spät am Abend.

Dienstag wurde der Clio repariert (Ich trage der Werkstatt noch immer nach, dass sie das nicht direkt beim Kundendienst gemacht haben - mit Nachfrage natürlich. Grattler!) und ich fuhr mit dem Kangoo nach KF. Mittwoch hatte ich den Clio dann wieder und er fuhr sich endlich wieder ohne komisches Geräusch von vorne rechts. Sooo schön!

Im Büro gab es wie in letzter Zeit eigentlich immer rege Diskussionen zwischen Kollege C. und mir. Wir starten gelegentlich von unterschiedlichen Punkten, landen am Ende dann aber doch immer bei einer gemeinsamen Sicht und das ist nicht immer das, bei dem ich gestartet bin. Das neue Projekt, dessen Umsetzung der C. nahezu allein stemmt (ich habe ein schlechtes Gewissen deswegen, aber er meint, das passt schon so) nimmt so langsam tolle Formen an. Mir bleibt dafür halt neben dem Back-End der ganze Feuerwehr- und Analyse-Kram, aber das passt auch.

Das Wochenende war dann ein Super-Sommerwochenende, auch wenn die Temperaturen am Wochenende kurz deutlich zurückgegangen waren. Freitag grillten wir, Samstag bestiegen wir einen supersteilen, gerölligen Saubuckel, an dem wir den ganzen Tag komplett allein waren. Den Hauptgipfel ließen wir aus, obwohl es da inzwischen Drahtseile hat. Ich hatte an diesem Gipfel Kraxeln in schön festem Gestein im Kopf, frage mich aber wieso, denn da sind Abstieg wie Gegenanstieg steil und ausgesetzt und komplett mit Bröselgestein bedeckt. Sonntag waren wir dann platt und radelten zum Baden. Über die Wirlinger Wälder, aber das ist insgesamt doch vergleichsweise langweilig, weil so viel Straße dabei ist.

Von engel am 17.07.2022 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!