Dein Browser kann leider nicht vernünftig mit CSS umgehen. Den Inhalt siehst du, das Design dagegen ist futsch.

Kangoo fahren

Montag, Dezember 02, 2019

Ich stieg morgens in den neuen Kangoo, um nach München zu fahren, weil der Clio am Freitag Probleme mit den Scheibenwischern gehabt hatte (die gehen nur noch auf der letzten Stufe). Der Clio soll in den Weihnachtsferien zur Werkstatt, bis dahin fahre ich Kangoo.

Das war recht nett, denn der neue Kangoo hat allerlei Spielereien und der Tempomat, der hat was. Zumindest da, wo nicht viel los ist oder alle vergleichbar schnell fahren. Auf der B12 war er prima, auf der A96 nicht. An den Regensensor werde ich mich aber wohl nicht gewöhnen. Ich weiß nicht, was der ‘senst’, Regen ist es jedenfalls nicht. Bei viel Regen wurde er langsamer, bei wenig schneller und dazwischen änderte er sich auch dauernd. Sehr nervig.

Den Vormittag im Büro verbrachte ich damit, das neue Notebook - das so neu inzwischen ja auch nicht mehr ist - nochmal zu installieren, weil der Support meinen Abbruch von letztem Dienstag als möglichen Fehler betrachtete. Nun denn, ich hab ja sonst nix zu tun. Wie zu erwarten gewesen war, fror das Notebook während der Installation ein. Ich teilte das mit und man glaubte mir diesmal tatsächlich. Zeichen und Wunder! Sonst passierte allerdings nichts, aber wer würde sowas schon erwarten?

Mittags gingen wir zu Microsoft, weil ‘unsere’ Kantine, also die CSU Kantine, unvermutet geschlossen hatte (passiert immer wieder mal, meistens stehen dann haufenweise fette Wagen rum und versperren die Straße). Es gab Burger und ich nahm gleichmal einen. Seit dem missglückten Burger im Pappasitos teste ich gern. Dieser Burger war einfach, aber gut!

Den Nachmittag über lernte ich weiter PHP, las allerlei ‘Best Practice’ Guides und versuchte mir, aus dem endlosen Wust aus Ratschlägen und Hinweisen, ein Bild zu machen. Schließlich will ich, wenn ich mein Zeug schom umstricke, das bestmöglich und schönstmöglich machen. Am Ende war mein Fazit: nach den eigenen Regeln richten und da halt konsistent bleiben, in dieser Suppe rühren zu viele Köche. Damit spielte ich dann noch etwas herum.

Am späten Nachmittag radelte ich durch den Englischen Garten zu den Museum Lichtspielen und musste dabei an 2 Pferden der berittenen Polizei vorbei. Meine Güte, sind die Tiere hoch! Da kann man mit dem Rad fast unten drunter durch fahren! Ich klingelte von sehr weit weg schon und fuhr dann so nah am Rand des Weges wie möglich vorbei. So ein Pferd zu erschrecken scheint mir ausnehmend unschlau!

Ich sah Where d’you go Bernadette?, den ich nur sehen wollte, weil Cate Blanchett mitspielt. Eine Weile lang war ich etwas underwhelmed und gelangweilt, aber dann nimmt der Film doch noch Fahrt auf und das Ende versöhnt dann auch mit den Längen in der Mitte :-)

Ich hatte zwar Sportzeug dabei, aber der Muskelkater vom Wochenende im ‘guten’ Bein war so arg, dass ich dachte, ich mache doch lieber Reha-Gymnastik daheim. Was ich dann über allerlei Computerdingen aber vergaß. Naja :/

Von engel am 02.12.2019 23:00 • diary

Name:  

E-Mail:  

URL:  

Angaben merken?

Nachricht bei weiteren Kommentaren?

Reiseberichte

Bücher :-)

Letzte Einträge

Letzte Kommentare


Have fun!