Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Volldepp!

Dienstag, März 05, 2019

Wegen Wind hatte das Rocky in der Wohnung übernachten dürfen, damit es nicht auf dem Balkon rumgeblasen wird. Und der war noch ganz schön da, der Wind, als ich losradelte. Diesmal wieder in der üblichen Richtung, nämlich von vorn.

An der Autobahneinfahrt beim Süddeutsche Verlag traf ich auf superschlaues Exemplar von Autofahrer. Dort müssen die Autos rechts abbiegen und - Ja, das ist echt schmerzhaft! - da die Radler vorbei lassen. Es gibt immer welche, denen das egal ist und die trotzdem ums Eck schiessen. Mit Absicht, muss ich dazu betonen, denn die fahren ja erst an den Radlern vorbei und man kann die Radler nicht übersehen, da ist sonst nichts.

Ich bin auf sowas natürlich vorbereitet und habe die Finger schon immer an der Bremse. Üblicherweise kann man die Deppenfahrer durchaus erkennen und dann muss man halt bremsen (da geht es bergab) und hinten dran vorbei fahren. Das Deppen-Exemplar von diesem Morgen aber merkte im letzten Moment, dass er es wohl nicht vor mir schaffen würde, bremste scharf und stand dann mitten auf dem Radweg! Mannomann, noch blöder geht’s echt nicht! Wenn man schon rumfährt wie ein Arsch, dann doch bitte konsequent so, dann können sich alle drauf einstellen!

Da lobe ich mir doch Scheibenbremsen und ein wendiges Bike. Und ich fuhr dann natürlich vor dem Auto vorbei, nicht dahinter.

Nachmittags musste ich feststellen, dass der neue Webwasher im Büro nun leider Evernote sperrt. Da liegen meine Notizzettel zu allerlei Zeug (zum Beispiel auch die Termine und Telefonnummern für die Knie-OP und mein Einkaufszettel) und ich muss dafür jetzt halt auf dem Handy rumtippen, anstatt schnell mal was im Browser zu schreiben. Ob das der Sinn der Sache war?

Am Abend sah ich L’échange des princesses (OmU, ehklar), weil ich beschlossen habe, dass ich unbedingt mein Französisch wieder etwas aufpolieren muss. Der Film war dafür aber nur sehr bedingt geeignet (also: gar nicht), weil die da alle hochgestelztes Hochadel-Französisch sprechen und das ist nicht nur kaum zu verstehen sondern hilft auch nicht im heutigen Alltag ;-)
Egal, dafür gibt’s ja die Untertitel. Interessant war der Film trotzdem.

Von engel am 05.03.2019 23:00 • diary
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!